Doppel-Din-Radio mit Navigation

  • Denke schon. Habe so ein Ding mit 10 Zoll Bildschirm.

    Betreibe es über einen WLAN Router. Da kannst Du auch Radio Apps installieren. Ich habe da fast alle Sender der Welt. Ohne Senderwechsel. Die Datenverbindung kostet ja nicht mehr viel.

  • Hallo Küstennebel,

    wenn es für die Zukunft ist, dann würde ich ein Gerät mit DAB+ (digital Radio) nehmen.

    Zudem erkundigen wie es mit den Kartenupdates für das Navi ist. Woher die neuen Kartendaten bekommen?

  • DAB gibt ja auch nur ein paar Sender. Ich sehe das als Technik von gestern.

    Einfach eine Radio App installieren und Du empfängst alle Sender der Welt übers Internet. Nicht nur ein paar.

    Navi geht z.B. über Google Maps. Gar nicht so schlecht und immer aktuell. Verwende dann noch das IGO als zweites Navi-Programm.

  • Hallo

    Alternativ,kann man auch über das Handy navigieren. Gerade habe ich in unseren Bus ein Radio EXTRA ohne Navi aber mit DAB+ eingebaut. Wir benutzen die kostenfreie naviapp: HERE

    Dort läd man sich gratis die jeweiligen Karten runter und navigiert dann offline ohne das das Datenvolumen vom Handy angerührt wird.

    Wir benutzen es schon seit Jahren und sind sehr zufrieden.

  • Hallo Küstennebel, ich bin erstaunt wie billig das Zeugs geworden ist. Als ich das so etwas 2015 in meinen Bus eingebaut hatte waren die Priese beim fast 3fachen. Ich hatte damals auch das IGO Navi und dort kann man Karten nachkaufen.

    Vom ersten Navi aus #1 steht übrigens exakt das in der Anleitung was du frägst



    Lade dir zuhause im WLAN die Karten offline herunter und werkle dann mit ihnen ohne LTE Anbindung. (Apps und Karten gibt es verschiedene für "umme")


    Gruß Markus

  • Einfach eine Radio App installieren und Du empfängst alle Sender der Welt übers Internet.

    Das kosten aber Internetgebühren und das will Küstennebel ja nicht.


    Alternativ,kann man auch über das Handy navigieren

    .. und das kostet Datenvolumen ....


    Dort läd man sich gratis die jeweiligen Karten runter

    Übers Handy braucht man wieder Datenvolumen.


    Nur Daheim die Karten runter laden und auf das Navi übertragen ist kostenfrei möglich.


    DAB gibt ja auch nur ein paar Sender. Ich sehe das als Technik von gestern.

    Ich rede von DAB+ und da gibt es mehr als 30 Sender => Klick

  • Hallo laika

    Jawoll,da haste Recht, dass hatte ich gar nicht dazu geschrieben.

    Sechs Jahre Kroatien und immer damit angekommen :wink

    Die App ( zum Beispiel Surfmusik oder Tuneln Radio ) kann man auch auf's Handy laden und sich dann mit dem Radio via Bluetooth verbinden.


    Gruß Marko

  • Küstennebel

    Wenn Du die Offlinekarten installierst, kannst Du zwar danach fahren, hast aber keine Stauinfos/Verkehrsdaten im Navi. Ist also wie nach Karte/Atlas fahren, Du siehst die Straßen, jedoch keine Staus.

    Ich benutze auch so einen Chinakracher, mache jedoch regelmäßig Updates mittels Hotspot vom Handy und verbinde es beim fahren über den Hotspot vom Handy, dann zeigt Dir Maps oder ähnliche Naviapps Staus/Verkehr in Echtzeit an und schlägt schnellere Routen vor.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Habe so ein ähnliches Teil letztes Jahr in unserem Dicken eingebaut, aber mit Windows Betriebssystem.

    Habe beim Kauf extra auf vorhandenes Kartenmaterial geachtet, welches auch auf der Anbieterseite kostenlos aktualisiert werden kann.

    Das Teil funktioniert insgesamt wirklich gut.

    Der einzige wirkliche Unterschied zum z.B. Navi in meinem Caddy (Werkseinbau) ist eine geringere Prozessorleistung, was sich in der Geschwindigkeit bei der Routenberechnung bemerkbar macht. Das ist aber akzeptabel, dauert eben nur ein paar Sekunden länger.

    DAB+ habe ich nicht genommen, das kann man aber nachrüsten. Das wird für den nächsten Urlaub aber noch kommen müssen, weil es in Norwegen wohl kein analoges Radio mehr gibt...:/

  • Hallo Küstennebel. Ja kann man.

    Die Navisoftware ist ,wie schon erwähnt , IGO. Funktioniert ganz ordentlich und ohne zusätzliche Kosten.Dafür ist ja die GPS Maus. Sprachausgabe ist Englisch. Ich weiss nicht ,ob man die Sprache ändern kann. Ich nutze es nicht.

    Ich hatte beim kauf noch beachtet,das die Bedienung, An-Aus-Laut und Leise mit einem Knopf bedienbar sind und zwar so das die Knöpfe außerdem unten sind, da ich mir noch einen Blendschutz gebaut habe.Finde ich persönlich besser um schnell mal leiser oder lauter zu stellen, Die suche nach diesen Tasten haben mir beim Vorgänger Radio nicht gefallen.


    Michael

  • Hallo,

    habe mir vor ein paar Jahren auch ein Android-Autoradio eingebaut. Bei mir allerdings 1-Din.

    Als Navi-software nutze ich auch Igo-primo. Klappt sehr gut.

    Wenn man eine vernünftige Staumeldung haben möchte, kommt man um einen Internetzugang nicht herum. TMC funktioniert nicht richtig, ist veraltet und hinkt mit den Meldungen hinterher.

    Im nachhinein betrachtet währe mir, wie Michael schreibt, ein Display mit Knöpfen lieber gewesen. Ich habe mir allerdings ans Lenkrad eine drahtlose Fernbedienung montiert.


    Gruß Nikolaus

    Frei ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht. :)

  • Hallo Küstennebel,


    so ein Android Radio stellst du dir am besten einfach wie ein Android Handy ohne Sim Karte vor.

    Da kannst du dir an Apps drauf laden was du willst.

    Navi -Apps die für den Offline Gebrauch tauglich sind gibt es jede Menge. IGO wurde ja schon genannt. Das hab ich aber wieder gelöscht. Mir gefällt da Sygic viel besser.

    Da gibt es dann ne Menge Optionen zum kleinen Preis. Je nach große des Womo's vielleicht über die Trucker-Version nachdenken. Blitzer und Gedöns alles drin. tausend Einstellmöglichkeiten. Guter Email-Support (englisch) Ich glaub drei Geräte kannst du unter ein em Account laufen lassen.


    Wenn ich vorm Haus Parke kann ich mit dem Radio ins Netzwerk und updates holen. Oder eben unterwegs per Hotspot zum Handy.

    Kannst du aber auch daheim auf eine SD Karte packen und die mit ins Auto nehmen.


    Sygic Travel ist so ein Goody, da kannst du dir Sehenswürdigkeiten aller art aus ner Karte picken. Wenn du mal auf der Couch sitzt zuhause und die dann in eine Route packen. Ziemlich nette Spielerei. Ich schick mir die fertigen Routen dann per Email, und wenn ich die Karre vorm Haus stehen habe vor der Abfahrt ruf ich die Mail auf dem Autoradio ab und los gehts.


    Auch die ganzen camping-Apps sind auf dem Radio drauf. Das sieht dann so aus dass du Camping oder Stellplätze suchen lässt, dir Bewertungen, Preis und Bilder anschaust, evtl. da anrufst per link übers Radio und mit einem Klick direkt die Route dorthin startest.


    Alles Easy.


    Ich hab da im Womo so nen billigen Chinakracher. Das ist völlig ausreichend dafür.


    Im Auto hab ich die High End Version. Da kann man dann übers Radio per OBD Verbindung Live Daten vom Fahrzeug lesen, Fehlercodes auslesen und sogar Comfortfunktionen programmieren oder den Service zurücksetzen und so Zeug.


    Anfangen tut der Spass deutlich unter 200,- Euro für die China Teile. (du hast ja sogar eins für 70,- gefunden)
    Die High End Geräte liegen dann bei ca. 350 Dollar und heissen Avin. Die sind natürlich auch aus China, werden aber aus USA versendet.


    Alles was hier sonst so verkauft wird unter bekannten Namen wie Blaupunkt, Pioneer oder was auch immer ist mit Vorsicht zu geniessen. Die Dinger kauft man eigentlich nur wenn man eben einen Bildschirm will und sich nicht weiter auskennt oder damit befassen will. Oder wenn man eben unbedingt nen Markennamen auf dem Gerät haben will.

    Ob dein 70 Euro Teil lange hält kann man nicht sagen. Kann gut gehen oder auch nicht. Da sind die überteuerten Markengeräte von innen betrachtet etwas besser verarbeitet. Und auch die verbauten Komponenten sind teilweise etwas besser. Da liegt eben der Teufel im Detail. Das Radio das du raus gesucht hast ist eben mit nem älteren Prozessor und Android 8.1 ausgestattet. Das wird dir vermutlich egal sein bei deinem Einsatzzweck aber das sind eben Dinge die es den Herstellern ermöglichen die Dinger günstig anzubieten.

    Bei den Markenherstellern wird da gerne nicht so offen umgegangen was die verbauten Komponenten angeht. Da muss man dann schon aufschrauben und rein gucken. Aber wenn man das mal gemacht hat definiert man "überteuert" direkt neu.


    Ich wage mal eine Prognose wie das vielleicht bei dir laufen könnte. (und dann wärst du keine Ausnahme, sondern eher die Regel...)


    Du kaufst dir das 70 Euro Ding und bist erstmal erstaunt was es alles kann für diesen mini Preis. Irgendwann gehrt es dann los, mit Bedienungsproblemen, Unzulänglichkeiten, wenig zuverlässiger Software und seltsamen Problemen. Die Foren voll von Leuten denen es so geht. Die Anleitung für das Gerät ist Müll und du musst dir alles mühsam zusammenklauben um mit dem gerät zurecht zu kommen. Irgendwann bist du dann total genervt. Aber dann hast du eben auch einen Eindruck was so alles möglich wäre wenn so ein Gerät verlässlich funktioniert und willst die Spielerei nicht mehrt missen.


    Und dann machst du dich vor dem Kauf entweder richtig schlau und kaufst das exakt passende, wählst beim Hersteller sogar den passenden Prozessor aus, die gewünschte Android Version, das benötigte Zubehör und hast dann was anständiges für vernünftiges Geld.


    Oder du lässt eben die Recherche bleiben und kaufst ein Markengerät von der Stange, das dann zwar ziemlich beschnitten ist in den Fähigkeiten und ziemlich teuer, aber eben macht was es soll.


    Du siehst: ohne genau zu wissen was du für Ansprüche hast wird man kaum ne vernünftige Empfehlung geben können.

    Wenn es nur drum geht eine Adresse einzugeben und dann da hin zu fahren, dann hol dir was offlinefähiges aufs Handy, ein Ladekabel dazu für den Zigarettenanzünder und fertig.


    Wenn es mehr sein muss wirst du nicht drum rum kommen viel Geld hinzulegen (Markengerät) oder dich einzulesen und was maßgeschneidertes zu kaufen dass genau zu deinen Bedürfnissen passt. Da landest du dann aber bei 700,- ohne Einbau.

    Dafür hast du dann aber alles was möglich ist. Von vorne angefangen mit der Dashcam über Head-Up Display, Sprachsteuerung, Real-Time-View, Fernsehen und allem Schnickschnack bis hinten zur Rückfahrkamera in der Kennzeichenleuchte alles in der Karre was möglich ist.


    Ich weiss, voll gemein von mir der Post. Da sind bestimmt ein paar Begehrlichkeiten geweckt worden und vermutlich hab ich ne Menge Recherche-Arbeit bei dir ausgelöst. Aber ein bisschen Infos sammeln wird sich lohnen, versprochen.


    Viel Spass mit der Qual der Wahl.....