Wie haltet ihr Euer Trinkwasser frisch?

  • Moinsen

    da ja silberioinen jetzt auch schon unter beschuss geraten, wollte ich euch mal fragen wie ihr euer trinkwasser im Womo frisch haltet?

    Manchmal ist man mit dem Verwalten einer Sache so Beschäftigt, das man den Menschen dens Betrifft gar nicht mehr Sieht

  • Ich leere den Tank nach jeder Tour, die geht max. 4 Wochen

    und da fülle ich maximal 2 - 3 mal nach.

    Am Ende der Saison wird der Tank und die Leitungen für 24 Stunden

    mit einem Liter Danklorix blau im halbvollen Tank geflutet,

    anschließend gespült und gut ists.

    So bleibt das Wasser immer frisch.

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)

  • Hallo,


    von "Beschuss" kann keine Rede sein, Silberionen sind fürs private Wohnmobil nach wie vor zugelassen.


    Wir machen es so:


    Länger als maximal einen Monat steht das Womo bei uns sowieso nicht, egal zu welcher Jahreszeit, so lange halten wir es ohne zumindest eine Wochenendtour gar nicht aus.:) Und wenn wir nach einer Tour das Womo abstellen, dann mit randvollem Wassertank und Silberionen drin. Wir benutzen Micropur in Pulverform.


    Für eine Wochenendtour reicht dann die Tankfüllung, und bei der Rückkehr wird halt wieder aufgefüllt und die nötige Menge Silberionen nachdosiert.


    Wenn wir auf längeren Touren auch unterwegs Wasser nachfüllen müssen, dann lassen wir die Silberionen weg. Und fangen erst etwa beim vorletzten Wasserwechsel wieder damit an, um die Ionenkonzentration im Leitungssystem wieder aufzubauen. Weiter wie oben.


    Nur in Ausnahmefällen, wenn z.B. ein Werkstattbesuch im Winter oder eine Tankreinigung ansteht, entleere ich den Frischwassertank vollständig.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Hi Peter, mache es so wie du seit über 10 Jahren.

    gruß

    tom

  • Einmal zu Jahresanfang/Saisonbeginn zieh ich die Zitronen-Säure Nummer und die Danchlorix Aktion durch.

    Den Rest des Jahres immer vor der Abfahrt kurz spülen und voll machen.
    Und wenn ich heim komme immer komplett entleeren. (auch die Leitungen)

  • Einmal zu Jahresanfang/Saisonbeginn zieh ich die Zitronen-Säure Nummer und die Danchlorix Aktion durch.

    Den Rest des Jahres immer vor der Abfahrt kurz spülen und voll machen.
    Und wenn ich heim komme immer komplett entleeren. (auch die Leitungen)

    Die einzig wirklich sinnvolle Methode. Mache das seit ich Camping mache, selbst vor 40 Jahren, als ich noch mit Windkraft unterwegs war. Danclorix wurde damals durch Essigsäure ersetzt.

    LG Al

  • Tach

    Irgendwann wenn es passt die Clorix Reinigung,meist im Frühjahr nach den Wintertouren.Im laufenden Jahr kommt nix ins Wasser Verbrauchtes wird nachgefüllt mit eigenem Schlauch,das wars.Das Wasser wird für alles genutzt aber nicht als Rohwasser getrunken.

    Micropur in Pulvervorm ist als Altbestand zwar an Bord aber seit min. ,so über den Daumen,20 Jahren nicht mehr zum Einsatz gekommen

    Gruß roma

  • Kolloidales Silber wurde doch schon zur Heilung eingesetzt, was soll dann an den Silberionen so schädlich sein? Zumal die Dosierung sehr gering ist.

    Ich trinke mein Wasser aus dem Tank auch nicht, hätte aber keine Bedenken dabei.

    Was ist nun richtig?

    Gut zu reisen ist besser als anzukommen.

  • Chemie gehört nicht ins Trinkwasser.Ich sorge für einen schnellen Durchsatz in der Trinkwasseranlage wenn ich unterwegs bis,so bald ich zu hause bin lasse ich das Wasser ab und den Tank und die Leitungen durchtrocknen,fertig.Im Frühjahr wird eine Desinfektion durchgeführt und dann kann es wieder los gehen.Ich käme nie auf die Idee noch zusätzlich Wasser in Flaschen mitzunehmen,wozu? Ich trinke das Wasser aus meiner Anlage und lebe immer noch.



    Gruß Arno