Schraublöcher im GFK schließen - wie?

  • Hallo,

    wie schließt ihr Löcher im GFK, wenn ihr z.B. die SAT-Anlage entfernen wollt oder eine neue Rückfahrkamera habt und die alte entfernt?

    Macht ihr nach dem ausfüllen des Schraublochs mit etwas wie Dekalin sonst noch etwas, wie drüber lackieren + polieren?

    Es gibt da eine Anleitung des WoMo-Papst in seinem Buch, die für diesen Anwendungsfall aber so übertrieben klingt und wohl auch wenig auf das schließen kleiner Schraublöcher bezogen ist, dass ich sie hier besser nicht poste. Speziell auf Schraublöcher bezogen habe ich nichts gefunden.

    um nicht zuviele Threads zu öffnen, noch eine Zusatzfrage:

    Ergeben sich zwischen Sikaflex 252 und 554 keine wesentlichen Unterschiede in der Haftung zwischen GFK und Metall, wenn es um das Ankleben einer Rückf.Kamera-Halterung am Heck geht? Ich frage, weil ich für Dachschienen Sika 554 vorgesehen habe und wissen will, ob ich das auch für andere Metall-Teile (nicht Aluminium) nehmen kann.

  • p.s.: die Rückfahrkamera ist gerade gekommen. die Oberfläche der Halterung der Kamera am Heck ist aus magnetischem Hartgummi. Hierfür soll wohl Sikaflex-292i empfohlen werden.

  • hallo,

    jetzt habe ich zwar erst jetzt die Metallplatte, auf der die Rückfahrkamera magnetisch halten soll (sie war in der Lieferung der Kamera nicht enthalten, daher bestellte ich sie nach).

    Allerdings möchte ich eine größere Metallplatte, weil ich sie nicht verschrauben, sondern nur mit Sikaflex an das Heck kleben will. Sie soll etwas größer sein, damit ich mir keine Gedanken darüber machen muss, ob sie auch sicher hält. Die Kamera wiegt 0,52 kg und hat eine Auflagefläche von 5 x 10 cm.

    Ebenso groß ist die nun nachgelieferte Metallplatte. Diese ist 1 mm dick. Sie ist mit schwarzem Lack beschichtet, das Material ist nicht klar, möglicherweise handelt es sich um Stahlblech.

    Fragen:

    sollte ich eine größere Metallplatte bestellen, aus Stahlblech, 1 mm x 100 x 200 mm, sodaß sie sicher auf dem Heck klebt? Eine evtl. Lackierung würde ich auf der Klebeseite abschleifen.

    Ist eine gute magnetische Wirkung mit Stahlblech möglich? An der Rückfahrkamera sind 8 Magneten, die jeweils einen Durchmesser von 1,5 cm haben.

    verstehe ich es richtig, daß bei einer senkrechten Verklebungsposition mit einem Weiterreißwiderstand von 20 N/mm² (Sikaflex 554) zu der Kamera-Auflage mit einer Auflagefläche von 50 m² eine Belastung von ungefähr 102 kg möglich ist?

  • habe jetzt das Problem, daß das Kabel der alten Rückfahrkamera in der Wand feststeckt. Es ist mit Sika oder so verklebt. Weiß jemand, wie man das rausbekommt, ohne die Heckwand zu beschädigen?

  • Wenn Du nicht von innen drankommst und den Kleber entfernen kannst sieht es nicht gut aus, aber Du musst doch sowieso neue Kabel ziehen. Also abschneiden und nach innen rausziehen,den Rest nach außen ,vorher freischneiden so gut es geht.

    Gruß Bernd

  • hallo,

    wie auf dem Foto zu sehen, habe ich nun mit Schneidedraht den Klebstoff zwischen GFK und der Auflage der alten Rückfahrkamera durchschnitten. Mit Messer wäre es vielleicht besser und schneller gewesen. Es soll nun die neue Auflage für die neue Rückfahrkamera mit Sikaflex angeklebt werden, genau auf diese Stelle. Sie ist circa 10 x 5 cm groß.

    Es sind nun 1 bis ca. 2 oder 3 mm tiefe Stellen entstanden. Gerade an den Rändern scheint es, als hätte Eura Mobil die Auflage richtig in das GFK gedrückt. Da war wohl 0 mm Spielraum an Sikaflex vorhanden. Wie würdet ihr das ausbessern?

    in dem viereckigen Bereich alles mit Maschiene abschleifen, bis eine ebene Fläche entsteht, dann ein oder zwei Schichten GFK-Matte aus dem GFK-Reparaturset,

    oder mehrere Schichten Gelcoat, dann Topcoat und anschließend lackieren?

    Die Wust darüber ist übrigens der Kleber um das abgeschnittene Kabel der alten Rückfahrkamera.


  • Ich würde es noch ein bisschen mehr abschleifen, das Kabelloch und die Fläche dann mit Polyester-Spachtel füllen und verschleifen! Da das eine relativ kleine Stelle ist und keinerlei Belastung aushalten muss, würdest du es dir mit Matten unnötig schwer machen!

    Gruß Christian :fahren


    "Fang an zu leben, bevor du dafür zu alt bist!"

  • Sorry, Ihr könnt mich jetzt steinigen oder ignorieren, aber ich kann die Post von Huckleberry nicht mehr ernst nehmen, immer wenn man denkt man hat Ihn zufrieden gestellt kommt er mit dem nächsten abenteuerlichsten Post um die Ecke. Vor lauter abstrusen Fragen und Posts kommt er doch ûberhaupt nicht mehr zum fahren und genießen. Anstatt einfach eine neue Kamera mit Sika etc. einzubauen werden Alternativen gesucht mit Edelstahlblechen und die Sache läuft völlig aus dem Ruder und wird immer mehr zum Lachschlager.

    Gruß Bernd,der Huckelberry nicht mehr ernst nehmen kann und wird. Egal was man Ihm vorschlägt oder rät, er ignoriert es und stellt alles in Frage. Für mich stellt er sich immer mehr als Troll dar.

    Siehe Post #2 „magnetisches Hartgummi“

    Gruß Bernd

  • Ja Bernd,für mich war das Thema schon zu Ende beim allerersten Satz. Man muß kein Handwerker sein, um einfache Löcher im GFK zu schliessen,Gips wäre nicht gut. Der Rest war für mich nicht einfach zu lesen,zu kompliziert.

    Gr Egon