Truma Heizung 6002 Gebläse quietscht

  • Moin moin, was kann ich unternehmen. Das Gebläse von der Truma Heizung quietscht bei einer gewissen Drehzahl
    wenn ich das Gehäuse an tippe geht das Geräusch weg.
    Gruß Hermann

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Meganus ()

  • Wohin wohl.
    Muss man jetzt jeden Handgriff genauestens erklären?


    Wenn ja, dann kommt das Öl in die Bratpfanne

    Danke für die zielführende Antwort, die Position der Heizung lässt es nicht zu das man irgendwo was hin spritzen kann und das Thema hat sich für mich erledigt.
    Gruß Hermann

  • Die Truma mußt Du zerlegen um an den Lüfter zu kommen.
    Ich kenne Deine Einbausituation nicht, meine sitzt unterm Kleiderschrank da ist alles so eng das ich sie wahrscheinlich ausbauen müßte.

  • Ja stimmt, die Heizung sitzt unter dem Kleiderschrank,ich hab mich auch falsch ausgedrückt
    ich hätte fragen sollen wie bekomme ich den Tropfen Öl dahin,und nicht wohin! Geholfen habe ich mir damit mir Öl auf den Finger zu sprühen und dann zielführend nach der Welle getastet, ob’s geholfen hat werde ich noch berichten.
    Vielen Dank für die Hilfe.
    Gruß Hermann

  • Genau das meinte ich ja auch.
    Man muss da schon mit Werkzeug ran, auch wenn es eng wird.
    Dort ist meist Staub aus dem Kleiderschrank der Übeltäter.
    Man bekommt das Gebläse aber wohl abgebaut, man muss sich trauen.
    Dabei lernt man sein Womo auch kennen.
    Mein Hymer ist über 30 Jahre alt, da mache ich alles selbst. Und wenn deins dann bei dir auch so alt geworden ist, dann kennst du, wie ich, jede Schraube und jede Lüsterklemme mit Vor -und Zuname.
    MfG
    Klaus

  • hallo allerseits


    Das Problem mit dem motor hatte ich auch schon. In einem Gespräch mit truma habe ich gelernt, dass die Lager sinterlager sind und eine Schmierung nicht hilft. Daraufhin habe ich einen neuen Motor eingebaut. Ist kein Hexenwerk. Bei mir musste die Heizung nicht ausgebaut werden. Mit dem neuen Motor ist sie wieder leise.


    Den quietschen Motor habe ich zerlegt, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Ich fand heraus, dass die Kohlen deutliche riefen in den Kollektor geschliffen hatten. Den Kollektor habe ich dann in eine Bohrmaschine eingespannt und mit 1000 Schleifpapier die riefen beseitigt. Nach dem Zusammenbau war der alte Motor nun auch wieder leise und ich habe ihn als Ersatzteil.


    Gruß
    NIkolaus

  • Genau das meinte ich ja auch.


    Mein Hymer ist über 30 Jahre alt, da mache ich alles selbst. Und wenn deins dann bei dir auch so alt geworden ist, dann kennst du, wie ich, jede Schraube und jede Lüsterklemme mit Vor -und Zuname.
    MfG
    Klaus


    Yupps, kann ich nachvollziehen, meinen alten habe ich knapp 26 Jahre gefahren und fange nunmehr völlig NEU an ... da gibt es Quietschen, das hatte ich besagte 26 Jahre nicht. Auf ein neues (Poblemquietschen).
    Viel Glück :thumbup:
    Mike

    Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang ändern, aber Du kannst jetzt anfangen und das Ende ändern.:)

  • Hallo,
    wenn die Heizung unten im Kleiderschrank eingebaut ist, kann man den Boden des Kleiderschranks rausnehmen. Ist mit ( miestens ) 4 Schrauben befestigt. Wenn Du den raus hast, kannst siehst Du schon, wie man den Deckel der Heizung abbekommt. Wenn der runter ist, siehst Du in Richtung Gebläse 2 Knippingschrauben. Wenn die raus sind, kannst Du den Kanal mit Gebläse herausnehmen; Kabel natürlich abziehen.
    Dann kannst Du ersteinmal das Lüfterrad reinigen.


    Beschreibung war jetzt aus dem Gedächnis, also nicht 100% sicher, da ich das letzte Mal das vor 5 Jahren gemacht hatte.


    Gruss
    Markus

    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • Tach
    Tropfen Öl ist ja beinahe immer gut. Besser noch das richtige Öl .
    Das WD 40 wird oft erwähnt, ist selten das richtige.Seine Schmierfähigkeit ist recht schlecht und die wird auch noch schnell abgebaut!!Es ist eher als Reinigungmittel zu benutzen auch konservieren in leichten Fällen.
    Bis neulich,roma :wink