Aufbaubatterien 2x85 entladen

  • Moin Forum. Wir hatten gestern Abend ein Problem mit den Aufbaubatterien. Obwohl unser Fahrzeug bis zur Abreise an Strom lag und auch während der Fahrt weiter geladen wurde, ist unsere Stromversorgung unter 10V gefallen. Da das vorher noch nie passiert ist, suche ich natürlich die Ursache. Kann es sein, dass ich die Batterien entaden habe, weil ich mein Laptop über einen Wechselrichter geladen habe? Beides sind sehr alte Geräte und das Laptop war komplett entladen. Wir hatten dazu den Fernseher laufen und natürlich Festbeleuchtung an.


    LG Thorsten

  • 2 mal 85 Ah ( 170 Amperestunden) für Licht Fernseher und einen WR mit Laptop Akku Ladung in einer Nacht ?
    Das erscheint mir doch sehr sehr hoch .

    Da könnte es m. E. auch durchaus sein , das deine Aufbaubatterien „schwächeln „ und keine vernünftige Speicher Kapazität mehr besitzen .

    Martin

  • War das nicht so, das man aus Bleibatterien nur 50% rausholen kann?

    Dannach fängt doch schon die Tiefentladung an?

    Richtig, Unter ca. 11,5V ist eine Batterie "tot", bei 10V irreparabel geschädigt, Auch wenn man Sie wieder voll läd, hat Sie eine dann extrem niedrige Kapazität und ist im Womo faktisch unbrauchbar.

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Moin Forum. Wir hatten gestern Abend ein Problem mit den Aufbaubatterien. Obwohl unser Fahrzeug bis zur Abreise an Strom lag und auch während der Fahrt weiter geladen wurde, ist unsere Stromversorgung unter 10V gefallen. Da das vorher noch nie passiert ist, suche ich natürlich die Ursache. Kann es sein, dass ich die Batterien entaden habe, weil ich mein Laptop über einen Wechselrichter geladen habe? Beides sind sehr alte Geräte und das Laptop war komplett entladen. Wir hatten dazu den Fernseher laufen und natürlich Festbeleuchtung an.


    LG Thorsten

    Moin,


    bis zur Abfahrt, während der Fahrt weiter geladen wurden .......... gestern Abend.

    Was liegt denn für eine Zeit zwischen nicht mehr gefahren und gestern Abend ?

    Weiter geladen ist auch recht spekulativ, da mehr als voll nicht wirklich möglich ist.

    Beschriebenes Entladeszenario kann natürlich schnell auf 20A summieren. Dazu fehlen jedoch auch nähere Infos, gerade zum WR.

    Drum meine momentane Meinung, die sache ist so nicht gut einschätzbar.:wink


    Gruss Emil

  • Check mal ob dein Kühlschrank auf 12V stand....das Problem hatte ich mal....er wurde statt des Automatikmodus versehentlich auf 12V gestellt und hat über Nacht den Akku geleert....war mir vorher gar nicht bewußt dass er auch ohne D+ in der Stellung funktioniert.

    Gruß

    Armin

  • Unter ca. 11,5V ist eine Batterie "tot", bei 10V irreparabel geschädigt

    Verbreitet doch nicht immer solche Horrorgeschichten.

    Ich hab vier AGM Batterien aus einer Notstromversorgung. Die waren nach einem Störfall tiefentladen und mußten ausgetauscht werden. Wurden schonend wieder aufgeladen und laufen seit fünf Jahren in meinem Wohnmobil. Letztens erst gemessen, immer noch über 90%.

    Gruß Egon

    Camping- und Stellplatzpoi-Erstellung für fast alle NaviApps und -Geräte möglich

  • Kann es sein, dass ich die Batterien entaden habe, weil ich mein Laptop über einen Wechselrichter geladen habe? Beides sind sehr alte Geräte und das Laptop war komplett entladen. Wir hatten dazu den Fernseher laufen und natürlich Festbeleuchtung an.

    Leistungsaufnahme TV?

    Leistungsaufnahme Laptop-Lader?

    Wirkungsgrad Wechselrichter?

    Leistungsaufnahme "Festbeleuchtung"?

    Sonstige Verbraucher?


    Ohne die Werte ist alles Spekulation

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Alfred

  • Tach

    Klar alles Spekulation,Ladezustand bei Beginn, Verbrauchswerte unbekannt.Aber war halt Leer.

    Wobei 10,xx Volt ist sehr leer aber nicht tief entladen.Eine Tiefentladung bis unter 7V ist schädlich und wenn nicht umgehend Aufgeladen wird für Naß oder AGM Batterien tötlich,Gel sind da etwas toleranter.

    Das Entladeverhalten kann schon so ablaufen,2x85Ah ist ja nicht so viel und je nach Batterieart eher wenig.Wenn es dann noch Starterbatterien sind mit geringer Entladerate .

    Die Heizung braucht schon einige bis das Auto warm ist,und der Wechselrichter zum Laden ist auch ein Energievernichter,besonders wenn er nicht nur für den Vorgang eingeschaltet wird.Besser ist aber immer 12V Ladegerät,noch besser ist es den Lap. ohne Akku zu betreiben im Womo.

  • Verbreitet doch nicht immer solche Horrorgeschichten.

    Ich hab vier AGM Batterien aus einer Notstromversorgung. Die waren nach einem Störfall tiefentladen und mußten ausgetauscht werden. Wurden schonend wieder aufgeladen und laufen seit fünf Jahren in meinem Wohnmobil. Letztens erst gemessen, immer noch über 90%.

    1. ich bin nur Einer (nicht Mehrzahl)
    2. Die tiefenentladenen Batterien mussten warum ausgetauscht werden ?
    3. Wie genau und mit was hast du Sie "schonend" geladen ?
    4. Mit was und wie hast du deine 90 Prozent Kapazität festgestellt ?

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Zu 1. Es gibt auch andere die das so rigeros behaupten.

    Zu 2. Da man natürlich nicht ausschliessen kann das eine tiefentladene Batterie Schaden genommen hat, ist es in diesen Notstromversorgungen verboten, sie weiter zu benutzen. Ich habe ja auch nie behauptet,dass das nicht vorkommt, aber es ist nicht die Regel. Bei meinen Wiederbelebungsversuchen, war ca. jede zehnte defekt. Ist auch abhängig davon, wie lange man mit dem Aufladen wartet.

    zu 3. Mit kleiner I/10.

    zu 4. 24 Stunden geladen und dann mit C20 entladen.

    Gruß Egon

    Camping- und Stellplatzpoi-Erstellung für fast alle NaviApps und -Geräte möglich

  • Würde ich auch sagen. Da können schon ordentlich Amperestunden zusammenkommen.


    Unser TV zieht auf SAT-Betrieb ca. 8 A

    Mein Laptop-Lader hat zieht zumindest bei laufendem Laptop ca. 8-10A

    die alte Festbeleuchtung (Halogen) zog bei uns locker 25-30A

    Die Heizung zieht ca. 5A wenn ich mich richtig erinnere


    Wenn man das jetzt mal alles auf eine Laufzeit von 3 Stunden rechnet, dann sind je nach "Festbeleuchtung" schon 100-150 Ah weg und die beiden Batterien somit quasi leer.


    Gruss

    Jürgen

    BMW 540i Touring XDrive
    Astra K Sports Tourer 1.4T
    Humbaur HN 253118 Tandem (0PS / 0Nm, aber 2.1 Tonnen Zuladung)

    Dethleffs Advantage 7871-2 auf Basis Fiat Ducato 3.0 Multijet

  • Es sind jetzt 3 Tage in Folge die Aufbaubatterien unter 10V gesunken. Mal mit mehr, mal mit weniger Entnahme. Ist vorher selbst beim erstmals beschriebenen Szenario nie passiert. Da es zwei Batterien sind, habe ich die Hoffnung, zumindest eine noch nutzen zu können. Wie kann ich am Einfachsten feststellen, ob eine Batterie defekt ist, bzw welche?

    Bei Landstrom oder Lichtmaschine, läuft alles Problemlos.


    LG Thorsten



    ducatoforum.de/forum2018/index.php?attachment/67381/

  • Da es zwei Batterien sind, habe ich die Hoffnung, zumindest eine noch nutzen zu können. Wie kann ich am Einfachsten feststellen, ob eine Batterie defekt ist, bzw welche?

    Batterien am Landstrom vollständig aufladen. Wie lange das dauert, hängt vom Ladegerät ab, sie sollten aber mindestens 24 Stunden ununterbrochen geladen werden. Dann Landstrom abnehmen, beide Batterien abklemmen und, ganz wichtig, die Verbindung zwischen beiden Batterien trennen. 24 Stunden warten, dann Spannung messen: Ist die Spannung unter ca. 12,8 Volt gesunken, obwohl ja gar keine Ladung entnommen wurde, ist die jeweilige Batterie defekt. (Je nach Genauigkeit des verwendeten Messgeräts würde ich notfalls noch 12,6 Volt akzeptieren, weniger aber nicht.)


    Meine Vermutung: Mindestens eine der beiden Batterien hat einen Zellenschluss.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Tach

    Einzelheiten der Situation sind ja nicht genannt.Aber bevor Geld bewegt wird noch mal das Verhalten überlegen.

    Womo am Netz bedeutet nicht das die Batterien auch geladen werden!Wird das Fahrzeug dabei bewohnt benutzt kann es durchaus sein ,das je nach Ladegerätleistung und Energiebedarf des Fahrzeuges die Bat gerade mal erhalten auch entleert werden kann!Auch liefert die Spannungsanzeige keine wirklichen Werte um den Ladezustand zu beurteilen.Das gilt auch nach einer Fahrt ,dann wird die sg Oberflächenspannung angezeigt die aus dem Ladevorgang noch anliegt.

    Aussagen über den Ladezustand können nur gemacht werden,wenn wir die Ruhespannung beurteilen (siehe Betrag Gerhard)

    Umgekehrt ist die angezeigte Spannung beim Nutzen des Fahrzeuges also Belastung der Batterie kein absoluter ninweis auf den wirklichen Ladezustand.

    Verbraucher abschalten einige Stunden warten erst dann kann einigermaßen die Ladung anhand der Spannung beurteilt werden,dzu braucht es ein gutes Messgerät und etwas Knoff Hoff.

    Ruhespannung messen!

    roma