Ausbau /Einbau Gasdruckfedern Hubbett Eura Mobil Integra Baujahr 2005

  • Servus an das Forum,


    Ich wende mich hilfesuchend an euch:


    Bei meinem EuraMobil Integra habe ich beim Hubbett den Lattenrost (ca. 140x195 cm) mit einem Froli-System aufgerüstet und eine neue, dickere und bequemere Matraze reingelegt. Das Ganze ist jetzt rund 25 kg schwerer als vorher, und das Hubbett ging schon vorher recht schwer hoch in die Verriegelumgsstellung, weil die Gasdruckfedern nach 12 Jahren "Altersschwäche" zeigen. Ähnliches könnte ich auch an den Gasdruckfedern an den Oberschränken-Klappen feststellen, dort habe ich dann neue Gasdruckfedern bei der FA. Suspa bestellt und inzwischen auch problemlos ausgetauscht.


    Beim Hubbett sindGgasdruckFedern der FA. Alko verbaut, diese habe ich nach Rückfrage bei Alko bei einem Partner bestellt und auch schon geliefert bekommen. Von den Außenmaßen und vom Gewinde passt das alles ganz exakt.


    Jetzt ist die Frage: wie baut man die alten Federn seitlich am Hubbett bei einem EuraMobil Integra aus dem Baujahr 2005 aus und die neuen wieder ein???


    Die Federn haben eine enorme Federkraft von 2500 N (also rund 250kg), per Hand zusammenpressen geht da gar nicht. Die Federn sind sehr gut seitlich zugänglich, (der Eura Mobil hat, obwohl ein Vollintegrierter, sowohl eine Fahrer-als auch eine Beifahrertür im Aufbau) ich kann den Splint im Bolzen in der U-Halterung der Gasdruckfedern entfernen, aber der Bolzen selbst mit welchem die Gasdruckfeder mit dem Hubbett-Mechanik verbunden ist, rührt sich überhaupt nicht weil der Druck der Feder zu stark ist.


    Meine Idee war, das Bett in der obersten Position zu halten, dann müsste die Gasdruckfeder in der ausgefahrenen Ruheposition sein, aber das reicht nicht, egal in welcher Position das Bett ist, die Feder steht immer unter Druck, und der Bolzen rührt sich nicht.


    Bevor ich Gewalt anwende und mich die Feder anspringt, was ja schnell "ins Auge gehen" kann, frage ich hier in die Runde, ob jemand schon bei diesem Fahrzeugtyp eine Gasdruckfeder ausgebaut hat.


    Wie geht das bei diesem Fahrzeug? Was ist der Trick daran? Wie kriege ich das Teil druckfrei?


    Vielen Dank im Voraus!


    LG Enthusiast

  • Hallo Enthusiast,
    vielleicht hilft Dir mein Tipp. Ich habe bei meiner Eigenkonstruktion " aufstellbares Festbett " Gasdruckfedern von der Heckklappe eines Opel Astra verwendet.
    Das Problem die Dinger druckfrei bzw. auf passende druckfreie Länge für den Ein-o.Ausbau zubekommen habe ich mit einem simplen Ratschenspanngurt gelöst.
    Einfach den Gurt um die Enden des Dämpfers legen, dabei beachten das die Sicherungsfeder frei bleiben ( meine Dämfer haben Kugelköpfe) und mit Hilfe der Ratsche auf das entsprechende Maß spannen. So lassen sich die Dämpfer vollkommen "entspannt" ein- u. ausbauen!

  • Servus Greetsiel,
    Vielen Dank für die Unterstützung.
    An sowas hatte ich auch schon gedacht, und Spanngurte wären verfügbar und könnten auch ohne Platzprobleme in der Nische eingesetzt werden, es gibt aber ein anderes Problem: es fehlt der Ansatzpunkt für den Gurt an der Feder selbst, da ist leider die Mechanik des Hubbettes im Weg.


    Siehe Fotos.
    Trotzdem: vielen Dank !
    LG Enthusiast

  • Hallo Enthusiast,
    schieb doch einfach einen Draht oder ein dünnes Drahtseil durch den Spalt zwischen Aufnahmegabel und Hubgestell. Dann mit Drahtseilklemmen oder durch verrödeln oben und unten jeweils eine Schlinge bilden und die Schlingen mittels Ratschengurt oder noch besser mit einem Seilspannschloß zusammen ziehen.
    Müsste eigentlich funktionieren. Viel Erfolg!

  • Hallo Enthusiast,

    ich muss das Thema wieder aufgreifen.

    Da bei mir die Dämpfer jetzt fällig sind,

    wollte ich mal Nachfragen, ob und wie Du es geschafft hast die Dämpfer zu tauschen.

    Hab das gleiche Fahrzeug.


    Grüße, Udo

  • das mit dem stahldraht habe ich vor acht Wochen genau so gemacht😊ging einwandfrei. Beim Einbau war es etwas schwieriger da sie ja vorgespannt werden musste. . Hab’s aber geschafft. Habe aber bei beiden 100N mehr genommen.

  • Wo hattest Du die Dämpfer bestellt ?

    Hallo, hier einige Bezugsadressen. Teilweise sind Vergleichstabellen dabei.


    https://www.hinscha.com/de/pro…s-lift-o-mat-2314fz-0250n


    https://www.hinscha.com/de/pro…s-lift-o-mat-095451-0200n


    http://www.stabilus.com/de/


    meine Gasfedern für die Seitenklappe habe ich hier bestellt. Wurden aus den NL geliefert. Ohne Versandkosten.

    https://www.gasfedershop.de/pr…ategorie/stabilus-ersatz/


    T.S.C. Gasfedern GmbH, Zeppelinstraße 16, 48455 Bad Bentheim, Tel. 05922-77950, E-Mail info@gas-spring.com

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)