Wer hat Solarplatten am "Fixpunkt"Dachträger?

  • Hallo!

    Ich überlege gerade drei Module mit zwei Schienen auf drei Querträger zu bauen.

    Das würde mir im Falle einer Umrüstung Flexibilität erhalten.

    Halten die Fixpunkte so etwas aus? Hat jemand bereits Erfahrung damit?

    Danke schon mal im Voraus.

    LG Andreas


    Mehrfachforer nicht wundern: Ich frage das auch in zwei anderen Foren.

  • Ich habe 2 Solarplatten mit einer Schmalseite links und rechts auf dem Träger verschraubt und die andere Seite auf dem Dach mit Sika verklebt.Hält seit Jahren absolut fest und durch die Schrägneigung läuft Regenwasser sofort ab und reinigt die Platten.



    Gruß Arno

  • Moin Pendi,

    ich bin dabei, mir eine preiswerte und gute Lösung für meine Panelmontage 160x50cm zu überlegen. Durch die gesetzten 2 Dachluken beim Typ L2H2 muss ich in Längsrichtung montieren. Nur die Dachrundung bringt mich ins Grübeln. Deine Lösung gefällt mir sehr gut, nur wie hast Du die Fixpoints verwendet?

    Du hast seitlich ein Profil von 20x40 verwendet?

    Kannst Du noch ein Foto von der mech. Lösung nachschreiben?

    Bin gespannt,

    Grüße aus Hamburg

    Jürgen

  • Ich möchte eine alternative Lösung in den Raum stellen, die aus meiner Sicht einfacher ist und schön aerodynamisch flach aufliegt.

    4 Aluwinkel und eine 2m verklebbare Airline Schiene.

    Ist ein 255W Modul mit 1,6x0,6m

    Irgendwo hier im Forum hatte ich eine ähnliche Lösung gesehen.

    

  • Servus...mach gerade eine kleine ATV Tour .... am Montag mach ich dir die Bilder...!

    Gruß pendi

  • Haben wir... An den Pilz Köpfen für die originalen Träger ✌🏼

    Funktionalität und Preisleistung standen im Vordergrund,

    Auf die Winkel könnte man auch Bosch nut profile machen oä.

    Bis Heute hat es jeder wilden Fahrt Stand gehalten...

    MfG

    Mathias

  • Hallo, Andreas,


    ich habe das 2017 zunächst so gelöst. Obwohl alles fest war, habe ich die hinteren Befestigungen nochmals gelöst und auf dem Querträger verschraubt. Bis jetzt ist alles fest.

    Mit freundlichem Gruß auss'm Pott


    Glückauf-Ralf

  • Moin Pendi,

    hab eine unfallfrei Tour!

    Bin auf die Bilder gespannt, bis dann🙂

    Gruß Jürgen

    Servus Jürgen,

    bin wieder zurück, aber es hat bisher nur geregnet...daher die Verzögerung..:/

    Ein paar vielleicht erklärende Worte zum Aufbau....die "Thule-Fixpoints" hab ich so nach und nach zusammengekauft, insgesamt 8 Stk davon montiert...

    ich habe nur den Blechwinkel auf 90° nachgebogen...daran dann das 20*20 Profil befestig...und auf dieses 20er hab ich ein 60*20 längs montiert und dabei

    auf eine Überlappung wegen Stabilität geachtet...die Querstreben sind mit 20*20 und 20*40 ausgeführt...darauf 3mm dicke Aluplatten wegen Stabilität und Temperaturableitung...

    und darauf dann die Panele montiert ....alles ist nur mit einem Haufen 90 Grad Winkel verschraubt....und hält bisher tadellos....:klatsch


    Hoffe es ist nun klarer....eingekauft hab ich das Material bei "Moted*s" ...dauert ein paar Tage, passt aber alles,

    und im Vergleich zu einem fertigen Trägersystem ein bisschen billiger...ist ne Spielerei...^^8o:D

    Gruß pendi

  • Viele gute Anregungen. Beim genauen Ausmessen habe ich nun festgestellt, dass ich je Seite nur zwei Pilze

    benutzen könnte. Dachfenster ist minimal im Weg. Ich glaube, ich werde jetzt zwei Aluprofile mit Nuten

    längs auf das Dach kleben und die drei Module mit Nutenstein (?) festschrauben. So wie die Verschraubung

    beim letzten Bild von Pendi aussieht. Danke euch allen!

  • Moin Pendi,

    vielen Dank für die super Bilder und Beschreibung!

    Auch anhand der anderen Nutzer und deren Beispiele habe ich jetzt genügend Anregungen. Werde mich heute mal aufs Dach begeben.

    Die für mich einfachste Lösung (doch direkt aufs Dach kleben?) werde ich mit den anderen Lösungen vergleichen und mich später noch mal melden.

    LG aus Hamburg

    Jürgen

  • Nur noch als Denkanstoß:

    Klebt man direkt aufs Dach oder verbindet auf andere Weise fest mit dem Fahrzeug, werden die Panels grundsätzlich eintrage- und abnahmepflichtig. Auch aufgrund der ABE (ich weiß, die hieß früher so) für diese Befestigung sind WoMo-Panels oft deutlich teurer als die nicht zweckgebundenen. Mit der (leicht lösbaren) Befestigung am Dachträger gelten sie als Ladung und fallen nicht unter diese Vorschrift. Auch darum hab ich meins so befestigt (war damals übrigens ein Tipp vom TÜV Darmstadt) - die gute Hinterlüftung ist ein angenehmer Nebeneffekt.

    Nein - ich möchte jetzt keine Hinweise darauf, dass beim Einzelnen sein Leben lang weder der TÜV noch eine Polizeikontrolle jemals aufs WoMo-Dach geschaut hätte. Rein rechtlich ist das halt so und wen's nicht kümmert, der ignoriert es einfach.