Reserverad

  • Hallo ins Forum,

    Ich, wie auch sicherlich ihr, schleppen seit Jahren ein Ersatzrad mit EUCH/uns rum.

    Wie oft habt ihr das Ersatzrad schon gebraucht?

    Meine Überlegung ist die,

    A) Ersatzrad auszuladen (20-30kg sparen)

    B) Ersatzrad mitschleppen, und eine Panne riskieren und dann dumm aus der Wäsche zu schauen...


    Wie geht Ihr mit diesem Thema um???


    Danke für eure Rückmeldungen


    Gruß und Allzeit gute Fahrt


    Werner

  • Das gibt hier sicherlich eine endlose und nicht die erste Diskussion zu dem Thema.

    Wie "wozu brauche ich eine Versicherung, wenn ich sowieso keinen Schaden habe(n will)?"

    Erinnert mich an das Jahr 1977, in dem ich sieben platte Reifen hatte an ein und demselben Fahrzeug.


    Und wo ich gerade beim off topic bin:

    Im Studium "Rallye", sog. Orientierungsfahrt: an einer Station war Aufgabe "Hinterrad links abmontieren" (ein Team, 2 Personen).

    Wir waren die Besten mit 29 Sekunden.

    Wie gesagt: sorry fürs Labern.

    Gruß HaWe

  • A) Ersatzrad auszuladen (20-30kg sparen)

    B) Ersatzrad mitschleppen, und eine Panne riskieren und dann dumm aus der Wäsche zu schauen...

    Zum Überlegen:

    Reifenpanne Gründonnerstag 18:00. Werkstätten geschlossen

    Freitag : Feiertag

    Samstag: Kaum ein Reifenhändler auf, da Brückentag. Selbst wenn: Reifen nicht auf Lager. Wird bestellt

    Sonntag, Montag : Feiertag

    Dienstag : Bestellung kommt beim Lager/Lieferant an

    Mittwoch : mit Glück, Reifen wird geliefert und montiert

    Rückreise nach Hause. Dumm nur, dass man am Dienstag hätte wieder arbeiten müssen=O


    Somit 6 Übernachtungen auf dem Gelände der Werkstatt/Reifenhändler.:(


    Alternativ : Reifennotdienst, der am Freitag bzw. Samstag versucht irgendwoher irgendein Reifen in der Größe/Tragfähigkeit zum 2-3-fachen Preis plus Zuschlag zu bekommen und zu montieren :(:wacko:

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Wie oft habt ihr das Ersatzrad schon gebraucht?

    einmal um mitternacht, nach einem tavernenbesuch. hatte vorher ein schlagloch im dichten regen nicht gesehen. - einmal in griechenland im nirgendwo - in 35 jahren campen und ich habe noch immer einen mit. beide male hat es mich vor endlosem warten bewahrt.

    den reifen flicken lassen, kann ich dann gemütlich dort machen lassen, wo ich auch sein möchte.

  • Das kommt darauf an wo du hinfährst. Wenn du in Deutschland bleibst, Pack das Ersatzrad aus. Wenn du Südeuropa fährst Pack es auch aus. Ostblock nimm es mit. Bin bisher 47600 km ohne Ersatzrad gefahren, darunter Ungarn, Rumänien, Bulgarien.

    Zweitens spielt die Marke auch eine Rolle und natürlich der Fahrer, man kann muss aber nicht jedes Schlagloch mitnehmen:). Wenn je platt und nicht komplett aufgeschlitzt den originalen Kompressor auf Flicken umstellen und dann kommt man auch noch weiter!!!

    Die Gedanken sind Frei, wer soll sie erraten....

  • Zweitens spielt die Marke auch eine Rolle

    dem Gewindebohrer, den ich mir vor 2 Jahren in den PKW-Reifen gefahren habe, war die Reifenmarke egal. Oder hätte er einen Conti oder Michelin lieber in Ruhe gelassen ?

    Ebenso dem Nagel mit dem ich vor einigen Jahren auch beim PKW einen fast neuen Michelin kaputtgefahren habe. Konnte an der Stelle, als ich es gemerkt hatte, nicht stehenbleiben und musste ein paar 100 m mit platten Reifen weiterfahren.

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Wenn je platt und nicht komplett aufgeschlitzt den originalen Kompressor auf Flicken umstellen und dann kommt man auch noch weiter!!!

    aber nicht dieses sch... flüssige Zeugs. Denn 1. darf damit nur eine gewisse Strecke gefahren werden und dazu nur mit verhältnichmäßig geringer Geschwindigkeit , 2. kann der Reifen danach nicht mehr vulkanisiert werden, 3. ist auch die Felge ziemlich versaut und 3. falls man RDKS hat, ist der Sensor danach Schrott, da verklebt. Somit neuen Reifen, Felge reinigen und neuen RDKS :wein


    Ich habe vor ein paar Jahren wieder auf Reservereifen umgestellt, trotz zusätzlichem Gewicht.


    Das muss aber jeder für dich selber entscheiden. Reserverad ja oder nein : beide Antworten sind richtig

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • ...

    man kann muss aber nicht jedes Schlagloch mitnehmen:).

    gut, du bist ein autobahnfahrer. da wird das auch nicht passieren. ausgeschwemmten landstraßen kennst auch nicht. muss man auch nicht. kommt halt daruaf an, wo ich hinfahren. und süden ist weit - da gibt es mehr schlechte als gute straßen. da das reserverrad zu hause zu lassen, ganz schlechte idee.

  • http://vi.raptor.ebaydesc.com/…s=0&t=1593071669000&ver=0

    das haben wir dabei, darauf gekommen bin ich mal, weil wir das auch auf Arbeit in der Werkstatt haben und ausprobiert haben wir es probeweise an einem defekten Transporterreifen. Funktioniert und hält erstmal um weiter Fahren zu können.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • ich fahre seit 2007 (oder 8?) erst mit dem WoMo meines Vaters, dann Mietfahrzeug und nun eigens. In der Zeit hatten wir drei echte Pannen (und eine paar kleine). Dabei z.B.: Bremsscheiben runter, Radbolzen verlohren, Turbolader, Getriebe, Kupplungszug, nochmal Bremsen.... einen Platten hatten wir nie. Alle Probleme ließen sich mit Hilfe des ADAC super lösen, inkl. WoMo-Rücktransport ohne Extrakosten. Allerdings sind wir auch nur in Frankreich, BeNeLux, DK und Italien unterwegs. Es gibt mannigfaltige Fehlerquellen an einem WoMo, man kann jetzt n Reifen mitschleppen um EINE Fehlerquelle zu entschärfen. Oder man übernachtet mal 2 Tage auf einem Werkstatthof. Das mit den 6 Tagen war natürlich krass, aber wenn es die Wahl gab, hätte ich ohne zu zögern den Reifennotdienst genommen! dreifacher Preis ist bei einem normalen Reifen jetzt auch nicht so fürchterlich. Ich habe heute keinen Reservereifen mehr (den hatte das alte WoMo mit den vielen Pannen) und den sinnlosen Wagenheber habe ich rausgeschmissen.

  • stimmt, aber das Reserverad hilft dir auch nicht wenn du dir n zweiten Platten holst und es immer noch Wochenende ist.... es gibt immer irgendwelche Sonderfälle. Ich finde das Flickset ist eine echte Ergänzung, klein, leicht und billig.

  • In 30 Jahren nur einen Schaden, bei dem der mitgeführte Ersatzreifen nötig und sinnvoll war.


    Mittlerweile ohne Ersatzrad unterwegs, aber mit Reparaturset, wie schon hier gezeigt, nur billiger aus China für 6 Euro. Geht auch, da wir auf dem PKW schon zwei reparierte Reifen seit Jahren fahren (Kommentare dazu nicht nötig).


    Und wenn der Reifen nicht (not)repariert werden kann, dann ADAC anrufen und der kümmert sich schon.

  • Und wenn der Reifen nicht (not)repariert werden kann, dann ADAC anrufen und der kümmert sich schon.

    na viel spaß im wirklichen süden - da gibts keinen adac, nur vertragswerkstätten und die werden in der nacht nicht kommen. wie schon geschrieben - wo man halt unterwegs ist.

  • Vor ein paar Jahren nachts auf der A2, auf dem Rückweg aus dem Urlaub:

    Von hinten das obligate „Ich muss mal“.

    Also auf den nächsten Rastplatz. Nachdem alles erledigt war hatte sich jemand direkt vor uns gestellt, sodaß ich rangieren musste.

    Von hinten dann ein lauter Knall und der Kommentar eines anderen Fahrers durchs das geöffnete Seitenfenster : „Das war´s wohl für den Reifen...“

    Das war es tatsächlich! Ein recht hoher Bordstein hatte mit dem Rand der Felge die Wirkung einer Schere und die weiche Reifenkante sauber aufgeschnitten.


    Reparatur und Weiterfahrt unmöglich, weil ich das Reserverad aus Gewichtsgründen zu Hause gelassen hatte.


    Seither nie mehr ohne das schwere Teil, auch wenn ich es statistisch nie wieder brauchen werde!

  • Für mich gilt: Niemals ohne Reserverad,den serienmässigen Wagenheber habe ich entsorgt und durch einen hydraulischen Stempelwagenheber ersetzt.So bin ich für alle Fälle gerüstet.



    Gruß Arno

  • http://vi.raptor.ebaydesc.com/…s=0&t=1593071669000&ver=0

    das haben wir dabei, darauf gekommen bin ich mal, weil wir das auch auf Arbeit in der Werkstatt haben und ausprobiert haben wir es probeweise an einem defekten Transporterreifen. Funktioniert und hält erstmal um weiter Fahren zu können.

    aber da muss doch der reifen auch von der Felge um das Loch zu flicken.

    Das macht man ja dann auch nicht mal so eben am Strassenrand....

  • Der Reifen wird von außen geflickt, Korkenzieherprinzip nur nicht raus, sondern rein.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving