Wasser ablassen bei längerer Stilllegung

  • hallo,

    habe einen carado cv600. in der betriebsanleitung wird empfohlen, sofern der wagen längere Zeit stillgelegt wird (z.b. Winterpause), dass man das wasser komplett ablassen soll und (zitat) "das restwasser aus den wasserleitungen herausblasen soll mit max. 0,5 bar".

    kann mir da jemand weiterhelfen, wie das mit dem herausblasen gehen soll?

    danke im voraus!

    bernd

  • Hallo Bernd,

    ich nehme einfach einen Luftballon.

    Wasserhahn aufdrehen, längere Zeit warten bis das Wasser zurück gelaufen ist.

    Dann denn Luftballon aufblasen, über den Perlator stülpen und dann die Luft im Ballon freigeben.


    Das Wasser kann man aber auch mit einem Nasssauger am Perlator aussaugen.

    Gruß Lothar

    #WirBleibenZuhause

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Wir wissen zu 99% wenn wir den Wagen das letzte mal vor einer längeren Pause, bzw. den Wohnbetrieb einstellen und tuen dann auf der letzten Heimfahrt Fahrt schon das Wasser ablassen, alle Hähne offen, Sicherheits Ventil offen und ablass, so schüttelt es die Leitungen schon leer bis wir Daheim sind.


    Viel Erfolg beim Wasserlassen wünschen wir


    Lucian

  • hallo,

    habe einen carado cv600. in der betriebsanleitung wird empfohlen, sofern der wagen längere Zeit stillgelegt wird (z.b. Winterpause), dass man das wasser komplett ablassen soll und (zitat) "das restwasser aus den wasserleitungen herausblasen soll mit max. 0,5 bar".

    kann mir da jemand weiterhelfen, wie das mit dem herausblasen gehen soll?

    danke im voraus!

    bernd

    Hallo Bernd,

    ich benutze dieses System.

    Funktioniert wirklich gut. Kein Vergleich zur Luftballon-Methode.

    Viele Grüße vom Niederrhein. :wink

    Rolf

  • Moin,


    also ich habe einen Ventilaufsatz für den Druckausgleichsbehälter gebaut. Damit kann ich das mit Hilfe des Druckluftkompressors (Reifenfüllgerät) ausblasen. Das funktioniert echt super. Wenn du keinen eigenen Kompressor hast kannst du das auch an der Tankstelle machen.


    Bei mir ist einzig das Problem, dass ich ihn nach Gebrauch abnehmen muss, weil er sonst das Polster beschädigt. Vom Prinzip her könnte er sonst auch dort verbleiben.


    Viele Grüße


    Nils

  • Hallo Lusian! So mach ich es zwar auch immer.Aber der Tip von Lothar ist auch gut, wenn man nicht sicher ist ob irgendwo ein Sack in der Leitung ist. Ich hab es mal probiert mit einer Matratzenpumpe,aber Luftballon? Muß ich testen,man hat ja Zeit ohne Ende.


    Gr Egon

  • Da ist doch ein Absperrhahn im Set dabei?

    Also funktioniert es auch bei einer Tauchpumpe.


    Ob ich mir an der Tanke die ölige Druckluft in mein Trinkwassersystem blasen würde sei mal jedem selbst überlassen.


    Eine Fußpumpe sollte da am besten geeihnet sein, denke ich.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Tanke die ölige Druckluft

    hab ich was davon geschrieben. Es gibt 12v Kompressor, Fußluftpumpe, Ballpumpen, Doppelhubpumpen....8o

    Da braucht man doch keine Tanke8|

  • Da ist doch ein Absperrhahn im Set

    Für das teuer Set 50 Euronen braucht man ja auch die Luftquelle. Oder:?::wink

    Der Y-Hahn kostet keine 10 Euronen + stück schlauch, Ventil und Schellen.:klatsch

  • Hallo,

    und was haltet ihr von einem Staubsauger / Wassersauger den man ganz einfach mit dem Saugrohr an den geöffneten Wasserhahn ranhält und dadurch das Wasser heraussaugt. Dann geht man an den nächsten Wasserhahn und verfährt genau so und immer so weiter an allen Wasserhähnen und die Toilettenspühlung nicht vergessen. Die Tauchpumpe wird vorher abgeklemmt damit sie nicht trocken läuft der Strom darf nicht ausgeschaltet werden sonst zieht das Magnetventil von der Toilettenspühlung nicht an, das ganze lässt man ein Zeit laufen und die Rohre sind sogar innen trocken. Von Druckluft würde ich abraten nicht das man Überdruck in der Anlage aufbaut und es die Leitungen zerlegt, die Wasseranlagen in unseren Fahrzeugen sind meistens nur für einen Druck für so max. um die 2 Bar ausgelegt.

    Gruss RST27

  • Moin,


    also ich habe einen Ventilaufsatz für den Druckausgleichsbehälter gebaut.

    Hat jeder den Behälter drin? Ich habe bei mir noch keinen gesehen. Kann der in der Wasserpumpe integriert sein?

    Gut zu reisen ist besser als anzukommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()