Lüftungsgitter Kühlschrank einbauen in Seitenwand Ducato

  • Hi, das ist mein erster Post :wink

    Bin aus Graz (Österreich) und baue gerade einen neu gekauften Ducato L2/H2 zu einem WOMO für Mountainbiker aus, sprich Querbett mit ausreichender Heckgarage ;-)


    Ich werde eine Kompressorkühlschrank einbauen, möchte daher Lüftungsgitter einbauen in die Seitenwand.

    Wie befestigt man das Ganze professionell, so dass nix undicht ist und auch kein Rost zu erwarten ist. Bauteil wäre ein Reimo-Lüfungsgitter mit Winterabdeckung/Fliegengitter.


    Bild mit Blick auf Rückseite mit Schraubenlöchern siehe im Anhang.


    1) Ausschnitt und Rostschutzlack an Schnittkanten ist klar (sag ich jetzt einmal).

    2) Ich würde das Dinge vom Gefühl her mit Dekaseal 8936 abdichten, oder wäre da z. B. Sikaflex 221 besser?

    3) Ich habe gesehen, dass das Ding bei "echten" Wohnmobilen oft von außen am Blech angeschraubt wird (?) Werden da selbstschneidende Blechschrauben verwendet? Wie dichtet man so etwas gegen Wassereintritt/Rost ab? Oder ist das gar nicht notwendig. Die Schrauben gehen ja grundsätzlich auch durch das Blech und damit in den Innenraum, so mein Verständnis.


    Hoffe die Frage ist verständlich und für euch einfach beantwortbar :-)


    Danke!

  • Tach

    vom Niederrhein.

    1) genau so. 2) Dekaseal, dichten nicht kleben.221 oder besser ist die Endlösung, man bekommt das nie ohne Schaden demontiert.

    3)Edelstahlschrauben und gut ist es,einen Tupfer Deka auf das Bohrloch ,Schraube rein,fertig.

    Kompressor!Denke daran,er braucht viel Strom und macht ordentlich Geräusche.

    Klar ist auch der Absorber ist beim Einbau anspruchsvoller ,aber eine 11 Kg Gasflasche versorgt ihn ca.30 Tage und das lautlos.

    Kompressor mit 100 Ah Bat, ca.24 h!

    Achso ,die Gaze abmachen steigert die Kühlleistung um einiges .

    roma

  • Danke Roma!


    Vorbohren, Edelstahlschrauben und innen selbstsichernde Mutter hinten? Richtig verstanden?


    Ich bin leider bei der ganzen Befestigungstechnik/Kleberei noch völlig unerfahren, lese mich zwar wirklich brav ein, aber die Praxis kann NICHTS ersetzen ;-)


    Wegen Kühlschrank und Gaze-Tipp: Danke! Wegen Batterie/Solar => Da hab ich komischerweise wieder gehört, dass das eher kein Stress ist. Hab 200WH-Solar und 100-120AH LIFEPO vor. Aber auch hier danke für deine Sicht der Dinge.

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • Was genau hast du für ein Modell?

    Noch keines. Aber ich werde die Möbel nicht selbst machen, "nur" den Rest. Und in die Aussparung würde ein Dometic CRE 80 (oder CRX) genau reinpassen.

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • Vorbohren, Edelstahlschrauben und innen selbstsichernde Mutter hinten? Richtig verstanden?

    Hallo,

    ich würde selbstschneidende Schrauben nehmen. Wie willst Du später mal wieder an die Muttern kommen, wenn Du das Gitter ausbauen/auswechseln musst ? Die Mutter wäre dann zwischen Aussenwand und Isolierung und Innenverkleidung.

    Wichtig ist genügend Butylmasse zu nehmen, z. B. von Dekalin und das was herausquillt nach einigen Stunden im rechten Winkel abtupfen.

    VG

    Markus


    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • Meine Erfahrung mit einem Pössel Summit Kastenwagen:

    Ab Werk ausgerüstet mit Kompressorkühlschrank und OHNE Lüftung nach außen: Geht.

    Ich wollte auch erst ein Gitter nachrüsten, habe es dann aber doch gelassen. Wohl habe ich einen Lüfter nachgerüstet der die warme Luft hinter dem Kühli nach vorne in den Innenraum befördert.

    Im Hochsommer ist es so heiss, da kommt es auf das bisschen Wärme zusätzlich nicht an.


    Wir hatten immer einen kalten Kühlschrank. Und das ohne Aussenlüftung. Ich würde lassen mit dem extra Loch.


    Gruss Rüdiger

  • Hallo,

    ich würde selbstschneidende Schrauben nehmen. Wie willst Du später mal wieder an die Muttern kommen, wenn Du das Gitter ausbauen/auswechseln musst ? Die Mutter wäre dann zwischen Aussenwand und Isolierung und Innenverkleidung.

    Wichtig ist genügend Butylmasse zu nehmen, z. B. von Dekalin und das was herausquillt nach einigen Stunden im rechten Winkel abtupfen.

    Guter Hinweis, da kommt man sicher schwer hin. Also entweder vorbohren für blechschraube (wobei man da richtige größe erwischen muss, soweit ich gelesen habe => wissenschaft) oder selbstschneidende.

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • Hmmm..mir hat das jener, der das Möbelpaket anbietet dringend empfohlen, weil er meinte der Kühlschrank läuft sonst viel öfters und braucht dementsprechend viel mehr Strom. Das war sein Argument. Ich kanns glauben oder nicht. Er hat halt schon einige so ausgebaut wie ich es großteils nachbaue. Lust habe ich überhaupt keine auf solche Ausschnitte ;-)

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • ...würde ein Dometic CRE 80 (oder CRX) genau reinpassen.

    Der CRE 80 braucht max. 6,5A/Std, der CRX braucht ca. 5,6A/Std, (bei 12V)
    Da aber Kompressor Kühlschranke "takten" (aus bei erreichter Temp.), kannst du erfahrungsgemäß von 30-60% Stromaufnahme ausgehen, je nach Temperatur.
    Überschlägige Mittelwertberechung: 5A/Std. mit 50% sind (2,5Ax 24Std.) ca. 60A Tagesbedarf, mit 120A Lithium ohne Sokar also max. 1,5 Tage (gibt ja noch mehr Stromverbraucher)
    Mit 200Wp Solar bei Sonnenschein im Sommer (flach auf dem Dach) bekommst du ca. 60A/tgl. rein,, passt.., aber 3 Tage Regen, da kommen nur max. 10-20A/tgl. rein, ditto Winter, ist also knapp, wenn nicht Spanien ö.ä. mit Autarkie...

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Also entweder vorbohren für blechschraube (wobei man da richtige größe erwischen muss,

    Müsste nachmessen, aber bei Mobilen mit Aluhaut und Holzleiste dahinter sind das so 3,5 oder 4 * 25 oder 30 Schrauben.

    Du solltest sowieso einen Rahmen um die Öffnung bauen, damit Du die Innenverkleidung fest bekommst. Entweder aus Holz oder aus Recycling-Kunststoff. Und darin bekommen die Schrauben erst den richtigen Halt.

    VG

    Markus


    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • Hmm.....ich hab gerade weiterrecherchiert und bin jetzt auf selbstbohrende und selbstschneidende Schrauben gestoßen. Da ich das Ding vielleicht ja mal runterschrauben muss, muss ich wohl selbstbohrende nehmen, weil die ein Gewinde hinterlassen? Ist das alles kompliziert, ich will doch nur was festschrauben :-)

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • Müsste nachmessen, aber bei Mobilen mit Aluhaut und Holzleiste dahinter sind das so 3,5 oder 4 * 25 oder 30 Schrauben.

    Du solltest sowieso einen Rahmen um die Öffnung bauen, damit Du die Innenverkleidung fest bekommst. Entweder aus Holz oder aus Recycling-Kunststoff. Und darin bekommen die Schrauben erst den richtigen Halt.

    Hmm.....Rahmen...ja, klingt logisch, auf den Ausbaubildern des Vorführers war da keiner, aber das hab ich mich auch schon mal gefragt.

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • Da ich das Ding vielleicht ja mal runterschrauben muss, muss ich wohl selbstbohrende nehmen, weil die ein Gewinde hinterlassen?

    Nein, ein Gewinde brauchst Du bei dem dünnen Blech nicht. Selbstschneidende Blechschrauben funktionieren einfach nur ohne vorbohren.

    Ist auch nicht kompliziert, die Teile gibts in jedem Baumarkt.

    Wenn Du Butyldichtmasse verwendest solltest Du die Schrauben vorher einölen, sonst wickelst du die Butylmasse auf.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.

  • Nein, ein Gewinde brauchst Du bei dem dünnen Blech nicht. Selbstschneidende Blechschrauben funktionieren einfach nur ohne vorbohren.

    Ist auch nicht kompliziert, die Teile gibts in jedem Baumarkt.

    Wenn Du Butyldichtmasse verwendest solltest Du die Schrauben vorher einölen, sonst wickelst du die Butylmasse auf.

    Ok, verstehe. Das heißt ich darf diese selbstschneidende nach der ersten Bohrung wieder rausdrehen, mit Dichtmasse ankleckern und dann die eingeölte Schraube dann reindrehen? Ohne dass sie schlechter hält durch das Rausdrehen? Ich brauch mal das Schrauben 1x1.



    EDIT: Antwort aus dem Zitat geholt. Gruss Ghost

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ghost ()

  • Ja. Nur nicht mit Kraft anziehen. Schraubendreher mit 2 Fingern drehen, sonst geht dreht die Schaube über oder der Kunststoffrahmen bricht.

    VG

    Markus


    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • selbstschneidende nach der ersten Bohrung wieder rausdrehen, mit Dichtmasse ankleckern

    Das brauchst Du nicht, Lüftungsgitter mit Dichtmasse aufsetzen, Schrauben einölen, reinschrauben und die nächsten 20 Jahre vergessen.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.

  • Das brauchst Du nicht, Lüftungsgitter mit Dichtmasse aufsetzen, Schrauben einölen, reinschrauben und die nächsten 20 Jahre vergessen.

    20 Jahre! Word! Ich sag jetzt danke, ihr habt mir sehr geholfen, ich denke ich habe gerade wieder einiges gelernt, was ich sonst nirgends gefunden habe.

    Dummy-Selbstausbauprojekt Ducato 250 120PS L2/h2, BJ 2020

  • Das brauchst Du nicht, Lüftungsgitter mit Dichtmasse aufsetzen, Schrauben einölen, reinschrauben und die nächsten 20 Jahre vergessen.

    Genau so.

    Wenn man genügend Dichtmasse aufträgt, quillt diese sowieso auch durch die Löcher für die Schrauben nach aussen, das dichtet quasi selber ab.


    Wenn Du das erste Mal mit selbstschneidenden Schrauben arbeitest, achte unbedingt darauf, das Du den richtigen Bit für Deinen Accuschrauber verwendest!

    Immer wieder werden PH- und PZ-Bits vertauscht. Im Falle von Selbstbohrenden Schrauben musst du den Schrauber aber beim Ansetzten sicher führen, sonst rutscht Du ab (böse Kratzer im Lack) oder der Bit „klappt“ zur Seite, dann geht´s in die Finger!


    Ansonsten kann Ich Deine Sorge nachvollziehen: Bei den ersten Öffnungen, die ich in den Duc schneiden musste, hatte ich auch ein komisches Gefühl, trotz über 30 Jahren Arbeiten an Fahrzeugen. Habe dann erst einmal mit den kleinen Öffnungen angefangen und mich mit den Fenstern „geadelt“.:ja