Citywasser und Abwasser

  • Moin.,


    hat einer eine Idee, wie man eine Thedford c260 temporär an Abwasser anschliessen kann?

    Alle Fertiglösungen sind mit Schrauben um eher dauerhaften umbauten verbunden.

    Beim Wegfahren muss problemlos wieder die Kassette dran.

    Hab schon überlegt eine zweite Kassette zu nehmen und da ein Rohr irgendwie dranzubauen.

    An sich müsste ja schon eine Durchführung nach untern da sein, wo die original Absaugung reinkommt.


    Zweite Thema: Wasseranschluss:

    Wir haben einen Chausson. Wasser wird über einen rausklappbaren "Schnüssel" in der "Technixbox" eingefüllt.

    Meine Idee wäre: Das Kabel abgreifen, welches die Füllstandsanzeige ansteuert und mit Hilfe eines Magnetventils dann auf und zu zu machen.

    Da fehlt mir aber noch die Idee, wie das alles mit dem Verteiler DS300 funkioniert.


    Ich bin für alle Denkanstöße dankbar, auch: "lass es lieber, weil..." ist ok. Das gilt für beide Themen.

  • Hallo, magheinz,


    zu 1.:

    Gleich, welche Lösung Du Dir vorstellst, benötigst Du ein ziemliches Gefälle. Zumindest aus meinem Blickwinkel: Mit Toiletten-Spülwasser gehen wir sorgsam um. Darum würde ich eher andere Möglichkeiten bevorzugen: Zweite Cassette oder Trocken-Trenn-Toilette oder "Cactus".


    zu 2.:

    Was hältst Du von einem Schwimmer-Absperrventil à la "Toilettenspülung"? Wird in den Frischwassertank eingebaut, mit der "Außenwelt" und ggf. einem Steckanschluss fest verbunden. Sobald die max. Wassermenge erreicht ist, sperrt der Schwimmer die Zufuhr. Und der FW-Tank wird nicht überfüllt. Oder aber bei entsprechendem Niedrigwasser fließt Wasser einfach nach.

    Mit freundlichem Gruß aus'm Pott


    Glückauf-Ralf

  • Tach

    Unter Chausson "Schnüssel und Technixbox kann ich mir nix vorstellen was das ist.

    Aber für die permanente Wasserversorgung sollte doch ein Hauswasseranschluß möglich sein.

    Für die Toilette habe ich aber schon 3" Anlagen gesehen (Auf der Messe) da war umrüsten recht einfach Lt. Verkäufer,aber auch noch plausibel.

    Aber wenn ich dieToilette an die Kanalisation anschließe ist das ja nicht für einen Tag,da würde ich schon eine gewisse Montagezeit akzeptieren.

    roma

  • Das Toilettenventil zur Frischwasserbefüllung gibt es als Citywasseranschluss bei Fritz Berger.

    Das muss ich mir mal anschauen, aber ich will ja auch Duschen können...

    Hallo, magheinz,


    zu 1.:

    Gleich, welche Lösung Du Dir vorstellst, benötigst Du ein ziemliches Gefälle. Zumindest aus meinem Blickwinkel: Mit Toiletten-Spülwasser gehen wir sorgsam um. Darum würde ich eher andere Möglichkeiten bevorzugen: Zweite Cassette oder Trocken-Trenn-Toilette oder "Cactus".

    Gefälle ist kein Problem. Gefälle ist genug da und es geht in eine vorhandene Grube.

    Wegen dem Spülwasser ja der Wasseranschluss

    Es geht um ein Luxusproblem. Ich will im Sommer, an einem bestimmten Stellplatz, den ich selber mitbaue, auch mal drei Wochen stehen ohne das Klo auslehren zu müssen.

    zu 2.:

    Was hältst Du von einem Schwimmer-Absperrventil à la "Toilettenspülung"? Wird in den Frischwassertank eingebaut, mit der "Außenwelt" und ggf. einem Steckanschluss fest verbunden. Sobald die max. Wassermenge erreicht ist, sperrt der Schwimmer die Zufuhr. Und der FW-Tank wird nicht überfüllt. Oder aber bei entsprechendem Niedrigwasser fließt Wasser einfach nach.

    ich suche halt eine Möglichkeit, bei der ich nichts grossartig anbohren muss oder ähnliches.


    Die Bauart vom Tank ist folgendermassen:

    Der Tank ist unter einer Sitzbank. von aussen ist eine relativ große Klappe, in der ein rausschwenkbarer Schnüssel ist.

    https://www.chausson-reisemobi…ge-ausstattung/technibox/


    Wobei mir bei dem Foto auffällt, ich könnte das in die Reinigungskappe einbauen...
    Ist je egal, ob der Tank voll wird, weil der Schwimmer zu niedrig ist, solange mindestens genau so viel Wasser nachkommt, wie die Pumpe rausholt...

  • Hallo magheinz,


    zu 1.:

    Frischwasser würde ich bei Bedarf über einen Schlauch nach dem Durchspülen vor dem Gebrauch auffüllen. Das warme Wasser in einem von der Sonne aufgewärmten Schlauch möchte ich nicht in meinem Tank haben. Deshalb lasse ich das Wasser immer gut ablaufen. Das automatische Nachfüllen mit der warmen Brühe wäre mir nichts.


    zu 2.:

    Roma hat schon auf die 3"-Zoll-Variante verwiesen. Die Amis haben zur Entleerung ihrer Schwarzwassertanks Zerhackerpumpen mit 3"-Anschluß und gehen dann mit einem 3/4"-Schlauch in den Kanal. Bei der Lösung benötigst du nur die Durchführung im Boden oder in der Klappe für den 3/4"-Schlauch. Auf Youtube mal suchen, da gibt es schöne Lösungen. Das Übergangsstück von der Toilette zum 3"-Anschluß ist ein schönes Bastelobjekt, aber lösbar.

    Das ganze Gerassel muß aber bei einem Standortwechsel auch wieder untergebracht werden. So groß ist dein Womo ja nun auch nicht!

    Wenn der Kanal / die Grube gleich in der Nähe ist, würde ich den Aufwand nicht betreiben. Du hast ja alle Einläufe für Grau- und Schwarzwasser in unmittelbarer Nähe, brauchst dich nur mal drehen.


    Gruß Udo

  • zu 1.:

    Frischwasser würde ich bei Bedarf über einen Schlauch nach dem Durchspülen vor dem Gebrauch auffüllen. Das warme Wasser in einem von der Sonne aufgewärmten Schlauch möchte ich nicht in meinem Tank haben. Deshalb lasse ich das Wasser immer gut ablaufen. Das automatische Nachfüllen mit der warmen Brühe wäre mir nichts.

    Da wird kein Schlauch in der Sonne liegen.

    auf einem weiteren Stellplatz soll ein Tinyhouse stehen. Es wird also sowieso eine frostsichere Wasserversorgung benötigt.
    Die kann dann auch direkt zu meinem Stellplatz weitergeführt werden.


    zu 2.:

    Roma hat schon auf die 3"-Zoll-Variante verwiesen. Die Amis haben zur Entleerung ihrer Schwarzwassertanks Zerhackerpumpen mit 3"-Anschluß und gehen dann mit einem 3/4"-Schlauch in den Kanal. Bei der Lösung benötigst du nur die Durchführung im Boden oder in der Klappe für den 3/4"-Schlauch. Auf Youtube mal suchen, da gibt es schöne Lösungen. Das Übergangsstück von der Toilette zum 3"-Anschluß ist ein schönes Bastelobjekt, aber lösbar.

    Das ganze Gerassel muß aber bei einem Standortwechsel auch wieder untergebracht werden. So groß ist dein Womo ja nun auch nicht!

    Wenn der Kanal / die Grube gleich in der Nähe ist, würde ich den Aufwand nicht betreiben. Du hast ja alle Einläufe für Grau- und Schwarzwasser in unmittelbarer Nähe, brauchst dich nur mal drehen.

    Basteln ist vollkommen ok. Ich will ja auch ein bisschen Spaß haben und brauche Beschäftigung.

    Der Platz ist auch kein Problem. Die Sachen können vor Ort bleiben. Ich benötige die nur dort.


    Das Video ist schon ganz interessant.

    Ich muss mir das nur noch mal anschauen, ob ich nicht nach unten weg kann.

    Den Lüfter und den Filter unter der Kassette hab ich mit einem Handgriff draussen. Wenn ich eine Kassette modifiziert bekomme, dass alles nach unten rausgespült wird, wäre das fast das eleganteste.


    Einen Zerhacker wollten wir eher zentral einbauen, da wo tinyhouse und womo zusammenlaufen. Wobei der dort gar nicht mehr nötig wäre.


    Mal sehen, ist ja wirklich eher ein Luxusproblem...


    Erst mal Solar aufs Dach, sobald es warm und trocken genug ist.

  • Moin,


    warum möchtest Du das Rad neu erfinden ?


    Guck Dir einfach mal eine Zerrhacker Toilette (Fritz Berger und Co haben die in 12V als auch in der 230V Version) oder aus dem Sanitärbereich eine Kleinhebeanlage z.B. von Kesser an KESSER® Hebeanlage Kleinhebeanlage ✓ | real.de


    Originalkasette raus und die Geschäfte direkt mit Wasser in die Hebeanlage leiten, oder halt statt der normalen Toilette mit Kassette direkt die Zerrhacker Toilette einbauen.


    Gruß,

    Martin

    Yesterday is History - Today is a Gift - Tomorrow is Mystery