2 Tage- 11 kg Propan Gasflasche leer Trotz Gas Prüfung

  • Hallo zusammen, es gibt Dinge im Leben, die glaubt man nicht.

    Propangasverlust.

    Ich habe die Gasprüfung machen lassen. Ohne Beanstandung. Trotzdem hielt unsere Gasflasche 11 kg Proanbgasflasche, im Sommer nur Kühlschrank an und ab und zu einen Kaffee kochen, maximal 4 Tage. An Strom angeschlossen, Gas nur bei Bedrarf aufgedreht und sofort anschliessend zugedreht, 2 Wochen


    Vorgestern noch einmal eine ausführliche Prüfung machen lassen. OHNE BEFUND. Gestern Abend neue Gasflasche dran. Vorher gewogen. Heute Morgen um 3 Kilo leichter. Nur der Kühlschrank (Domentik) war an. Mittlere Stufe.


    Thema Unerklärliche Phänomene oder gibt es eine nicht sofort erkennbare Ursache?

    Beste Grüße Maik

    Wenn du mit Gott sprechen willst, dann bete. Willst du ihm begegnen, dann schreibe eine SMS am Steuer deines Autos. Telefonieren reicht auch :thumbsup:

  • Mach mal eine Geruchsprobe im Bereich des Gasbrenners, bei der Gasprüfung wird zwar die Leitung bis zum Sicherheitsventil getestet, wenn aber die Leitung vor dort bis zum Brenner ein Leck hat bekommt man das bei der Prüfung nicht mit.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Bei der Gasprüfung muss der Druck 15 Min halten.

    Versuche doch mal dir so ne Pumpe zu organisieren und schau dir das ganze länger an. Eventuell mit Leckspray alle Verschraubungen mal kontrollieren.

    Waren alle Absperrhähne geöffnet? Wenn ja dann mal einen nach dem anderen öffnen und schauen was da dran hängt.
    Ich frage deshalb, weil ich dieses Jahr ein ähnliches Problem hatte. Da hängt bei mir ein Außengasanschluss und der Boiler am gleichen Absperrhahn.

    Ich hatte dann den Außenanschluss im Verdacht, aber es war die Verschraubung am Boiler.

    Oder den Druckminderer mal genau prüfen, der ist bei der Prüfung außen vor. Vieilleicht ist der undicht. Gehe außerdem davon aus, dass du die Verschraubung an der Flasche auch schön fest gedreht hast, Oder?

    Gruß und viel Erfolg bei der Fehlersuche

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wedewe ()

  • Bei der Gasprüfung muss der Druck 15 Min halten.

    Richtig, es werden allerdings nicht alle Anschlüsse geprüft. Von der Flammsicherung bis zum Gerät kann die Leitung nicht geprüft werden.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Richtig, es werden allerdings nicht alle Anschlüsse geprüft. Von der Flammsicherung bis zum Gerät kann die Leitung nicht geprüft werden.

    Das ist so nicht ganz richtig. Die thermo-elektrische Zündsicherung macht nur das Vertil auf zum Gerät bei Hitze. d.h. Leitung bis zum letzten Ventil ist bei ausgeschaltetem Gerät auf jeden Fall mit geprüft. wenn eine solche Menge Gas hinter dem Ventil verdampfen würde ist das wahrscheinlich so nah am Brenner, dass da die Flamme bei eingeschaltetem Gerät überschlagen müsste. Wenn das Element weit vom Ventil weg ist müsste das ja Dauerspannung abgeben um den letzten Weg zum Brenner offen zu halten. Das halte ich für sehr unrealistisch.

    Defekte Flammsicherungen erkennt man meistens daran, dass die Flamme nach loslassen des Knopfes aus geht. Oder Ventil müsste klemmen.

    Gruß

    Werner


    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Das ist so nicht ganz richtig.

    Bei meinem Kühli ist die Leitung von der Flammsicherung zum Brenner fast einen Meter, genug Länge für einen Fehler.

    Die Flammsicherung sehe ich nicht als Problem, aber die Anschlüsse danach und die werden nicht überprüft. Im Fall des Kühlis ist genug Frischluft um nicht auf anhieb zu merken wenn etwas undicht ist. Im übrigen habe ich nicht geschrieben das es so ist sondern nur Ideen zum Fehlerausschluß gegeben.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.


  • Danke Werner. Der Prüfer hat 15 Min. Druck geprüft. Ich war dabei. Und dann hat er einige Gasleitungen mit einem Detector geprüft. Mit Lecksuchspray habe ich selbst schon einmal alles überprüft und auch nichts gefunden. Aber auf den Boiler werde ich ihn mal hinweisen. Anschlüsse Flasche geprüft, Druckregler Neu

    Wenn du mit Gott sprechen willst, dann bete. Willst du ihm begegnen, dann schreibe eine SMS am Steuer deines Autos. Telefonieren reicht auch :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Mach mal eine Geruchsprobe im Bereich des Gasbrenners, bei der Gasprüfung wird zwar die Leitung bis zum Sicherheitsventil getestet, wenn aber die Leitung vor dort bis zum Brenner ein Leck hat bekommt man das bei der Prüfung nicht mit.

    Danke Ralf, habe wir schon als erstes gemacht. Ohne Erfolg. Danke dir

    Wenn du mit Gott sprechen willst, dann bete. Willst du ihm begegnen, dann schreibe eine SMS am Steuer deines Autos. Telefonieren reicht auch :thumbsup:

  • Danke Werner. Der Prüfer hat 15 Min. Druck geprüft. Ich war dabei. Und dann hat er einige Gasleitungen mit einem Detector geprüft. Mit Lecksuchspray habe ich selbst schon einmal alles überprüft und auch nichts gefunden. Aber auf den Boiler werde ich ihn mal hinweisen. Anschlüsse Flasche geprüft, Druckregler Neu

    Maik, dann prüfe wo du ran kommst alle Verschraubungen. Das ist schon sehr merkwürdig.

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Hallo,

    aus eigener Erfahrung : bei uns war einmal die Verschraubung Duckminderer an der Gasflasche undicht und auch schon der Anschluss Druckminderer an den Schlauch.

    Ebenfalls hatte ich auch schon eine Undichtigkeit Gasflasche an Hochdruckschlauch zur DuoControl.

    Also zuerst einmal diese Verbindungen kontrollieren

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jaare dazwischen.:prost

  • Bevor du dir mal wieder so sicher bist lies dir bitte mal die Funktionsweise des Thermoelementes an

    Ich habe meinen Brenner gerade erneuert und die Leitung in der Hand gehabt. Die Flammsicherung kommt/geht zum Brenner eben so wie die Gasleitung, die haben beide den selben Weg. Wie sollte es auch anders sein.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Und wo ist das Ventil, was bei Ansprechen des Thermoelementes öffnet bzw schließt. Jetzt sag nicht ein Meter vom Brenner weg.

    Und der Weg zum Ventil wird mit abgedrückt bei der Gasprüfung.


    Und jetzt hab ich genug davon.

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wedewe ()

  • Und wo ist das Ventil, was bei Ansprechen des Thermoelementes öffnet bzw schließt. Jetzt sag nicht ein Meter vom Brenner weg.

    Bei mir am Bedienteil und das sitzt vorn am Kühli. Von dort kommt auch das Gas. Ich kann dir gerne auch mal ein Foto machen aber vlt schaust Du Dir mal die Ersatzteilliste an, hier nur ein Beispiel.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • OK. Wenn du das Stück Leitung im Bild "Gaszuführungsrohr" beschrieben meinst hast du Recht.

    Das Stück wird nicht mitgeprüft. Das kann aber nur Gas verlieren, wenn das Ventil geöffnet ist, sprich, wenn der Verbraucher in Betrieb ist, oder das Ventil klemmt.

    Und dann würde das auch bei der Gasprüfung durch Druckverlust auffallen.

    Das mit dem Meter nehme ich zurück aber ich bleibe dabei, dass kein Gas durch das Thermoelement strömt.

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • sprich, wenn der Verbraucher in Betrieb ist

    Genau das hat der TE beschrieben, 3kg Gas in 24 Std. nur Kühli in betrieb.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.