Radschrauben und Nabendeckel

  • Wir bekommen die Radschrauben der hinteren Raeder nicht auf. Jedenfalls bis jetzt nicht. :(

    Fuer eine bessere Kriechoelbehandlung und mittelstarke Gewaltanwendung :rolleyes: wuerde ich gerne die Nabendeckel abnehmen. (Einen haben wir schon kaputtgemacht, die Dinger sind ja nach all den Jahren recht sproede geworden.)

    Die Deckel haben drei kleine Bohrungen (ca. 2.5mm), die vermutlich fuer einen Drahtabzieher gedacht sind. Wie sieht ein solcher aus? Evtl. kann ich mir einen basteln.


    Oder aber, gehen die Kappen nicht ab, bevor alle Radschrauben geloest sind? ?(


    Ciao

    Ratoncito






  • :) Bei Fiat gab's mal eine Zeit lang :)


    Radkappen, die durch die Radschrauben gehalten wurden.

    Also erst mal die Radschrauben auf. Manchmal waren es

    auch nur 2 Schrauben, die die Kappe halten.


    Viel ERfolg


    Gruss von der schönen Mittelmosel :ubria

    Achim

    Und stets dran denken : Immer die Kirch' im Dorf lasse !

  • Sind definitiv geschraubt und zwar mit vier Schrauben. Das fünfte Loch ist größer, da kann man die Nabendeckel bei der Montage an dem ersten Radbolzen „einhängen“.


    Die Radbolzen sind laut Fiat mit 160-180Nm angezogen, das ist schon n bisl was.

    Wenn die mit 1m Rohr als Verlängerung nicht aufgehen, dann mit einem Schlagschrauber versuchen. Der löst nicht nur durch drehen, sondern auch durch klopfen.

    Falls kein Schlagschrauber zur Hand, dann mal mit Gefühl auf den Schraubenkopf klopfen.

  • Meistens ist in den Kappen nur ein Loch größer. Grund ist die einfachere Montage des Rads. Ein Radbolzen eindrehen und das Rad hält schonmal am Fahrzeug. Dann die Kappe aufsetzen und mit den restlichen Bolzen die Kappe und das Rad befestigen. Somit bekommst Du die Kappen nicht zerstörungsfrei ab ohne mind. 4 der 5 Radbolzen zu entfernen.


    Die Radbolzen werden, je nach Felgengröße und Felgenart mit bis zu 150 bzw. 180 Nm angezogen. Es kann absichtlich oder ausversehen auch mehr sein, was nicht gerade ideal und gut für die Radbolzen und das Gewinde ist. Hier hilft nur guter starker Schlagschrauber oder guter Radmutternschlüssel etc. und Verlängerung.

    Wenn Du sonst irgendwie die Möglichkeit hast fahre zu einer LKW-Werkstatt und lasse die Radbolzen lösen und dann natürlich wieder mit dem richtigen Drehmoment anziehen. LKW-Werkstatt deshalb, weil die auch Schlagschrauber haben, die wesentlich mehr Drehmoment haben. Nur als Vergleich : Radmuttern/-bolzen PKW-Bereich so um die 100 Nm, LLKW bis 180, LKW auch schon mal mit weit über 500 Nm

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Euch Allen vielen Dank!
    Die vorderen Radschrauben habe ich ohne grosse Muehen aufgekriegt, dann wieder mit nur 110 Nm angezogen, was also zu wenig ist (mein Drehmomentschluessel geht nur bis 110 Nm und bisherige Raeder habe ich immer nur bis 110 Nm angezogen.)
    Ich werde jetzt mal die Kriechoelbehandlung fortsetzen und wenn sie erfolglos sein sollte (wovon ich leider ausgehe), fahre ich zu einem freundlichen Reifenbetrieb hier in der Naehe.


    Ciao

    Ratoncito


    P.S.:

    Es gibt auch Leidenskollegen:

    https://www.saab-cars.de/threa…-sitzen-bombenfest.24741/

  • Ich werde jetzt mal die Kriechoelbehandlung fortsetzen

    Vorsicht, nicht dass das in die Bremstrommel läuft und Dir dann die Bremsbeläge killt.

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Moin,


    fahr zu Deinem Reifendealer! Ich denke die haben schon mal passendes Werkzeug parat und wissen was geht :wink


    Gruss Emil


    PS: die Radkappenöffnung in Richtung Ventil zeigend, ist die halb offene.

  • Aber ich denke, in der jetzigen Situation, waere das fast das kleinere Uebel.

    ich bin der Meinung zur Werkstatt zu fahren ist das geringere Übel. Sofern die nicht in fast unerreichbarer Entfernung ist.

    Hinfahren, 5.-- für die Kaffeekasse und fertig.

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • schieb doch einfach mal ein Rohr auf den Schlüssel, 1,5m, dann hast nen ordentlichen Hebel. Hauptsache den Knebel verbiegt es nicht. Dann sollten sie die Radschrauben sich auch lösen lassen.

    Werkstatt ist ja nicht immer so einfach, die warten ja auf jemand der sich nur die Radschrauben lösen lassen will, machen die Bude frei und und und.

    Ich hätte da keine Lust drauf, als Bittsteller anzukommen.

  • Ja, der Reifenchef ist freundlich.

    Nur: Der Wagen ist noch nicht angemeldet, weil wir ihn erst "auf Vordermann" bringen wollen. Also auch mal nach den Bremsen gucken. :ja
    Und dazu muessen halt auch die Raeder runter. :|

    Eine Steckschluesselverlaengerung (Profi-Qualitaet!) hat es schon gekostet, ein Radmutternhebel ist auch schon verbogen... :(:(

    Ciao
    Ratoncito

  • Ggf. eine 3/4 " Nuss versuchen, kurze Verlängerung aufstecken, einen Bock so unter die Verlängerung stellen, dass diese gerade bleibt, den Knebel aus dem 3/4"-Kasten draufsetzen, 1,5m 3/4" Wasserrohr aufstecken und dann ran wie ein Mann. Oder ggf auch das Werkzeug ausborgen.

    Wenn Du da viel mit Pistolen auf Elefanten schießt, ist auch irgendwann der Elefant im Ar... :wein


    Gruss Emil

  • Der kräftige Schlag mit einem Feustel axial auf den Schraubenkopf und anschließend mit Hebelarmverlängerung den Radbolzen tracktiert, dann sollte der auch rausgehen. Wenn nicht hilft nur noch weinen:);(

    Zur Feusteltechnik noch einen Rat:

    Einen500gr. Bankhammer auf den Schraubenkopf halten und mit dem Feustel auf selbigen geschlagen.

    Viel Glück und Gutes Gelingen.AL

  • Zur Feusteltechnik noch einen Rat:

    Einen500gr. Bankhammer auf den Schraubenkopf halten und mit dem Feustel auf selbigen geschlagen.

    Gehärtet auf gehärtet schlägt man nicht. Hab schon gesehen, wie bei sowas ein Stück scharf wie ne Rasierklinge weggesprungen ist, sowas kann böse enden. Darum ist z.B. auch ein Meißel auf der Schlagseite nicht gehärtet...

    Nimm ne 1/2 oder 3/4 Zoll Verlängerung aus dem Nussenkasten, das reicht hier schon.

  • Ich rede nicht von Hammer auf Schraube sonder von Hammer auf Hammer...so wies du oben geschrieben hast.


    Außerdem gibt’s sogar ne DIN wo drin steht wie die Bahn und Pinne gehärtet sein müssen (DIN 1193, zwischen 50 und 58 HRC 3mm tief). Der Kern ist natürlich nicht gehärtet.

    Mag nicht für alle auf dem Markt gelten, aber für die meisten. Oder was denkst wie ein Fäustel mit ungehärteter Bahn ausschauen würde wenn mit dem ein paar mal auf nen Meisel klopfst? Oder ein paar Zimmermannsnägel wo reinhaust?


    Aber das ist jetzt OT, sorry. Wollte dem TE nur Verletzungen ersparen.

  • Habe auch gelesen (im obigen Saab-Link), dass man auf eine angesetzte 22er Nuss (und somit auf die Felge) so kraeftig schlaegt, dass die Felge vom Konusbund der Schraube wegprellt.

    Hab's noch nicht probiert... ;)


    Ciao

    Ratoncito

  • konnte meine mit dem normalen Kreuzschlüssel auch nicht lösen , mit 3/4 nuss und dazugehörige verlängerung gings problemlos

    Ja, mit dem Radkreuz geht da nichts. Mit dem Fiat-Bordwerkzeug vielleicht, aber ohne Verlängerung auch sehr schwer. Ich mach das auch mit 3/4“ Nuss und Verlängerung, hab ich immer im Womo liegen.