Wärmetauscher für Alde nachrüsten

Aktuell sind bis voraussichtlich Ende August 2020 keine Neuregistrierungen möglich
  • Moin,


    Ich möchte jetzt endlich einen Wärmetauscher in unserem Womo für unsere Aldeheizung einbauen, um
    1. den Aufbau mittels Motor-Abwärme zu heizen
    2. mit der schon vorhandenen Webasto Standheizung den Aufbau zu heizen, z.B. in Zeiten in denen das Gas knapp wird.
    Bei Alde gibt es den Wärmetauscher, kann man aber auch günstiger woanders finden.
    Jetzt hab ich eine Frage, wo genau wird der Wärmetauscher im Kühlkreislauf des Motors eingeschleift, direkt vor und nach der Standheizung um einen optimalen Wirkungsgrad zu haben? Oder lieber dort wo man am besten rankommt? Ist der Wärmetauscher isoliert? Wenn der innen installiert ist, funktioniert der ja wie ein Konvektor.
    Wo montiert man den Wärmetauscher am besten?
    Was wird dazu benötigt, 2 T-Stücke für die Abzweige, was noch, habe von einem Magnetventil gehört, wo wird dieses eingebaut und warum, um den Motorkühlkreislauf ggfs. zu trennen? Wer weiß wo man sich noch informieren kann?
    Ich hab auch schon an Alde geschrieben, die haben mir einen Bosch-Service empfohlen, mit diesem habe ich auch schon gesprochen.
    Nur würde ich das aber weitgehend selber einbauen wollen, ist ja nicht das Riesending, ein paar Kühlschläuche ziehen, ggfs. die Standheizung von der Fahrzeugbatterie auf die Aufbatterie legen, die Alde bleibt weitgehend unangetastet, nur den Wärmetauscher einschleifen.
    Dieser sollte auch mit einem extra Hahn vom Kühlkreislauf abgetrennt werden, damit im Sommer keine Wärme ankommt.
    So viel weiß ich bis jetzt, jetzt brauch ich nur noch die Details.
    Viele Grüße und schöne Feiertage
    Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    ich kann dir leider nur die Fragen zu dem Einbauort des Aldewärmetauscher in meinem Laika mit Duc x250 Triebkopf beantworten. Hier ist der Wärmetauscher unter dem Fahrersitz eingebaut. Wo entlang allerdings die zwei großen Motorkühlkreislaufschläuche die dort angeschlossen sind verlegt sind, kann ich dir allerdings nicht sagen. Den verlängerten Motorkühlkreislauf zum Aldewärmetauscher kann ich mit einem Schalter der links im Armaturenbrett angebracht ist, dort wo auch die Lichtweiteneinstellung ist, öffnen oder schließen. Ich weiß auch nicht, ob die verlängerten Kühlschläuche zum Aldewärmetauscher vom kleinen oder großen Motorkühlkreislauf abgehen. Meistens schalte ich den Motorkühlkreislauf erst zu, wenn so langsam die Kühlwassertemperaturanzeige ansteigt.
    Über den Einbau einer Dieselstandheizung hatte ich auch schon mal kurz nachgedacht, dann aber wieder verworfen, da ich in meinem Pkw eine Webastostandheizung habe und die macht im Betrieb doch eine ganz schöne Geräuschentwicklung. Ansonsten hätte man bei einem Ausfall der Aldeheizung oder Gasanlage natürlich noch eine gute Zweitoption die Bude warmzuhalten.


    Gruß


    Frank

  • Hallo Dietmar,


    bei meinem Frankia Vollintegrierten ist der Wärmetauscher hinter einer Verkleidung rechts vom Beifahrersitz verbaut. Er sollte auf jeden Fall im Innenraum des Womo montiert sein, um Wärmeverluste beim Gasbetrieb zu vermeiden.


    Direkt an meinem Wärmetauscher sitzt auch das Absperrventil, mit dem ich den Kreislauf auf der Motorkühlwasserseite absperren kann. Dies dient dazu, um im Sommerbetrieb eine durch Konvektion bedingte Wärmezufuhr zu vermeiden. Das bedeutet natürlich, dass der Wärmetauscher zum serienmäßigen Motorkühlkreislauf parallel geschaltet werden muss. Und es bedeutet, dass man da einigermaßen drankommen muss.


    Bei mir sitzt in der Motorkühlwasserleitung zum Wärmetauscher auch eine (für Dauerbetrieb ausgelegte) Umwälzpumpe (Kreiselpumpe), die sowohl zum Vorwärmen des Motors als auch, nach Angaben meines Händlers, zur Förderung des Kühlwassers durch den Wärmetauscher im Winterbetrieb dient. Diese Pumpe kann ich mit einem Kippschalter am Armaturenbrett ein- und ausschalten.


    Ein Magnetventil gibt es bei mir nicht.


    Was ich noch nicht rausgefunden habe, ist wo die Leitungen zum und vom Wärmetauscher an den Motorkühlkreislauf angeschlossen sind.


    MfG
    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Hallo Benno,
    wobei natürlich das Gasheizen auch nicht ganz stromlos funktioniert (Umwälzupumpe, Steuerung usw.).
    Mein Hauptgrund für einen Wärmetauscher wäre, dass zum Einen der Motor schon etwas vorgewärmt werden kann und der Wohnteil während der Fahrt mit geheizt wird. Werde zum nächsten Heizflüssigkeitswechsel den Einbau eines Wärmetauschers in Erwägung ziehen.


    Gruß
    Oliver

    Gruß Oliver

    Allzeit gute Fahrt :wink

    Und bleibt gesund :thumbup:

  • über eine Gastankflasche nach


    Ich hab nen LPG-Adapter und kenne mich mit dem Thema aus.
    Das Thema ist bei mir durch, bringt mich doch in dem Fall Nullkommanull weiter, wenn keine LPG-Tanke da ist. Und extra sivch auf drn Weg machen zu müssen weil Gas aus oder einen 50 oder 100 km Umweg zur nächsten Gastanke zu fahren, ne, ne. Dazu kommt dann noch das Restrisiko mit eingefrorenem Butangasanteil, hatte ich auch schon, meine mit LPG gefüllten Gasflaschen wurden nicht leer, ich hatte zum Glück noch 2 Propan Flaschen dabei, dem will ich einfach aus dem Wege gehen.
    So ein Plattenwärmetauscher kostet 50.-€, ein paar Kühlwasserschläuche auch nicht die Welt, die Alde ist da, die Standheizung auch, so muß ich nur noch ein paar Details wissen und dann gehe ich das Projekt im Frühjahr an.
    Dieses mal fahr ich noch mit 4 Gasflaschen in den Skiurlaub.


    Den Wärmetauscher hinter dem Sitz zu plazieren ist bei mir etwas doof da wir nen Integrierten haben und ich den SItz bei Bedarf drehe. Muß mal den Händler anrufen wo die ihn ggfs. verbauen. Aber im Innenraum macht Sinn oder ggfs. im doppelten Boden.


    Grüße
    Dietmar

  • Frankia Vollintegrierten ist der Wärmetauscher hinter einer Verkleidung


    Hallo Gerhard,


    könntest du bei Gelegenheit mal davon ein Bild machen? Mal sehen wie das hinzubekommen ist, bei mir ist auf der Beifahrerseite ein Staukasten mit einer von oben schließenden Klappe.


    Grüße
    Dietmar

  • ... könntest du bei Gelegenheit mal davon ein Bild machen? Mal sehen wie das hinzubekommen ist, bei mir ist auf der Beifahrerseite ein Staukasten mit einer von oben schließenden Klappe.


    Hier sind die Fotos:


    So sieht es bei uns rechts vom Beifahrersitz aus:


    Das Brett mit dem Getränkehalter ist abnehmbar, und wenn ich das abnehme, sieht es so aus:


    Der Wärmetauscher selbst befindet sich genau unter dem kleinen, flachen Kästchen. Wenn ich da hinterfotografiere, sieht man leider kaum etwas vom Wärmetauscher selbst:

    Was man sieht, ist der von links kommende Schlauch vom Motor-Kühlwasserkreislauf, und das Absperrventil für den Sommerbetrieb.


    MfG
    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Hallo Gerhard,
    Super. Danke.
    Muß mal sehen ob ich das dort bei mir auch reinbekomme.
    Der Wärmetauscher liegt dann ja, wenn ich das richtig sehe, weil die Anschlüsse waagrecht rauskommen.
    Mit dem 2-Wege Hahn trennst du den Kreislauf im Sommer, das ist klar.
    Und der Schalter davor ist für die Wasserpumpe?
    Jetzt muß ich nur mal sehen daß ich alle Teile zusammen bekomme. Paar Meter Kühlwasserschlauch, Wärmetauscher im Netz , Schlauchnippel und nen 2 Wegehahn.
    Den umgekehrten Betrieb - Alde heizt Kühlwasser - spare ich mir da ich dann eben die Standheizung anstelle. Wobei ich dann einfach die eingebaute Wasserpumpe der Standheizung ansteuern müsste.
    Jetzt muß ich nur noch rausbekommen wie man den einstündigen Betrieb der Standheizung so umstellt, daß sie in den Dauerlauf geht.
    Grüße und guten Rutsch
    Dietmar

  • So, habe eben mal nachgesehen, sieht bei mir nicht ganz so aus, mein Konvektor ist unten am Boden montiert zwischen Kasten und Beifahrersitz, dort könnte ich das Warmwasser der Alde für den WT anzapfen. Den WT könnte ich mit etwas Umbaumaßnahmen dann auch unter dem Becherhalter plazieren. Mal gucken wie ich das hinbekomme.
    Den Kühlwasserkreislauf könnte ich direkt vor dem Innenraum-Wärmetauscher anzapfen und wieder danach einleiten, praktisch parallel schalten, das wäre dann auch kein weiter Weg.


    Grüße
    Dietmar

  • Hallo,
    ich spiele ja auch mit dem Gedanken einen WT nachzurüsten und auch schon überlegt wo ich den WT verbaue. Was spricht denn dagegen den WT direkt im Motorraum zu platzieren?


    Gruß
    Oliver

    Gruß Oliver

    Allzeit gute Fahrt :wink

    Und bleibt gesund :thumbup:

  • Pro: kurzer Weg vom Standheizer
    Contra: - langer Weg zum Heizkreislauf,
    - Isolation notwendig, es ist ja quasi ein kleiner Heizkörper.
    - Kugelhahn für Prmiärkreislauf (also vom Kühlwasser) muß dann im Motorraum abgestellt werden bzw. Ferngesteuert.
    So ungefähr ist meine Ansicht.
    Gruß Dietmar

  • Angeregt von diesem Thread werde ich mal meinen alten Plan, meine Truma Warmwasserheizung über einen Wärmetauscher anzuzapfen um den Motor vorzuwärmen. Der Aufwand ist ein wenig höher aber durchaus machbar.
    Werde berichten, bin schon total angefixt und habe mir die benötigten Teile im Netz rausgesucht bin bei ca 100,-€.

  • Zitat

    Pro: kurzer Weg vom Standheizer
    Contra: - langer Weg zum Heizkreislauf,
    - Isolation notwendig, es ist ja quasi ein kleiner Heizkörper.
    - Kugelhahn für Prmiärkreislauf (also vom Kühlwasser) muß dann im Motorraum abgestellt werden bzw. Ferngesteuert.
    So ungefähr ist meine Ansicht.
    Gruß Dietmar

    Hallo Dietmar,
    ist absolut zu überlegen deine Argumentation.


    Gruß
    Oliver

    Gruß Oliver

    Allzeit gute Fahrt :wink

    Und bleibt gesund :thumbup:

  • Aber da die Schläuche ja schön isoliert sind würde es sicherlich Sinn machen den Wärmetauscher auch zu isolieren.
    Gibt ja extra passende Schaumgehäuse dafür.
    Klar sollte der WT irgendwo passend eingebaut werden, aber der ist ja Recht kompakt den bekommt man fast überall unter.
    Die Schläuche müssen ja eh verlegt werden, egal ob jetzt Kühlschlauch oder Heizschlauch.

  • Hab mich eben mal direkt bei Webasto schlau machen wollen, leider wurde ich abgewimmelt mit dem Hinweis einen Service-Partner aufzusuchen.
    Dachte ich bekäme einen kompetenten Telefonjoker, wie andere berichteten.
    Wollte eigentlich nur noch wissen wo ganz genau ich den WT einschleifen muß und wie ich die Standheizung in den Dauerlauf bekomme. Aktuell schaltet sie nach 1h ab.
    Hab mittlerweile rausbekommen: Klemme 15 + vom Bedienteil 1530 an Klemme 15 vom Fahrzeug, dann läuft sie auf Knopfdruck dauernd. Und ich möchte noch das Gebläse nach Bedarf abschalten können, das zieht ja ordentlich Ampere und wird auch nicht immer benötigt.
    Als Tüpfelchen würde ich auch gerne einen separaten Schalter im Aufbau installieren, nur Ein/Aus, evtl. sogar mit einem Thermostat gekoppelt. das wäre die Krönung.
    So, hab jetzt meinen pers. Wunschzettel parat, letzte Unklarheiten würde ich noch gerne beseitigen, dann Teile besorgen, dann im Frühjhar wenns wärmer ist, baue ich ein.
    Aber erst mal gehts heute zum Skifahren los...


    Grüße
    Dietmar

  • wenn dir Maschen nicht zu weit ist, könntest dir das bei mir ansehen.
    Erklären kann ich da nichts, weiß nicht mal wie das Teil funktioniert.


    Schickes Teil, ja so ungefähr kann das aussehen, muß es aber nicht :)
    Zum Angucken nach Maschen, mmh, in die Gegend komme ich eigentlich nie, aber danke fürs Angebot. Falls es mich mal in den Norden verschlägt, meld ich mich.
    Grüße
    Dietmar