Kühlwasser ablassen

  • Moin zusammen,


    ich muss Kühlmittel aufrüsten.


    Wo lasse ich entsprechend das Kühlwasser ab? Da wird es ja eine Ablassschraube im System geben.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Ich habe 4 Liter Kühlflüssigkeit bei einem Schlauchwechsel im Sommer verloren und nur Wasser aufgefüllt.


    Das will ich jetzt ausgleichen.


    Reicht da das Volumen Ausgleichsbehälter?


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Wo sitzt die Schraube denn? Am Kühler? Das muss ja der tiefste Punkt sein.

    Ich werde wohl so oder so nicht drum rum kommen den Unterfahrschutz dafür abbauen zu müssen😖.


    Wieviel Liter hat das Kühlsystem bei mir, weiß das jemand aus dem Stehgreif? Sonst such ich mir das raus.

    Irgendwo habe ich hier gelesen, dass auch ein besonderes Frostschutzmittel genommen werden sollte.


    Welches war das?


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Nutze die Gelegenheit, das gesamte Kühlsystem zu reinigen.

    Alles ablassen, mit Wasser auffüllen, warmfahren, ablassen, Das Ganze zwei- bis dreimal. Nach dem Warmfahren warmes Wasser einfüllen, sonst kann es Spannungsrisse geben.

    Im Übrigen sollte man das Kühlmittel ca. alle 6 Jahre tauschen; nicht weil der Frostschutz evtl. nicht mehr ausreicht, sondern weil die enthaltenen Korrosionsschutzmittel in ihrer Wirkung erschöpft sind.

    Gruß HaWe

  • Nutze die Gelegenheit, das gesamte Kühlsystem zu reinigen.

    Alles ablassen, mit Wasser auffüllen, warmfahren, ablassen, Das Ganze zwei- bis dreimal. Nach dem Warmfahren warmes Wasser einfüllen, sonst kann es Spannungsrisse geben.

    Im Übrigen sollte man das Kühlmittel ca. alle 6 Jahre tauschen; nicht weil der Frostschutz evtl. nicht mehr ausreicht, sondern weil die enthaltenen Korrosionsschutzmittel in ihrer Wirkung erschöpft sind.

    Gruß HaWe

    Das mit dem Warmen Wasser weiß ich, aber das mit dem Korrossionsmittel nicht.


    Danke für die Info.


    Dank auch an Küstennebel .


    Welches Frostschutzmittel?

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Normalerweise wird bei dir auch laut Fiat Paraflu 11 reingehören. Ist silikathaltig (grün-blau). Nicht mit silikatfreiem mischen (rot-orange).
    Heizungsregler auf warm, Deckel Ausgleichsbehälter auf, Schraube am Kühler motorseitig in Fahrtrichtung rechts auf, Entlüftungsschraube zum Heizungs-WT auf. Wenn der Kühler leer ist, dann am Öl-WT Schlauch abziehen und den Rest rauslassen.
    Den Kreislauf kannst auch so spülen: Normales Wasser, Zitronensäurelösung, Wasser und dann fertige Kühlflüssigkeit. Dafür natürlich alles zu machen. Du kannst dir das warmlaufen lassen beim Spülen sparen wenn das Thermostat ausbaust, das würde ich eh vorsichtshalber erneuern, kostet nen Fünfer.


    So als Tip wie man den Heizungs-WT entlüftet ohne die Sauerei bei laufendem Motor mit verbrennten Fingern:


    Heizungsregler auf warm, Entlüftungsschraube Heizungs-WT auf, KW-Ausgleichsbehälter auf, Kühlflüssigkeit auffüllen, Überdruckschlauch vom Rand des Behälters in den Mund nehmen, mit der Flachen Hand Behälter verschließen, Auffanggefäß unter Entlüftungsschraube und mit dem Mund vorsichtig Druck aufs System geben bis es an der Schraube rausläuft, Druck halten, Schraube zu, Hand weg, Schlauch aus dem Mund nehmen, KW Auffüllen.
    Heizungsregler auf kalt, Rest Entlüften wie gehabt (Schläuche kneten usw.), Heizung auf warm und dann nur noch einmal kurz Entlüftungsschraube auf, zur Sicherheit. Der Kühler entlüftet sich selber (Überlauf zum Ausgleichsbehälter), also nach den ersten Fahrten wieder den Stand kontrollieren.


    Bevor jetzt wieder Bedenken angemeldet werden: ja, man kann den Schlauch vorher sauber machen; nein, man bekommt keine Kühlflüssigkeit in den Mund; nein, man stirbt nicht auch wenn man anstatt pusten anzieht und den Mund voll kriegt (wie auch immer), denn „nicht das Gift ist was ein Ding zum Gift macht, sondern die Dosis ist es“ (frei nach Paracelsus)

  • Danke für die Info. Ich hoffe ja, dass ich das alles ohne die Demontage des Unterfahrschutzes hinbekomme.


    Das ist immer so mühselig...

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Warum denn ablassen, muss doch nur nachgefüllt werden.

    Lt. Gebrauchsanweisung vom 280 (S.37) und vom 290 (S.71) soll die Kühlflüssigkeit alle zwei Jahre / 60.000 km komplett erneuert werden. Ist ja nicht nur Frostschutz, sondern auch Korrosionsschutz und "Schmiermittel" für die WaPu.


    Der Ablaufstopfen sitzt unten am kühler (290er Anleitung S.76) - oder einfach Schlauch unten lösen!


    Also: Nicht nur nachfüllen und die alte Drecksplörre drinlassen!

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Alfred

  • Sehe ich auch so, alles raus, bei mir gabs kein Ablassschräubchen, also unteren Schlauch lösen und die 10liter in eine Wanne laufen lassen, ziemliche Matzerei... die Brühe war bei mir extrem rostig, hab 2x mit verdünnter Zitronensäure gespült und danach mit Wasser. Den Unterfahrschutz würde ich abmachen. Hab mit Paraflu 11 und Wasser aufgefüllt. Im Nachgang hätt ich mal gleich den Kühler mitwechseln sollen, der verliert fleisssig Lamellen...