Gel Akku durch Lifepo4 ersetzen Was muss Umgebaut werden

  • Guten Tag in meinem Sunlight T67 sind die Akkus9 Jahre alt 2 stück unter dem Beifahrer sitz. Frage gibt es ein Ersatz in lifepo4 der unter den Sitz passt?was muss ich ev Umbauen kein Solar und kein Booster vorhanden Schöne Grüsse turi47

  • Guten Abend, das Thema Lifepo4 12v interessiert mich auch. Habe 250 Watt Solar mit MPT Regler 20 A als Wohnraum Batterien sind 2 x 75 Ah yellow Optima verbaut. Als Elektro Versorgung dient ein Clira ESV 20 /30

    Bin auch mit diesem System zufrieden, aber das Forum hat mein Interesse geweckt.

    Grüße aus dem schönen Pfälzerwald genauer gesagt dem Wasgau

  • Moin,

    zuerst sollte man überlegen, ob man 'winterfeste' Batterien braucht, die man auch unter 0°C noch laden kann, dann wären diese beiden Alternativen denkbar:

    1. Winston-Zellen (die 130Ah passen unter den Ducato-Sitz), lange erprobt und zuverlässig, aber nicht ganz billig (ca. 1000.-):

    Winston LFP Battery Cell - 12V/24V/48V sets | shop.GWL.eu

    2. LiFePO4 mit Heizfolien, gibt es in teuer und billig, Erfahrungsberichte sind noch selten.

    Hier ein Billigbeispiel aus China: (ca. 500.- - 600.-)

    Mit Bt Wrieless App Überwachung Und Beheizte Funktion 12v 150ah Lithium-ionen-lifepo4-batterie 12v 150ah Lithium-batterien - Buy With Bt And Heated Function Lithium Battery,Meritsun Lifepo4,12v 150ah Litium Batteries Product on Alibaba.com


    oder es reichen 'Schönwetterbatterien', die man entweder fertig kauft:

    Billigversion: Akku Lifepo4 12v 100ah Lithium-ionen-batterien Mit Zellzyklus - Buy Lithium Ion Battery,12v 100ah Battery Pack,12v 100ah Cycle Battery Product on Alibaba.com

    oder teure von Liontron, Bulltron u.v.a.


    oder man baut sie sich selbst, z.B. 120Ah:

    3,2 V Lifepo4 Hohe Kapazität 120ah Akkus Prismatische Zelle Für Energie Solar - Buy Lithium Lifepo4,Prismatic Battery 120ah,Lifepo4 120ah Product on Alibaba.com

    Wobei vom Preis-Leistungs-Verhältnis größere Zellen sinnvoller sind, aber da gibt es womöglich Probleme mit dem Platzangebot.


    soweit ein Überblick.

    Volker

  • Wie oben schon genannt, gibt es bei LiFePO4 Akkus eine grosse Auswahl, auch spezielle Bauformen für Untersitzmontage bei Ducato bis 200Ah.
    Da wir hier von einer recht hohen Investition reden, ist es sinnvoll, auch die Ladetechnik auf Lithium anzupassen.
    Das wäre hier ein Ladebooster, z.B. Schaudt (~130€) und ein separates 230V Ladegerät z.B. Victron (~150€), das EBL Ladegerät bleibt dann aussen vor oder wird, je nach Ausführung, auf die Starterbatterie geklemmt.

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Ich habe auch eine 100aH LiFePo4 von ca Batteries und bin sehr zufrieden.


    bei mir ist ein CBE CB516-3 Ladegerät verbaut.

    Das Gerät hat folgende Einstellmöglichkeiten mit einer IUoU Ladekennlinie:
    A = 14,1 V Bulk / 13,5 V Float B = 14,4 V / 13,8 V C = 14,7 V / 13,8 V

    cs batteries hat mir auf Nachfrage Einstellung B empfohlen. Klappt bisher ohne Probleme.

    zum Thema null Grad: ich habe unmittelbar vor meiner LiFePo4 einen Trennschalter installiert. Im Zweifel trenne ich die Batterie, heize das WoMo auf und lade dann erst die Batterie….

    Beste Grüße vom Tobi

    unterwegs mit 250er Schalter 2,3 l 160PS, 4,4to heavy von 04/2020 mit Knaus LiveWave 700MEG Aufbau :)

  • Moin moin turi47


    Wenn du keine Kompackten (mit integriertem BMS) LiPo´s verwenden willst, so muß das BMS Ladung und Entladung abschalten können.


    Solltest du die "Kompackten" verwenden, so ist nur die Ladung von dem Motor (Fahrzeug) zu prüfen.

    Dabei ist zu ist zu klären wie die Aufbaubatterie geladen wird.

    Sollte ein Trennrelais verbaut sein, so ist zwingend ein "Ladebooster" zu verwenden.

    Deine Lichtmaschine wird sonst Abrauchen, da sie nur für Kurzzeitbetreib (Volllast) ausgelegt ist.


    Die anderen Ladequellen sind unkritisch.


    Gruß Christian

  • bei mir ist ein CBE CB516-3 Ladegerät verbaut.

    Tipp dazu (hatte ich auch verbaut).
    Die Einstellung B ist zwar von den Spannungen passend, aber...
    Das CBE macht zu Anfang eine Desulphation Phase mit 15,2V, das mag Lithium nicht, hier schaltet das BMS die Ladung ab.
    Nach dem Ladezyklus geht in in StandBy, bis die Spannung in der Batterie wieder unter 13V sinkt, dies dauert bei einer Lithium sehr lange, so das eine hohe Entladung durch Verbraucher auch bei Landstrom stattfindet, bevor das Ladegerät "anspringt".
    https://www.cbe.it/newsite/wp-…10_516-3%20con%20cavi.pdf

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Hmmm. Danke für den Hinweis. Konnte dahingehend noch nichts beobachten. Was würde Abhilfe schaffen?


    aus der BA:


    Desulphation - Beim Einschalten des Ladegeräts, nur wenn es nötig ist, wird die Batterie mit

    einer Spannung von 15,2V aufgeladen, bis der Strom 2A überschreitet oder für maximal 2

    Stunden.


    was bedeutet denn - nur wenn es nötig ist ? Erst unterhalb irgendeiner Spannung?

    Beste Grüße vom Tobi

    unterwegs mit 250er Schalter 2,3 l 160PS, 4,4to heavy von 04/2020 mit Knaus LiveWave 700MEG Aufbau :)

  • Du kannst es (mit dem Nachteil einer längeren Ladezeit) belassen, der Lithium schadet es nicht.
    Oder dir ein Lithium fähiges Ladegerät einbauen (Victron IP 22 z.B.), so habe ich das gemacht, das CBE drin gelassen auf auf Ladung Starterbatterie umgeklemmt.

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Das CBE macht zu Anfang eine Desulphation Phase mit 15,2V,

    Das Dokument was Du verlinkt hast ist aus 2017.

    Mein CBE 510/516 aus dem Jahr 2013 macht diese Desulphation Phase mit 15,2V nicht.

    Kommt anscheinend immer auf das Baujahr an

  • Guten Abend, zum Thema Ifepo4 habe ich ein paar Fragen .

    1. Kann Lifepo4 12v mit yello Optima in Kombination verbaut werden.

    2. Beim Spnnungsausgleich der Lifepo4 3,2 Volt kann hier ein normales 6 Volt Ladegerät verwendet werden.

    GRUß Robert

  • Hallo Robert, ich denke mal man sollte nicht unterschiedliche Batterien parallel schalten. Eine saugt immer an der anderen, da sie nicht gleichlaufen. Und AGM und LiFePO4 haben sehr unterschiedliche Kennlienen.

    Wenn das 6V Ladegerät auf 3,xV beschränkt werden kann schon, aber 6V killt eine Zelle definitiv. Da reichen schon 4,xV

    Gruß Markus

  • Hallo Robert, ich denke mal man sollte nicht unterschiedliche Batterien parallel schalten. Eine saugt immer an der anderen, da sie nicht gleichlaufen. Und AGM und LiFePO4 haben sehr unterschiedliche Kennlienen.

    Wenn das 6V Ladegerät auf 3,xV beschränkt werden kann schon, aber 6V killt eine Zelle definitiv. Da reichen schon 4,xV

    Gruß Markus

    Kann man.

    Ich habe zwei 92 Ah AGM mit einer 200 Ah LiFePo4 parallel laufen.

    Das geht einwandfrei.

    Wenn ich meine Senseo anschmeiße machen die AGMs die meiste Arbeit, werden aber hinterher sofort von der Lithium wieder

    auf Gleichstand gebracht.


    Der Booster steht auf AGM, 14,4 Volt Ladeendspannung, entsprich auch der Lithium.

    Die Lithium regelt sich selber durch das BMS.


    Kann man bei Hymer für viel Geld ordern,nennt sich dann Hymer-Smart-Batterie-System.

    Ist genau das.

    https://www.hymer.com/de/de/mo…-innovation/smart-battery

  • Kann man.

    Hallo Dieter, ich habe gewusst das das eine Antwort erzwingt und bewusst "sollte" geschrieben.

    Wenn du die einfach parallel schaltest ist das nicht gut und wenn du viel Elektronik brauchst um den Parallelbetrieb zu ermöglichen...


    Wird wohl ne Endlosdiskussion

  • Hallo Dieter, ich habe gewusst das das eine Antwort erzwingt und bewusst "sollte" geschrieben.

    Wenn du die einfach parallel schaltest ist das nicht gut und wenn du viel Elektronik brauchst um den Parallelbetrieb zu ermöglichen...


    Wird wohl ne Endlosdiskussion

    Ich habe keine Elektronik, Plus an Plus, Minus an Minus mit 35 mmm2.

    Die beiden ergänzen sich hervorragend.

    Da die Lithium ihre Spannung bei Belastung hält und die AGM schnell Spannung verliert tut die Lithium die AGM

    nach der Belastung wieder nachladen bis die Spannungen gleich sind.

    Das merk ich nach denn Kaffeekochen mit den WR, ich habe da Messgeräte eingebaut.

    Hinterher fließt ca. 5-8 Minuten ein Strom von ca. 8 A abnehmend von der Lithium zur AGM.

    Das heist Hybridsystem.

    Das läuft schon 2 Jahre bei mir im Womo.

    Und wie gesagt, Hymer bietet das auch an.