Truma S 3002 K + Trumavent: Gebläse wird langsamer, je wärmer und andere Eigenheiten

  • Hallo *,


    Heizung: Truma S 3002 K, Trumavent Gebläse - genaue Bezeichnung habe ich leider nicht parat. Bedienteil hat die Schalterstellungen "manuell", "aus", "automatik", und den Regler für die Gebläsestärke.

    Der Zündautomat wurde Anfang des Sommers gegen einen neuen ausgetauscht, keine weiteren Arbeiten am Trumavent Schalter, der Verkabelung oä.


    Verhalten:

    • Heizung ist aus, also Drehschalter an der S3002K auf "0":
      • Trumaventschalter auf "0": Gebläse ist aus
      • Trumaventschalter auf "manuell": Gebläse lässt sich mit Drehregler in der Stärke regeln
      • Trumaventschalter auf "Automatik": Gebläse dreht leicht, lässt sich nicht regeln
    • Heizung ist an
      • Trumaventschalter auf "0": Gebläse läuft und lässt sich mit Drehschalter regeln, kein Unterschied zur manuellen Regelung (hmm, hier sollte es doch immer "aus" sein?)
      • Trumaventschalter auf "manuell": Gebläse lässt sich mit Drehregler in der Stärke regeln (Erwartungshaltung)
      • Trumaventschalter auf "Automatik": Gebläse dreht leicht, lässt sich nicht regeln (Erwartungshaltung)
    • Nach ein paar Minuten heizen, un deutlicher Erwärmung der Heizung
      • In den Schalterstellungen "0" und "manuell" wird die max. Drehzahl immer geringer, ebenfalls auf "automatik". Letztlich stoppt das Gebläse.

    Kurzzeitiges Ausschalten der Heizung bringt keine Änderung, erst wenn sie wieder deutlich abgekühlt ist, verhält sich das Gebläse wie gehabt.

    Lasse ich die Heizung weiter heizen, schaltet der Thermoschalter irgendwann ab (gut so).


    Wie oben erwähnt, wundere ich mich darüber, dass das Gebläse

    • in Schalterstellung "0" läuft
    • Auf "Automatik" mit zunehmender Temperatur der Heizung eher langsamer, denn schneller wird
    • in allen Schalterstellungen mit zunemhmender Temperatur immer langsamer wird und letztlich stehen bleibt.

    Jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte?


    Grüße,

    Chris

  • Hast Du das Gebläse gereinigt ? Hier sammelt sich so Einiges an Dreck an. Zuerst mit Staubsauger, dann mit z. B. Q-Tip oder vorsichtig mit kleinem Scharaubendreher die Lamellen reinigen und zwischendurch wieder den Dreck mit dem Stabsauger wegsaugen.

    Je nach Einbausituation des Gebläses muss man dieses auch ausbauen. Idealerweise ist es direkt hinten an der Heizung, dann geht das nach Abnehmen der Verkleidung. Ist das Gebläse über ein Stück Rohr angebaut, so wie es Hymer gut konnte, hilft nur Gebläse ausbauen.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • Gebläse habe ich vor gut zwei Jahren gereinigt - damals war das wirklich dringenst notwendig ;-) Allerdings hab ich es als Fleissaufgabe gemacht, als ich den Sensor zur Flammenüberwachung (der heißt bestimmt anders...) ausgetauschte. Damals funktionierte die Lüftung trotz des enormen Staubs mE. korrekt.
    Der Schmutz erklärt doch auch nicht, das Anlaufen des Gebläses bei Einschalten der Heizung und Schalter auf "0", oder?

  • War das nicht so, dass bei der S 3002 K das Gebläse immer laufen muss ? Die hat doch einen eingebauten Schalter, der dafür sorgt, dass das Gebläse läuft, sobald die Heizung eingeschaltet wird. Wenn ich mich richtig errinnere, macht dieser Schalter/Micro-Switch auch schonmal Probleme.

    Im Gegensatz zur SL 3002, bei der wie bei der S3002 für Wohnwagen, die Heizung auch ohne Gebläse läuft.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • War das nicht so, dass bei der S 3002 K das Gebläse immer laufen muss ? Die hat doch einen eingebauten Schalter, der dafür sorgt, dass das Gebläse läuft, sobald die Heizung eingeschaltet wird. Wenn ich mich richtig errinnere, macht dieser Schalter/Micro-Switch auch schonmal Probleme.

    Im Gegensatz zur SL 3002, bei der wie bei der S3002 für Wohnwagen, die Heizung auch ohne Gebläse läuft.

    Bei mir nicht, hab das alles auch so eingebaut. Ich lass die Heizung wenn’s kühler ist nachts auf geringer Stufe immer ohne Gebläse laufen oder wenn die Bude schon warm ist und ich das nur halten möchte, auch um Batteriekapazität zu sparen. Ich hab auch irgendwann die Bedienungsanleitungen durchgelesen und kann mich nicht dran erinnern, dass da was drin gestanden ist wegen Gebläse muss an sein. Ich kann aber natürlich nicht ausschließen, dass bei mir dann ein Fehler vorliegt oder ich was überlesen habe.

    Also die Autmatikstellung hab ich noch nie über einen längeren Zeitraum ausprobiert. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass bei zunehmender Temperatur das Gebläse zurück regelt. Die Autmatikstellung arbeitet ja temperaturabhängig. Je wärmer, desto weniger Luftdurchsatz (sonst wird’s noch wärmer), also auch weniger Luft welche durch die Heizung erwärmt werden muss und diese deshalb auch zurück regelt.

    Aber dass das Gebläse auch auf manuelle Stellung irgendwann aus geht kann nicht richtig sein. Dass es das auf Automatik macht kann sein, müsste aber dann auch irgendwann wieder angehen wenn es kühler wird.

  • Gibts da nen Unterschied eben wegen dem Gebläse?

    Ja, genau das ist der Unterschied: Die S3002 bzw. SL3002 läuft auch ohne Gebläse. Gefiel mir immer sehr gut. Die gab es wohl bis 1993. Ab 1994 war es dann die S3002K für Wohnmobile und da läuft das Gebläse immer, wenn die Heizung läuft.

    Die S3002 gibt es weiterhin, aber nur für Wohnwagen. Unterschied S3002 und SL3002 war nur die KFZ-Zulassung und somit 30% teurer ;(

    :ironie_an:Warum hat eigentlich keiner das Typenschild der SL3002 günstig angeboten ? Dann hätte man nur die günstigere S3002 kaufen brauchen und das Typenschild wechseln :ironie_aus: Ich weiss, dass das nicht legal ist.

    Für die SL3002 gab es auch 2 unterschiedliche Zündautomaten : einmal den Normalen mit Mignon AA Batterien und dann auch mit 12 V Anschluß ans Bordnetz.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • tec Danke für den Hinweis. Die Anleitung habe ich und auch gelesen - nur diesen Satz wohl dauernd etwas zu schlampig.

    OK damit ist das Anlaufen des Gebläses mit Anschalten der Heizung geklärt.

    Offen bleibt, warum die Max.-Drehzahl mit zunehmender Temperatur abnimmt...

  • Servus,

    ich hatte auch mal eine 3002K Heizung. Ich meine, dass das Gebläse sowie Heizung bei erreichen der Raumtemperatur runter-regeln. Bei Stufe 4-6 sollte das ca. 18-22Grad sein.

    Wenn du nicht auf Automatikbetrieb stellst, sollte das allerdings nicht passieren.

  • tec

    Danke für die Aufklärung. Dann wird’s wohl bei mir die SL 3002 sein (EZ. 93).


    Aber dass das Gebläse des TE auch auf Manuell runterregelt...schon komisch. Kann vielleicht der Umschalter von A auf M defekt sein? Also das Gebläse immer auf Automatik läuft?

  • Hallo Zusammen,


    immerhin heizt sie ja noch ;-)
    Das Witzige ist, dass es auch in anderen Foren nicht so wirklich klar ist, wie das Gebläse denn eigentlich funktionieren soll ;-)
    Ich hab gestern Abend noch eine Anfrage bei Hymer gestellt. Als Ende letzten Winters der Zündautomat über den Jordan ging, konnten die mir tatsächlich weiterhelfen. Generell gilt der ja als nicht mehr lieferbar.

    Sonntag ist reserviert für Einbau der elektr. Leuchtweitenregulierung, evtl. schau ich mir dann mal das Gebläse und vor allem den Fühler am Gebläse an - jwi_de Danke für den Tip!


    Grüße,

    Chris

  • Generell gilt der ja als nicht mehr lieferbar.

    Zündautomat ist kein Problem. Wenn der original für die Heizung von Truma nicht mehr lieferbar sein sollte, dann eben den Zündautomat des Nachfolgers. Die S300x und S500x gibt es immer noch. https://www.frankana.de/de/cat…esult/?q=z%C3%BCndautomat

    Und im Notfall kannst Du auch ggf. auf Zündautomaten von z. B. Dometic ausweichen. Hier ist dann nur etwas basteln angesagt.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • Hier die Antwort von Truma - es ist also tatsächlich ein Defekt.
    Noch kam ich nicht dazu, nach dem Fehler zu suchen. Ich melde mich wieder.

    "Beim Heizungsstart muss das Heizungsgebläse automatisch mit anlaufen. Dies ist so gewollt und demzufolge auch in Ordnung. Dass das Gebläse mit zunehmender Heizungstemperatur aber immer langsamer läuft und schließlich dann ganz stehen bleibt ist jedoch nicht in Ordnung. Normalerweise erhöht sich die Drehzahl des Gebläses mit zunehmender Heizungstemperatur automatisch. Hierzu muss der Bedienteilschalter auf Stellung A „Automatikbetrieb“ gestellt sein.

    Ist dies nicht der Fall, ist entweder das Gebläse Bedienteil oder die Elektronik des Gebläses defekt."

  • Hallo,


    kurzer Update:
    Zuerst habe ich das Thermowiderstand am Gebläse durchgemessen:

    3 Kabel: 2x weiß, 1x schwarz.
    Weiß zu Weiß kein Widerstand

    Weiß zu Schwarz: Anfangswiderstand um 650 Ohm (wenn ich richtig erinnere), stetig ansteigen mit zunehmender Temperatur (ausgebaut und Heißluftföhn das Gehäuse erwärmt).

    Weshalb zwei weiße Kabel hineingehen, ist mir unklar, ging aber davon aus, dass das so passt.

    Einzig weiteres aktives Bauteil ist der Darlington Transistor im TEB1 Regelteil. Hier konnte ich messen, das Emitter und Kollektor in beiden Richtungen durchgängig war. Nach Austausch des selben regelts nun wieder korrekt: Auf Automatik wird das Gebläse mit ansteigender Temperatur stärker, und die manuelle Regelung wird nicht mit zunehmender Temperatur immer weiter eingebremst.


    Grüße,

    Chris

  • Nach Austausch des selben regelts nun wieder korrekt: Auf Automatik wird das Gebläse mit ansteigender Temperatur stärker, und die manuelle Regelung wird nicht mit zunehmender Temperatur immer weiter eingebremst.

    Glückwunsch. Kleine und günstige Ursache,

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost