Radnabe hinten rechts eiert

  • Anscheinend nicht, laut eLearn für den 244er: 573-633 NM
    Also richtig derbe fest ;)

    ich bin schnell, immer und überall!

    also schnell müde, immer hungrig und überall im Weg :P

  • Doch schon, aber mit genau passender Stützhülse zwischen den Innenringen. Dadurch halten die Lager auch viel länger als die älteren Konstruktionen ohne Stützhülsen. Beim Landrover Defender gibt's beide Ausführungen. Die ohne Stützhülse hält im schweren Gelände nur einen Tag und die mit dann quasi ewig.

  • Das ist ja wirklich interessant. Magst du uns vielleicht ein wenig mehr aufklären, was die eigendliche Ursache des "Eierns" der Radnabe gewesen sein könnte? Desweiteren interessieren mich natürlich insbesondere die eventuellen Schwierigkeiten beim Wechsel der Radnabe. Das steht mir demnächst auch noch bevor. Wie kriegst du das Ding runter? Vor allem hätte ich Schiss, die Schrägrollenlager so exakt einzustellen, daß sie vernünftig und ohne Spiel laufen und trotzdem nicht warm werden. Ich hab jedenfalls den größten Respekt vor solchen feinfühligen Arbeiten, obwohl ich mit einer Rundlauf-Meßuhr umgehen kann. Bin gespannt auf deinen Reparaturbericht.

    Gruß Wolfgang

    Hallo Wolfgang, es ist kinderleicht das zu wechseln, Radnabe und Radlager sind ein Element und man muss nichts weiter tun als die Fettkappe runter zu klopfen, dirle Mutter mit SW46 aufzudrehen, neues Radlager/Nabe drauf und wie beschrieben mit 450NM fest machen. Dann die Mutter noch mit einem Splittreiber o.Ä. einschlagen damit sie sich nicht lösen kann. Fertig. Habe ich als Laie in 30 Minuten hinbekommen.

    Ach ja, die Handbremse muss noch demontiert werden und danach wieder dran. Das sind noch mal 20 Minuten Gefummel bei mir.

    Die defekte Radnabe werde ich bei Zeiten analysieren und meine Erkenntnisse dafür zum besten geben