Abblendlicht lässt sich nicht mehr einschalten

  • Hallo Markus,

    was meinst du mit kurz aufgeleuchtet?
    Heisst das deine Sicherung ist gleich wieder durchgebrannt?

    Ja, genau!



    Hallo Bernhard,

    Ist das dieser Kontaktpunkt?


    Und das reicht dann schon für das Durchbrennen der der Sicherung? (Ich hoffe es, denn damit hätte ich den Fehler gefunden...)


    Gibt es da ein chemisches Mittel um das zu-entoxidieren oder nur vorsichtig mit Messingdraht/-bürste?


    Grüße

    Richard

  • Hallo Richard,

    wenn es der Stecker unterhalb des linken Scheinwerfers ist der mit dem Rahmen verbunden ist

    dann ist es der richtige. Im Scheinwerfer kann man den Massedraht vom Abblendlicht (vermutlich braun) mit dem Ohmmeter gegen Masse

    messen. Stecker von Birne abziehen. Wenn kein Durchgang dann Kontakt reinigen. Oder einfach mal Masse mit einem Draht an den masseseitigen

    Anschluß der Birne legen.


    Gruß

    Bernhard

  • Gut geschrieben und erklärt !

    Günter

  • Hallo Bernd,

    ja, das war der Stecker unter dem Scheinwerfer auf der Fahrerseite. Mit der Frage meinte ich auch eher ob es genau dieser (2. oben links) war. - Aber egal ich hab diesen mit einem Glasfaserradierstift und Kontaktspray gereinigt und wieder zusammengebaut - leider keine Besserung.


    Hab diesmal zum Testen beide Scheinwerfer ausgesteckt: Instrumentenbeleuchtung leuchtete wieder für kanpp 1 Sekunde und dann war die 5A Sicherung wieder durch.


    Das Problem müsste ja auch eher nen Kurzschluss als ein Massedefekt sein oder?


    Was wenn man es mal mit einer dickeren Sicherung versucht (7,5 A) und dann schaut ob sich irgendwo was tut (brutzeln, knistern)? Natürlich zu zweit einer für den Motorraum einer im Innenraum. Oder ist das zu Riskant und man macht sich damit noch mehr kaputt?


    Grüße

    Richard

  • Da die Scheinwerfer ja leuchten wenn das Relais überbrückt ist, kann es schon mal kein Masseproblem sein.


    Ich gehe eher davon aus, das du einen Kurzschluß in der Schalterbaugruppe unterhalb des Radios hast. Diese ist über deine defekte Sicherung abgesichert. Vom Lenkstockschalter kommt in der Schalterbaugruppe lediglich ein Massesignal an, daß von hier aus das Abblenlichtrelais betätigt.


    Gruß Egon

  • Also doch die Schalterbaugruppe...


    Wie es aussieht muss ich dafür die kompl. Verkleidung von links überm(!) Lenkrad bis rechts irgendwo ausbauen... Oder ich schneid nen Loch in die Mitte? Aber weiß halt leider nicht wo, bzw. wie es dahinter aussieht...


    Was heißt eigtl. Schalterbaugruppe? Kann mir darunter nicht so richtig was vorstellen. Finde ich die bei ePer oder hat jmd. Dokument? gerne auch per PN.


    Dankeschön!

  • Ganz so schlimm ist es nicht. Du mußt "nur" das Radio und den Zettelhalter ausbauen. Dann kommst du an die oberen Schrauben der Blende mit der Schalterbaugruppe. Die unteren zwei sitzen über dem Aschenbecher. Noch den Knopf für die Umluft ab und du hälst die Blende in der Hand. Jetzt brauchst du nur noch jemanden, der die Elektronik in der Baugruppe reparieren kann.

    Oder du wechselst sie komplett. Ist aber nicht ganz billig. Und du mußt aufpassen, das du die Richtige erwischt. Jeh nach Ausstattung der Fahrzeuge, gibt es verschiedene Ausführungen.


    Die Elektronik in der Schalterbaugruppe steuert unter anderem die Abhängigkeiten verschiedener Leuchten. Z.B. Abblendlicht und Nebelscheinwerfer oder den Warnblinkschalter.


    Gruß Egon

  • Naja, ist das hier die Schalterbaugruppe mit den roten Relais darauf?

    Wie ich damit jetzt so richtig arbeiten soll erschließt sich mir nicht...

    M.E. muss dazu noch die graue Verkleidung davor ab und die streckt sich echt einmal komplett von links oben bis nach rechts über die ganze Front... :pinch:

  • Nein, das hier ist die Schalterbaugruppe vorne und hinten. Da steckt ein wenig Elektronik drinn. Kostet meist über 300€.



    Zieh mal rechts den weißen Stecker ab. Sind zwei Einzelteile. Dann wechsel noch mal die Sicherung. Brennt sie wieder durch, hast du Glück gehabt. Dann ist die Baugruppe nicht defekt, sondern du hast einen Kurzschluß an der Kennzeichenbeleuchtung. Die hängt auch an der Sicherung F24.

  • Zieh mal rechts den weißen Stecker ab. Sind zwei Einzelteile. Dann wechsel noch mal die Sicherung. Brennt sie wieder durch, hast du Glück gehabt. Dann ist die Baugruppe nicht defekt, sondern du hast einen Kurzschluß an der Kennzeichenbeleuchtung. Die hängt auch an der Sicherung F24.

    Kennzeichenbeleuchtung - was für ein Wort! Als ich das gelesen habe ich dort sofort weitergesucht, weil das ist außen, exponiert (Wasser) und die Wahrscheinlichkeit dass dort irgendwas im Argen ist ja ja ungleich Größer als bei irgendeiner Komponente im Innenraum...


    Und so war es dann auch: die Steckverbindung hinterm linken Rücklicht war durchgeschmort:

    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Dichtung vom Rücklicht schon ziemlich "morsch" ist, also ist das Wasser höchstwahrscheinlich dadurch gekommen...


    Vielen Dank Hannus und an alle anderen Schreiber!


    Grüße

    Richard