Bürstner 91er, Wassereinbruch Alkoven

  • Moin zusammen,


    Mein schönes WoMo (290er Ducto mit Bürstner Aufbau) stand ewig im Freien und hat nun folgende Probleme:

    1. Wassereinbruch beim Fenster an der Front/ in Fahrtrichtung
    2. Wassereinbruch oben links über dem Fahrerhaus
    3. Div. Risse im Plastik außen am Alkoven
    4. Evtl. Auch Wassereinbruch hinten (nicht mehr Alkoven), weil an einer Stelle das Alublech Wölbungen aufweist


    Wer kann mir helfen und Tipps geben? Soll wieder 100 Prozent dicht werden und schön aussehen (keine Risse).


    Bin für alles dankbar.


    LG

    Jesse

  • Diese Risse sind eine Krankheit bei diesen Fahrzeugen,sieht man oft,habe ich auch an meinem Fahrzeug.Ich habe die mit Dichtband versiegelt und dann überstrichen,sieht man kaum.Der Wassereinbruch von oben kann über die Nahtstelle zwischen zwei Aluplatten kommen,da läuft eine Leiste drüber.Sorge dafür,dass alles erst mal trocken wird und dichte dann links und rechts entlang der Leiste mit Dekaseal ab.Das Frontfenster im Alkoven ist ein Schwachpunkt,ausbauen,alte Dichtmasse entfernen und mit Dekaseal neu eindichten,oder das Fenster ganz entfernen und alles mit einer Aluplatte abdichten,danach von innen verkleiden.Den Wassereinbruch hinten halte ich für bedenklich,wenn da schon Wölbungen erkennbar sind,dürfte da einiges nicht mehr in Ordnung sein,ich tippe auf einen massiven Feuchtigkeitsschaden.



    Gruß Arno

  • Hallo Jesse,

    schön das du den alten Bürstner erhalten willst. Die Dichtfugen an unseren Wohnmobilen sind nicht nur juristisch gesehen Wartungsfugen. Sie erfüllen ihre Funktion nur, wenn sie regelmäßig erneuert werden. Das haben die früheren Besitzer deines Bürstner offensichtlich unterlassen.

    Wenn du das Alkovenfenster ausbaust wirst du sehen wieviel von der stützenden Holzkonstruktion noch vorhanden ist.


    Die schwarze Kederleiste die das Eindringen von Wasser in die Alu-Umlaufleiste verhindern soll, schrumpft bei Alterung. Dann läuft Wasser in die Alu-Umlaufprofile und durch die nicht abgedichteten Schraubenköpfe in die Wandkonstruktion.

    Wenn du die Alu-Umlaufleiste abnimmst, wirst du sehen, ob die Schrauben noch im Holz halt haben. Wie zuvor schon geschrieben ist auch diese Abdichtung unbedingt zu erneuern.

    Das Gummi-Profil unter der Alu-Halteleiste habe ich damals bei meinem Bürstner (in 14 Jahren 2 x die Abdichtaktion durchgeführt) nicht erneuert, aber die Stoßkanten Wand/Dach mit Bitumen abgedichtet.

    Ich hoffe dein Wohnmobiltraum ist mit den bis hier beschriebenen Maßnahmen trocken zu legen. Die Bilder vom Innenbereich des Alkoven könnten allerdings auch auf umfangreiche Erneuerung des Holzgerüstes hinweisen.


    Gruß von Dietmar aus Hameln

  • Moin Dietmar,


    zunächst vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ja die Vorbesitzer haben nur das allernötigste gemacht und ich darf nun Aufarbeiten. Aber ist ja ein Familienstück und Erinnerung an Kindheits-Urlaube, daher mache ich mir die Mühe.


    Ich muss aber noch mal nachfragen, da ich einige Begrifflichkeiten nicht kenne. Die schwarze Kederleiste ist diese Gummileiste, die in der Mitte durch das Alu-Profil gezogen wird, da wo die Schrauben drunter sind? Das kaufe ich dann wahrscheinlich als Rolle, also Meterware, soll ja keine Stöße haben wo wieder Wasser rein kommt?


    Diese Alu Profile müssen nicht runter? Es reicht dort Bitumen/ Dichtmasse links und rechts an den Kanten aufzutragen? Weil einmal schreibst du Alu Umlaufleiste abnehmen, darunter dann Alu Halteleiste hast du dran gelassen. Ist aber das gleiche gemeint, mit Umlaufleiste und Halteleiste oder?


    Beste Grüße

    Jesse

  • Hallo Jesse,

    diese Halteleisten / Alu-Profile mit dem Gummi-Profil müssen abgenommen werden.

    Der dünne Kunststoff-Keder muß neu, hatte ich damals direkt bei Bürstner bestellt.

    Die Holzschrauben, welche das Alu-Profil auf der Kante halten sind voraussichtlich zu erneuern.

    Verzinkte Schrauben nehmen, keine Edelstahl-Schrauben, wegen elektrolytischer Korrosion.

    Ich hatte damals erwärmtes Bitumen auf die offenen Stoßkanten Wand/ Dach gestrichen.

    Bitumen ist sehr diffusionsbeständig und verhindert bei Versagen der anderen Abdichtmaßnahmen (Kederpfofil, Schraubenköpfe, Gummi-Profil) das Eindringen von Feuchtigkeit.

    Je schmaler der Spalt um so größer der Kapillareffekt des eindingenden Wassers.

    Die Schraubenköpfe würde ich auch mit DEKASEAL (von DEKALIN) einsetzen.

    An die Kanten der Gummi-Dichtleiste würde ich nichts anbringen, sieht unsauber aus.

    Vielleicht macht es auch Sinn ganz dünn DEKASEAL unter das Gummi-Dichtprofil zu bringen.

    Kann sicher ein anderer Schrauber was zu sagen, mal die Suchfunktion bemühen.


    Die Arbeit ist nur zu Zweit zu schaffen, das Alu-Profil darf nicht verbiegen beim Abnehmen / Aufsetzen.


    Viel Ausdauer und Erfolg wünscht Dietmar aus Hameln

  • Du musst unbedingt die auf dem Dach befindliche Querleiste kontrollieren,vorsichtshalber mit Dekaseal links und rechts prophylaktisch behandeln,also reine Vorsorgemaßnahme.Alle Nähte mit AmorAll behandeln,so bleibt die Dichtmasse geschmeidig und dicht,ohne entsprechende Pflege wird die porös und damit undicht.Das gilt auch für die Gummidichtungen an der Windschutzscheibe,wenn die undicht werden, hast Du schnell Rost und der muss dann aufwendig beseitigt werden(Scheibe raus).



    Gruß Arno

  • Du musst unbedingt die auf dem Dach befindliche Querleiste kontrollieren,vorsichtshalber mit Dekaseal links und rechts prophylaktisch behandeln,also reine Vorsorgemaßnahme.Alle Nähte mit AmorAll behandeln,so bleibt die Dichtmasse geschmeidig und dicht,ohne entsprechende Pflege wird die porös und damit undicht.Das gilt auch für die Gummidichtungen an der Windschutzscheibe,wenn die undicht werden, hast Du schnell Rost und der muss dann aufwendig beseitigt werden(Scheibe raus).



    Gruß Arno

    Die hat mein Vater seinerzeits mit Dichtmasse so stark eingepilselt, dass man sie nicht mehr sehen kann. Leider ist das Zeug inzwischen hart wie Stein. Hoffe da kommt nix rein...

  • ... Sagt mal wie bekomme ich das alte Fenster raus? Innenrahmen ist ab, aber das klebt noch ordentlich von außen an der Verkleidung... Gibt es ein Lösemittel oder was ähnliches? Nur mit Druck von innen raus pressen erscheint mir zu brutal, dabei könnte was kaputt gehen...

  • Tach

    Die Fenster sind miteiner Butyl Dichtmasse eingedichtet.Das ist dauerelastisch.Den Außenrahmen von innen her abdrücken schön langsam, aber aufpassen das es nicht abstürzt, sind dann so 350€ fällig.

    Die schwarze Kederleiste die das Eindringen von Wasser in die Alu-Umlaufleiste verhindern soll, schrumpft bei Alterung.

    Tip

    Mal mit den Begriffen vertraut machen,erleichtert die Verständigung auch das Auffinden von Ersatzteilen bei den Händlern.

    Kederleiste = Ein Spezial Aluprofil um Keder einzuziehen Das sind zB die Ränder von Vorzelten.

    Die Schrauben der Eck- oder Gürtelleisten (zum Abdecken des Blechstoss) werden mit den Leistenfüllern abgedeckt,damit man die Schrauben nicht sehen kann,da wird nix gedichtet.Aufpassen beim Entfernen, das Material wird kaum noch gehandelt!!!

    Die Wand schön freilegen, sah bei mir dann so aus...

    roma

  • Brauche eh ein neues, meins hat Risse innen und außen.


    Mal gucken wo es günstig eins gibt...

  • Tach

    Ersatzscheibe ist billiger,also auf den Rahmen aufpassen,eigentlich sowieso...

    Ist ja nicht mehr alles im Handel vorhanden.Schön vorsichtig arbeiten.

    Achso ,wenn der Innenrahmen abgebaut ist! Nicht darauf verlassen,das der Außenrahmen durch die Dichtmasse an der Wand hält ;-(

    Absichern!!!

    roma

  • Mal kurz und knapp

    Das Butyl muss man sich vorstellen wie Kaugummi was länge irgendwo festklebt ist, genau so lästig ist das Entfernen.:wein

    Zum Alkovenfenster wenn da Butyl im Spiel ist .

    An einer Seite leicht unter Spannung setzen , warten bis sich das Fenster vom Aufbau löst und Schritt für Schritt die gleiche Vorgehensweise, Kälte ist da Unproduktiv...

    Gruß


    Das schreibt jetzt jemand der die Kunststoffstoßstange vom Dethleffs im Sommer vom Aufbau entfernt hatt und alles Butyl fast entfernt hatt;(