Relais das Stromzufur bei 12,4Volt trennt

Aktuell sind bis voraussichtlich Ende August 2020 keine Neuregistrierungen möglich
  • Eine Frage an die versierten Elektriker hier.
    Ich habe meinen Kühlschrank per externer Leitung zur Batterie so angeschlossen, dass ich ihn mit einem Schalter ein und aus schalten kann. Das funktkoniert bei Sonnentagen sehr gut.
    Leider habe ich trotz des Schalters einmal vergessen nach Sonnenuntergang den Schalter wieder auszuschalten. Das tat den Akkus nicht gut!
    Jetzt suche ich nach einer Lösung das ganze mit einem Relais zu schalten, das bei 12,4V keinen Strom mehr durchlässt.

  • Wenn Du den Kühlschrank nicht direkt an den Akku sondern an den Elektroblock anschließt hast Du das Problem nicht mehr, der hat den Akkuschutz schon integriert.

  • Steht eigentlich alles in meiner Kühli-RepAnleitung drin.


    Am Besten erstmal eine Steuerung einbauen, die nur bei TempAbfall nachregelt, spart ne Menge Strom.
    http://www.elv.de/universal-th…-200-komplettbausatz.html
    Das Ganze über den Solarregler angesteuert, schützt der dann auch noch die Akkus. :prost

    "Soziale Netzwerke sind eine Kombination aus Denkfaulheit, Rechtschreibschwäche und Internetanschluss..." Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

  • Was bedeutet das

    Bei einem Bleiakku hast Du maximal 50% der angegebenen Kapazität die nutzbar ist (bei einem 100AH Akku kannst max 50 AH nutzen) mehr ist Tiefentladung und begrenzt die Lebensdauer.

  • Tach
    hallo kommen wir mal zurück auf den Anfang .Warnen oder abschalten bei 12,4 Volt .Bei geringer Belastung ist das schon kritisch das bedeutet, etwa 50 % sind raus aus der Batterie,haben wir starke Abnehmer(Kühlschrank) ,dann kann es noch gehen.Ruhespannung ist entscheident!!!!!
    Wenn der Kühlschrank durch Solar betrieben wird muß der Kühlschrank abgetrennt werden wenn die Spannung so weit einbricht das nicht mehr geladen/sprich der Grundbedarf des Fahrzeugs gesichert ist.Und das ist etwa 13,5 V
    12Volt Betrieb bedeutet !!!!Überschußenergie der Solaranlage nutzen aber auf gar keinen Fall Batterieenergie verbrauchen! Beim Absorber jedenfalls...
    Bis neulich,roma :wink

  • Wenn Du den Kühlschrank nicht direkt an den Akku sondern an den Elektroblock anschließt hast Du das Problem nicht mehr, der hat den Akkuschutz schon integriert.


    Ich habe die Leitung am Ladereglerausgang angeschlossen. Dachte ja eigentlich, das der Regler die Stromentnahme über die Batterien bei den ein gestellten Wert (damals 12,3V) stoppt. Aber die Batterie war ziemlich entladen, so dass ich die nur sehr langsam wieder reamnimieren konnte.
    An den EBL anschließen? Das ist noch der uralte 808 von 1985. Glaube das klappt nicht. Und wenn doch weiß ich nicht wie :p


    Der Tiefentladeschutz schaut ganz gut aus (wenn auch nur bis 6,3A /70W statt 6,9A/120W).


    D+ Simulator: Schaltet der ab, bei meinetwegen auch 13,5 V?


    Ist sowas nicht mit einem einfachen Relais machbar, das man dazwischen schaltet?


    Marko: Ich hab die Anleitung gerade nicht zur Hand, aber war das nicht so, das beim Anschluß am Ladereglerausgang die Stromentnahme beim erreichen des eingestellten Wertes automatisch unterbrechen sollte? Das funktionierte bei mir nicht. Der Kühli saugte immer weiter, obwohl die Leitung gar nicht direkt mit der Batterie verbunden ist, sondern (diese Leitung vom Kühli) nur am Reglerausgang (mit dem Glühlampen-Symbol).

  • Tach
    Die Funktion Abschalten bei einer geringen Spannung,beherrschen nur wenige Geräte!Und wenn sie es können ,dann machen sie es sehr spät zu spät.Denn jetzt ist die Batterie so leer,das ein normaler Betrieb nicht mehr möglich ist!Die Batteri ist sehr tief entladen aber noch nicht Tiefentladen!Davor soll diese Abschaltung schützen.
    Aber dieses verhalten kann man nicht in der Art nutzen wie hier angedacht!Das macht die Batterie nicht lange mit!
    Siehe Diagramm " nutzbare Zyklen"
    Wer seine Batterie vernünftig nutzt entläd bis etwa 75% Restkapazität gelegentlich auch tiefer,entsprechend etwa 12,5V (Ruhespannung) das kann bei Belastung auch geringer sein,sollte aber nach Abschalten der Last wieder Richtung 12,5V steigen.
    Bis neulich,roma

  • Moin,
    vielleicht hab ich den Fred ja nicht verstanden, aber [url='https://www.amazon.de/Kemo-Batteriew%C3%A4chter-M148-Accusaver-12/dp/B000NI7NT0'] KEMO M148/GF[/url]. Den kann man auf 12,4 Volt einstellen, bei 13,2 sollte er dann wiederkommen. Gekühlt bis 20A im Durchlauf. Funzt wunderbar.
    LG
    Marcus
  • Je nach Zustand und Größe der Batterien, bricht die Spannung unter Last auch ein, so daß beim eingeschaltetem Kühlschrank die Spannung 12,0v beträgt und ohne last wieder auf 12,5v klettert. Ich habe den spannungswächter bei mir mit einem zusätzlichem günstigen Solarregler gelöst, da lässt sich für den Lastausgang die Ausschalt- und die Wiedereinschaltspannung getrennt festlegen. http://www.ebay.de/itm/191867959052