Tüv bestanden aber die AU nicht!!,

  • Hallo

    Die 2jährliche TÜV Prüfung hatt der Oldie ohne Mängel bestanden womit ich nicht gerechnet, ok der Prüfer war relativ jung was nichts bedeuten soll in dem Zusammenhang.

    Zur Vorgeschichte im Mai 2019 hab ich den 1,9 Saugmotor gegen den 2,TD Sofim 8144.21 ersetzt ,überholt, revidiert

    was mann oder Frau halt so kann Zuhause mit Hobbymöglichkeiten:|

    Motor lief prima allerdings war mir die Endgeschwindigkeit etwas zu gering.

    Bis dahin nichts an der ESP verstellt, nach Abnahme bei der Dekra bischen mit der Dieselmengenschraube gespielt aber nicht mehr als eine Viertelumdrehumg rein!

    Nachdem ich mich dann schlau gemacht über den Einstellwert der ESP für diesen Motor 1Grad OT ..

    Hab ich diese exakt eingestellt, hatt was die Endgeschwindigkeit betrifft alles nix gebracht.

    Rußen hielt sich immer im Grenzen vorher wie nachher, Leistung , Drehmoment , Dieselverbrauch war sogar schon mal bei 8,5 L bei den insgesamt 10000 gefahrenen.

    Bei der Motoreintragung im Mai 2019 steht im Prüfprotokoll unter Paragraph 47,47c,47d,48, 49

    Abgase, Emmisionen und Kraftstoffverbrauch "Vorschriftsmäßig" daher geh ich davon aus die Werte mal im Toleranzbereich gewesen sein müssten:/

    Mir erschließt sich einfach nicht warum der Motor nach richtiger Einstellung der ESP schlechter läuft.

    Oder anders gesagt in welchem Zusammenhang steht diese Einstellung mit den gemessenen Trübungswerten von Gestern?

    Nichtsahnend von Dieselmotoren kenn ich nur Mengenschraube reingedreht mehr Dieseleinspritzung mit Neigung zum Rußen, rausgedreht etwas weniger Leistung mit idealen AU Werten...

    Hilfe wär toll hier :)

  • Hallo "weißer Lupo",

    wenn du an der Endgeschwindigkeit groß was ändern willst mußt du an der Getriebeübersetzung oder Radgröße was ändern. Ansonsten geht es nur über Drehzahlerhöhung, aber ob das auf Dauer für den Motor gut ist , ich weiß nicht.

    Gruß Oliver

    Allzeit gute Fahrt :wink

    Und bleibt gesund :thumbup:

  • Der Trübungswert ist überschritten.
    Das ist häufig nach Kurzstrecken und längeren standzeiten normal.
    Anständig warmfahren und die letzten Kilometer in einem niedrigeren Gang fahren.
    optional die AU in einem Lkw betrieb machen lassen und fertig.

  • Ja klar Lecksi ist der Wert überschritten nu is der aber in 5 Wochen 4000km gelaufen :winkbis vor 2Wochen

    Wollte eigentlich den Zusammenhang zwischen der ESP Grundeinstellung und der Dieselmengenschraube wissen Wiki und Google gibt da nix her;)

    Letzte Instanz LkW Bude ist vorgemerkt...

    Ich wart halt noch




    Edit. Überleg grad ob ich mir auch so ein Zitat zulege, zb. alles gemacht aber nix gelernt,

  • Moin Lupo,

    der neu installierte Motor läuft bei mir gut, zeigt jedoch ähnliches Verhalten.

    Irgendwas an der Mengenschraube gestellt habe ich noch nicht.

    Die Tuningfeder ist übernommen.

    Auf Grund der aktuellen mittleren Diff-Übersetzung, sind 50kmh im 5. G möglich, 60 bis 70 angenehm, bei ca 110, lt Tacho, ist Ende Gelände.

    Gegenüber dem vorher installierten Motor, fehlt in den höheren Drehzahlen Durchzugsvermögen, auch wenns bei entspannte Fahren OK geht.

    Soweit meine momentane Empfindung:wink

    Gruss Emil

  • So dann bin ich mal ganz mutig hier.

    Frage1: Grundeinstellung der ESP? früher heißt die ESP zum Motor hin gedreht mit höheren Werten oder umgekehrt mit kleineren Werten.

    Vorgeschrieben ist der Wert 1 beim Motor, mit der übernommemen Einstellung von ca. 1,3 lief der einfach besser ,das Verstellen der Dieselmengenschraube hatt vorher wie nachher nichts an Leistung gebracht.

    Mit dem vorgeschriebenen Wert der Grundeinstellung der ESP von 1 läuft der Motor einfach bescheiden:( beim Gewicht von 2700kg mit allem drin was so mit muß.

    Warum ich das hier so schreibe ist weil ich eher mit Elektrik vertraut bin, bei Benzinern komm ich eigentlich gut klar, bei 12V verwechsel ich schon mal plus mit minus die haben da ja auch keine Farbnorm bis heute.

    Ach ja die ESP vom Motor weggedreht wird der Wert kleiner.


    Profis an die Front:wink

    Gruß

  • Moin Lupo,


    wie siehts mit Deiner LDA aus,ist der Abtststift gut gangbar, der Stößel auf 9Uhr gedreht?

    Wenn ich mich an ein kürzliches Thema erinnere, ist der Einfluß des Abtaststifts, betr. Anreicherung, nicht zu unterschätzen :wink


    Gruss Emil

  • hallo,


    wenn du entgegen Uhrzeiger drehts wird er magerer und auch weniger Leistung. ob das russen dadurch weniger wird kann nicht gesagt werden.


    Luftfilter ! ladedruck passt ! ein.-auslassdichtungen dicht ! einspritzventile ! richtig eingestellt ! Kaltstart geht !!!!!!!!!!!


    wenn der Kaltstart nicht geht gibt's keine AU.


    grüsse

    franz

  • Hi Franz:)


    Denk mal du meinst die ESP mit gegen den Uhrzeiger und nicht die LDA, den Motor hab ich bis auf den Block über Winter 2018/2019 komplett gemacht.

    Wenn die Tüver die Abgassonde vor dem Motor anlassen installieren hm. das wäre blöd, alldieweil beim Anlassen kommt immer Ruß raus, ich glaub eher eine Einspritzdüse ist nicht okay.

    Eigentlich will ich endlich deine Feder haben und noch entspannter fahren, bis 85 kmh. ist das Motörchen entspannt zu fahren, nach undlich vielen Stunden Schrauben ...

    Das Womo wird nicht verkauft nur vererbt oder..

    Ladedruck und... passt werd mich noch mal um Einspritzventile kümmern hab ich nur gereinigt bis jetzt.


    Danke fürs Antworten:thumbup:

    Gruß

  • hallo,


    ich meinte die mengenregulierung über den gesamten Bereich, ist ein 13zehner aus der eine schraube heraussteht.


    die stecken die erst rein wenn der Motor läuft bzw reinigen nochmal.


    die wolke beim starten ist normal. der Motor braucht zum starten die 7 bis 8 fache menge diesel als zB beim laufen im Standgas.


    grüsse

    franz

  • Moin Franz,


    2,5 TD beim 280 /290 hat Flammstart !?

    Was meinst Du mit, .. wenn Kaltstart nicht .. gibts keine AU??


    Gruss Emil

  • moin,

    ich weiß nicht ob es hilfreich ist, meiner ( 2,5 D, 175t gelaufen ) kam nicht auf Enddrehzahl

    Wie sich letztendlich rausstellte, hatten alle 4 Einspritzdüsen eine Macke. Sind gerade in der

    Instandsetzung. Bekomme sie übermorgen wieder, dann sehen wir mal.
    PS. Hab dadurch natürlich keine AU und somit kein TÜV bekommen.

  • wenn der Kaltstart nicht geht gibt's keine AU.

    Hallo,

    woher hast du denn dieses Wissen? Und wie sieht das bei dir in der Praxis aus?

    Wenn ich zum TÜV fahre mit Terminvereinbarung (geht momentan nicht anders) habe ich 30 Km hinter mir, muss maximal 10 Minuten warten und dann geht es zur Prüfung. Wie soll denn da was mit Kaltstart geprüft werden, der Motor hat Betriebstemperatur und gut ist es. Und 10 Minuten Wartezeit würde ich jetzt nicht als Kaltstart bezeichnen, da sowohl Öl- als auch Wassertemperatur nahezu identisch sind. Kein Prüfer hat bisher je von mir verlangt, dass ich das Auto eine Nacht stehen lasse, damit er den Kaltstart prüfen kann-


    Gruß

    Frank

  • Der Trübungswert ist überschritten.
    Das ist häufig nach Kurzstrecken und längeren standzeiten normal.
    Anständig warmfahren und die letzten Kilometer in einem niedrigeren Gang fahren.
    optional die AU in einem Lkw betrieb machen lassen und fertig.

    Hallo,

    was ist denn in einem LKW Betrieb anders? Die müssen doch auch die gesetzlichen Vorschriften einhalten und die Fahrzeug Daten berücksichtigen die in Fahrzeugschein stehen.


    Klar gibt es z.B. einen Ducato als PKW, LKW oder Wohnmobil, aber abgas technisch gesehen macht das ja keinen Unterschied

    Oder hast du da andere Erfahrungen warum du einen LKW Betrieb empfiehlst?


    Gruß

    Frank

  • Die haben in der Regel etwas mehr "Geduld" (manchmal müssen halt mehrere Versuche gemacht werden, damit die Werte passen).

    Außerdem sehen die anhand der "Werte" ob hier ggfs. nur ungünstige Bedingungen (z.B. Motor noch zu kalt) vorliegen und fahren dann schon mal ne zügige Runde um den Block und messen dann erneut .

    Hat bei meinem Diesel Smart seinerzeit jeweils geholfen, anders hat der die AU nie geschafft.

    Zaubern kann keiner, und wenn da was technisches im Argen liegt, können die natürlich auch nur reparieren.


    Aber gerade bei der AU gibt es viele beeinflussende(negative) Faktoren, die nicht immer im Bereich der "Technik" zu suchen sind.


    Martin