Starterbatterie bei Bedarf mitladen

  • Hallo Zusammen, :)


    ich habe ein Problemchen und zwar:


    Ich habe eine Thermo Top C Standheizung, welche an die Starterbatterie angeschlossen ist, nun möchte ich aber die Standheizung bei Bedarf auch bei längerem Stehen verwenden.

    Jetzt wird hierbei aber logischerweise die Starterbatterie belastet, diese soll nicht zu stark entladen werden.

    Noch habe ich keine Versorgungsbatterie, der Wagen befindet sich in der Aufbauphase, jetz stellt sich mir die Frage, wie ich das am besten gestalte.


    Die Standheizung einfach an die Versorgungsbatterie anschließen? Was muss dazu alles umgesteckt werden? Könnte kompliziert werden? (Kenne mich dabei nicht aus)


    Oder mit einer Erhaltungsladung die Starterbatterie bei Bedarf mitladen? (Funktioniert das überhaupt?)

    Habe gelesen, die Starterbatterie wird dann nur geladen, wenn die Versorgerbatterie voll ist?


    Ich werde auf jeden Fall PV aufs Dach packen und möchte damit auch komplett autark bezüglich Strom sein.


    Freue mich auf Tipps und Anregungen! :)

  • Da fällt mir noch was ein, wie wäre es zb. mit nur einer starken Lithium Batterie, die ich als Versorger- und Starterbatterie benutze, ist sowas denkbar?

  • Moin, Starter- und Versorgungsbatterien in einem

    ist denkbar schlecht. Wenn du nicht genau auf deinen Verbrauch achtest, hast du nicht mehr

    genug Saft um zu starten.

    Ich habe es so gebaut: Beim Fahren wird die Starterbatterie und die Versorgungbatterie geladen. wenn der Motor aus ist, werden die beiden Batterien getrennt.

    Solar lädt erst die Versorgungsbatterie, wenn diese voll ist, die Starterbatterie.

    Somit ist gesichert, das ich immer starten kann.

  • Mach doch einfach zunächst mal ein "langes" Kabel dran und betreibe die Heizung zunächst mit der Startbatterie .

    Dann kannst du später die Heizung umlegen auf die Versorgerbatterie.

    Wenn dann erst mal die Solaranlage /Landstromversorgung liegt, brauchst du nur noch umzuklemmen un/oder eine Verbindung mit Strombegrenzer (elektronisch oder Verbraucher z.B. Glühlampe in Reihe der Pluspolverbinder mit ein/Aus Schalter) herstellen und alle Probleme und Eventualitäten sind gelöst.


    Martin

  • Mach doch einfach zunächst mal ein "langes" Kabel dran und betreibe die Heizung zunächst mit der Startbatterie .

    Dann kannst du später die Heizung umlegen auf die Versorgerbatterie.

    Wenn dann erst mal die Solaranlage /Landstromversorgung liegt, brauchst du nur noch umzuklemmen un/oder eine Verbindung mit Strombegrenzer (elektronisch oder Verbraucher z.B. Glühlampe in Reihe der Pluspolverbinder mit ein/Aus Schalter) herstellen und alle Probleme und Eventualitäten sind gelöst.


    Martin

    Und am besten dann noch eine zweite, geladene Batterie als Starthilfe mitnehmen ;)

    Gruß Oliver

    Allzeit gute Fahrt :wink

    Und bleibt gesund :thumbup:

  • Tach

    Wenn du egal welche Batterie mit einem Netzladegerät nachladen möchtest weil die Heizung einen hohen Stromverbrauch hat (was braucht die eigentlich ???)

    Dann ist es doch besser /einfacher gleich mit Strom zu heizen,ok kostet je nach Versorgungsquelle etwas mehr.

    Aber so unwirtschaftlich ist das nun auch nicht ,Treibstoff + Ladestrom+höhere Batteriekosten sind da gegen zu rechnen.

    Mach ja viele besonders bei Plätzen mit Strompauschale:ja

    Gruß roma

  • Danke schonmal an alle! :)

    Genau, das funktioniert mit einer Erhaltungsladung soweit ich weiß, allerdings würde ich gerne steuern können, wann die Starterbatterie geladen wird, also unabhängig davon, ob die Versorgungsbatterie schon voll ist.



    Mach doch einfach zunächst mal ein "langes" Kabel dran und betreibe die Heizung zunächst mit der Startbatterie .

    Dann kannst du später die Heizung umlegen auf die Versorgerbatterie.

    Wenn dann erst mal die Solaranlage /Landstromversorgung liegt, brauchst du nur noch umzuklemmen un/oder eine Verbindung mit Strombegrenzer (elektronisch oder Verbraucher z.B. Glühlampe in Reihe der Pluspolverbinder mit ein/Aus Schalter) herstellen und alle Probleme und Eventualitäten sind gelöst.


    Martin

    Aktuell ist es so verbaut, dass die Standheizung an der Starterbatterie hängt.

    Da ich mich nicht auskenne, weiß ich leider auch nicht, wieviele Kabel ich wohin verlegen müsste, ich dachte da an die Standheizung an sich, den Lüfter (?)... und was da im Betrieb noch so alles dran hängt?

    Vielleicht stelle ich mir das auch falsch vor, aber am liebsten würde ich das so lassen wie es ist und bei Möglichkeit die Starterbatterie bei Bedarf über Photovoltaik mitladen.


    Laut Datenblatt 18-42W, wobei ich nicht weiß, ob da zb der Lüfter dann mit dabei ist oder nicht?...

    Mit Strom heizen fällt bei mir aus, da die Standheizung ja schon integriert ist und daher möchte ich diese auch nutzen und zudem möchte ich autark sein und benötige Heizung auch dann, wenn ich mal ne Woche in der Pampa stehe ;)

  • Tach

    Du mußt schon unterscheiden, mit Ladegerät nachladen bedeutet, du hast Netzstrom ,also ist heizen möglich und je nach Situation.

    In der Pampa stehen,da ist aber nix mit nachladen.Und wenn heizen nötig ist, ist Solarladung meist miserabel.Auch wird ja eher am Abend wenn's dunkel ist geheizt und in dieser Jahreszeit ist es ja früh und lange dunkel.

    Und wenn wir mal einen Mittelwert von 3A annehmen ,kann st du etwa 16h heizen dann ist deine Bat. kritisch leer,da war noch kein Licht oder sonst etwas in Betrieb.

    Gruß roma

  • allerdings würde ich gerne steuern können, wann die Starterbatterie geladen wird

    Verstehe ich zwar nicht so ganz, warum du den Ladestrom der Starterbatterie steuern

    möchtes, macht man eigentlich bei keinem Kfz, aber wenn du es unbedingt möchtest,

    setz doch einen Schalter am Ladekabel zwischen Lichtmaschine und Starterbatterie.

    Aber warum?:/

  • Tach

    Du mußt schon unterscheiden, mit Ladegerät nachladen bedeutet, du hast Netzstrom ,also ist heizen möglich und je nach Situation.

    In der Pampa stehen,da ist aber nix mit nachladen.Und wenn heizen nötig ist, ist Solarladung meist miserabel.Auch wird ja eher am Abend wenn's dunkel ist geheizt und in dieser Jahreszeit ist es ja früh und lange dunkel.

    Und wenn wir mal einen Mittelwert von 3A annehmen ,kann st du etwa 16h heizen dann ist deine Bat. kritisch leer,da war noch kein Licht oder sonst etwas in Betrieb.

    Gruß roma


    Ich habe nicht geschrieben mit "Ladegerät nachladen", meine Stromversorgung soll über Photovoltaik sichergestellt werden.

    Die Batterie muss natürlich entsprechend dimensioniert werden.

    Ziele werden auch eher in südlichen Gefilden sein, wo die Nächte im Winter nicht all zu lange sind und die Temperaturen auch nicht zu tief.

    Von daher könnte ich schon mit Photovoltaik auskommen denke ich,

    danke für deinen Input! :)

  • Verstehe ich zwar nicht so ganz, warum du den Ladestrom der Starterbatterie steuern

    möchtes, macht man eigentlich bei keinem Kfz, aber wenn du es unbedingt möchtest,

    setz doch einen Schalter am Ladekabel zwischen Lichtmaschine und Starterbatterie.

    Aber warum?:/

    Mein Gedanke dabei war, dass, wenn ich beispielsweise die Standheizung am laufen habe und ich merke, oha, die Starterbatterie (wo die Standheizung dran hängt) geht in die Knie, aber die Versorgungsbatterie hat noch genug Saft, dann könnte ich die Starterbatterie mit der Versorgerbatterie nachladen. Klingt das logisch? :)

  • Hab ich noch nicht probiert, allerdings wäre es logisch, wenn deine Versorgungsbatterie voll ist

    und deine Starterbatterie leer, dann gleichen sich die beiden wohl aus. Also alle beiden halb leer oder, wie der Optimist sagt, beide halb voll.

    Und wenn der Saft nicht langt, kannst nicht mehr

    starten.

    Ich habe immer ein Auge auf meine Starterbatterie. Da hängt kein Verbraucher vom Womo-Innenraum dran. Selbst wenn die Versorgungsbatterie komplett leer ist, komme ich immer noch weg.

  • Meine Thermo Top C hat eine eigene Sicherung im Motorraum. Ich würde ein Wechslerrelais verbauen und eine Stromleitung von der Versogerbatterie. Stromlos auf die Starter, per Schalter auf die Versorger umschalten. Kosten ca. 20 €.

  • Mein Gedanke dabei war, dass, wenn ich beispielsweise die Standheizung am laufen habe und ich merke, oha, die Starterbatterie (wo die Standheizung dran hängt) geht in die Knie, aber die Versorgungsbatterie hat noch genug Saft, dann könnte ich die Starterbatterie mit der Versorgerbatterie nachladen. Klingt das logisch?

    Tach

    Das wird so nix,

    Laden mit der Batterie ist nur mit ganz viel Technik machbar aber absolut Unsinnig wegen enormen Verlusten.

    Die Heizung mit der Bordbatterie betreiben und fertig.

    Gruß roma

  • Meine Thermo Top C hat eine eigene Sicherung im Motorraum. Ich würde ein Wechslerrelais verbauen und eine Stromleitung von der Versogerbatterie. Stromlos auf die Starter, per Schalter auf die Versorger umschalten. Kosten ca. 20 €.

    An sowas dachte ich auch schon, aber hängt der Lüfter nicht weiterhin an der Starterbatterie? 🧐

  • Tach

    Das wird so nix,

    Laden mit der Batterie ist nur mit ganz viel Technik machbar aber absolut Unsinnig wegen enormen Verlusten.

    Die Heizung mit der Bordbatterie betreiben und fertig.

    Gruß roma

    Wahrscheinlich die beste Lösung, was muss dazu alles an die Bordbatterie, nur die Standheizung oder muss der Lüfter dann auch umgesteckt werden?

    und hab ich was vergessen?

    ich kenn mich leider zu wenig aus..

    verzeiht mir!

  • Ich kenn das vom T4 , da läuft die Webasto über die zweit batterie , aber der Lüfter über die Starter , weil an die klimatronik gekoppelt , somit ist die einschaltdauer begrenzt , weil der Lüfter die Starter leersaugt . Schätze ca 6 stunden in meinem Falle , danach wird der nicht mehr sicher starten . Ich hab da schon bei 0 grad drin übernachtet und einfach alle 3-4 stunden die heizung für 20 Minuten laufen lassen , das reichte völlig ,