schwarze Flecken (Speckel, Feuchtlecken, Stockflecken) auf der / von der Markise entfernen. Wer weiß wie?

  • Wer kann helfen? Nach 14 Jahren ist auch mir passiert. Markise feucht eingerollt und dann vergessen. :(

    Nun habe ich die Bescherung. Alles voll mit o. g. hässlichen dunklen Flecken. Schaut auf dem weißen

    teil des Tuches gelinde gesagt ganz bescheiden aus.

    Danke im voraus für Eure Erfahrungstipps.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Wir haben sehr gute Erfahrung mit dem gerade in Italien sehr beliebten Reiniger "chante clair sgrassatore" gemacht.

    Auch in Bezug auf schwarze Regenstreifen. Ob dieser auch bei Stockflecken, Schimmel wirkt kann ich aber nicht bestätigen.

    Als Hausmittel fallen mir ansonsten noch Essigessenz und Waschsoda ein.

    Da nur du die Beschaffenheit deiner Markise beurteilen kannst, geht auch bei guten Zustand eine Natriumhypochlorid Lösung.

    Auch bekannt als "Eau de Javel" meist im Ausland in höheren Dosierungen als in D zu bekommen.

    Ansonsten alles was bleicht also Chlorlösung, auch in Schimmelentferner ist die enthalten.


    Gruß

    Rudi

  • Meine Frau hat bei Aldi Schmutz Radierschwämme gekauft. Sie ist schwer begeistert, auf allen möglichen Oberflächen gehen Flecken weg, die mit herkömmlichen Mitteln nicht weggegangen sind. Aber Vorsicht auf Lacken, geht zwar aber besser feucht und ganz vorsichtig. Am besten immer an einer nicht sichtbaren Stelle probieren.


    LG Thorsten

  • Viele Flecken mache ich mit DanKlorix weg, Wattestäbchen eintauchen und den Fleck damit betupfen/reiben und ein paar Minuten später mit einem feuchten Lappen abwischen. Hatte am Mückenrollo im Womo und Wowa Flecken von aufgerollten Mücken drauf, nichts hat geholfen, bis ich DanKlorix benutzt habe, jetzt sind die Fliegengitter wieder sauber.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Ich habe vor 3 Wochen meine ganz normale Hausmarkise gereinigt, sie dazu allerdings abgebaut.


    Heißes Wasser, Wurzelholzbürste und normales flüssiges Waschmittel...


    Damit war alles raus. Vielleicht klappt das ja auch damit.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Markisenstoffe haben oft einen Kunststoffanteil. Da würde ich kein Chlor nehmen. Auch andere Bleichmittel sind da eher Suboptimal.

    Wurzelbürste und Waschmittel und zum Schluss der Dampfstrahler sind die erste Adresse. Nachbehandlung evtl. mit einem chlorfreien Anti Schimmel Mittel. Gibts z.B. bei Hornbach.

    Kasten reinigen nicht vergessen.

    Und danach RICHTIG trocknen lassen.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • DanKlorix wird in einer PE-Flasche gelagert, die Markise besteht aus PVC, Abflussrohre bestehen auch aus PVC, sicherlich sollte man Bleiche u.ä. nicht lange drauf lassen, da der Fleck aber nicht im PVC ist, werde ich auch weiterhin DanKlorix nehmen und in einen PP-Wischeimer machen und den Boden wischen.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • DanKlorix wird in einer PE-Flasche gelagert, die Markise besteht aus PVC, Abflussrohre bestehen auch aus PVC, sicherlich sollte man Bleiche u.ä. nicht lange drauf lassen, da der Fleck aber nicht im PVC ist, werde ich auch weiterhin DanKlorix nehmen und in einen PP-Wischeimer machen und den Boden wischen.

    Na ja, PE und PVC kannst nicht wirklich vergleichen, Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. PE ist gut beständig gegen Danklorix (Natriumhypochlorit, Chlorbleichlauge), PVC-U z.B. ab 60 Grad nicht mehr/bedingt. Aber wird hier nicht so die Rolle spielen. Würde es trotzdem nicht machen. Weiß ja keiner, was das für ein Materialmix ist und wie da was drauf reagiert. Hilft natürlich gegen Schimmel und Stockflecken, in Schimmelentferner ist das auch drin (Chlorgeruch bei Anwendung).

    Ich hab gute Erfahrungen bei Polster, Stoffbahnen usw. mit 10L warmen Wasser+eine Kappe Allzweckreiniger+eine Kappe Weichspüler gemacht. Einreiben/Bürsten und mit nem Nasssauger absaugen.

  • in der sonne richtig durchtrocknen.

    dann die innenseite mit normaler seifenlauge wischen.

    die auszenseite ist miir egal!

    Ich würde auch die Außenseite reinigen. Hohe Luftfeuchtigkeit reicht dann, dass die Keime auf der Außenseite sich sicher wieder im eingerollten Zustand auch wieder auf der Innenfläche ausbreiten.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Hallo Artus,


    Sehr gute Erfahrungen habe ich beim Reinigen meiner 20 Jahre alten Markise mit dem

    Wohnwagenreiniger 231 von Germes gemacht.


    Durch das Bleichmittel in der Flüssigkeit werden nicht nur Markisen, Zelte, sondern auch Küchenarbeitsplatten, vergilbte Kunststoffteile wieder heller, auch an Polstern schon getestet,

    Meine Markise wurde wieder fast wie neu, alle Stockflecken gingen raus nur wenige Stellen, durch eingequetschte Blätter und Baumharz bekam ich nicht weg.


    Das Mittel verwende ich konzentriert, bleicht und laugt das Grundmaterial aus, die Flächen anschließend wieder versiegeln durch ölen oder wachsen ist ratsam. Auf lackierten Aussenflächen entfernt es Regenstreifen sehr gut und schnell, dann aber nach nur Vorschrift 1:5 bis 1:20 verdünnt anwenden.


    Gruß Harald

  • Einfach magischen Schmutzradierer von ALDI mit Wasser (ohne jeglichen Reinigungszusätze ) nass machen und schon bekommst du alle Flecken super Weg.

    Meine Markise sieht wieder aus wie Neu und man schont auch noch die Umwelt.


    Gruß

  • Hallo Zusammen,

    und erst einmal Danke für die Tipps und Ratschläge.

    Als erster Versuch wird die chemiefreie Variante versucht werden.

    Wenn dann notwendig, werde ich anders versuchen.

    Selbstverständlich werde ich Anfang August vom Erfolg berichten.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Wir rollen unsere Markise oft nass ein, da ich nicht immer warten kann bis es aufhört zu regnen. Ich meine die Markise schimmelt nicht. Das Problem sind die schon vorher dagewesenen Verschmutzungen und Reste von Blättern. Wir putzen das Tuch regelmäßig mit Spülmittel ohne zu stark aufzudrücken.

    Mit einem neuen Bodenwischer klappt das sehr gut. Wenn ich länger stehe putze ich mal zwischendurch. Dauert ein paar Minuten und bringt viel. Eine Leiter habe ich immer dabei.

    Gut zu reisen ist besser als anzukommen.

  • Wir rollen unsere Markise oft nass ein, da ich nicht immer warten kann bis es aufhört zu regnen. Ich meine die Markise schimmelt nicht. Das Problem sind die schon vorher dagewesenen Verschmutzungen und Reste von Blättern. Wir putzen das Tuch regelmäßig mit Spülmittel ohne zu stark aufzudrücken.

    Mit einem neuen Bodenwischer klappt das sehr gut. Wenn ich länger stehe putze ich mal zwischendurch. Dauert ein paar Minuten und bringt viel. Eine Leiter habe ich immer dabei.

    Das kenn ich auch so mit Fiamma Markisen ..... nass / feucht einrollen lässt sich ja auch nicht immer vermeiden ..... wichtig ist, ab und zu mal ausrollen und dann mit Spülmittel, Autoshampoo oder ähnliches mit Wasser (am besten warm>) und einer Bürste oder breitem Bodenwischer ordentlich schrubben und dann trocknen lassen.

    Wenn ich unter Bäumen gestanden habe dann achte ich darauf, dass ich keine Blätter, Beeren, Kirschen oder dergleichen mit einrolle.

    Gruss ausm Rheinland:wink

    Dieter <K

    "Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann - das Gegenteil ist schwieriger"
    (Kurt Tucholsky)

  • mich würde mal interessieren, womit du jetzt erfolgreich gewesen bist, oder ob es überhaupt geklappt hat!

    der Versuch mit div. Mittel den Stockflecken bei zu kommen, war nicht richtig Zufriedenstellend.

    Alles was Chlorhaltig ist geht bei dem Alugestänge und der Aluaussenhaut nicht.

    Daher einen Cocktail aus Spülmittel, Natron und Bioreiniger eingesetzt.

    Es ist um 50% besser geworden. Auf dem grauen Dekor ist fast nicht mehr zu sehen.

    Der weißflächige Markisenanfang hat außen noch einige blassere Flecken.

    Bei 15 jährigem Gebrauch, sehe ich es nun als Gebrauchsspuren.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)