Sitzpolster pflegen

  • Hallo,


    Mich würde mal interessieren was ihr so an Pflegemittel für eure Polstergarnitiur (Stoffgarnitur) so einsetzt. Ich habe in der Vergangenheit von AS Schaumpflegemittel genommen, aber so richtig zufrieden bin ich damit nicht.


    HG Gabi:wink

  • hallo Gabi

    Bei mir hatte ein Enkel sich über die komplette Sitzbank ergeben:

    Reißverschuß vom Bezug auf und ab in die Waschmaschiene, bie 30 Grad.

    Zum wiederbeziehen einfach einen Folienbezug über das Sitzpolster ziehen dann geht der Bezug gut drauf.

    Die folie kann man abschließend herausziehen!

    So long KH

  • Habe meins jetzt ca. 2 Jahre.

    Ich habe es schon mehrfach benutzt und auch

    verliehen an den Kindern und an Freunde und Bekannte.

    Funktioniert noch tadellos.

    Man glaubt gar nicht, obwohl sie sauber aussehen, was alles

    aus den Autositzen rauskommt.

    Positiv finde ich auch die Größe. Schön handlich.

  • 10L warmes Wasser, eine Kappe Allzweckreiniger und eine Kappe Weichspühler. Die Sitze damit einbürsten und dann mit einem Nasssauger absaugen und trocknen lassen, da ist nicht mehr viel Flüssigkeit drin. War mal ein Tip von einem Bekannten. Hab’s bis jetzt einmal gemacht an einem ungepflegtem, dreckigen Raucherauto. Hat gut funktioniert.

  • Tach

    Auch bei uns, eigentlich machen auch wir, NIX.

    mit dem Staubsauger absaugen wenn mal groß "reinemachen" angesagt ist.Oder wenn gekleckert wurde mit dem feuchten Tuch abgerieben,das schon.

    roma

  • Hallo


    Das Reinigungsgerät ist sicher eine tolle Sache,aber mir zu teuer. Es geht mir um ein mildes Pflegemittel.Einen Nassauger habe ich auch nicht und möchte auch darin nicht hineinivestieren.


    Danke für die Tips. Aber vielleicht hat ja noch jemand eine Idee bezüglich des Pflegemittels;)


    Gruß Gabi:wink

  • Wir haben Microfaser und nutzen zuallererst immer nur Wasser, also ein leicht feuchter Lappen. Wenn das nicht hilft kommt eine leichte Seifenlauge zum Einsatz oder eben Spüli.

    Ich möchte den Nutzern des Bissell Geräts ja nicht zu Nahe zu treten, aber ich empfinde es als "Ami-Kram aus dem TV-Shop". Achtung, es ist nur meine Meinung.

  • aber ich empfinde es als "Ami-Kram aus dem TV-Shop".

    Klar, akzeptiere deine Meinung auch.

    Aber ob das nun "Ami-Kram aus dem TV-Shop" oder "ein Chinakracher vom Reisfeld" ist.

    Die Hauptsache ist doch, das sie das machen, was sie sollen.

    Und die Preise für "vernünftige" Geräte von Kärcher und Co sind nicht viel höher,

    dafür aber im Gegensatz sehr groß.

  • Passt schon, wenn Du damit klar kommst, dann ist es doch ok. ;)

    Ich versuche nach dem "weniger ist mehr" Prinzip vorzugehen, klappt nicht immer, klar.

    Solange ein feuchter Lappen und ein Staubsauger ausreicht, um meine Polster in Schuss zu halten, solange versuche ich das ohne extra Gerät.

  • Klar, akzeptiere deine Meinung auch.

    Aber ob das nun "Ami-Kram aus dem TV-Shop" oder "ein Chinakracher vom Reisfeld" ist.

    Die Hauptsache ist doch, das sie das machen, was sie sollen.

    Und die Preise für "vernünftige" Geräte von Kärcher und Co sind nicht viel höher,

    dafür aber im Gegensatz sehr groß.

    Hallo Andreas! Ich habe mich leider nicht richtig ausgedückt ! Ich finde die Reinigungs Maschine für die Reinigung super ! Damit bekommt man auch Alte Bezüge wie Neu.

    Günter

  • Wenn eine Grundreinigung erforderlich ist:

    Polsterreinigerschaum (z.B. Petzoldts) und Schwamm.

    Den Schaum nie direkt aufs Polster sprühen, sondern immer auf den Schwamm.

    Dann mit viel klarem Wasser spülen. Bestenfalls mit einem Sprühsauger (kann man mieten).

    Nach durchtrocknen imprägnieren (z.B. Sonax Cabrio- und Textil-Imprägnierung).


    Wenn Reinigungsmittelrückstände im Polster verbleiben wirken die wie ein Magnet, es schmutzt schnell wieder an. Genauso verhindern Reinigungsmittelrückstände eine wirkungsvolle Imprägnierung.

  • Das spricht mich am meisten an.;)


    Trotzdem, Danke an alle.

    Gruß Gabi:wink