Umrüstung 15 Zoll auf 17 Zoll mit 235/60 Bereifung

  • Moin,


    ich hoffe ich nerve nicht zu sehr mit meinen Wünschen/Ideen zur Umrüstung.

    Ich hatte ja schon ein Thema 15 Zoll auf 16 Zoll gestartet.

    Nun bietet z.B. Ramto aber auch eine 17 Zoll Felge mit 235/60 Bereifung an. In dieser Größe gibt es deutlich höhere Traglasten der Reifen, was mir gefallen würde.

    ABE liegt zwar nur für 779 vor, nicht für unseren 778, aber angeblich kein Problem. Auch keine Tachoangleichung notwendig, da vergleichbarer Umfang.


    Also wieder meine Fragen:


    Hat jemand diese Umrüstung tatsächlich schon gemacht, und

    was gibt es für Erfahrungen mit 17 Zoll/Breitreifen

  • Moin, ich fahre auf meinem Knaus mit Maxi-Fahrwerk den 17 Zollreifen auf Borbet - Felgen. Läuft super, sehr komfortabel wegen des 60er Querschnitts. Ich fahre hinten 5,5 bar, vorne 4,5. Bin sehr zufrieden.

    Gruß

    Martin

  • Hi, die 5,5 bar sind die Vorgabe von Fiat. Da ich gewichtsmäßig am Limit bin, ist der Druck für die HA auch angebracht. An der Lenkung habe ich die Reduzierung auf 4,5 gemerkt, Komfort - Gewinn aber etwas unpräzisere Lenkung. Im Winter fahre ich 16 Zoll auf Stahlfelge.

    Ich denke, weniger Luftdruck bedeutet immer mehr Komfort, aber man sollte die Erwärmung durch das walken nicht außer Acht lassen.

    Bei meinem letzten WoMo ist mir mal ein Reifen geplatzt (allerdings ein 15 Zoll) , seitdem bin ich da lieber vorsichtig.

    Gruß

    Martin

  • Hallo,

    ich habe von 15" auf

    Borbet CH 7,5x17 LK5/118 ET64(CH 75745) und Conti Vanco 2, 235/60R17 117R umgerüstet.

    Danach Tachoüberprüfung bei Bosch, war in Ordnung.

    Eintragung beim TÜV war mit dem Gutachten von Borbet kein Problem.

    Später hatte ich dann noch mit den Rädern die Auflastung auf 4t durchgezogen, Luftfedern hinten und andere Schraubenfedern vorn.

    Mit der PDF zum Conti Vanco 2 konnte ich dann auch noch deutlich den Luftdruck reduzieren.

    Allerdings haben die Ihren Preis, nicht nur in Finanzieller Sicht.

    Auf der Autobahn ist das Womo mit den 15“ jede große Steigung im 6. Gang und Tempomat ohne Geschwindigkeitsverlust hoch gekommen.

    Mit den 17“ muß man zuvor schon ordentlich Schwung holen um nicht runterschalten zu müsse.....


    Gruß von Klaus

  • Die Artus Tabelle hat wohl keine 17 Zoll

    meine für mich gemachte Tabelle enthält nur die Serienbereifungen.

    Wenn Du umgerüstet hast, nenne mir die gewogenen Rad- / Achslasten bzw. die

    max. zul. Achsenlasten aus der Zul.-Bescheinigung , den Reifenhersteller,

    sowie die Reifendimension mit LI. Ich mache Dir dann an Hand meiner Unterlagen

    eine Reifendruckempfehlung.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Moin Artus,

    Bereifung wäre Conti 235/60 C R 17, die haben Lastindex 117/115


    Ducato light, nach den Papieren

    Vorderachse 1.850 KG

    Hinterachse 2.000 KG


    Vorne werden wir es wohl nicht ganz ausschöpfen, hinten schon.

    Hatte ja über meine Erlebnisse beim Wiegen berichtet

  • Bereifung wäre Conti 235/60 C R 17,

    Hallo Uwe,

    also die Reifendruckempfehlung schaut an Hand der Conti - Unterlagen wie aus wie folgt:


    233/60 R 17 C LI 117 (10PR)

    um die Last von 1.850 Kg (Fahrzeugpapiere) ab zudecken wird ein Fülldruck von 3,5 bar für eine Last bis 1.860 Kg empfohlen

    um die Last von 2.000 Kg (Fahrzeugpapiere) ab zudecken wird ein Fülldruck von 4,00 bar für eine Last bis 2.070 Kg empfohlen


    um die Last von 1.460 Kg (gewogen) ab zudecken wird ein Fülldruck von 3,00 bar für eine Last bis 1.670 Kg empfohlen

    Hinweis: der Reifenfülldruck von 3,00 bar darf nicht unterschritten werden = Mindestreifendruck

    um die Last von 2.060 Kg (gewogen) ab zudecken wird ein Fülldruck von 4,00 bar für eine Last von 2.070 Kg empfohlen

    meine pers. Reifendruckeistellung, wenn es um mein Fahrzeug gehen würde, wäre

    VA unumgänglich 3,00 bar und für die HA 4,25 für eine Lastabdeckung bis 2.170 Kg da die HA - Last 2.060Kg nicht immer

    eingehalten werden wird.


    gutes gelingen und die Conti - Unterlage

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Moin, warum tieferlegen ? Die Bodenfreiheit ist recht angenehm, setzt nicht so leicht auf.Und sieht auch nicht überladen aus.

    ich fahre meist Autobahn Richtung Spanien, benötige keine zusätzliche Bodenfreiheit. Ein gutes Fahrverhalten ist mir da wichtiger ;-)

    Danke

  • Hallo zusammen,

    ich komme nochmal auf meine Frau zurück, kann an den Jumper Tieferlegen- und wenn ja wie bzw. wo bekomme ich Infos dazu?

    Es wäre ja schon schön wenn er gerade stehen würde und ein stabiles Fahrverhalten hätte. ;-)

    Vielen Dank