Externer Temperatursensor Trumatic C 3402 tauschen

Aktuell sind bis voraussichtlich Mitte Oktober 2022 keine Neuregistrierungen möglich
  • Moin.... hätte ich damals in der Schule besser aufgepasst,könnte ich mit den mir fehlenden Stichwörtern googeln...


    Anhang zeigt den externer Temp.-Sensor meiner Truma-Heizung.

    Da ich diesen in Verdacht habe,für die Störungen der Truma verantwortlich zu sein,möchte ich diesen ersetzen.

    Sind die Kabel vom Sensor getrennt,läuft diese ununterbrochen durch.

    Angeschlossen läuft die Truma,geht sprunghaft aus,startet dann wieder usw.


    Auf dem von mir gesuchten Bauteil steht "10 K" mit Doppel-Unterstrich...


    Wie nennt man dieses Bauteil ??


    Gruss Marcus

  • Hallo Marcus,

    wäre auch erst mal interessant zu wissen um welchen Truma Typ es sich handelt.

    Bei Deinen sprunghaften Änderungen könnte es sich auch um einen Kontaktfehler am Sensor oder Kabel handelt.

    10K bedeutet 10 kOhm bei 25°C. Ob es jetzt ein NTC (heißleiter) oder PTC (Kaltleiter) ist kannst Du evtl ausmessen.

    Der Widerstand sollte sich ändern wenn Du den Sensor zwischen die Finger nimmst und damit erwärmst.

    Ob die Temperaturkurve nun linear oder gebogen ist, kann ich nicht sagen.

    Könnte ein NTC Typ P100 sein (Standard). Mal versuchen, kostet kaum was. z.B. bei Reichelt 1,50 €


    Edit: Oh, da waren welche schneller ....

  • Das ist ein 10 K Ohm NTC. Nur gibt es die NTC's mit unterschiedlichen Kurven, also die Widerstandsänderung in Abhängigkeit der Temperatur.

    Da Du eine 3402 hast: Wie ist der angeschlossen ? Per Klinkenstecker oben auf der Steuerplatine oder per Flachstecker auf der Platine ?

    Welches Bedienteil hast Du ? Das alte rechteckige, mit den beiden Schiebeschaltern und dem Drehrad oder das Neue ? Wenn Du das Alte hast, kann man die Heizung im Notfall auch ohne ext. Fühler verwenden, da das Bedienteil ein eingebauten Fühler hat.

    VG

    Paul

    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Moin,


    es könnte auch sein, dass das Poti zum Einstellen einen Defekt hat. Ich hatte bei meiner alten C6002 (gleicher Typ nur mit einer zus. Leistungsstufe) das gleiche Problem. Letztendlich hatte ich erst Ruhe, als ich Sensor und Stelleinheit samt Zuleitung getauscht hatte.


    Da es sich um einen Wackelkontakt gehandelt haben muss, konnte ich es nicht messen. Letztendlich hielten sich aber die Kosten im Rahmen und danach funktionierte alles wieder einwandfrei.


    Gruß

    Nils

  • Sensor selber scheint i.O. zu sein,da dieser bei Erwärmung eine Änderung des Widerstandes am Multimeter anzeigt.... schade...wäre die preiswerteste Lösung gewesen.


    Leider kommt man so ohne weiteres nicht an die Heizung heran,da diese in den tiefsten Winkeln des WoMo verbaut ist. Im Schrank,davor liegen allerdings die Stufen zum Heckbett.

    Man kann lediglich von oben durch den Schrank schauen... nix für kurzsichtige... und Leute mit Bauchansatz ...:)


    Werde mich dann mal auf die Suche der Steckverbindung auf der Platine begeben.


    Anhang zeigt mein Bedienteil.

    Bloss knapp 130 € auf Verdacht ausgeben .... ????


    Und immerhin läuft die Truma ja dauernd bei abgezogenem Sensor...

  • Und immerhin läuft die Truma ja dauernd bei abgezogenem Sensor...

    Wo hast Du den Sensor abgeklemmt ? Direkt am Sensor oder gibt es zwischendurch noch Steckverbinder ?

    Wenn Du das Kabel direkt am Sensor abgemacht hast könnte der Fehler trotz Deiner Messung immer noch am Sensor liegen. Wackelkontakt im NTC.

    VG

    Paul

    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Kannst auch ersteinmal nur einen 10 K NTC kaufen zum Testen. Ich weiss nur nicht, wo man den in Bremerhaven bekommt. Ist noch billiger, als der komplette Truma Sensor. Oder auch einfach einen 10 K Festwiderstand. Dann die Heizung einschalten. Wenn Du dann den Regler auf höchste Stufe stellst, müsste die heizen und sich nicht ausschalten

    VG

    Paul

    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Mich würde interessieren in welchem Bereich der oben gezeigte Regler 20°C regelt. Unseren muss ich auf 7 stellen um 20°C zu erreichen.

    Gruß vom linken Niederrhein

    Peter


    Der Niederrheiner weiss nix......
    kann aber Alles erklären. (H.D.Hüsch)

  • Heute bei "Conrad" gewesen,mich in die lange Menschenschlange am Tresen eingereiht,dem freundlichen Mitarbeiter den Widerstand als Muster vorgelegt.... mich in Unkosten gestürzt und 2 NTC -Widerstände für 1,04 € erstanden....


    ...jetzt heizt die Truma,so wie sie soll .... :klatsch


    Danke nochmals...

  • mich in Unkosten gestürzt und 2 NTC -Widerstände für 1,04 € erstanden....

    Glückwunsch,

    die Kosten sind noch gerade zu verkraften :)

    Mit Pech kann es nur sein, dass Du jetzt den Regler etwas anders einstellen musst, als vorher, heisst, wenn der vorher bei 20° auf 3 stand, dass das jetzt auf 2 3/4 oder 3 1/4 ist.

    VG

    Paul

    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Kann mir jemand sagen, wie man den im Einstiegspost abgebildeten Sensor ausgebaut bekommt? Meiner ist fest im Holz und lässt sich weder drehen noch rausschieben. Gibt es da einen Trick?

    Unterwegs im Eura Mobil Profila T695EB

  • Hallo 7xy,

    normalerweise kann man den ganz leicht raus schieben. Sieht man im Post #1 auch an den beiden Haltenasen/ Rastnasen seitlich.

    Evtl. hat man den bei Eura verklebt.

    Mal etwas kräftiger versuchen.

    Gruß Lothar

    #WirSindZuhause

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Hallo,


    ich bin neu hier und hoffe jemand kann mit meinem Beitrag etwas anfangen.


    Auch bei mir hatte der Sensor der Trums Gasheizung einen "Wackler". Geht, geht nicht, geht u.s.w.

    Bei genauerer Überprüfung habe ich festgestellt, dass der feste Draht des NTC gecrimpt ist. So etwas ist ein no go!

    Da kann man schon fast von geplanter Obsoleszenz ausgehen denn der NTC selber - was soll da schon sein? Meine Solarsteuerung im Garten läuft mit einem an die Leitung angelöteten NTC seit nunmehr 35 Jahren. Ohne Fehler!

    Ich habe den Anschluss rausgepopelt, nachgelötet und nun geht´s wieder.

    Dabei habe ich gleich noch ein 5 KOhm Poti eingeschleift um den Regelbereich besser spreizen zu können weil der Regler auf der Platine sehr winzig ist und deshalb von Eiskeller bis Sauna nur eine kurze Wegstrecke zur Verfügung steht. Bin allerdings noch in der Testphase wieviel Grad eine volle Umdrehung ausmacht.


    Update kommt irgendwann. Im Sommer kann ich schlecht testen.