Es ist ein Ducato geworden! :)

  • Hallo liebes Forum,

    ich weiß nicht genau mit diesem Thread. Falls er also woanders besser aufgehoben ist, bitte verschieben. :)

    Ich bedanke mich für die Hilfe hier im Forum, die mir wertvolle Hinweise geliefert und vermutlich dazu beigetragen hat, keine Ruine zu kaufen. Nachdem wir uns einige alte WoMo angeguckt haben, haben wir uns letztendlich doch für einen 3 Monate alten Rimor Seal 9 entschieden. Grund dafür war hauptsächlich das AHA!-Erlebnis beim erstmaligen Betreten: Das Ding ist eine fahrende Halle. 7 Gurt- und 6,5 Schlafplätze, Gewicht mit 2 x 95kg + 2 x 60 kg, 2 vollen Gasflaschen und vollem Diesel- und Frischwassertank 3.400kg ohne Gepäck/Küchenausrüstung.


    Viele Grüße

    Klinger

  • Glückwunsch zur Neuerwerbung !

    Wie hoch ist denn das zGG (zulässiges Gesamtgewicht)

    wie hoch ist die zulässige Tragkraft der beiden Achsen ?

    Ich frage dies deshalb, weil Rimor zwar geräumige und preiswerte Reisemobile baut,

    die oben erwähnten max. Gewichte aber gerne über den erlaubten Werten "pendeln".

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)

  • hört doch mal auf immer wieder auf dem Gewicht rumzukauen, der Kollege ist erwachsen, freut sich und gut ist. Euch betriffts doch nicht auch denke ich besteht keine Patenschaft.

    Von mir alles gute und viel Spass.

  • Herzlichen Glückwunsch,

    ich wünsche euch wunderschöne Reisen.

    Auf das Gesamtgewicht und auf die max. Belastung der Achsen muss man bei jedem WoMo achten.

    Wenn Fahrräder, Kleidung, Essen und Trinken an Bord sind, ist das max. Gewicht mit Sicherheit überschritten.

    Beim Frischwasser lässt sich aber etwas Gewicht einsparen. 30 Liter Frischwasser sollten für die Anfahrt reichen.


    Allzeit gute Fahrt.



    EDIT: Unnötiges Zitat gelöscht. Gruß Laika78

    Viele Grüße vom Niederrhein. :wink

    Rolf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Herzlichen Glückwunsch,

    so muß es sein, reinkommen und der Gedanke ist da, DER ISSES. Dann wird man auch glücklich mit dem Mobil.

    War bei mir genau so.

    Ich wünsche ---Allzeit Knitterfreie Fahrt---

    Gruß

    Konny

  • Daumen hoch, ich freue mich für Dich.


    Losfahren und wohlfühlen!


    Die ersten Wehwechen kommen so oder so, das interessiert jetzt doch nicht!


    Ich wünsche langanhaltende Freude an dem Gefährt!


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Ja, ein herzlichen Glückwunsch auch von mir. Ich denke, dies ist eine gute Entscheidung gewesen!


    Glücklicher Weise ist das Thema mit dem Gewicht ja hier im Forum im Vorwege schon ausgiebig diskutiert worden. So dass es bei der Wahl berücksichtigt werden konnte :klatsch und somit diesbezüglich auch hier alles richtig gemacht wurde (im Vergleich zu vielen anderen Womo Käufern) :thumbup:


    Also Allzeit gute Fahrt :!:


    Gruß

    Nils

  • hört doch mal auf immer wieder auf dem Gewicht rumzukauen, der Kollege ist erwachsen, freut sich und gut ist. Euch betriffts doch nicht auch denke ich besteht keine Patenschaft.

    Von mir alles gute und viel Spass.

    Nix für ungut, keiner kaut auf dem Gewicht herum, sondern versucht, das neue Forumsmitglied

    auf die Gewichtsproblematik speziell dieses Wohnmobils hinzuweisen.

    Das ist wie ich finde wichtig, um das neue Forumsmitglied in Zukunft vor Schaden und Problemen zu bewahren.

    Aus seinem Profil ist nicht erkennbar, wieviel Erfahrung User Klinger mit Wohnmobilen hat

    und wie weit er auch mit der Gewichtsproblematik bei WOMOs unter 3,5 t vertraut ist.

    Ein WOMO mit 7,5 Metern Länge und zugelassen (wo ? ;) ) für bis zu 7 Personen

    läßt zumindest mich grübeln, ob dem User klar ist, was er da erstanden hat.

    Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich einen Fall, in dem sich der gute Mann einen Frankia

    für über 100 000.- € neu gekauft hatte, mit damals allem pi pa po, und dann vor Gericht klagen wollte,

    dass das WOMO zu schwer sei, weil es ja doch für 4 Personen zugelassen sei,

    aber schon das Gewicht im fahrbereiten Zustand das zGG überschritten hätte,

    also weder er noch seine Frau hätten mitfahren dürfen und auch die Campingausrüstung

    hätte Zuhause bleiben müssen.

    Der Anwalt hat ihm dringend von einer Klage abgeraten, warum wohl ?

    Schließlich war er es, der die vielen Extras bestellt hatte ;)

    Heute fährt er damit nur noch in Polen und Marocco herum, in D würde er,

    falls er kontrolliert würde, das WOMO stehen lassen müssen.

    In Italien, der Heimat von Rimor, sieht man viele dieser WOMOs, auch mit großen Familien besetzt,

    allerdings kenne ich die dortige Gesetzeslage nicht und kenne auch das Vorgehen der dortigen Behörden nicht

    ihren Landsleuten gegenüber.

    Ich könnte mir aber vorstellen, wenn eine 7 köpfige Familie aus Deutschland aus so einem

    Rimor aussteigt, würde sich ein Blick, nicht nur der italienischen Polizei,

    auf die Papiere und das Gewicht bestimmt lohnen...... ;) :huh:

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)

  • Mit dem TE ? Sorry, das ist mir entgangen.

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)

  • Ich weiß ziemlich genau, was ich da erstanden habe. Die 7 Gurt- und Schlafplätze habe ich nicht "dazukonfiguriert", sondern sie waren halt mit drin. Rechnen kann ich auch ganz gut, vielen Dank. :)

    Ich finde, 3.100 kg ohne Personen mit vollen Tanks und 2 vollen Gasflaschen für so ein großes Fahrzeug beeindruckend wenig. Markise und Fahrradträger sind da mit drin, genauso wie ein Teil der Ausrüstung (Kabeltrommel etc.). Ich mache mir da keine Sorgen wegen der Zuladung. Gelegentlich werde ich noch die Achslasten checken, und wenn wir in die Schweiz oder in andere Länder fahren, in denen die Polizei die Gewichtsgrenze mit Nulltoleranz kontrolliert, fahren wir vorher auf die Waage. Notfalls lasse ich die 80l Wasser ab. Oder eines der Kinder wird halt ausgesetzt. Das Schwerere. :evil:

    @ Peter: Dein Bekannter hat wohl viel Langeweile, was? ;)

  • Hallo Klinger,

    herzlichen Glückwunsch zum Wohnmobil, viel Spaß damit und immer genügend Grip unter den Reifen.

    Das Ding ist eine fahrende Halle. 7 Gurt- und 6,5 Schlafplätze

    Leider sehe ich bei Deinem Foto und auch auf der Rimo-Website auf den Bildern immer nur 4 Sicherheitsgurte (wie bei mir).

    Somit dürfen nur 4 Personen während der Fahrt drin sitzen.

    Hast Du in Deinem Womo wirklich 7 Sicherheitsgurte? Ungewöhnlich.

    Gruß Lothar

    #WirSindWiederZuhause

  • Auch von mir Glückwunsch für den Neuling. Seine Rechnung entspricht wohl seinem Erfahrungsstand, das sei ihm verziehen . Nur die Realität sieht nun mal ganz anders aus. Essen und trinken werden erst dann ein Problem, wenn man es braucht. 4 Personen haben auch entsprechendes Gepäck, brauchen Geschirr, wollen auch irgendwann mal das Rad`l mitnehmen( Achtung der Überhang wird oft vergessen), Kinder brauchen Spielzeug. Auf der Heimfahrt aus Frankreich wird Wein und Waldhonig mitgenommen-meist für die bugglige Verwandschaft gleich mit. Also, es läppert sich. Wenn ich dabei immer die Gewichte gegeneinander aufwiege, kein Problem.Rechne nur mal ei 25 Kg Rad´l auf den Überhang um, wieviel das die HA belastet. dazu die Heckgarage, die geradezu zum einlagern einläd. Aber nach einer gewissen Zeit hat sich alles so schön eingeschaukelt, "et is noch immer jot jonge" und bei der ersten Reise durch die Schweiz erwischt es uns dann.

    Da kann man dann das Geschrei hier förmlich lesen. Also Freude am neuen Mobil von Herzen gewünscht, aber bedenke eh vor Du denkst.

    Die Nähe des möglichen Schadens liegt nicht in der Schärfe des Schwertes, vielmehr in der Dünne des Fadens an dem es hängt. Der Faden bist Du, denn es ist Dein teuer bezahltes Eigentum. Denn bei den Eidgenossen kannst Du gar nicht so schnell denken, wie sie Dir das Teil unterm Hintern weggezogen haben.

    Allzeit eine Gute Fahrt und viele schöne Erlebnisse, wenn die Pandemie vorüber ist.

    PS, ich weiß, was jetzt kommt, aber damit kann ich leben.

    LG Al


  • ja und? du bist doch für niemanden verantwortlich und musst das auch nicht immer wieder erklären, und deine Bedenken sind nicht seine. Kümmere dich um dich und dein Gewicht und dann ist alles gut und alles weitete ergibt sich. Und wenn es nicht klappt mit dem Gewicht dann gibts einen Gebrauchten mehr.... davon geht die Welt auch nicht unter.


    EDIT: Antwort aus dem Zitat geholt. Gruß Laika78

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Glückwunsch zum Mobil!


    Das Gewicht wird überbewertet und sieht hier ja noch nicht einmal schlecht aus.

    Ich war lange mit einem Mobilvetta-Mobil auf Iveco-Basis mit ähnlicher Länge unterwegs.

    Mit dem Zubehör (Klima, Markise, Bullfänger vorne und hinten, AHK, etc.) war die mögliche Zuladung bereits negativ.

    Dagegen sind die +400kg vom Rimor richtig gut.

    Besonders wenn man sich die Länge und die Ausstattung für 7 Personen ansieht, dann ist das ein richtiges Leichtgewicht.

  • ich möchte sagen das es nervt, das ewige Missionieren betreffs Gewicht wenn einer sich stolz vorstellt mit seiner neuen Errungenschaft.

    Stolzer Besitzer eines schönen Wohnmobils zu sein, ist durchaus erstrebenswert.


    Hätten mir vor 7 Jahren die "Missionare" gesagt, wie schnell das zGG überschritten werden kann (zugegeben, da war ich noch kein Mitglied hier im Forum), würde ich heute nicht vor dem Problem stehen, das ich schon alleine fahrend die 3,5t überschreite und nur mit magerster Zuladung im erträglichen Bereich bleibe oder auflasten müsste. Da ich die 3,5t aber nicht überschreiten möchte, hätte ich einige Dinge damals nicht gekauft. In andere Länder mit strengen Vorschriften und hohen Strafen bei Überschreitung kann ich somit nicht fahren.


    Damit soll dem neuen Mitglied die Freude am Mobil nicht verdorben werden.

  • Ich weiß ziemlich genau, was ich da erstanden habe. Die 7 Gurt- und Schlafplätze habe ich nicht "dazukonfiguriert", sondern sie waren halt mit drin. Rechnen kann ich auch ganz gut, vielen Dank. :)

    Ich finde, 3.100 kg ohne Personen mit vollen Tanks und 2 vollen Gasflaschen für so ein großes Fahrzeug beeindruckend wenig. Markise und Fahrradträger sind da mit drin, genauso wie ein Teil der Ausrüstung (Kabeltrommel etc.). Ich mache mir da keine Sorgen wegen der Zuladung. Gelegentlich werde ich noch die Achslasten checken, und wenn wir in die Schweiz oder in andere Länder fahren, in denen die Polizei die Gewichtsgrenze mit Nulltoleranz kontrolliert, fahren wir vorher auf die Waage. Notfalls lasse ich die 80l Wasser ab. Oder eines der Kinder wird halt ausgesetzt. Das Schwerere. :evil:

    @ Peter: Dein Bekannter hat wohl viel Langeweile, was? ;)

    Dann ist ja alles gut. :)

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)