Achsmanschette

  • Hallo, ich muss die linke Achsmanschette austauschen. Mein Wohnmobil ist ein 230er mit 2,5 l tdi, 116 PS. Da es keine KBA Nummer gibt, nur 000000, finde ich im Internet nichts. Wer hat schon mal eine gewechselt und kann mir sagen, welche benötigt wird?

  • Hallo!

    Oder wenn man sich die ganze Schmierage ersparen will, eine Neue Welle in der Bucht kaufen. Im eingedrückten Zustand messen. Die Arbeit ist dieselbe.

    Welle ausbauen - Manschette herunterschneiden - mit einem Kegel die neue Manschette hinaufwuzeln - Fett einpressen - eigene Schlauchschelle anbringen - und wieder alles einbauen.

    Vorsicht: Achszentralmutter hat hohes Drehmoment (480 NM). Sollte es geteilte Achsmanschetten geben, ist die Arbeit einfacher, ansonsten ist die Arbeit nur für mutige, es muß auch der Achsschenkel weggedückt werden.

    Nach dem Herausziehen der Welle rinnt das Getriebeöl aus !!! Neue Zentralmutter verwenden !!! Die Ersparnis mit Ersatzmanschette zu neuer Welle sind ca 50 - 80 Euro, also nicht die Welt. Falls man es selbst macht, braucht man einen 3/4 Zoll Drehmomentschlüssel und eine entsprechende Nuss. Es gibt auch genug Beiträge in diesem Forum - Achsmanschettenwechsel, Antriebswellenwechsel, Radlagerwechsel oder Getriebewechsel etc, beinhalten alle diese Arbeiten.

    schöne Grüsse und keine Coronaviren schnupfen wünscht joschr

  • Hallo

    ich habe mal in meinem Job so 5-8 Gelenlwellen wöchentlich instandgesetzt und im Laufendem Betrieb wöchentlich geschmiert und das ohne Schmierage!!

    Einfach und sauber!!

    lg KH

  • Ich hab seit Mitte 2016 diese silikon Manschetten drauf. Dafür musste ich lediglich die zentral Mutter lösen, die Welle raus ziehen (alles andere bleibt montiert, Achtung dass die Welle links nicht aus dem Getriebe rutscht) und habe sie dann mit einem montierkegel drüber gestülpt. Dann fett rein und Schellen montiert. Habe ich das erste Mal gemacht und hat geklappt. Ist bis heute dicht.


    Gruß Sven

  • Hallo,

    das Problem hatte ich auch vor kurzem an meinem 244 er mit 15 Zoll Felgen.
    Im Netz habe ich einen Hersteller entdeckt, der geteilte Achsmanschetten herstellt, die über die Welle geschoben werden können und dann mit Nut und Feder im Gummibalgbereich mit Spezialkleber verklebt werden. Geht schnell, kostengünstig und ohne Achswellenausbau.
    Hält bis her einwandfrei.


    LG

    Fredl

  • Wenn nur das kleinste Fetttröpfchen an die Klebestelle kommt, hält der Kleber nicht und es wird undicht.

    Im eingebauten Zustand lässt sich das fast nicht vermeiden.


    Auch braucht es 4 Hände zum zusammenhalten bis der Kleber hält. Auch das ist unter dem Auto schwer.


    An der ausgebauten Welle funktioniert diese Reparatur wenn man sauber genug arbeitet.


    Beim Fiat kommt Öl aus dem Getriebe wenn man die Wellen herauszieht. Also vorher ablassen und danach die richtige Menge + 1/4l ( für den 5. Gang ) einfüllen.

  • Meine geteilte Achsmanschette hält auch noch. Montiert mit zwei Händen aufm Hof.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • hast Du nen Link, oder ne inet-Adresse davon? Interessiert mich sehr!

    Gruß Jens



    Lass Dich nie auf die Diskussion mit einem Idioten ein - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

  • ich habe inzwischen auf beiden Seiten die Manschetten kaputt gehabt. Habe mir vor 10.000 km erst die linke Seite komplett aus der Bucht geholt und vor 3 Wochen die Rechte. Für mich machte es keinen Sinn nur die Manschetten zutauschen. Bei dem Händler musste ich die Fahrgestellnummer angeben und habe die passenden Wellen bekommen. Der Einbau verlief ohne Probleme und ist am besten zu Zweit zu machen.


    Grüße Jörg

    Hymer E510 auf Ducato 230 2,5 Td Bauj: 97

  • Aber es macht doch Sinn nur die Manschette auszuwechseln wenn nur diese defekt ist.

    Wozu eine ansonsten intakte Welle austauschen.

    Diese Silikon Manschetten würde ich echt mal testen wenn die Manschette bei meinem Duc fällig wäre.