Ölkühler, 280er

  • Hallo ich bin neu hier,

    Ich hab mir einen Ducato 280 1.9l TD

    mit Bürstner Aufbau und Motorschaden gekauft.

    Motor :280A1.000

    Hat erst 47.000km am Buckel.

    Trotzdem werde ich einen neuen Kopf brauchen.

    Bevor ich den alten Kopf demontiert habe habe ich als erstes das Kühlsystem gereinigt und gespült.

    Kühler ist durchgängig.

    Ventilator schalten beide ein.

    Thermostat funktioniert auch.

    Dass der 1,9 l TD oftmals thermische Probleme hat ist ja kein Geheimnis.

    Zusätzlicher Ölkühler soll da ja Abhilfe schaffen.

    Meine Frage: Ich habe schon so einen zwischenflansch zwischen Motor und Öl-Filter.

    Schläuche kommen vorne am Kopf raus gehen zum zwischenflansch und dann zum Sammelrohr vor der WP.

    Ist das original oder wurde der von einem Vorbesitzer installiert?


    Danke schon mal!

    LG

  • Das ist der serienmäßige Öl-Wasser Kühler würde ich sagen. Den haben soweit mir bekannt alle Ducs, auch die mit französischem Motor.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Ok, Danke.

    Nachdem mein Kopf kaputt gegangen ist will ich noch eine zusätzliche Kühlung (Ich denke an einen zusätzlichen Öl Kühler) installieren. Ich denke mir dass einfachste wäre ich nehme den Schlauch zum serienmäßigen Öl-Wasser Kühler und hänge noch einen kleinen Wasser Kühler rein mit den ich das Öl kühle.

    Oder ist das zu einfach gedacht?

  • Di verstehst da was falsch. Durch die Schläuche die du siehst läuft Wasser. Das Öl fließt innen durch die Büchse. In den Wasserkreislauf gehört der Ölkühler nicht, dann wäre es ein zusätzlicher Wasserkühler der da nicht hingehört. Der Ölkühler wird mit einer weiteren Adapterplatte aufgeschraubt. Entweder vor oder hinter dem Öl-Wasser Tauscher.


    Und ich wurde darauf hingewiesen dass der 2,5D den Öl-Wasser Tauscher anscheinend nicht hat.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Vielleicht verstehe ich das falsch,

    das Wasser kühlt das Öl bei Betriebs Temperatur

    außerdem wärmt es nach dem Starten bis Betriebs Temperatur erreicht ist.

    Damit das Öl im optimalen Temperatur Bereich bleibt.

    Meine Überlegung ist: Ich könnte doch den vorhandenen Wasser-Öl Kühler (Wärmetauscher) auf der Wasser Seite mit einem zusätzlichen

    Kleinen Motorrad Kühler und einen kleinen Thermostat ausstatten ( beides für schmales Geld zu haben)

    Dann hätte ich das Öl gut gekühlt und den Kühlkreislauf auf der Wasser Seite auch ein bisschen entlastet.


    Ich hätte einfach Öl und Wasser besser gekühlt!

    Was spricht dagegen?

    Ich freu mich auf Antworten!

  • Schau mal hier. Ölkühler

    Der Ralf (FeuerRing) im Forum hat mal daraus ne Wissenschaft gemacht und das sehr penibel umgesetzt.

    Vielleicht als Anregung, ansonsten hier im Forum mal nach "ölkühler" suchen, das gibt es einiges zu.

    Gruß
    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Also mein Verständnis war, dass du beim 1.9er wie auch beim französischen 2.5TD zuviel Hitze übers Öl bekommst. Ich kann nur beschreiben was bei meinem passiert, ich habe (noch) keinen zusätzlichen Ölkühler drin. Bei kurzen anstiegen, maximal wenige Minuten geht mein Wasser auf 90. Beim Abfahren sinkt die Temperatur auch relativ zügig wieder. Habe ich einen langen Anstieg geht die Temperatur auch nur knapp über 90, wenn es draußen kalt ist bleibt sie normal bei 90. Aber der Unterschied kommt beim Abfahren. Da geht es wenn ich 10-15min den Berg hoch gekrochen bin auch eine gefühlte Ewigkeit bis das Wasser wieder auf Regeltemperatur ist. Der Unterschied ist da echt gewaltig, die Zeit verzehnfacht sich teilweise.

    Meine Erklärung: Der Öl-Wasser Kühler hat keine Chance das Öl ausreichend zu kühlen und es gibt einen Wärmestau auf Ölseite. Dieser wird durch den sehr schwach dimensionierten Öl-Wasser Kühler und über den Motorblock nur sehr langsam abgebaut. Somit sehe ich einen weiteren Kühler auf Wasserseite nicht als sinnvoll an weil der immer durch die Leistung des Öl-Wasser Tauschers begrenzt wäre. Das Öl direkt zu kühlen löst dieses Problem. Ralf hat den glaube ich damals dann auch so eingebaut dass das Öl zuerst durch den Ölkühler und dann durch den Wasserkühler läuft. Somit hat er die Hitze überhaupt nicht im Wasserkreislauf.

    Um das Öl beim Kaltstart anzuwärmen sollte das eigentlich auch nicht weiter stören da der Ölkühler den Bypass auf hat solange das Öl kalt ist. Somit kommt das Öl direkt an den Wassertauscher und wird dort erwärmt.


    Korrigiert mich wenn ich irgendwo einen Denkfehler habe oder der 1.9er da anders tickt.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Der Ölwärmetauscher ist in diesem Fall primär dazu da, dass Öl früher auf Temperatur zu bringen/schneller zu erwärmen. Er wird mit Sicherheit auch ein wenig Kühlen, aber dafür ist meiner Meinung nach die Wärmeaustauschfläche zu gering und das KW zu warm um eine so effektive Kühling zu erreichen, dass dadurch ein Kopfschaden verhindert wird. Irgendjemand hier hat schon mal die Temperaturen davor und danach gemessen und da gab es im warmen Betrieb keine nennenswerten Unterschiede. Und noch jemand hat bei dem bei einem Defekt der KW-Seite den einfach gebrückt (Schläuche zusammengesteckt), auch dem seiner wurde nicht heißer deswegen.

    Wenn dann Ölkühler mit Adapterring. Aber den Ring dann vor den originalen WT oder wenn direkt vor Ölfilter selber einen drehen. Sonst passt die Ölführung nicht (Ölfilter mit zwei Dichtringen).


    Ach ja. Der 2.5D hat den Öl-WT original auch. Und der läuft so kühl, da ist der definitiv hauptsächlich zum Vorwärmen da.

  • Ah. Ich seh gerade, dass das beim 1.9er anders ist. Da funktioniert der Adapterring aus dem Zubehör. Bei den 2.5D/TDs allerdings nicht. Da muss er wenn dann vor den Öl-WT. Oder eben selber nen Ring machen.

  • Moin,


    sollte Dein Problem Öl im Kühlwasser sein, ja dass kann an besagtem Wärmetauscher liegen :wink


    Gruss Emil

  • Dass der 1,9 l TD oftmals thermische Probleme hat ist ja kein Geheimnis.

    Gut das meiner davon nie was gehört hat 8o

    Ein häufiger Fehler ist der Deckel vom Ausgleichsbehälter, wenn der undicht ist baut das System keinen Druck auf und die Kiste neigt zum Kochen.

    Oft ist auch der Kühler zwar durchgängig aber er kühlt trotzdem nicht ordentlich weil die Lamellen total zu sitzen oder die Kanäle innen duch Ablagerungen keinen Wärmeaustausch mehr zulassen.


    Freundlich grüßt

    Bernd

    Haftungsausschluß: Meine Tipps und Ratschläge befolgst du auf eigenes Risiko, eine Befähigung zu den von dir ausgeführten Arbeiten setze ich voraus:nono

  • Ein häufiger Fehler ist der Deckel vom Ausgleichsbehälter, wenn der undicht ist baut das System keinen Druck auf und die Kiste neigt zum Kochen.

    Oft ist auch der Kühler zwar durchgängig aber er kühlt trotzdem nicht ordentlich weil die Lamellen total zu sitzen oder die Kanäle innen duch Ablagerungen keinen Wärmeaustausch mehr zulassen.

    Bei meinem waren es genau die beiden Punkte die ihm zu schaffen gemacht haben. Allerdings hat der neue Kühler da noch das wenigste gebracht. Neuer Deckel ist übrigens so ne Sache. Die meisten die man so kaufen kann sind Schrott. Das was AA da verkauft ist der selbe 1€ Mist den man bei Ebääh kriegt. Hatte einen von Ebay, einen von AA, beide haben kaum Druck aufgebaut. Erst ein Febi Deckel der eigentlich auf nen MB gehört hat seinen Job gemacht.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Stimmt. Bei mir wars genauso. Hab lange nach nem Deckel gesucht und nichts gutes gefunden. Hab mich dann an Tuncer (Schrauberzentrale) gewendet und der hatte einen. Denke auch, dass da 0,2 bar mehr nichts ausmachen, gab nämlich keinen originalen mehr.

    Hab dann auch den Kühler gewechselt, da der eh fertig war. Hab ich auch gemerkt.

    Ein Wechsel der Kühlflüssigkeit bringt auch noch was, da die sich wirkungsmäßig mit der Zeit „verbraucht“.

    Bevor ich da irgendwas einbauen würde, würde ich zuerst mal den KW-Kreislauf spülen, neues KW rein und den Deckel erneuern und dann mal beobachten. Ist kostengünstiger und weniger Aufwand als nen zusätzlichen Kühler zu verbauen.

  • Würde ich heute auch so machen. Aber hinterher ist man immer schlauer. Ändert aber nichts dran dass manche Motoren zuviel ins Öl heizen, dann kann der Wasserkreislauf noch so gut funktionieren.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.