Abwasserleitung Frischwasser merkwürdig Laika Kreos 5009

  • Seit kurzem bin ich umgestiegen von einem Dethleffs (7,5 Jahre gefahren) auf einen Laika Kreos 5009

    Soweit sind wir noch bei der Entdeckungsreise dieses Mobils und soweit gefällt er uns, unter 8m, große Garage, bequemer Einstieg zu den Einzelbetten, gute Raumhöhe für große Menschen. eine Menge Technik neu verbaut usw.

    Nun meine heutige Entdeckung, ich legte mich auf den Boden und dieses Mobil wurde ja u.A. angepriesen mit "elektrischem Abwasserablass".

    Zuerst dachten wir o.k. konnten uns nichts drunter vorstellen, aber dann sah ich ja auch bald die insgesamt massiven fast Haushaltsähnlichen Abwasser-Leitungen im Mobil. Das Ablassventil Grauwasser ist schlicht ein 12V Impuls, Schieber auf ... Schieber zu ohne Finger zu beschmutzen. Na gut ...

    Aber nun mein Schock, der Frischwassertank hat gar kein Rohr zum Ablassen unter dem Mobil, nur innen bis zum Bodenloch eine massive Verrohrung, dann Uhrenzeiger kleine Ablasshähne?! sah ich noch nie und unter der Bodenplatte
    schlicht und einfach irgendwo 2 x mittig unter dem Womo zwei weiße Nippel wo das Frischwasser herausplätschern soll?

    Also ich bin etwas geschockt, innen Hui unten Pfui? oder wie ist es bei Euch den Laika Eignern eines dieser Modelle? Kreos 5009 ?

    Haben die Hersteller etwa die Verrohrung vergessen vom Frischwassertank bis hin zum Abwasserrohr? Das hätte man doch einmünden lassen können.

    Wie sieht denn das aus, wenn ich nach einem Stellplatz oder Reise so locker mal 50 L Frischwasser über die Strasse durch zwei Nippel sausen lassen muß um den Tank zu leeren.

    Sorry, irgendwie bin ich im Zwiespalt mit diesem Wasserablass insgesamt.

    Ich wäre sehr dankbar, wenn mir irgend Jemand von Euch etwas darüber schreiben könnte. ob das wirklich italienische Art ist?


    Ansonsten schöne Weihnachtszeit :) wünsche ich allen



  • Haben die Hersteller etwa die Verrohrung vergessen vom Frischwassertank bis hin zum Abwasserrohr? Das hätte man doch einmünden lassen können.

    Mahlzeit,


    so schön das Auto auch ist, so hat es doch einige Eigenheiten die mir auch nicht gefallen.


    Das mit dem Frischwasserablauf ins Abwasserrohr kann man nicht machen -- Rückverkeimung.


    Mich ärgern auch diese Miniablaufschläuche. Wasser ablassen dauert eine Ewigkeit. Auch der Zugang zu den Tanks zwecks mechanischer Reinigung ist grenzwertig.


    Ist das Grauwasserventil bei dir unter dem Auto? Ich habe meins in den Doppelboden mit Funkschalter nachgerüstet.


    Noch spannender wird es wenn man die elektrische Verteilung begutachtet--zum weglaufen. Alles wild ins Fach gestopft und dann Deckel drauf geschraubt. Oder die Tankanzeige (Voll, 70%,30%,leer). Naja, das Auto wird ja schon 13 Jahre so gebaut...nächstes Jahr gibt es den neuen mit saftigem Preisaufschlag.


    Aber ehrlich...ich bin mit der Aufbauqualität sehr zufrieden. Kein Knarren und quietschen, alles massiv verbaut.


    Viel Freude mit dem neuen Womo


    Gruß Axel

  • Tach

    Da Ist bei unserem Frankia ähnlich.

    3 kleine Ventile in den Leitungen und ein Bodenventil (Simplexventil) im Tank,für die Einwinterung.

    Zum entleeren des Frischwassertanks habe ich aber gerne den Umweg durch den Abwassertank gewählt.

    Wasserhähne auf und damit denAbwassertank spülen.

    roma

  • Hallo. Ich glaube bei jedem Mobil geht die Entleerung des Frischwassertankes einfach nach unten auf die Straße. Auch der Frostwächter der Heizung hat einen Schlauch der durch den Fahrzeugboden geht. Wen stört, wenn sauberes Wasser auf die Straße läuft? Wenns regnet wird die auch naß!

    Man kann aus Allem ein Problem machen, muss man aber nicht!


    Schöne Weihnachten:wbaum:

    Morgen ist heute auch schon wieder Gestern! ;)

  • Hallo Willy,

    In dem Treaht geht es darum das Frischwasser nicht mit Abwasser in Berührung kommen sollte und da gehören natürlich auch Schläuche etc. dazu.

    Das der Frischwasserablass immer direkt auf die Straße führt sollte klar sein.

    Gruß Bernd

  • vielen Dank Axel,
    ja der NEUE Kreos L 5009 bietet auch nur etwas mehr Länge in der Küche , modernes Design ist nicht jedermanns Geschmack, nicht mehr wie 4500kg hat meiner auch 4,5t auf Haevy Chassis und der Neue hat kein Fenster im Bad, das finde ich gerade toll. Der Preis geht exorbitant nach oben ab 2022, wenn man dann noch etwas Zubehör an- und aufbauen lassen möchte sollte man gleich ab 150.000Öcken einplanen. Nein dann lieber den klassischen Laika 5009 mit 7,69m

    Also ich stimme Dir zu, beim fahren hört man kein Knarren und quietschen, der Wärmetauscher begeistert mich in Verbindung mit der Alde (die hatten wir vorher auch in der Vorversion)

    Zum entleeren des Frischwassertanks habe ich aber gerne den Umweg durch den Abwassertank gewählt.

    Wasserhähne auf und damit den Abwassertank spülen.

    roma

    Hallo roma,

    guter Tipp mit dem Umweg über den Abwassertank, das kann man so einrichten, ist simpel, aber ich wäre so nicht direkt drauf gekommen. :-)

    Willi.a und Allen anderen
    danke für Eure Antworten, ich werde mal mit meiner Werkstatt reden nächstes Jahr 2022, mal schauen, ob man den Frischwasserabfluß verbessern kann. Mir ist das zu primitiv !

    Leider scheint ihr das nicht anders zu kennen? Beim Dethleffs Alpa, sind in einer separaten Klappe von außen zugänglich zwei massive Abwasserleitungen mit 2 fetten Hähnen gelegt worden, einer davon schwarz Grauwasserablass und der andere in blau Frischwasserablass. Ich konnte oft beides zugleich öffnen und sparat zur selben Zeit in einen Gulli laufen lassen oder ich hob das Frischwasser auf und ließ es zu Hause sauber raus und goss die Blumen im Garten.
    Wenn ich das über die Strasse laufen lassen soll, fühle ich mich unwohl, weil es Mitmenschen gibt die einen dabei anpöbeln und immer glauben, man sei ein Dreckfink. Habe ich schon bei anderen erlebt.

    Da ich bei Dethleffs Mobilen immer ordentliche Ablasshähne vorfand und der Kreos Laika ist mein 5. Mobil bin ich doch etwas erschüttert über diese zwei primitiven Nippel da unterm Womoboden.
    Der eine davon noch schräg noch oben verlegt ist wie eine Steigleitung statt Ableitung, das müssen die sowieso nachbessern, aber das ist bisher der einzige Mangel den ich bis heute gefunden habe.

    Trotzdem ist der Kreos ein tolles Womo und hat durchaus viel Vorteile, aber auch ein wenig Nachteile, weil ich vergleiche auch sehr viel.
    Und wer einen gesunden Menschenverstand hat kann das durchaus abwägen und ich stellte fest, es gibt kein perfektes Womo von der Händlerstange und zum Selbstbau reicht es nicht :D

    In dem Sinne freue ich mich auf schöne Touren

  • Hallo Willy,

    In dem Treaht geht es darum das Frischwasser nicht mit Abwasser in Berührung kommen sollte und da gehören natürlich auch Schläuche etc. dazu.

    Das der Frischwasserablass immer direkt auf die Straße führt sollte klar sein.

    Gruß Bernd

    Sorry, ich nochmal, echt beim teuren Hymer ist das genau so? Ich dachte Hymer sei eine Luxusmarke? OmG 8| , dass ist eben nicht klar, wenn man Besseres vom Vorgängermobil kennt.
    Ich habe noch nie Wasser über die Strasse laufen lassen müssen. :saint:

  • Mich ärgern auch diese Miniablaufschläuche. Wasser ablassen dauert eine Ewigkeit. Auch der Zugang zu den Tanks zwecks mechanischer Reinigung ist grenzwertig.


    Ist das Grauwasserventil bei dir unter dem Auto? Ich habe meins in den Doppelboden mit Funkschalter nachgerüstet.

    Ja das Grauwasserventil sitzt im Doppelboden und der Schalter leicht zugänglich elektrisch in der Garage. Das nenne ich nun wieder hervorragend gelöst, hätte man ebenso mit der Frischwasserableitung regeln können.
    Meine Meinung

  • Ja das Grauwasserventil sitzt im Doppelboden und der Schalter leicht zugänglich elektrisch in der Garage. Das nenne ich nun wieder hervorragend gelöst, hätte man ebenso mit der Frischwasserableitung regeln können.
    Meine Meinung

    Ja da hast du recht. Vielleicht mache ich das wenn ich aus der Garantie bin.


    Es gibt ja immer was zu optimieren. Bei mir stehen Gastankflaschen ganz oben auf der Liste, da die Flaschen beim 5009 leider nicht einzeln entnommen werden können.



    .....aber irgendwas ist ja immer...:)

  • Bei mir stehen Gastankflaschen ganz oben auf der Liste, da die Flaschen beim 5009 leider nicht einzeln entnommen werden können.


    .....aber irgendwas ist ja immer...:)

    so einen leisen Gedanken an Gastankflaschen hatte ich auch schon aufkeimen lassen, das stimmt, wäre deutlich bequemer, dabei würde ich aber nur eine = die Hintere so fest einbauen lassen und die Vordere als normale Tauschflasche lassen.
    Warum? das hat den Grund, nachtanken an der unzugänglichen hinteren Flasche wäre ein Kinderspiel und wenn man mal länger in Spanien oder sonst wo auf einem Platz stehen möchte, dann die vordere Tauschflasche örtlich tauschen natürlich mit dem entsprechenden Ventil obenauf, gibt es dort überall zu kaufen.
    So braucht man nicht den Platz zu verlassen und hat immer die Wahl = unterwegs nachtanken, auf dem Platz Tauschflasche.

    Das Spiel hatte ich schon einmal erlebt in Spanien, alle die "nur" Gas-Tanks hatten ohne Tauschflaschenmöglichkeit, waren ganz schön angenervt und mußten dadurch mal so eben den Platz verlassen, wenn das Gas alle war.
    Also ich meine nur .... jeder so wie er mag, aber auch an diese Möglichkeiten sollte man denken.

  • Wieso kann man die 2 11kg Flachen nicht einzeln entnehmen??

    Hab zwar nur den 4009, aber das "Gasfach" ist identisch. Ich komme an jede Flasche einzeln dran.

    ….ich meine damit das man zuerst die rechte Flasche entnehmen muss um die Linke tauschen zu können.
    Ist das beim 4009 anders?

  • ….ich meine damit das man zuerst die rechte Flasche entnehmen muss um die Linke tauschen zu können.

    Den Spass hatte ich beim TEC auch, nur umgekehrt. Bekannter hatte auch einen TEC nur 2 Jahre jünger. Da gingen beide Flasche einzeln raus. Bei unserem war die Klappe rund 2 cm schmaler, so dass knapp 1 cm fehlte. Hatte damals Stahlflaschen.

    Den Unterschied sieht man nicht auf den ersten und zweiten Blick. Einfach mal nachmessen.

    VG

    Markus


    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • Wir haben das nun so gelöst auf der letzten Tour nach Niedersachsen im neuen Jahr 2022. In der Garage ist immer eine dritte meist volle Flasche fest arritiert mit eintsprechender Halterung zusätzlich verzurrt gut zugänglich von der kleinen Garagenklappe eingebaut. Ist ja lt. Gesetzt auch erlaubt volle Ersatzflaschen mit Kappe mitzuführen und es gibt in den Campingshops diese wunderbaren Gasflaschenhalterungen für 5/11kg Gasflaschen.

    https://www.campingwagner.de/p…aschenhalter--5-11kg.html

    Die hintere Gasflasche ist nun immer die Reserveflasche bis sie mal nach Umschalten irgendwann fast leer ist.
    Die vordere Gasflasche ist überwiegend die aktive Verbraucherflasche und wenn diese leer ist springt kurzfristig die hintere ein und die Vordere wird sofort getauscht durch die dritte volle Gasflasche aus der Garage.

    Die Garagenflasche können wir immer leicht beim Baumarkt tauschen ohne Zeitdruck.
    Somit sparen wir uns viel Aufwand die hintere Gasflasche ständig raus zu nehmen, bis diese dann wirklich leer ist.

  • Hallo Marry.

    hoffentlich hast du auch an die Entlüftung für die dritte Flasche gedacht. Denn eine Gasflasche zu transportieren ohne Entlüftung geht auch nicht, es muss immer ein Fenster oder sonst irgend etwas geöffnet sein.

    Gruss RST27

  • Tach

    Die Flasche in der Garage braucht keine Belüftung !Und wenn schon Belüftung ,dann im Boden!

    roma

    Beim Transport, auch privat, müssen gewisse Richtlinien eingehalten werden. Eine Belüftung muss immer vorhanden sein, auch beim Transport im PKW und da wird mangels Löcher drauf hingewiesen z.B. ein Fenster zu öffnen.

    Macht natürlich keiner und der Sinn ist fraglich, da man in so einem kleinen Raum Gas sofort riecht. Auch beim Lagern in einer Womogarage ist das m.E. nicht relevant. Rechtlich allerdings nicht ganz sauber. Aber wer kontrolliert das schon und die Chance das was passiert seh ich als sehr gering an. Bei einem Unfall mehr als durch Zünden von Gas durch einen Funken o.ä..