Ölverbrauch 2,3 Liter Multijet 150

  • Nach nunmehr etwas mehr als 12.000 km musste ich bei meinem 150 PS Ducato nun den dritten Liter Öl nachfüllen. (ich halte den Ölstand immer über halb in Richtung max)

    Ganz sicher nicht ungewöhnlich oder bedenklich, aber da ich ausschließlich und nur Langstrecken fahre (meist deutlich über 100 km/h um die 115-125 (GPS) )und mein alter 230er (2,8idTD) auch zum Schluß mt 130.000 km maximal 1 Liter auf 10.000 km brauchte, würde mich mal euer Ölverbrauch mit diesem Motor interessieren?


    Martin

  • Hallo Martin,

    ich vermute in unserem WoMo ist der gleiche Motor verbaut.

    Zurzeit bin ich 22.000.km gefahren. Einen Ölverbrauch habe ich aber nicht feststellen können.

    Viele Grüße vom Niederrhein. :wink

    Rolf

  • :) Bei mir ebenfalls :)


    bis zur 1. Inspektion kein sichtbarer Verbrauch am Messstab.

    Würde sagen 1/4 Liter pro 1000 km ist nicht ungwöhnlich oder besorgniserregend,

    es geht aber in der heutigen Zeit besser :ja


    Gruss von der schönen Mittelmosel :ubria

    Achim

    Und stets dran denken : Immer die Kirch' im Dorf lasse !

  • Also kein Verbrauch ist wohl auch nicht gut ( Stichwort Dieselzumischung) .:/

    Werde mal ein anderes noch höherwertigeres Öl reinkippen.

    Wer weiß was für eine Plörre da ab Werk drin ist.

    Martin

    Hallo Martin,

    ich würde die erste Inspektion abwarten und den Kfz Meister darauf ansprechen.

    Ich glaube nicht, dass Fiat dir minderwertiges Öl eingefüllt hat.

    Auch glaube ich nicht, dass du mit höherwertigen Öl weniger Verbrauch haben wirst.

    Viele Grüße vom Niederrhein. :wink

    Rolf

  • Empfinde ich auch als relativ viel. Bei unserem 3.0er ist auch "kein" Verbrauch feststellbar.

    Kein Verbrauch heisst: Bei Ölwechsel voll machen, bis an den oberen Strich, dann bis zum nächsten Ölwechsel (20-30 tkm) nichts nachfüllen. Dann ist bestenfalls der untere Strich erreicht.

    Kein DPF, deshalb auch keine Ölverdünnung in dieser Hinsicht.

    Mittlerweile ~90 tkm drauf

  • Hallo,

    nach meiner Erfahrung hat jeder Motor seinen "eigenen" Ölstand. Der kann auch unterhab der Mitte der Markierung, aber noch innerhalb der Grenzen sein. Füllst du ständig auf das von dir gewünschte Niveau nach, verbraucht der Motor solange Öl, bis er wieder seinen eigenen Ölstand erreicht hat. Dann hält er diesen Stand.

    Fülle mal nichts nach und schaue wie weit der Ölstand absinkt und ob sich vielleicht ein stabiler einstellt.


    Ulme

  • Kein DPF, deshalb auch keine Ölverdünnung in dieser Hinsicht.

    Moin,

    was hat der DPF mit Ölverdünnung zu tun ?


    1L auf 4000Km gehen bei mir auch durch, finde ich normal bei der dünnen Plürre die Fiat da vorgibt.

    ich mache den Ölwechsel nach 20-30tsd Km, nicht nach Werksvorschrift erst nach 45tsd.


    Freundlich grüßt

    Bernd

    Haftungsausschluß: Meine Tipps und Ratschläge befolgst du auf eigenes Risiko, eine Befähigung zu den von dir ausgeführten Arbeiten setze ich voraus:nono

  • :) 3 Liter auf 12.000. km :)


    entspricht ja 0,25 Liter pro 1.000. km, und dies ist sicher nach Auslegung der Hersteller kein wesentlicher Verbrauch, und schon gar kein Mangel. Denke mal, das wird man sich mit Garantie quer stellen, wenn es nicht irgendwo nach aussen raus drückt. Erwähnen würde ich es in der Werkstatt aber schon, bin mal auf die Antwort des Freundlichen gespannt.


    Gruss von der schönen Mittelmosel :ubria

    Achim

    Und stets dran denken : Immer die Kirch' im Dorf lasse !

  • Bei meinem 2017er Multijet 150 hatte ich auch einen Ölverbrauch der auf den ersten 20.000km bei etwa 0,1 - 0,2 ltr./1000 km lag (also 1-2 ltr. auf 10.000 km)

    Dieser Ölverbrauch hat sich im laufe der Zeit Stück für Stück reduziert und liegt jetzt nahezu bei 0 ltr. (Fahrweise hat sich nicht verändert) -jetziger Kilometerstand bei rund 105.000km

    Offenbar hat der Motor durchaus eine lange Einfahrdauer bis die Ölabstreifringe perfekt laufen....

  • Moin,

    was hat der DPF mit Ölverdünnung zu tun ?

    Hängt mit der DPF-Regeneration zusammen und der deswegen nötigen, vermehrten Dieseleinspritzung. Googel mal Ölverdünnung und DPF, ganz weit verbreitetes Problem. Hatte ich auch schon, allerdings nicht am Ducato, da wir zum Glück noch keinen DPF haben, ganz knapp daran vorbeigeschrammt.

  • Hallo Martin,

    ich weiß leider nicht, ob die Motoren besonders unterschiedlich sind bei Deinem 290er und unserem 250er

    mit 150 PS.

    Unser Ducato braucht von einem Ölwechsel zum nächsten ca. 0,5 - 1 Liter. (1 x jährlich)

    Vielleicht ist der höhere Verbrauch Ölverbrauch auch ein Tribut an die höhere Geschwindigkeit,

    die Du fährst ?

    Mich würde auch die Drehzahl bei dem von Dir gefahrenen Tempo interessieren.

    Wir fahren mit Tempomat Tacho ca. 105, das sind echte 97 - 98 Km/h, größtenteils auch Langstrecke,

    dabei liegt die Drehzahl um die 2100 UpM.

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :)

  • Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen das ein Auto mit 12 000 km das ich ja als neu oder neuwertig ansehe überhaupt Ölverbrauch hat, egal bei welchen Bedingungen,

    ich fahre einen "betagten" 230 er" mit 175 000 km natürlich Erstbesitz und von mir persönlich gewartet und gepflegt, ich behaupte schlichtweg ohne jeglichen Ölverbrauch!!

    Ich fahre natürlich nicht 45 000 km Olwechselinterwall sondern wechsle jedes Jahr oder bis max 15 000 km!


    Ich würde mir Sorgen machen wenn mein "altes Auto" einen Ölverbrauch von 1 Liter zwischen den Wechselinterwallen aufweisen würde!

  • Ich bewege mich eigentlich immer zwischen 2000 und 2800 Touren .

    Drunter geht auf die Lager, drüber „ höre“ ich nicht gerne.


    Martin

  • der Verbrauch liegt auch bei bisher 12000 km bei ungefähr 1,8 - 2 Liter.( habe nicht exakt gemessen beim nachfüllen aus dem 5 Liter Kanister.)


    Da ich ja gerade wieder auf Max aufgefüllt habe.

    Der 3te Liter ist ja noch „drin“:wink

    Martin

  • Hallo Martin,


    Bei 2000 bis 2800 U/min geht bei einem modernen Diesel das AGR Ventil auf und es wird fleissig Russ produziert.

    Das verstopft nicht nur den DPF ( der dann häufiger mit viel Diesel wieder freigebrannt werden muss ) sondern versifft auch den ganzen Ansaugtrakt, die Einspritzventile und nicht zuletzt das AGR Ventil selbst.