Starterbatterie laden

  • HALLO LADESPEZIALISTEN !


    hatte bisher immer gedacht daß ich meine starterbatterie aus sicherheitsgründen für alles angeschlossene am besten direkt an der batterie lade.

    teppich hoch unterm fahrersitz, deckel ab, anschließen usw.


    nun sehe ich in der womo werkstatt daß die dort einfach an den punkten im motorblock laden.


    was haltet ihr für besser, gibt es für die motorblockvariante nachteile?


    nachösterliche grüße,

    volker

  • Was soll es denn da für Nachteile geben? Da kannst du Starthilfe geben, die Ölabsaugpumpe anschließen und auch die Batterie laden. Total unkompliziert. Wozu einfach wenn's auch schwierig geht;)

  • Es wird empfohlen an den Ladeports zu laden, im Motorraum.

    Das direkte Laden des Akkus kann tödlich enden.

    Wird ein fast leerer Akku mit ordentlich Strom gefüttert so kann er zu gasen beginnen. Wasserstoffgas + Funken gleich BUMM.

    Deshalb immer weit weg vom Akku.

    Aus diesem Grunde gibt es auch die Zeremonie des An- und Abklemmens bei der Starthilfe

    + Spender anklemmen und mit + Empfänger verbinden

    - Empfänger mit - Spender verbinden.

    So ist man beim Schließen des Stromkreises nicht in der Nähe falls es bummst.

    Rückbau entsprechend anders herum

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - 200Ah LiFeYPo4 mit REC Active BMS - passiv Balancing war gestern:wink

  • danke ihr beiden.

    habe sowieso immer nur einmal jährlichdie starterbatterie geladen, kurz vor wintereinbruch.

    mit der liontron wird es wahrscheinlich gar nicht mehr notwendig sein, solar geht über ebl mit ausgang starterbatterie.

    erstaunlich, selbst bei momentanem schneefall kommt noch was rein.

    diese app ist ein tolles spielzeug, nach und nach wird die neugier wahrscheinlich nachlassen.

    schönen abend noch,


    volker

  • Wird ein fast leerer Akku mit ordentlich Strom gefüttert so kann er zu gasen beginnen.

    Ich glaube da hast Du etwas vollig mißverstanden. Ein leerer Akku gast nicht, das macht er erst wenn wenn er an die Ladeschlußspannung und darüber kommt.

    Wenn Du Deinen Motor startest fließen da schon mal 150 - 200A da gast er ja auch nicht.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Ein leerer Akku gast nicht, das macht er erst wenn wenn er an die Ladeschlußspannung und darüber kommt.

    Es sei denn, er ist defekt. Schon wenn nur eine Zelle einen Zellenschluss hat, gasen die anderen fünf auch schon bei ganz normalen Ladespannungen munter vor sich hin.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Warum hat man dann schon bei der Starthilfe Akkus hochgehen sehen?

    Ein leerer, möglicherweise defekter Akku wird im Grunde schlagartig überladen.

    Der Akku ist i.d.R. nicht ohne Grund leer. Ob er dann schon zur Gasung neigt kann man am Ton erkennen falls es bummst...

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - 200Ah LiFeYPo4 mit REC Active BMS - passiv Balancing war gestern:wink

  • Hallo,

    das hat doch nichts mit einer Ladung zu tun. Beim Laden fließen wesentlich geringere Ströme


    Gruß Rolf

    Mein Lader leistet 40A.

    Reicht das?

    Wo ist die Grenze?

    Fakt ist das auch kleine Ströme dazu führen können. Der Funke beim Abklemmen bringt dann möglicherweise erst den Sylvestereffekt.

    Diese Sicherheitshinweise haben doch einen Sinn.

    Wer meint dass alles Unsinn ist macht es eben anders.

    Mit den Worten von Klaus Lage:

    Tausendmal berührt......

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - 200Ah LiFeYPo4 mit REC Active BMS - passiv Balancing war gestern:wink

  • Hallo,

    das hat doch nichts mit einer Ladung zu tun. Beim Laden fließen wesentlich geringere Ströme


    Gruß Rolf

    Natürlich hat das was mit dem Ladungszustand zu tun. Wenn ich einen vollgeladenen Akku an einen Entladenen ran hänge, fließen eben schon mal ein paar Amps. Und wenn dann die Zellen einen Schluss haben, wie Gerhard schrieb dann gibts sofort Knallgas.

    Und wird nun das Kabel in der falschen Reihenfolge angeklemmt, passiert es, rumms. Selbst erlebt, mein Vater hat Starthilfe gegeben und dummerweise das Kabel zum Schluss an der Nehmerbatterie abgeschlossen, Funkenflug, Explosion. Was eine Sauerei.

    Im Motorraum überbrückt kann das nicht passieren, wenn nicht gerade jemand im Fahrerhaus ne Zigarette bei abgenommenem Batterie Deckel raucht.

  • Mein Lader leistet 40A.

    Reicht das?

    Nein. Dein Akku liefert auch schon mal über 200A und dabei ist es egal ob er ge- oder Entladen wird, ist physikalisch das Gleiche

    Man kann immer irgendwelche theroretische Zusammenhänge konstruieren damit die eigene Aussage auch Nachdruck bekommt.

    Ein normaler Akku gast erst wenn die Spannung an/über der Ladeschlußspannung liegt.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Moin,


    laut dem Betriebshandbuch für den X290 Modell 2021 werden die Klemmen im Motorraum nur beim Überbrücken/Starthilfe verwendet. Ein Ladegrät soll direkt an die Starterbatteriepole angeschlossen werden. Vorher soll der Minuspol abgeklemmt werden.

    Ich würde eine zweite Hilfsbatterie parallel anklemmen und dann beide Pole abklemmen und dann das Ladegerät an die getrennte Starterbatterie anschliessen.

    Bisher habe ich das Ladegerät immer direkt an die angeschlossen Batterie angeschlossen. Egal ob PKW oder Motorrad. Probleme hat das nie gemacht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eine inteligente Ladekontrolle es nicht mag wenn da von aussen Strom eingespeisst wird.


    VG

    Andreas

  • Nein. Dein Akku liefert auch schon mal über 200A und dabei ist es egal ob er ge- oder Entladen wird, ist physikalisch das Gleiche

    Man kann immer irgendwelche theroretische Zusammenhänge konstruieren damit die eigene Aussage auch Nachdruck bekommt.

    Ein normaler Akku gast erst wenn die Spannung an/über der Ladeschlußspannung liegt.

    Hm

    anscheinend kannst du Lader und Akku nicht auseinander halten.

    Die These lautete dass beim Laden geringere Ströme fließen.

    Mein Akkulader leistet max. 40A.

    Damit wurde die Frage verbunden ob dieser Strom noch als sicher angesehen werden soll.

    Über den Ausgleichstrom zwischen zwei Akkus ging es nicht.

    Ansonsten lasse ich dir persönlich gerne deine Meinung.

    Nur werde ich dem TO weiterhin davon abraten ein Risiko für seine Gesundheit einzugehen.

    Ich habe das vor zig Jahren übrigens auch gemacht, war aber zum Glück lernfähig....

    Das war es für diesen Fred von mir.

    Chips und Glennfidfich Winterstorm stehen bereit.

    Lasset die Spielebeginnen....

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - 200Ah LiFeYPo4 mit REC Active BMS - passiv Balancing war gestern:wink

  • Hm

    anscheinend kannst du Lader und Akku nicht auseinander halten.

    Du scheinst nicht verstanden zu haben das es dem Akku egal ist ob er Ent- oder Geladen wird. Es werden Elektronen von recht nach links verschoben oder umgekehrt.

    Bauchgefühl hilft da nicht weiter, nur Wissen hilft, bei Bedarf gebe ich dir gerne Links zur Information.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Du scheinst nicht verstanden zu haben das es dem Akku egal ist ob er Ent- oder Geladen wird. Es werden Elektronen von recht nach links verschoben oder umgekehrt.

    Bauchgefühl hilft da nicht weiter, nur Wissen hilft, bei Bedarf gebe ich dir gerne Links zur Information.

    Es scheint eher, das du Probleme mit dem Textverständnis hast.

    Wir haben nur vom Ladevorgang gesprochen - per Ladegerät (Lader) oder per Starthilfe.


    Wir können das alles gerne auf die Spitze treiben..


    Positiver Pol:

    PbO_2 + SO_4^{2-} + 4 H_3O^+ + 2 e^- \longrightarrow PbSO_4 + 6 H_2O

    Negativer Pol:

    Pb + SO_4^{2-} \longrightarrow PbSO_4 + 2 e^-

    (Beim Laden laufen die Vorgänge in Gegenrichtung ab.)

    Die Gesamtreaktion:

    Pb + PbO_2 + 2 H_2SO_4 \longrightarrow 2 PbSO_4 + 2 H_2O + \text{Elektrische Energie}


    aber das wollte der TO doch überhaupt nicht wissen.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - 200Ah LiFeYPo4 mit REC Active BMS - passiv Balancing war gestern:wink

  • Zwischen Batterie Laden und Überbrücken ist es nicht weit. Manchmal folgt das eine dem anderen. Deshalb können manche Beiträge für andere hilfreich sein, können. Muß nicht.

    Wie schon geschrieben, mein Vater hatte mal Starthilfe gegeben und die Batterie vom Nehmer ging hoch, weil in der falschen Reihenfolge angeklemmt wurde und direkt an der Batterie. Live erlebt.

    Hätte er in diesem Fall an den Anschlüssen im Motorraum fern der Batterie angeklemmt wäre nix passiert. So viel zum Thema Theorie.

  • Interessante Frage,

    Aber wo befinden sich die Ladepunkte beim 250er im Motorraum ?

    Evtl. kann jemand ein Bild einstellen ...

    Das wäre sicher für viele hilfreich.


    Gruß Klaus

    Knaus Van Ti 600 ME auf Ducato 250 Mj 130