Verliere Öl an Ölkühler/ Gehäuse Schraube. Kann das wirklich sein?

  • Hallo meine lieben Ducato- Schrauber- Kollegen,


    Ich habe ein mysteriöses Problem. Mein Ducato verliert scheinbar Öl an den beiden Schrauben, die zur Halterung des Ölkühler und Filters am Motorblock festgemacht sind.

    Kann das wirklich sein?

    Habe euch hier mal ein Foto gemacht. Da wo mein Finger drauf zeigt, tropft es raus. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es eventuell von einem "Stock" weiter oben kommt. Da sehe ich nicht gescheit hin.

    Habt ihr eine Idee?

    Ansonsten würde ich das Geraffel nochmal abbauen und die Schraube mit Dirko einschmieren und dann reinpfuschen. 8o

    Hier auch nochmal als DB Link https://www.dropbox.com/s/hp82jbsj7mivukn/IMG_7644.jpg?dl=0

    Mit besten Grüßen in die Runde und vielen Dank für eure Antworten!


    Chaldun

  • hallo ,


    wenn da vor dem Ölfilter ein kühler sitzt , schraube mal den Ölfilter ab und schau ob die grosse schmale mutter fest angezogen ist

    mit der der Ölkühler befestigt ist. die lockert sich manchmal beim losschrauben.

    den Ölfilter kannst du dann nur noch bis zur schraube aufdrehen und dann kann es da rauskommen.


    auch wenn dir die schraube fest vorkommt !!!! nochmal probieren anzuziehen. das kann ein wenig täuschen.


    könnte sein das es das ist und öl spritzt an den halter .lupo hats geschrieben dass das kein durchgehende schraubgewinde sind.


    grüsse

    franz

  • Jo aber glaub dafür braucht man die 24 oder wars 25 Nuß wei

    passt leider keine Nuss rein, zu dicker Rand. Hatte es bei mir mit nem dünnwandigem Steckschlüssel (24er) hinbekommen.

    Gruss

    Hans

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ein Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.

    Spritmonitor.de

  • Moin,


    24 ist zu klein. Das Maß ist wohl 1". Mit schmalem 27er 6-Kant gehts, Nuß oder auch Steckschlüssel.

    Allerdings würde ich die Annahme, es könnte von weiter oben kommen, nicht ganz verwerfen,

    Nimm die Zylinderkopfabdeckung ab und sieh nach, ob im vorderen Bereich Öl oder Diesel vorhanden ist, welches durch die Ablauflöcher austritt und vorn am Motor herab läuft :wink


    Gruss Emil

  • Stimmt, das kann’s sein.

    Eine normale 27er Nuss geht manchmal haarscharf, aber nur wenns ne billige mit dünner Wandung ist. Aber auch mal die Mutter lockern und dann an dem Rohr drehen auf dem die Mutter sitzt, das ist dann auch oft locker und dann „knackelts“ und die anderen Flansche werden undicht, ist ja alles nur aufgefädelt. Um das Rohr festzuziehen muss man die Mutter abschrauben (Ölfilter natürlich vorher auch), Stahlleitung zu den Nebenaggregaten weg (neue Kupferringe bzw. Ausglühen), Halter am Motorblock und dann das Zwischenstück abnehmen. Danach den Öl-WT runter nehmen, geht mit den KW-Schläuchen. Dann das Rohr im Eckstück anziehen, geht nur mit Rohr-/Steckschlüssel. Alles wieder zusammensetzen, Mutter am Filter festziehen und gut ist’s. Sind überall O-Ringe dazwischen, kann man wieder benutzen falls unbeschädigt, fürs Gewissen vielleicht dünn Hylomar drauf. Dauert alles so ne halbe Stunde.


    Falls es das nicht ist, dann kann es von oben von der großen Dichtung im KW-Gehäuse kommen, da kannst nichts (sinnvolles) machen.

  • Hach ihr seid einfach die Besten!

    Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich hatte es schon vermutet, dass es Sacklöcher sind. Alles andere wäre ja auch irgendwie merkwürdig.

    Habe auch schon mal alles sauber gemacht. Danke für den Tipp mit dem Ölkühler. Allerdings tropf es überhaupt nicht am Ölfilter oder am Gehäuse der Ölkühlung.


    Ich vermute schwer es ist die Dichtung obendrüber die hinüber ist. #frust Da hat mein Vorgänger auch schon ganz schön Dirko drumherum geschmiert.

    Das wird alles dann eine ziemliche Großbaustelle. Genauso wie meine beiden Simmerringe die ich wechseln sollte.

    Vermutlich ist es leichter wenn ich mir da nen Austauschmotor einbaue. Meiner hat auch schon 280.000 runter. Was ja eigentlich nix heißen soll aber eben zu undicht. :(

    Aktuell muss ich wohl damit leben, dass der Duc etwas sein Revier markiert und mit Pappendeckel parken.

    Ich werde vielleicht auch mal so Ölstopp Mist reinkippen. Auch nur fürs Gewissen. Hans hat damit ja schonmal keine schlechte Erfahrung gehabt!


    Danke für eure Tipps.

    Herzliche Grüße in die Runde! :wink

  • Chaldun - da kannst Du wirklich nicht viel tun. Meiner hat das auch - ich habe mir mit einem Unterfahrschutz in den ich eine Matte die Öl aufsaugt (Outdoorversion - da eine bessere nehmen) geschraubt habe (geschraubt deswegen, damit ich sie austauschen kann) beholfen. Seitdem gibts keine Flecken mehr ;-)

    Ich wechsle die Matte jedes Frühjahr - das reicht in meinem Fall.


    Anbei ein Foto davon

  • Aus der Zwischendichtung kommts Max gaaanz wenig.

    Hast denn oben unter der Abdeckung geguckt??

    Also ich hab das schon gesehen, dass es dadurch auch abtropfen kann. Aber so schnell ist schon komisch bzw. viel vor allem wenn man öfter fährt, da verdampft ein Teil vom Öl.

    Motordichtmittel bringt ja nur was bei Gummi-/Elastomerdichtungen (Weichnacher). Also ich meine schon einmal einen Motordichtsatz gesehen zu haben wo die aus Gummi war. Ich weiß aber nicht, was da verbaut ist. Kann mich auch täuschen! Aber wenns so wäre, dass die aus Gummi ist, dann könnte so Dichtmittel helfen.

  • Chaldun - ich habe das damals (im Februar 2018) via Amazon bestellt (Autoteile Gocht war der Händler). Zur Zeit aber nicht mehr verfügbar (zumindest bei Amazon). Wenn Du aber einfach nach Unterfahrschutz Fiat Ducato 280 suchst solltest Du schnell fündig werden - kostet meist so um die 30 Euro - aber Achtung immer ohne Befestigungsmaterial.
    Die Matte selber heißt: oil pad outdoor orange (oil pad ist der markenname) - die gibts auf alle Fälle noch bei Amazon.


    lg


  • Ja, die Nuss vom Filter ist 25mm. Ich habe sie außen 2mm abgedreht. nun passt sie für die Mutter und der Hohlschraube vom Adapter. Wenn ich mich richtig erinnere, ist eine viereckige Gummidichtung zwischen Öl/Wasserkühler und Eckstück. Am Filter sind 2 O-Ringe. Sind auch Zollmaße. Ich würde die Dichtungen tauschen und die Mutter richtig anziehen.

    Wolfgang

  • Ja, die Nuss vom Filter ist 25mm. Ich habe sie außen 2mm abgedreht. nun passt sie für die Mutter und der Hohlschraube vom Adapter. Wenn ich mich richtig erinnere, ist eine viereckige Gummidichtung zwischen Öl/Wasserkühler und Eckstück. Am Filter sind 2 O-Ringe. Sind auch Zollmaße. Ich würde die Dichtungen tauschen und die Mutter richtig anziehen.

    Wolfgang

    Nee, das Maß ist 25,4, ein Zoll halt. :)


    Dichtungen in der Reihe , gibt es 2. Das weisst Du doch ganz genau Wolfgang. :klatsch

    4-Kant, ET 98429617, rund, ET 14452681

    Die Dichtringe am Ölfilter, sind Bestandteil des Ölfilters.:wink


    Gruss Emil

  • Emil

    Das wuste ich nicht. Ich habe den viereckigen verbaut. Die Gedore Nuss ist 25mm. Die Hohlschraube ist 3/4 - 16". Das Innengewinde passt auf das vorhandene Gewinde fürs Filter. ich habe auch geschrieben, die Nuss ist 2mm abgedreht. Richtig ist, die beiden Dichtungen am Filter sind Bestandteile vom Filter. Noch einen schönen Sonntag.

    Gruß Wolfgang

  • Moin Wolfgang,


    im Angebot vom 29.12.2019, AA an Dich, sind genau die beiden Ringe benannt!?

    Betreffs der Mutter habe ich gerade noch einmal nachgemessen, die welche ich auf der Werkbank habe, misst 26mm.

    Ob die in dem anderen Motor verbaute davon abwich, kann ich nicht genau sagen.

    Ich bitte um Entschuldigung, korrigiere auf 26mm. :wink


    Gruss Emil