Aufbaubatterie wird während der Fahrt nicht geladen - Ende der Jungfernfahrt

Aktuell sind bis voraussichtlich Ende Oktober 2021 keine Neuregistrierungen möglich
  • Es sollte ein schöner Kurzurlaub von gerade mal 5 Tagen werden.


    Nach 2 Tagen sind wir wieder zuhause :wein.


    Die Technik des erst wenige Monate alten Kastenwagens hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Aufbaubatterie wird offensichtlich während der Fahrt nicht geladen. Losgefahren sind wir mit vollen Batterien, jedenfalls war der Kawa 1,5 Tage an Landstrom.


    Mittwochmorgen ging es los, abends im Harz war kann die Displayanzeige (lächerliche 3 Möglichkeiten, grün, gelb und rot) gleich nach dem Starten der Heizung nur noch gelb. Das wunderte mich, da ich nach einer Fahrt von 300 Kilometern + vorheriger Ladung eine prall gefüllte Batterie erwartet hatte. Aber wer weiß, diese Dinger zeigen ja oft auch nicht genau an. Den Abend mit Heizung und rund2 LED-Strahlern quittierte die Anzeige stets mit gelb.


    Na ja, dachte ich, da ist die Spannung halt grad mal ein bisschen geringer, dass grün nicht mehr leuchtet. Auch nach dem Ausschalten aller Verbraucher blieb es bei gelb. Über Nacht -ohne Heizung- war die Anzeige morgens wieder grün :huh:, nach dem Einschalten der Heizung schnell wieder auf gelb. Was solls, das ist wohl die Anzeige, die so ungenau ist.


    Tagsüber haben wir mal die Pumpe nutzen müssen, kein Licht und Heizung eben nur morgends etwa 1,5 Stunden. Gefahren sind wir dann noch ca. 50-60 Kilometer. Schließlich lädt normalerweise der Ladebooster doch schnell nach. So hatte ich gedacht.


    Und dann auf einen Waldparkplatz und kurz den Ladezustand kontrolliert.... rot=O. Also trotz Fahrt und keiner Stromnutzung, außer mal Pumpe wegen Toilette und Händewaschen von gelb auf rot.


    Schei...., was solls, einfach an eine Stromsäule, hat ja auch zuhause funktioniert. Schulenberg, alles besetzt vor den Säulen. Ja, hätte ich mal eine Kabeltrommel dabei gehabt, dann wäre es möglich gewesen, Strom zu bekommen. Altenau Bahnhof, da braucht man schon ein langes Kabel, Altenau Schwimmbad, ach was solls, es war einfach blöd. Also sind wir zurück gefahren. Unterwegs blinkte die rote LED, damit gab es im Aufbau keinen Strom mehr. Und damit ging dann auch zu Zuziehhilfe der Schiebetür nicht mehr, die an der Aufbaubatterie hängt. ;(. Nach 2 Stunden am Strom konnte ich nun abschließen, aber dummerweise nicht mehr schlafen. Sonst würde ich nicht hier sitzen und schreiben.


    Morgen oder besser gesagt, heute, werde ich bei Pössl in Bremen anfragen zwecks Garantiereparatur.


    Danach werde ich die Batteriekapazität und Lademöglichkeiten so ausbauen, dass ich nicht mehr darüber nachdenken muss, bis zu mindestens 4 Tagen frei stehen können. Baim Laika klappte das auch, sogar mit viel mehr Licht und Fernsehen.


    Ich habe es einfach satt, ständig darüber nachzudenken, ob der Strom noch reicht und wieviel Lampen man anmachen darf.... <X

  • Sicher, dass nicht die Batterie nen Schuss hat? Da scheint bei Belastung die Spannung zusammen zu brechen. Deine Anzeige ist nichts anderes als eine Spannungsanzeige. Zuerst „grün“ und dann bei Belastung sofort „gelb“ spricht dafür.

    Kontakte zur Batterie sind auch gut?

    Nur angenommen, dass die Batterie lädt oder auch mal gemessen?

  • wird dir angezeigt, dass Landstrom anliegt? (Sicherungsautomat ein?)

    Bei einer 3Balkenanzeige kann man kaum was erkennen. Hast du mal gemessen was die Spannung direkt an der Batterie macht? (Motor aus, Motor an; Landstrom aus, Landstrom an?). Wen die nicht plausibel, dann direkt am Lader messen und bei Motorbetrieb auch mal davor. Im Stress (Urlaub und es muss funktionieren weil neu) kann man leicht das eine oder andere übersehen, also nicht gleich Pössl in den Senkel stellen. Und ne Kabeltrommel ist keine Luxusausstattung sondern ein Standardutensil (sollte immer dabei sein)

    Gruß Markus

  • Moin

    Globecar ?

    Momentan verbauen die Hersteller ,weil halt billiger,gerne Kompressorkühlschränke!Wenn dann noch ,weil es billiger ist, nur eine recht kleine Versorgungsbatterie verbaut ist.

    Dann ist das doch vollkommen normal,da ist nix kaputt.

    Wenn dann noch ein Ladebooster verbaut ist (manche meinen törichter Weise ja ,das ist generell besser) der den Ladestrom der Lima begrenzt und den Energiebdarf des Fahrzeuges nicht einwandfrei befriedigt,dann ist das auch normal.

    Also erst mal schauen was ist da verbaut.

    roma

  • Wenn dann noch ein Ladebooster verbaut ist (manche meinen törichter Weise ja ,das ist generell besser)

    Ohne Ladebooster, der die "intelligente" Lichtmaschine besch***t, geht es in den Ducatos der neuesten Generation tatsächlich nicht mehr.


    Problematisch wird es halt, wenn der Womo-Hersteller zwar einen Booster einbaut, aber dabei zu geizig ist und einen zu schwachen Booster verbaut. Wenn er zum Beispiel einen 10A-Booster verbaut und das Womo einen Absorberkühlschrank hat, dann kann es so weit kommen, dass die Aufbaubatterie während der Fahrt nicht ge-, sondern entladen wird.


    Eine solche Kombination wäre allerdings meiner Meinung nach ein Sachmangel und müsste auf Gewährleistung behoben werden.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Spät aufgestanden, nun ein paar mehr Infos.


    Globecar Plus

    Citroen 140 PS, 2,2l BlueHDI


    Aufbaubatteriegröße weiß ich nicht, irgendwas zwischen 75-100 Ah. Die ist unter dem Beifahrersitz so verbaut, dass man an die Pole nicht herankommt oder einen Blick auf Daten werfen zu können, ohne den Sitz auszubauen. Somit war und ist eine Messung nicht möglich und die Größenordnung nur schätzbar.


    Mit der Ladetechnik habe ich das so verstanden, dass ein Ladebooster mit 20A verbaut ist, weil die Lima wohl unterschiedliche Leistung bringt wegen Start/Stop-Vorrichtung. Damit hatte ich erwartet, dass auch bei kurzen Fahrten viel Strom ins Sparschwein fließen kann.


    Wenn nun gar keiner fließt, ist klar, dass das "Schwein" an Energie verliert.


    Benutzt haben wir:

    - Tauchpumpe für ca. 35 Liter Wasser

    - Heizung (mittelmäßig) ca. 6 Stunden

    - LED-Strahler (gerechnet auf 1 Strahler) ca. 15 Stunden

    - Softlock-Motor ca. 20x benötigt


    Obwohl ich den Stromverbrauch nicht berechnet habe, finde ich auch das schon ziemlich merkwürdig. Da würde die Batterie im Winter und ständig hochtourig laufender Heizung nicht mal einen Tag durchhalten können.


    Der Kühlschrank ist ein Absorber, der während der Fahrt auf 12V lief, aber das geht von der Fahrzeugbatterie. Ich habe extra noch mal nachgelesen. Im Stand geht er nicht auf 12V.

  • Aus meiner Sicht ist die Kapazität der Aufbaubatterie viel zu schnell erschöpft gewesen.


    Im Harz brannte noch die rote LED und signalisierte eine extrem schwache Batterie.

    Auf der Fahrt von 2,5 Stunden nach Hause fing sie plötzlich an zu blinken = Anlage schaltet ab.

    Es waren natürlich keine Verbraucher an. Warum ließ die Spannung weiter nach?


    Könnte es sein, dass der Motor vom Softlock einen gewissen Dauerstrom zieht? Oder ist so eine Möglichkeit ausgeschlossen?

  • Könnte es sein, dass der Motor vom Softlock einen gewissen Dauerstrom zieht?

    Softlock, was ist das?


    Ansonsten muss aber angesichts dieser Daten irgendwo der "Kupferwurm" drin sein. Nur ohne Nachmessen findet man da nichts. Aber da das Fahrzeug ja noch fast neu und damit in der Gewährleistung ist, solltest Du es einfach mit einer genauen Fehlerbeschreibung dem Händler auf den Hof stellen.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Softlock ist ein Motor an der Schiebetür, der diese leise heranzieht, damit man sie nicht immer mit voller Kraft schließen muss.

    OK, genau das hat mir Tante Google NICHT erzählt.;)


    Sollte aber eigentlich kein Dauerverbraucher sein. Der "Kupferwurm" muss irgendwo anders stecken. Vielleicht wirklich eine schon ab Werk schadhafte Batterie? Wäre nicht das erste Mal, ist mir auch schon untergekommen. Oder irgendein Verdrahtungsfehler?


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Also nach DER Schilderung ist die Sache für mich eindeutig:


    Deine Aufbaubatterie wird während der Fahrt NICHT nachgeladen !

    Warum das so ist sollte Dein Händler - oder im Zweifel ein Boschdienst (den Du aber sicher selbst bezahlen musst) schnell klären können.


    Viel Erfolg.

    Grüsse

    Robert

  • Tach

    95 Ah Bordbat. ist je nach Bauart ja nicht viel.Das reicht im Winterbetrieb für einen Tag wenn man sonst nicht viel verbraucht.

    Booster 25 A bedeutet ja nicht das die Bat. mit 25A geladen wird.Das was die Batterie an Strom aufnehmen kann bestimmt der Ladezustand,und ab so 80% Ladung ist Zeit und Ladespannung das was zählt (da kommt der Booster ins Spiel er hält die Spannung stabil).

    aber die Ladezeit ist da noch,Gel und AGM Batterien wollen eine sehr lange Konstantspannungs Ladung haben um richtig Voll zu werden und das sind bis 10 Stunden,in diesem Fall fahren !Fahren wir weniger,dann ist eineVollladen kaum mach bar, je nach Startbedingung.

    Aber 98% Ladung reicht eigentlich.Wenn die Bat. dann 95Ah C20 mitbringt ist sie aber bei einem Verbrauch von 4A /h nach 10 Stunden kritisch leer bei 2A halt nach 20h.

    Aber noch mal zum Kühlschrank die Summit Plus 600 ,die ich finden konnte,haben Kompressorkühlschränke.

    Ich glaube nicht an eine Störung

    roma

  • Aber noch mal zum Kühlschrank die Summit Plus 600 ,die ich finden konnte,haben Kompressorkühlschränke.

    Ich glaube nicht an eine Störung

    Das ist ein Globecar Plus, kein Summit, der hat wirklich einen Absorber.


    Morgen schaut der Bremer Händler sich das mal kurz an. Kurz deshalb, weil er eine Vermutung hat (welche auch immer) und dafür bräuchte er 2 Minuten, um das entweder festzustellen oder eben nicht.


    Bin gespannt.

  • Das ist ein Globecar Plus, kein Summit, der hat wirklich einen Absorber.


    Morgen schaut der Bremer Händler sich das mal kurz an. Kurz deshalb, weil er eine Vermutung hat (welche auch immer) und dafür bräuchte er 2 Minuten, um das entweder festzustellen oder eben nicht.


    Bin gespannt.

    Geeenau! Die Händler halten uns für dumm und wollen uns absichtlich dumm halten.

    Der halt selbst lediglich eine Vermutung!

    Für 2 min gucken sollst Du ca. 70 km zum Händler fahren? Aha!

    Stattdessen könnte er Dir sagen, wonach DU mal eben schnell gucken sollst in den 2 Minuten; und sei es, dass Du als Laie 5 min benötigst.

    Dann kannst Du immer noch sagen "verstehich nich, kannichnich, weißnichwiedasgeht", und dann tatsächlich hinfahren als letzte Lösung. Gruß HaWe