Unterfahrschutz

  • Hallo Kalle,

    wäre es nicht besser die Undichtigkeit an deinem Womo zu beseitigen?

    Da hat Rolf recht.


    Trotzdem lohnt sich m.E. ein Unterfahrschutz, da er die sehr rostanfällige Ölwanne schützt und den gesamten Motorraum sauberer hält.

    Wenn dann achte auf einen Schutz, der in Höhe der Ablasschraube eine Öffnung hat, dann brauchst du nicht jedes mal den ganzen Unterfahrschutz beim Ölwechsel zu demontieren.

    (habe ich bei meinem neuen nämlich nicht beachtet und ärgere mich nun);):)


    Martin

  • Habe in einem youtube-Video zu diesem Ölwannen-Rostproblem gehört/gesehen, dass es wichtig sei, den Unterfahrschutz zu wählen, der den gesamten Bodenraum abdeckt (3 Teile) Alleine das Mittelteil würde nicht ausreichen, um die Ölwanne vor Rost zu schützen.

    Hier der Link:

    Vielleicht hilfts bei deiner Suche nach dem richtigen Bauteil.

    LG

    Matthias

  • Wenn dann achte auf einen Schutz, der in Höhe der Ablasschraube eine Öffnung hat, dann brauchst du nicht jedes mal den ganzen Unterfahrschutz beim Ölwechsel zu demontieren.

    (habe ich bei meinem neuen nämlich nicht beachtet und ärgere mich nun);):)

    Bringt beim 280/290er nix, dann läuft das Öl in den Schutz. Ist blöd gemacht. Ich bau den immer ab, bei den Fahrzeugen muss man eh öfter drunter schauen und was abwischen. Wenn’s schnell gehen soll ne aufgeschnittene Plastikflasche zwischen Wann und Schutz klemmen, dann bleibt alles sauber.



    Behebt aber nicht das Problem. Schau wo es herkommt, oft ist’s nur ein O-Ring und ne halbe Stunde Arbeit.

  • Hallo,

    wirklich ärgerlich, dass die Ölwanne so ungeschützt Rost bildet. Ich hatte auch überlegt, einen Unterfahrschutz zu montieren, auch mit dem Hintergrund weniger Verwirbelungen zu erzeugen und somit Sprit zu sparen. Aber ich habe Bedenken, dass dann die Kühlung des Getriebes etc. im heißen Sommer ungenügend sein könnte.

    Gruß Stefan

  • Moin,


    ich habe einen untergebaut. Einen Anstieg der Temperatur habe ich nicht bemerkt. Der Wagen ist etwas leiser geworden. Der Unterfahrschutz ist von ebay aus Polen. Sehr gute Passform und alles dabei.


    Gruß aus Itzehoe

  • Moin zusammen,

    als ich meinen 299 Talento bekommen habe, da war der U-Schutz demontiert dabei.

    Demontiert wohl deswegen, weil die Befestigungsmuttern in den Trägern alle lose waren und mitgedreht haben, teilweise aber auch die Laschen des U-Schutzes ausgebrochen waren. (Wahrscheinlich als Ergebnis des nicht lösen Könnens der Schrauben)


    Mittels Blechschraubens ist das Problem gelöst.


    Aus Schallschutzgründen habe ich den alten Schaum entfernt und ihn durch 60 mm Kompriband ersetzt.


    M.m. nach ist er darüber deutlich leiser nach außen, wie auch im Innenraum geworden. Auf der einen Seite habe ich nicht mehr die Schallreflektion von Asphalt und möglicher Resonanzen vom Kotflügel, zum anderen schluckt die Oberfläche des Kompribandes selbst wohl einiges an Schall.


    Der Bereich, der auch im Original nicht mit Schaum belegt wird, den habe ich auch frei gelassen.


    Da das Raumvolumen zwischen Motor und U-Schutz geringer ist, aber es ja auch die Lüftungsschlitze vorne gibt, denke ich, dass die Luft, bzw. der Fahrtwind viel besser den Motor unterseitig belüftet und die Wärme abführt.


    Aber vielleicht ist auch eher der Wunsch der Vater des Gedankens. Doch über 90 Grad bin ich noch nie gekommen, egal wie warm draußen und egal, welche Steigung.


    Einen zweiten gebrauchten habe ich mittlerweile auch liegen, falls ich irgendwo mal aufsetze.


    Bisschen Öl an der Wanne ist auch ein guter Rostschutz😜


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Hallo,

    wirklich ärgerlich, dass die Ölwanne so ungeschützt Rost bildet. Ich hatte auch überlegt, einen Unterfahrschutz zu montieren, auch mit dem Hintergrund weniger Verwirbelungen zu erzeugen und somit Sprit zu sparen. Aber ich habe Bedenken, dass dann die Kühlung des Getriebes etc. im heißen Sommer ungenügend sein könnte.

    Gruß Stefan

    Also ich weiss ja nicht, aber das letzte worüber ich mir Gedanken machen würde sind aerodynamische Effekte bei einem Wohnmobil....


    Und die Ölwanne einfach mit MS eincremen und gut is.

  • Leiser ist er, das stimmt. Auch ohne Dämmatte.
    Bei meinem merke ich aber nen Unterschied bei der Temperatur. Das hätte ich nicht gedacht, da durch die Öffnungen vorne und hinten am Schutz die Luft an den wichtigen Stellen gezielt vorbei geleitet wird. Das hab ich dieses Jahr ausprobiert, laut dem Schätzeisen im Ducato macht das ca. 5 Grad KW-Temperatur bei voller Fahrt auf der Autobahn bei ca. 25 Grad Außentemperatur aus (2.5D, Alkoven ca. 3000kg, 95-100km/h laut GPS). Ich schieb es da drauf, dass der doch recht große Ölfilter des 2.5er nicht mehr voll im Fahrtwind hängt, das Ding wirkt bei der Größe schon in gewissem Rahmen wie ein Öl-WT.
    Also nichts dramatisches, va. da die immer so ca. 90 Grad hat, an langen Steigungen oder bei hoher Last mit niedriger Geschwindigkeit (z.B. Landstraße in den Bergen) auch mal knapp drüber.

  • Und die Ölwanne einfach mit MS eincremen und gut is.

    Tropft ab.

    Ich hab meine rostige Ölwanne mit Owatrol eingepinselt und dann mit Chassis-Lack OH lackiert. Ist schlagfest und zäh.

    Wenn’s einen nicht stört, dann reicht auch nur Owatrol einmal im Jahr, vor allem wenn man nen Schutz hat, aber ich hatte den Lack gerade zur Hand.


    Nachtrag zu meinem obigen Beitrag:

    Ich hab den Schutz trotz „höherer“ Temperatur und obwohl er mich jedesmal ärgert dran. Da ich jedes Jahr öfter durch Wiesen und über Stoppelfelder fahren muss (hab keine Lust, dass in den Riemen oder sonst wo hängen zu haben), auch Schotterwege fahre und es doch mal „ruppiger“ wird hab ich einfach ein besseres Gefühl. Lieber kriegt der Schutz was ab, als die KW-Schläuche am Ölkühler, der Ölfilter oder die Wanne...

  • Gibts immer wieder mal bei ibäh oder wo anders im Netz. Ob der allerdings die Qualität des Originateils hat weiß ich nicht...glaube eher nicht. Gebraucht bei Kleinanzeigen findet man die auch manchmal.