Tüv bestanden aber die AU nicht!!,

  • hallo,


    mit Kaltstart meinte ich wenn an der ESP ein kaltstartdehnlement angebracht ist.das hat mit flammstart oder kalten start nichts zu tun. in diesen zusammenhang.


    es gibt hier einen thread da geht's um das Thema. abgerissenes seil am kaltstartdehnelement. da geht's dann um die pumpenstellung im Kaltstart, die ESP wird nicht mehr verstellt. das hat mit anspringen nichts zu tun. wenn die auf Kaltstart steht und du fährst zur AU , der läuft zwar , aber AU gibt's da keine. nicht das der prüfer es merkt. die abgase sind zu hoch. deshalb hinten auch mal den Kabelanschluss auf Korrosion prüfen und reinigen.


    grüsse

    franz

  • Hab heut geschaut, Abtaststift ist gängig, hab sogar das Gaszuggedöns samt Feder ausgebaut um an die Verschlussschraube vom Abtaststift zu kommen, Schraube aufgedreht und hin und zurück den Stift, entfernen zum Reinigen geht aber nicht war auch nicht beabsichtigt


    Gruß

  • So nachdem 2 LKW Werkstätten sich dem AU Problem nicht annehmen wollten obwohl sie könntenX( hab ich die Mengenschraube eine halbe Umdrehung rausgedreht

    in der Hoffnung das die Trübungswerte dann passen.

    Zur Dekra gefahren, der Prüfer stellte dann fest das für

    den Sofim 2,4TD keine Werte hinterlegt sind ergo der max.

    Trübungswert von 2,5 zulässig ist.

    Bei der vorherigen Messung hatt der Prüfer den max. Wert

    vom Typenschild des 1,9 Saugers genommen der unten rechts

    eigestanzt ist, dieser beträgt 1,84.

    Jetzt passt die AU für 2 Jahre:)


    PS. Wäre mal interessant mit weichem AU- Wert die anderen TD Besitzer so unterwegs sind

  • PS. Wäre mal interessant mit weichem AU- Wert die anderen TD Besitzer so unterwegs sind

    Mein 290er 2,5TD gestern bei der AU. Trübungswerte: 2,22/2,24/2,34
    Vor der Prüfung bisserl auf der AB vollgas gefahren. Ich würd die Werte gern niedriger haben. Mal sehen, ob ich mich da mal beschäftige...

  • Mein 290er 2,5TD gestern bei der AU. Trübungswerte: 2,22/2,24/2,34
    Vor der Prüfung bisserl auf der AB vollgas gefahren. Ich würd die Werte gern niedriger haben. Mal sehen, ob ich mich da mal beschäftige...

    Super, sind fast mit meinen identisch

    Ja geringere Werte hätt ich auch gern, mit rausgedrehter Mengenschraube läuft der aber wien Sack Kartoffeln, sagt sogar meine Frau;)


    Gruß

  • Ich habe gerade aus Neugier mal auf meinen grünen Zettel von der Dekra vom letzten Monat geschaut:


    Trübungswert (S) [1/m]: 0.1 0.04 0.03 (max: 2.5)


    Motor: 290er, 2.5TD, +bimbim Feder&Kegel

    Da gibt es ja eine ganz schöne Differenz zu euren Werten :/. Ich habe vor zwei Jahren die Einspritzdüsen machen lassen und kippe fleißig Desolite in den Tank, im Realbetrieb russt die Machine trotzdem mehr als deutlich. An der Mengenschraube war ich bisher nicht dran und habe es auch nicht vor...die Maschine läuft so echt super.

  • Hast du richtig abgelesen;)

    der TD ist doch kein Ökö Diesel:)


    Gruß

  • [...]

    Trübungswert (S) [1/m]: 0.1 0.04 0.03 (max: 2.5)


    Motor: 290er, 2.5TD, +bimbim Feder&Kegel

    [...]im Realbetrieb russt die Machine trotzdem mehr als deutlich.[...]

    Holleritti - da sind die Messwerte ja wirklich wesentlich geringer. Da würde ich gern mal einen Vergleich sehen wollen.
    Hier ist es so, dass generell das Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen "problematisch" ist. Also gerade das Losfahren wie beim Bezahlen einer Maut auf der itlaienischen Autobahn und das Überholen von Radfahrern am Berg sind mir wirklich unangenehm (gerade letzteres, ich bin selbst gern mit dem Rennrad unterwegs).
    Es ist nicht so, dass dann hinter unserem Duc eine Sonnenfinsternis herrscht, aber in dem Moment rußt (und stinkt) es doch sehr deutlich, Nicht zu vergessen der Start... gerade am Camping etwas peinlich - aber wir fahren dann ja weg ;-)
    In der Werkstatt (Diesel-Hauser, München - macht mir einen guten Eindruck), wurde im Februar '19 der Einspritzzeitpunkt etwas früher eingestellt(?). Ich bin mir ehrlich gesagt nicht mehr sicher... Es war ein Nebenschauplatz, es mussten die Antriebswellen und Hauptbremszylinder getauscht werden. "Bisserl schauen, ob das Rußen zu verbessern sei" war eine Fleißaufgabe und stand auch nicht auf der Rechnung. Es wurde etwas besser, und dort wurde gesagt, als nächstes sollten die Düsen kontrolliert werden.


    Beim "Warmfahren" vor der AU (mit Vollgas auf der AB) viel mir vorgestern auf, dass es in unregelmäßigen Abstände, aber so alle 20-30sec ein kleines Rußwölkchen raushaut. Kann das ein Hinweis sein? Auf was?


    Vielleicht sollte ich das Desolite auch mal reinkippen - und "Die Feder"... aber irgendwie hab ich etwas Respekt vor der Rumdreherei an der Einspritzpumpe...


    der weiße lupo Respekt vor dem Motortausch :perdono

  • Mein 290er 2,5TD gestern bei der AU. Trübungswerte: 2,22/2,24/2,34
    Vor der Prüfung bisserl auf der AB vollgas gefahren. Ich würd die Werte gern niedriger haben. Mal sehen, ob ich mich da mal beschäftige...

    Hallo, ich war im Juni beim TÜV und der Prüfer hat bei diesen werten keine AU gegeben, hat fast eine halbe stunde gedauert bis die Werte bei ca.0,5 lagen.

    dann war es I.O.

    Hat mir auch den Tip mit der Autobahn gegeben. Ich bin 5 km nach dem Winterschlaf zum TÜV.

    bleibt Gesund

    Olaf

  • Hallo, ich war im Juni beim TÜV und der Prüfer hat bei diesen werten keine AU gegeben, hat fast eine halbe stunde gedauert bis die Werte bei ca.0,5 lagen.

    dann war es I.O.

    Hat mir auch den Tip mit der Autobahn gegeben. Ich bin 5 km nach dem Winterschlaf zum TÜV.

    bleibt Gesund

    Olaf

    Hallo Olaf,

    das mit der Autobahn ist ein Tipp, der funktioniert auch. Was dabei wichtig ist, ist dass der Motor heiß wird und der Auspuff mal richtig frei geblasen wird. Aber praktikabel ist das nicht immer, entweder ist die Autobahn zu weit weg, es gibt Stau, Geschwindigkeitsbegrenzungen usw. Also Motor richtig warm und hohe Drehzahl sind entscheidend, das kann man auch auf der Landstraße in einem niedrigeren Gang machen.


    Und dass es eine Weile dauert ist normal, sei froh, dass du einen Prüfer hast, der soviel Geduld hatte. Bei mir ist das auch so, der Prüfer sagte mir beim letzten Besuch, dass es ja mit Feinstaub / Stickoxiden kein Problem gibt, eher mit den Briketts die aus dem Auspuff rieseln wenn er Gas gibt. Aber ok, so war das halt damals.



    Gruß

    Frank