Blinker Kontrolleuchte (290er)

  • Hallo zusammen,

    Welches Blinkerrelais ist das richtige für den Ducato1 (290) Bj. 8/91 2,5 TD 95 Ps? Folgendes Problem: Blinker Kontrollleuchte ohne Funktion. Verbaut ist ein 3 Poliges G Cartier 72296 Relais. Kl. 49 = + violett(Z) bekommt 13,2V vom Warnblinkschalter, Kl. 49a geschaltetes+ weis(B) geht zum Wbs geschleift zum Blinkerschalter verteilt auf links/rechts 12,8V, Kl. 31 geschaltetes – orange/weis(CB) zur Blinker Kontrollleuchte. 4,5V. Im Schaltplan ist B und CB getauscht eingezeichnet, was für mich eigentlich keinen Sinn macht die Blinker über die Spule des Relais zu versorgen und die Kontrollleuchte über die geschaltete Leistung zu versorgen. So wie es jetzt geschaltet ist funktionieren die Blinker ordnungsgemäß, nur bekommt die Kontrollleuchte zu wenig Spannung. Täusche ich B und CB geht die Kontrollleuchte schnell und die Blinker gehen nicht. Wenn ich C und CB zusammen auf 49a lege und 31 direkt auf Masse lege funktioniert alles wie es soll, solange geblinkt wird. Sobald der Blinker auf aus ist blinkt die Kontrollleuchte schnell. Wenn ich CB und B Brücke geht nichts und das Relais summt. Massefehler kann ich ausschließen. Warum kommt an Kl. 31 nur 4,5V an? Ein Datenblatt für das Relais ist nicht zu finden. Die Kontrollleuchte durch eine LED zu ersetzen funktionierte seltsamerweise auch nicht. An Pin 4(CB) und 6(-) am Stecker direkt angeschlossen und originale Kontrollleuchte drin geht es, sobald aber die originale Kontrollleuchte durch die LED in der Fassung ersetzt wird geht es nicht mehr.. Alles sehr seltsam das ganze. Ist da evtl. noch ein weiteres Relais zwischen geschaltet? Hoffe es ist alles verständlich erklärt. Hat oder hatte noch wer das gleiche Problem? Danke und Gruß aus Bayern

  • Mal kurz zur Funktion des Blinkrelais. Der Strom fließt von + über das Relais den Blinkerschalter zu den Jeweiligen Blinkleuchten. Dein Schaltbild ist schon richtig

    Im Relais sitzt vor der Spule ein Heizdraht mit Vorwiederstand. Dieser wird bei Erwärmung länger und gibt den Einschaltkontakt frei. Jetzt fließt über die Spule der volle Lampenstrom und auch der Kontakt für die Kontrolleuchte wird geschlossen. Dieser Kontakt ist bei dir warscheinlich verschmort.

    Da über den jetzt geschlossenen Einschaltkontakt der Heizdraht kuzgeschlossen wird, kühlt er wieder ab, und trennt die Lampen nebst Spule wieder.

    Wenn eine Lampe defekt ist wird der Draht nicht so heiß und kühlt schneller wieder ab. Dadurch blinkt das Relais schneller, was der Sinn dieses ganzen Aufwandes ist. Er stammt noch aus der vorelektronischen Zeit.


    such einfach mal nach Blinkgeber

  • Hi,


    dein Bild zeigt den Schaltplan vom Benziner & kleinen Diesel, nicht vom 2,5l-Turbodiesel. Bezüglich des Blinkgebers ist das glaube ich egal, aber was Hannus sagte trifft so oder so zu: original ist ein dreipoliges rein elektro-mechanisches Relais in Form eines Alu-Zylinders verbaut. Dieses benötigt keinen Masseanschluss (darum nur drei Anschlüsse) und funktioniert lastabhängig, d.h. LEDs mit ihrer geringen Stromaufnahme werden als fehlende Last (wie ein defektes Birnchen) durch schnelles Blinken angezeigt.

    Die Masse kommt über die Blinkerbirnchen selbst.

    Man bekommt noch Ersatz für den Original-Blinkgeber. So sieht das aus:


    Insofern ist Pin 21 (Minus) an deinem Relais verdächtig. Entweder hat da schon jemand dran gebastelt, oder es ist komplett fehl am Platze. Sieh dir mal die Pin-Bezeichnungen hier an.

    Die Belegung des original Blinkergebers ist:

    L = Ausgang (zum Richtung Warnblinkschalter)

    P = Kontrolle

    X = Eingang (vom Warnblinkschalter)

    Der Warnblinkschalter verteilt dann den Stromlauf auf Blinkerhebel bzw. die Warnblinkfunktion.


    Von unten auf die Anschlüsse geschaut, sieht der originale Blinkgeber so aus:

    P

    X| |L



    Was hingegen auch mit LEDs funktionieren würde, ist z.B. ein Universalblinkgeber wie dieser hier:

    Falls noch nicht vorhanden, müsstest du dazu aber eine zusätzliche Masseleitung zum Relais (Pin 31) hinlegen.

    Hatte ich bei mir zeitweise eingebaut, war aber nicht glücklich damit, weil es sich nicht dafür interessiert hat, ob ich ein Blinkerbirnchen mehr oder weniger habe - es hat immer mit konstanter Frequenz getaktet.


    Darum habe ich mir letztlich dieses besorgt:

    Das benötigt ebenfalls einen Masseanschluss, hat zudem einen Ausgang für Anhängerkontrollblinker und tut seinen Dienst wie es soll. Man muss halt allerdings die Belegung des ursprünglichen Relaissteckers entsprechend anpassen.

  • Ah, und noch ein Nachtrag:


    Ich würde nicht wieder einen originalgetreuen 42W-Blinkergeber (der Runde mit der grünen Packung) nehmen, sondern dann eher den da:

    Gibt's übrigens hier.


    Grund: der 42W-Blinkgeber ist, wie die Bezeichnung sagt, für zwei 21W-Birnchen je Fahrzeugseite ausgelegt. Den Warnblinkmodus macht das schon auch eine Weile mit, aber zusammen mit den beiden 5W-Seitenblinkern am Ducato 290 und ggf. noch vom Besitzer zusätzlich montierten oberen Blinkern am Heck oder Blinkern am Anhänger ist das Teil schnell mal überfordert und geht dann natürlich hops. Das käme schon sehr ungelegen, wenn das nachts auf dem Standstreifen im Warnblinkermodus passieren würde.

  • Was mich wundert ist dass der Kabelstrang komplett noch umwickelt ist und auch kein Kabel lose oder Abgezwickt wurde, was auf ein 3 Poliges Relais schließen lässt. Werde definitiv das von Cypax vorgeschlagene verwenden habe ich alle Optionen offen.

  • Also sollte das dann so belegt werden:

    Kl. 49 + violett

    Kl. 31 - direkte Masse schwarz noch zu verlegen

    Kl. 49a weiß zum Blinkerschalter via Warnblinkschalter

    KL. c orange/weis Blinkerkontrollleuchte

    Kl. c2 zur nicht vorhandenen 2.Hängerkontrollleuchte

  • Ich gebs auf :(


    funktioniert auch mit Anhänger. Aber warscheinlich schreib ich hier eh meist Blödsinn, oder für die Katz <X


    Gruss Emil

    Ich habe statt der Hängerkupplung hinten einen großen abnehmbaren Alukoffer da gehen 5-6 mal 11,5kg Gas rein über die komplette Fahrzeugbreite mit 3er Fahrradhalter auf dem Deckel. Somit pro Seite 3x21+5+4W im Blinker Betrieb und 140W im Warnblinkbetrieb. Wenn da schon die 94W abrauchen die jetzt drin sind was passiert dann wohl mit deinem Triscan mit 84W? Klar geht das natürlich auch, aber nur wie lange? Wenn dann richtig. 😉

  • Sehr gut erklärt Hannus 👍 nur ist das Cartier ohne "Vorheizdraht" sondern mit Elko, Sperrdiode, IC und 2 Widerstände und die Spule. Meintest du mit dem Vorheizdraht einen Konstantandraht? Oder den Elektro Kondensator {Elko} der sich bis zur Spannung aufladet und dann wieder abgibt?