Wie macht ihr das mit dem Wasser im Winter?

  • Hallo zusammen,

    bei mir kommt das Wasser raus und zwar komplett, einfach ablassen / Hähne offen hatte nicht gereicht. Mir ist einmal das Ventil an der Toilette eingefroren und der Anschluss für die Außendusche.


    Entleeren mache ich wie folgt.

    • Wasser im Tank und Boiler ablassen
    • Druckpumpe einschalten und alle Hähne öffnen sowie kurz Toilette betätigen und Außendusche bis nichts mehr kommt.
    • Alle Hähne zu, Ablauf des Boilers zu und Stromversorgung der Pumpe aus
    • Mit Floe System und Druckluft Druck von 1 Bar aufbauen. (Funktioniert auch bei Tanks mit Tankentlüftung, da der Tank dadurch keinen Druck erhält sondern nur das was nach der Pumpe kommt)
    • Einen Hahn öffnen und warten bis der Druck abgebaut ist bzw. nur noch Luft kommt. Wieder Druck aufbauen, nächsten Hahn usw. bis das System komplett leer ist.
    • Als letzten Schritt wieder Druck aufbauen, kurz die Stromversorgung der Pumpe einschalten und die Toilettenspülung betätigen und auch da kommt noch etwas Wasser raus. Pumpe deswegen einschalten weil sonst das Ventil nicht schaltet bzw. öffnet.
    • Zuletzt Abwassertank leeren sowie Toilette

    Es ist schon erstaunlich wie viel Wasser durch diese Prozedur noch aus dem System raus kommt, ich hätte es selbst nicht gedacht. Mag auch von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich sein je nachdem wie die Leitungen / Schläuche verlegt sind.


    Sollte ich in der "wasserlosen" Zeit trotzdem mal fahren, dann kommt halt ein Kanister oder Flaschen mit.


    Gruß

    Frank

  • Nach jeder Tour werden Tank, Boiler und die Leitungen entleert.

    Am Tag vor jeder Heimkehr flute ich alles oben genannte mit

    einer Citronensäure - Wassermischung, um Kalkablagerungen zu entfernen,

    weil wir extrem kalkhaltiges Wasser haben (Jurakalk).

    Zusätzlich lasse ich1 x im Jahr auf alles oben Genannte für 24 Stunden
    eine Danklorix- Wassermischung einwirken.

    So vermeide ich auch Schleim und Kalkablagerungen.

    Somit sind Tank und Leitungen immer blitzblank, ich hoffe auch der Boiler.

    ALDE hat mir im Prinzip meinen Umgang mit dem Wasser im WOMO bestätigt:

    Zitat

    Sehr geehrter Herr.......

    unseren Erfahrungen nach ist ein Entkalken nicht zwingend notwendig, da durch die indirekte Erwärmung auch keine vergleichbaren (zum Tauchsieder) Kalkanhaftungen stattfinden. Seitens Alde gibt es noch keine Entkalkungsempfehlung, mit welchen Mitteln vorgegangen werden kann. Generell sollten Sie nur darauf achten, keine zu hohe Dosierung bei Konzentraten zu verwenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Alde-Service-Team

    Alde Deutschland GmbH

    Mühläckerstr. 11

    97520 Röthlein

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)

  • Hallo


    bei mir ist es unterschiedlich.

    Wenn ich übers Wochenende weg bin und vorhabe am

    nächsten Wochenende wieder zu fahren dann lass ich das

    Wasser drin.

    Mein WOMO steht im Carport und ich habe bei meiner Truma Heizung

    im Winter immer auf Elektro 1 stehen , der Thermostadt steht dann auf 5°

    So kühlt mir das WOMO auch nie so aus. Weiß aber nicht ob das überhaupt

    richtig ist, zwecks Feuchtigkeit oder so.


    Hoffe das wir bald wieder fahren können

    Bleibt gesund


    Gruß Martin

  • Etwa ab November wird der Wassertank entleert und die Anlage stllgelegt. Filter von der Pumpe abschrauben, Leitungen durchpusten.


    Wenn wir eine richtige Fahrt für ein paar Tage machen sollten, muss die Wasseranlage natürlich wieder neu befüllt und anschließend entleert werden. Das käme aber nur 1-3x im Winter in Frage.


    Da ich das Fahrzeug aber ganzjährig nutze, Zweitwagen und auch kurze Tagestouren, wird Trinkwasser und Spülwasser für die Toilette und zum Händewaschen in Flaschen mitgenommen. Das ist zwar auch schon mal eingefroren, aber wenn die Heizung läuft, taut es auch wieder auf. Geplatzt ist bislang noch keine Flasche aus Plastik.

  • Saugen ist natürlich besser als blasen!;)

    Aber wie machst er dass bei der Toilette?

    Fiat Ducato III 250, 130Multijet, 131PS, EZ: 04.2007

    Motor Iveco F1AE0481N

    6 Gang Schaltgetriebe

    Dethleffs Aufbau T6401

    KM Stand 07.2020 = 43000km

  • hallo:

    isch nach da für die Überwinterung nixx, weil das Womo Winter immer warm und trocken steht. Allerdings überblase ich das Trumabelüftungsventil des Heizkessels nach jeder Heimkunft damit nicht das Restwasser von irgend wo bis zur nächsten Reise darin hingammelt.

    Da wir letzte nacht leichten Frost hatten hab ich heute mit Pressluft die 150 Meter Gartenberegnung leergeblasen, die Pumpe bei 16 Meter kann bei 16 Metern frostsicher bleiben.

    mfG KH

  • Nach jeder Fahrt lasse ich das Restwasser in den Abwassertank laufen und spüle den. Meist sind ja keine großen Mengen drin. Für jede Fahrt kommt frisches Wasser rein. Bei 100 ltr. sind das 70 Cent da sind Restbestände nach der Fahrt nicht von den Kosten relevant.

  • So habe ich das auch mal über ein paar Jahre gemacht.

    Bis das Frostventil mal nicht geöffnet hatte.

    Also vorsicht mit der Automatik des Ventils


    Kostenpunkt 950€ für neuen Boiler;(;(;(