Schnelle Hilfe erbeten bei altem Electrolux Kühli bzgl. Wärmeleitpaste etc.

Aktuell sind bis voraussichtlich Mitte Oktober 2021 keine Neuregistrierungen möglich
  • Hallo Thomas,


    ich habe mal vergessen, bei der Abfahrt in Kroatien den Kühlschrank von 220V auf Gas umzustellen. Bei Abfahrt +6°C und -14°C . Ich habe das nach 30 Minuten gemerkt, anhalten und umstellen konnte ich erst nach ca. 40 Minuten. Da waren die Temperatur auf +14°C und -2°C angestiegen. Er hat bis zum nächsten Morgen, also gut 22 Stunden gebraucht, um wieder seine vorherigen Temperaturen zu erreichen.


    Also mach es so, wie Ralf Dir schon geraten hat : Laß im Zeit


    Viele Grüße

    Jörg

  • Was mich mal noch interessieren würde ist wie sich die Kühlleistung auf 230 im Vergleich zu Gas verhält. Wenn der auf 230 nämlich seine Leistung bringt aber auf Gas nicht, dann wäre tatsächlich der Kamin ein Kandidat. Wollmäuse, Trumaspinne, Käfer, da kann aller Mist drin hängen.


    Und durch die Verwirbelungsspirale ist der auch ganz schnell zu.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Ich hatte vor einigen Jahren einmal einen Test mit Gasbetrieb gemacht und mir die Zeit und entsprechenden Temperaturen dazu aufgeschrieben.

    Vielleicht ist dies ja ein Anhaltspunkt.

    Getestet bei leerem Kühlschrank und Eisfach.

    Um 10 Uhr den Kühlschrank in Betrieb genommen, da waren im Tiefkühlfach (TK) und im Innenraum (K) jeweils 14 Grad

    Außentemperatur 20 Grad


    10:30h TK 10 Grad

    11:20h TK -13 Grad


    11:50h K 13 Grad

    12:20h K 09 Grad

    14:50h K 07 Grad

    15:50h K 07 Grad


    Es wird also zuerst das Tiefkühlfach auf die entsprechenden Minusgrade heruntergekühlt, bevor die Temperatur für den Innenraum sinkt.

    Die Kühlung verstärtkt sich bei sinkenden Temperturen und gefülltem Kühlschrank um etliche Grade. Da waren dann manchmal morgens schon um die 2 Grad.


    Ähnliches Verhalten habe ich auch beim elektischen Betieb.

  • Sorry für die späte Rückmeldung. Freitag musste ich wieder nach Hause. Da hatte früh der Kühli +8/-8°C (TK/K) trotz kühler Nacht und abgenommenen Lüftungsgittern. Mittags unverändert. Dann hab ich ihn ausgeräumt und abgeschaltet. Musste zur Schicht.


    ät Sebbi.. Hab den Kühli noch nie auf 230V betrieben. Kann dazu deshalb nichts sagen. Ich glaube, mein Aussenstromanschluss funktioniert nicht. Hatte letzes Jahr mal angesteckt und die Batterien wurden nicht geladen. Das war mir aber egal, da ich bisher immer mit Solar und den 2 Aufbaubatterien klargekommen bin.


    Kommende Woche bin ich vielleicht wieder unterwegs. Aber erst nachdem ich Dienstag meine 2.Impfung mit Comirnati bekommen hab.

    Dann wird sich zeigen, wie der Kühli dann funktioniert - oder nich

    Es wird also zuerst das Tiefkühlfach auf die entsprechenden Minusgrade heruntergekühlt, bevor die Temperatur für den Innenraum sinkt.

    Genau so ist auch meine Erfahrung.


    Wenn ich von zuhause abfahre, kommen nur vorgekühlte Sachen rein. U.a. etliche tiefgefrorene Kühlakkus. Das macht es dem Kühli leichter, schnell runter zu kühlen.


    Zum Abgaskamin noch: Den hab ich auch schon mit Pressluft durchgeblasen. Ist zwar schon bissl her. Da kam fast kein Dreck raus.

    Die Spirale war blitzblank. Daran kann es eigentlich nicht liegen.


    VG Thomas

  • Ich würde den Vorschlag von Sebbi unterstützen, den Kühlschrank irgendwie auf 230V laufen zu lassen.

    Dadurch kann man zumindest die grundsätzliche Funktion der Absorberkühlung testen.

    Das Elektrolux Servicehandbuch hat dazu auch einige Tipps.

    Vor Fahrtantritt kühle ich über Nacht den Kühlschrank elektrisch herunter, auch wenn ich die automatische Piezoanzündung habe, lasse ich ungern den Kühlschrank längere Zeit "unbeaufsichtigt" auf Gas laufen.

    Die elektrische Kühlung senkt natürlich auch den Gasverbrauch bei herbstlichen Temperaturen oder in Ländern ohne kompatible Gasflaschen, falls es mal knapp wird mit dem Gasvorrat.

  • Vielen Dank für den Link!

    Werde mal auf 230V versuchen, wenn ich wieder zuhause bin. Aber wie schon geschrieben, funktioniert evtl. mein Landstromanschluss nicht.

    Aktuell bin ich mit der Kühlleistung sehr zufrieden. +6°C im Kühli und -15°C im Gefrierfach. Bei Aussentemp. 23,8°C.

  • Gern geschehen 🙂

    Die Werte sehen ja gut aus, das würde ich einfach so weiter beobachten.

    Für die Sache mit dem Landstrom viel Erfolg nach dem Urlaub.

    Wenn der Elektroblock auch, wie bei mir, von Schaudt ist, gibt es auf deren Seite im Internet noch die Schaltpläne zum kostenlosen Download.

  • Hallo zusammen,

    jetzt habe ich auch ein Problem mit meinem Kühlschrank Elektrolux c 40/110, wahscheinliches Baujahr 1998,

    Er kühlte nicht mehr so gut. ich habe deshalb die Wärmeleitpaste hinter den Kühlrippen erneuert, so wie es vorne in diesem Thread beschrieben ist. In den Kühlrippen sind auch 2 Fühler eingebaut. Als ich diese wieder in die vorgesehene Führung schob, knickte der "Draht" etwas ab und es zischte kurz (Pfffft). Oha, dachte ich, das hörte sich nicht gut an. Trotzdem habe

    ich alles wieder zusammengebaut.

    Das Ergebnis ist jetzt leider, dass der Kühlschrank nicht mehr kühlt. Ich vermute mal, dass dieses kleine Loch im Fühlerdraht die Ursache ist. Kann mir jemand sagen, wie ich diese Fühler erneuern kann? Wo bekomme ich diese her (Im Netz habe ich bisher leider nichts gefunden). Muss der Kühlschrank zur Reparatur ausgebaut werden.

    Ich bedanke mich schon mal für Eure Tipps.

    Viele Grüße aus Ostfriesland

    Wilhelm

  • Hallo Multiman, danke für Deine Antwort.


    Ich habe nochmal geschaut. Die Modellnummer lautet: RM 4263 DM


    Auf Gas habe ich ihn 5 Std. laufen lassen, keine Kühlung. Jetzt läuft er seit einer Stunde auf Strom, mal sehen, was sich da tut.

  • Auf Strom kühlt er jetzt richtig gut. Ob er abschaltet, weiss ich noch nicht.

    Ich vermute, dass für Strom und Gas getrennte Thermofühler da sind, deswegen wahrscheinlich auch die 2 "Drähte".

    Ich habe an meinem Kühlschrank auch 2 getrennte Thermostatschalter, einmal für Gas, einmal für Strom.

    Multiman

    Meinst Du, dass der von Dir gefundene Thermofühler auch für Gas ist, obwohl da ja "Elektro" bei steht?

    Sind die Thermofühler evtl. identisch, ob Strom oder Gas?

    Speziell für Gas finde ich auch nichts im Netz.

  • Guten Morgen,

    mit meinem 20 Jahre alten Hymer mit Elektrolux Kühlschrank hatte ich das gleiche Problem. Ich habe alles hier aufgeführte ebenfalls versucht, leider hatte ich keinen Erfolg damit.

    auf 12V und 230V kühlte er super. Nur auf Gas nicht. Nach einer Woche fand ich dann dieses IRRE Video:

    Was soll ich sagen, mein Problem war gelöst. Kühlleistung wie noch nie.

    Bohrmaschine (Akku), Schlossschraube und ein Brett.

    Teil 1 mit Erklärung hier:


  • Tach

    Zu Der Typnummer RM 4263 DM finde ich leider keine Anleitung.Ob bei Bj 1998 schon eine Regelung für Gas vorhanden ist sehr fraglich aber nicht unmöglich, zu der Zeit etwa kam diese Technik in die Kühlschränke.

    Evtl.kann die Zündart weiterhelfen bei Pietzo oder der einfachen Elektrozündung mit dem Blinkenden Schalter ist Gasregelung nicht machbar.

    Also mal nachgefragt, wie wird gezündet?

    Roma

  • Tach

    guter Tipp, aber!

    Das das es nur Nuancen sind kann ich nur erkennen wenn ich vergleichen kann,und das geht nur wenn der 4263 DM beschrieben wird.

    Was ich leider nicht finde.

    Was ich suche ist: Hat das Teil eine Tempregelung für den Gasbetrieb?

    roma

  • der RM4263DM hat 2 Thermostate, der Elektroregler ist noch lieferbar mit der DometicNr.292652810

    der Gas-Thermostat ist nicht mehr lieferbar und hat die DometicNr. 292375502