Wo sind die 280 / 290er?

  • Namt,


    wir waren einige Wochen unterwegs, Ostsee, Nordsee, Bayern und Österreich. Mir ist aufgefallen, dass man kaum noch auf 280er und 290er Fahrgestelle trifft. Selbst der 230er, ich fahre selbst einen, ist längst nicht mehr so häufig abzutreffen. Den 244er sieht man noch oft, aber dominierend sind die neuen Ducatos, 130, 150 usw. Auch Dickschiffe jenseits von 100000 Euro sind mittlerweile in großer Zahl unterwegs. Liegt das am sogenannten Aufschwung? An mir ist der offenbar vorbeigegangen... :(


    Gruß Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Meganus ()

  • Hallo,


    auch wir sind noch mit einem 290er Bj.91 mit satten 71 PS unterwegs. Wir werden das auch hoffentlich noch lange Zeit sein :ja

  • hier ist ein 290er 1,9td der wohl heute abend noch auf die Piste geht. Weiß nur noch nicht wohin. Vieleicht in die Franken Therme , alles in der Umgebung Bad Töz ist wohl überlaufen wg Oktoberfest.


    gruß


    t o m

  • Wir fahren einen 230/ 2,8 TD im voll integrierten Weinsberg Komet mit 3,5t und 5,99m. Sind mit der Basis und dem im Jahre 2000 schon fast holzfreien Aufbau sehr zufrieden. Wollen den aber jetzt verkaufen, weil unsere Enkelkinder mit wollen.... Was tut man nicht alles.
    ULME(N)

  • :wink Hallo,




    ich besitze auch noch eine 290er Bj. 91. Leider ist er zur Zeit in der Werkstatt, weil sich das Getriebe verabschiedet hat. Wird eine teure Angelegenheit. Nach 191.000 km darf das allerdings auch mal passieren habe ich mir von Profis sagen lassen.




    Gruß Klaus :thumbsup:

  • Hallo !


    Seit ich meinen 290er habe, fällt mir auf, daß noch viele 280/290er unterwegs sind. Allerdings nur noch mit WoMo Aufbau. Die Anderen (Kastenwägen usw.) dürften längst verschlissen sein !


    Grüße, Peter

    Lieber günstig, alt und gut, statt teuer, neu und schlecht!

  • Hallo Zusammen
    Natürlich gibt es noch die 280 / 290er.
    Ich bin gerade im Bayerischen Wald unterwegs,
    und habe einige gesehen.
    Heute in Zwiesel mit meinem gleich 3 auf dem Parkplatz.
    Keine Sorge...sooo schnell sterben die nicht aus!
    Frei nach dem Motto: "Oldie but goldie" :thumbsup:

  • Mein 280er läuft auch noch gut. Bj90 1,9l TD 120tkm und dieses Jahr nach Albanien. Er läuft gut, der Aufbau war aber schon so nass, dass einige Wände neu sind. Ein neuer Zyl. Kopf, aber seit er einen Ölkühler bekommen hat- sollte er noch ne Weile halten. Ach und in Albanien gibts auch noch ab und an mal nen 290er Transporter- aber auch schon selten.



    Allzeit gute Fahrt


    Nessie

  • Wer kann mir bitte den Unterschied zwischen einem 280 und einem 290 erklären. Und an welchen Merkmalen sind diese vom Auge her zu unterscheiden?



    Mit freundlichen Grüßen


    Franz

  • Die Frage kann ich beantworten,


    1. Irgendwo auf dem Strich als Bumsmobil
    2. Auf dem Schrottplatz
    3. In einer pflegenden Hand


    Irgendwann ist ein Mobil ja auf !
    Wenn der Besitzer handwerklich nicht in der Lage ist Rep. selbst durchzuführen, wird es irgendwann den Wagen dahinraffen.
    Übrig bleiben irgendwann dann die gepflegten Fahrzeuge.


    Dann gibt es natürlich noch die, denen es völlig egal ist, in welcher Gurke man so durch die Lande zieht.
    Habe selbst so etwas im letzten Sommerurlaub miterleben dürfen.


    Wir gingen da ahnungslos über den Campingplatz und waren völlig erschrocken wie da eine ganze Familie mit ihrem Duc campierte.
    Hätte da ein Hut vor dem Wagen gelegen, hätten wir bestimmt etwas Kleingeld reingelegt.
    Da die Besitzer ums Auto schlichen habe ich es mir verkniffen Fotos zu schiessen.
    Es war einfach bäh...


    Auch Leistungstechnisch sind die 280/290 in der heutigen Zeit nicht jedermanns Sache.
    75 PS (oder auch etwas mehr) bei über 2t Leergewicht hat etwas von der Spritzigkeit einer Ente 2CV


    Wie sagten die PS-Profis von Sport1 noch über den Duc
    ,, nicht daß jemand glaubt ich dosiere gerade das Gas, nein ich gebe Vollgas "


    Ich persönlich finde das Modell eigendlich total schön.
    Vor 2 oder 3 Jahren stand dieses Model restauriert mit einem aktuellen Aufbau (Glattblech, silber) auf der Camping-Messe
    Richtig schön !


    Grüße

  • Ach ja,


    Die Zeiten sind nicht besser geworden.
    Nur die Banken haben es Salonfähig gemacht große und teure Fahrzeuge zu finanzieren.


    Bei 120 Monaten Rate kann sich so mancher ein Fahrzeug leisten.


    Es ist einfach ein Rechenexempel ob man ständig Geld in ein altes Auto steckt oder von diesem Geld ein Neufahrzeug finanziert.


    Wir haben es (teilweise) getan und schämen uns nicht dafür.
    Unser zwei Jahre alter VW T5 musste aus Kostengründen leider weichen.
    Alles geht ja nicht.


    Dafür ist unser aktuelles Privatfahrzeug ein Kleinstwagen der nur 20€ KFZ Steuern kostet.
    Er hat 3 Zylinder und wir sitzen zu 4 recht bequem.


    Für uns war das genau die Richtige entscheidung.


    Grüße

  • Meim Duc 290 1,9 Td mit 3,1 tons ist richtiger Weise langsamer wie ein 2CV; aber geanuso mechanisch überschaubar. Du kannst gerne mal bei mir ente fahren von BJ59 mit 9,5PS über Mehari mit 28 Ps bis Serie mit 29 PS. Als Schmankerl dann ein Am3 Umbau (Entenkarosserie mit 68 PS ). Alles ausser der 1959er ist schneller wie der Duc. Aber ich will WoMo fahren und dazu reichen erstaunlicherweise auch die 82 PS ; selbst wenn ich gerne den 2,5TD hätte wegen Anhängerbetrieb.


    Ich hoffe mein 290er hält noch lange. Meine 250er (3,0 160 Geschäftswagen ) haben dauernd Macken.


    gruß


    t o m :prost Jetzt steig ich in meinen 290er und fahr nach Franken in die Therme ( Adresse ?? egal hab ja ein Womo ) Meine holde gibt die adresse ins Navi. ich fahr nur :fahren

  • Moin, moin,


    hier meldet sich noch ein 280er, der schon über 300000km auf dem Buckel hat. Wer hat noch mehr km? Alles noch mit Originalteilen und scheinbar noch recht gesund und rüstig. Läuft ohne Gegenwind und ohne Steigung noch mit Tacho 110. Nur das Getriebe ist so mit der Zeit lauter geworden. Nie Probleme gehabt mit dem 5. Gang. Kaum ein Fleckchen Rost am Rahmen. Dafür allerdings auch stete Pflege: 2x im Jahr liege ich unterm Fahrzeug auf Rostschau. Ohne Bühne oder Grube mit 70 ganz schön anstrengend. Habe auch die meisten Reparaturen selber ausgeführt: Vaters Hobby. Weiteste Touren: Marokko. Inzwischen nur noch Deutschland. Hat alles seine Zeit mit der Zeit.


    Freue mich über jeden 280er auf Dethleffs, der mir begegnet. Stelle mir dann jedesmal die Frage: Wie pflegt der seinen Töffi wohl.


    Beste Grüße Reisefreund :thumbsup: :gn8

  • Wir haben auch noch einen 290er Bj. 92 mit Knaus-Aufbau und irrwitzigen 2,5 l mit 75 PS.


    Natürlich wäre ein etwas stärkerer Motor manchmal angenehm, aber wenn wir mit dem Womo unterwegs sind ist entweder Wochenende oder Urlaub.
    Und realistisch gesehen, würde ich mit einem stärkeren Motor auch nicht viel schneller fahren, nur etwas angenehmer :fahren


    Wir nutzen das Wohnmobil künftig wahrscheinlich sowieso nicht mehr im "großen" Urlaub, da wir diesen auf unserem Boot in Kroatien verbringen.
    Für Wochenendfahrten oder Kurzurlaube sehe ich nicht ein, wesentlich mehr Geld in ein Womo zu investieren.
    Zumal wir uns in unserem Womo sehr wohl fühlen. Das Womo wurde von den Vorbesitzern gepflegt und von uns auch, es ist deshalb in einem sehr guten Zustand.


    Ich bin halt auch ein bisschen altmodisch, ich mag keine Autos, Womos oder Boote fahren, die der Bank gehören ;)
    Lieber gebraucht und bar bezahlt ;)


    Ist vielleicht auch ein bisschen witzig.... mich belächeln wahrscheinlich die Besitzer von neuen und relativ neuen Womos wegen unserem alten Womo und ich belächle diese weil ich mir ziemlich sicher bin, dass denen Ihr Womo meistens der Bank gehört :wink

  • Das mit der Bank ist sicher ein wahrscheinliches Argument, immer zutreffen muss es aber nicht.


    Ich fahre alte Autos (nicht nur das Womo), weil ich nach 14 Neufahrzeugen den Reiz der alten wieder entdeckt habe. Und weil es mir Spass macht, diese in Ordnung zu halten (restauriere gerade eine DS, danach wird unsere Ente neu gelackt) und weil ich mich immer wieder freue, dass sie immer noch funktionieren, die alten Schätzchen.


    Und, so merkwürdig das klingt, auch aus ökologischen Gründen. Der Wahn immer neu ist zwar für die Hersteller gut (ich lebe auch davon), aber im Endefekt werden unglaubliche Ressourcen in immer neue Waren (Womo'S) gesteckt, obwohl man durchaus das alte weiterbenutzen könnte. Unsere ganze Gesellschaft ist auf immer neu, immer schöner, immer besser als der Nachbar (Geiz ist geil) ausgerichtet. Und da habe ich nach vielen Jahren aktive Teilnahme keine Lust mehr dazu...


    Und so schuckel ich mit unserem alten Womo und unseren alten Autos für ein Handgeld durch die Gegend.
    Beispiel: 3 mal XM in 6 Jahren, 55TKm gefahren, inclusive Kauf und allen Reparaturen (einmal Koppelstangen, einmal Radlager) 1.800 Euro für diese 6 Jahre komplett! Das sind 25 Euro pro Monat. Zeitaufwand 1 Stunde im Monat. Was zahlt Ihr für das Leasing eurer Autos ?


    Gruß Sven