Frage zur Motorisierungen

  • Hallo und vielen Dank für die Aufnahme!8) Ich bin auf der Suche nach einen Womo aus den 90ern. Was habt ihr hier für Erfahrungen mit der Motorisierung? Ich sehe oft 2,5 d Sauger und 1,9 d Turbo in Anzeigen. Ich konnte bislang nur mal den 2,5 d Probe fahren. Etwas träge, aber wenn er mal läuft ists gut. Wie fährt sich denn der 1,9 Turbo. Er hat zwar auf dem Papier mehr Drehmoment, aber soll nicht so elastisch sein? Der 2,5 soll sehr standfest sein, der 1,9 soll öfters Probleme mit der Kühlung haben? Vorurteile oder Erfahrungswerte? Ich will zwar gemütlich über Landstraßen reisen, auch mal:/ Passfahrten, eher keine lange Autobahnstrecken, aber etwas Kraftreserve könnte ja nicht schaden.

  • Fahre einen 2,5TD, den find ich super ist aber schwerer zu bekommen, bin auch schon einen 2,5D gefahren, wenn man damit nicht 3mal im Jahr nach Griechenland fährt und Zeit mitbringt ist der auch O.K. - falls der 1,9TD thermische Probleme haben sollte lässt sich das normalerweise mit Einbau eines Zusatzölkühlers verbessern, hab ich am VW T3 nach dem 3ten Motorwechsel in kurzer Zeit gemacht, danach lief der wesentlich kühler...

  • Moin,


    ich habe den 1,9td gefahren, jetzt wird er von meinem Sohn geqäult.

    Wenn der Motor ordentlich eingestellt ist und der Kühler nicht innen total versottet ist läuft der wie ein Kätzchen, auch über die Alpen.

    Die Fuhre hat allerdings nur 2,9to.

    Achte auf Servolenkung, die fehlte mir beim Fahren zwar nicht aber beim Einparken ist das Maloch.


    Freundlich grüßt

    Bernd

    Haftungsausschluß: Meine Tipps und Ratschläge befolgst du auf eigenes Risiko, eine Befähigung zu den von dir ausgeführten Arbeiten setze ich voraus:nono

  • ..ich habe den 1,9td gefahren, jetzt wird er von meinem Sohn geqäult.

    Wenn der Motor ordentlich eingestellt ist und der Kühler nicht innen total versottet ist läuft der wie ein Kätzchen, auch über die Alpen.

    Die Fuhre hat allerdings nur 2,9to....

    Kann ich bestätigen. Meine Fuhre hat mit Anhänger 3,6 Tonnen und das ist kein Problem. Allerdings habe ich auch einen zusätzlichen Ölkühler. Den braucht es, sonst wird der Motor zu heiß. Ich kann auf gerader Autobahn auch mal deutlich über 110 km/h fahren. Aber die "Wohlfühlgeschwindigkeit" liegt bei 100 km/h. An den Bergen muss man frühzeitig herunterschalten und den Motor auf hoher Drehzahl halten. Das kann dann im Extremfall mal auch der zweite Gang mit der entsprechenden Geschwindigkeit sein 8|.

  • Hi Saarducato

    Wir fahren einen 2,5er Saugdiesel mit 75 PS. Wenn wir losfahren fahren wir nicht auf Zeit oder Geschwindigkeit. In den Bergen muss man versuchen den Schwung zu behalten ansonsten ab und zu mal rechts ran fahren. Dafür ist der Motor fast unkaputtbar. Der 2,5 TD mit 92 Ps ist eigentlich perfekt. Man bekommt ihn nur nicht so einfach.

    Der 1,9 TD wurde ja schon gut beschrieben.


    Michael

  • Ich habe den 2,5TD mit 3,5t zulässiger Gesamtmasse.

    Untertourig fahren und wenig schalten war anfangs nicht wirklich drin.

    Habe dann die Einspritzpumpe mit der Feder von BimBim (Infos dazu gibt es hier im Forum) eingebaut.


    Seitdem fährt er echt super und lässt sich gut Schaltfaul fahren.


    Verbrauch bei 110km/h auf der Autobahn (laut Navi) bei ca. 11l das finde ich ok.


    Leider sind alle Motoren doch recht laut im Fahrbetrieb und im Innenraum damit ebenso.

    Neue Motorlager und Dämmatten bringen Abhilfe, jedoch aus meiner Erfahrung keine wirkliche annehmbare Ruhe.


    Da die 280/290 doch noch teilweise sehr teuer sind würde ich an deiner Stelle den "Suchradiius" eventuell noch um das Nachfolgermodel erweitern.

    Gab es ab 1994/95.


    Gruß

  • Hallo,


    ich hab den 2,5TD drin, 92 PS, 3,5T, mit Bimbim Feder.

    Einen schwächeren Motor würde ich auf keinen Fall nehmen bei einem Fahrzeug in der Gewichtsklasse um 3 Tonnen. War bei meiner Suche ein Ko Kriterium.

    Ich weiß ja daß ein WoMo kein Rasemobil ist, aber ich will nicht das Hemmnis auf der Strasse sein!

    Ja ja, Stau ist nur hinten doof oder so, Sprüche sind bekannt. Fahrspass sieht aber anders aus .....


    Ich kann (oder muss...) manchmal selbst bergauf überholen.... :ja


    Ich fahr meist um die 90 rum, da ist die Geräuschkulisse einigermaßen ertragbar. Versuch viel untertourig zu fahren. Thermische Probleme unbekannt

    Schwächeren Motor, ob 2,5 Sauger oder 1,9 TD musst halt hoch drehen wie ein Flieger um einigermaßen Leistung abzurufen - mit entsprechendem Krach - macht m.E. sehr wenig Freude..


    Lieber länger suchen als später fluchen :/


    Gruß Lukas:wink

    Wenn jeder Mensch an sich denkt, wird an jeden gedacht und keiner vergessen.... :ja

  • Kann ich so nicht ganz bestätigen , der 2,5 ist schon von haus aus lauter als der 1,9 td . Dafür muss der1,9 td etwas höher in der drehzahl gefahren werden , ich fahre den 1,9 td und bin zufrieden damit , einziges nachteil . Bergab bremst das ding so gut wie nix . Da fehlt eben der hubraum

  • Betr. Motorisierung:

    ich bin mit dem 2,5 l Sauger unterwegs und bisher überall hingekommen, wohin ich wollte.

    Bei vernünftiger Fahrweise ist man kein Verkehrshindernis, auch nicht am Berg.


    Ich geb es zu, ich hätte manchmal schon gerne 20 Ps mehr.

    Aber das nur an sehr langen Autobahnsteigungen, an denen manche LKW an mir vorbeiziehen.

    Ich versuche dann eben im Windschatten mich mit hochziehen zu lassen, da sich beim Alkoven der Luftwiderstand stärker auswirkt als beim LKW.


    Wenn du selber etwas schrauben kannst, bzw. bereit bist, dir da Kenntnisse zu "erschrauben", dann ist ein 280/290er die bessere Wahl, da alles noch ohne Elektronik funktioniert.

    Ob ein Fahrzeug mit Elektronik überhaupt 30 Jahre alt werden kann, das wage ich sehr zu bezweifeln.


    Und bezüglich der Ersatzteile würde ich sagen, dass eine Heckleuchte für ein Womo auf 280er Basis immer noch leichter zu beschaffen ist, als eine dieser "modernen" Heckleuchten im Turnschuhstyling.

    Lies mal, welche Probleme bei neueren Fahrzeugen auftauchen, die es beim 280/290er gar nicht geben kann.


    Gruß Bernhard

  • hallo ,


    wenn du die Wahl hast zwischen 2,5 D und 1,9 TD dann lieber den 1,9 TD. da kannst du einiges dran machen und hast so doch ein wenig Leistung.aber solltest du vorhaben nichts zu verändern dann lieber den 2,5 D.der 2,5 er lässt sich auch einigermassen gut fahren und damit cruisen. aber nicht wie so mancher hier und 4 tonnen dann auf die waage bringen.

    getunt ist der 1,9 er einfach fahrbarer und hält auch lange. ungetunt und dann auch noch mit Anhänger ist die Lebenszeit sehr begrenzt. nach meinen Erfahrungen sind die meisten bei etwa 80000 km dann schon ziemlich hinüber.sehr viele vollgasfahrten ohne aber das dabei zur Drehzahl verglichen etwas annehmbares herauskommt.ich kannte welche die hatten hinten soviel dran das nur 80 km/h mit Vollgas möglich waren und dann auch noch im vierten gang. beim einlegen in den fünften nur bergab oder mit Rückenwind möglich.

    getunt dagegen kann man 90 oder 95 fahren mit etwa 70 % gaspedalstellung.ein bekannter musste gerade bei rund 250000 km gerade mal die Kolbenringe wechseln.war entweder bedingt durch das nur Anhänger fahren ( Motorboot ) oder evtl auch schlechtes material. danach rannte er wieder.


    grüsse

    franz

  • Ich würde an Deiner Stelle nach einem 2,5 TD mit 95 PS Ausschau halten. Also einem Typ 290 /Fiat Ducato, dann kannst Du auch die Teile von BimBim verbauen und das Teil läuft ordentlich.

    Deinem Nick nach könntest Du im Saarland wohnen. Evtl. ergibt sich ja mal Gelegenheit eine Runde mit mir zu drehen, damit Du mal siehst was damit möglich ist.

  • Wir fahren unseren 1.9td nun das zweite Jahr, hatte erst bedenken...Da ja sehr viele über diesen Motor gemeckert haben. Aber bis jetzt haben wir es nicht bereut.

    155tkm hat er nun runter, beim Beschleunigen braucht er etwas Drehzahl, damit er richtig in Gang kommt, aber es reicht vollkommen. Bei 80 km/h ist er etwas laut, wie die anderen auch. Aber ab 90 km/h finde ich das er immer ruhiger wird. Jedenfalls hören wir das Radio und ich kann meine Frau auch gut verstehen.

    LKW überholen, kein Problem...man muss zwar schauen was von hinten angeflogen kommt, aber er ist recht fix auf 100. Max Geschwindigkeit ist bei uns 122 km/h laut GPS, was ich aber nur einmal probiert habe. Verbrauch bei knapp unter 10 l .

    Ich würde ihn vor einen 2.5D vorziehen, hatten wir auch Probe gefahren, aber das war nichts für mich.

    Unser lief jetzt 150tkm und warum soll er nicht länger noch halten.


    Gruß

    Olaf

  • Hi

    Wir fahren den 1,9 TD seit 4 Jahren und sind nicht enttäuscht.

    BJ 1996, 3200kg, 82PS, 170 000km, Verbrauch 9,5 - 11 l je Fahrweise.

    Ich muß aber auch sagen, da wir viel frei stehen haben wir uns ganz bewusst für ein kleines Womo 5,5m entschieden.

    Bei km Stand 165 000 war die Synchroneinheit des 2 Ganges fällig. Das Getriebe wurde neu gelagert, der 5 Gang , sowie Kupplung gleich mit rep.

    Ölwechsel alle 10 000km. ( wobei die Füllmenge nur 3,7 Liter beträgt ).

    Man darf ihn halt nicht Treten.

    Die optimale Reisegeschwindigkeit meiner Meinung nach 90+- 10 km/h.


    Grüße aus der Pfalz

  • Hallo und vielen Dank für die guten Tipps! Ich hab mir jetzt verschieden angesehen und Probe gefahren. Da wir mit 3 Wuffis unterwegs sein werden brauchen wir Platz, Fußraum ist wichtig und Platz für Hundebetten. :) Am meisten hat mit ein 2,5 d Turbo mit 95 PS, Bj. 94 zugesagt. Es ist ein LMC 640 und der steht hier ganz in der Nähe. Den wollen wir nehmen. Gemacht werden muss wohl die Getriebelagerung wegen leichtem Rucken beim Lastwechsel und der Warmwasserboiler. Der zündet wohl nicht. Ansonsten werde ich wohl das Festbett hinten zum Hundelager umbauen. Wir wollen damit viel auf Landstraßen unterwegs und autark sein, weniger Campingplätze ansteuern, außer zum Wasserfüllen und Ablassen. Denke das ausgesuchte Womo müsste für uns passen. Da ich das Handwerk vor über 30 Jahren gelernt hab (heute nur noch hoppymäßig schraube) müsste ich kleinere Reparaturen selbst hin bekommen. Was unklar ist, wann der Zahnriemen das letzte mal gewechselt wurde. Da fehlt leider die Angabe und Zahlen sind auf dem Aufkleber im Motorraum nicht mehr lesbar. Er hat jetzt 194000 runter und schnurrt wie eine große Katze. Macht richtig Spass zu fahren (hat auch Servo!) und fahren wollen wir ja mehr als stehen. Ich hoffe, wir werden Freude damit haben. VG

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Saarducato ()

  • Wechsel den Zahnriemen doch einfach. Dann weißt du es genau und kannst beruhigt fahren.

    Ich habe bei meinem nach dem Erwerb einfach einen großen Service gemacht.

    Wasserpumpe, Zahnriemen, Keilriemen, Öl, Ölfilter, Luftfilter, Kraftstofffilter, Motor- und Getriebelager sowie Bremsflüssigkeit.


    Da du das gelernt hast solltest du das alles selber hin bekommen und hast nur die Kosten vom Material und eventuell der Mietwerkstatt.


    Die Traggelenke und Gummis der Schubstange sowie die Antriebswellen kontrolliert?


    Was soll das ganze den kosten?

  • Zahnriemen hab ich das letzte mal in den 80ern gemacht. Da gehe ich alleine heute nicht mehr ran. Ich kenne da jemand mit mehr Erfahrung... und den lass ich dann auch mal nachdem Rest schauen. Um Rostvorsorge und sonstigen Service werde ich mich selbst kümmern. Unter 11 hab ich hier im Südwesten leider nichts gefunden und wollte nicht 200 km fahren.

  • Wenn du jemanden mit Erfahrung an der Hand hast, ist es sicher kein Fehler diesen es machen zu lassen.


    Sonst bekommt man es auch wirklich selber hin.


    Hier im Forum gibt es auch bebilderte Anleitungen dazu.


    Dies nur mal so am Rande als Tipp.


    Zum Preis, die Wohnmobile sind gerade sehr preisstabil bis teuer.

    Aber jetzt vor dem Winter kann man vielleicht noch etwas gutes finden.