1,9 D Motor platt. Auf der Suche nach Hilfe und Ideen

  • Hallo zusammen,


    Leider hat "Holger" seinen Dienst in Frankreich quittiert.


    Mein schönes Wohnmobil hat einen Motorschaden. Der Zahnriemen ist es nicht. Es dürfte ein Kolbenfresser sein, oder irgend etwas in dieser Richtung. Auf jeden Fall masdiv und gravierend.


    Ich werde ihn wohl durch zu Hohe Belastung (und dabei auch noch zu schwer) selber getötet haben.;(


    Die Werkstatt, wohin ihn der ADAC nach dem Rücktransport nun abgeladen hat, hat mir die Rückmeldung gegeben, dass sie sich nur auf die genaue Fehlersuche machen, wenn ich einem "no Limit" bei den Kosten zustimme. Dann würden sie sehen ob und was sie tun könnten.

    Das kommt nicht in Frage.


    Nach einem Austauschmotor hätten sie bereits tagelang recherchiert, es gäbe nix passendes.


    "Mein Schrauber" der mir gerne "Kleinigkeiten" am Wohnmobil i.o. bringt, kann solche Sachen nicht machen, da ihm entsprechende Maschinen fehlen.


    Da das Womo ansonsten echt gut in Schuss ist, erst 130.000 gelaufen hat und ich echt daran hänge....


    Hat hier jemand Ideen was ich machen kann?

    Wen ich fragen kann?

    Vertrauenswürdige Firmen, die Motoren generalüberholen?

    Schrauber, die ein Winterprojekt suchen und entsprechende Möglichkeiten haben?

    Adressen, wo ich nach Austauschmotoren fragen kann?


    Ich freue mich über jede Idee.


    Liebe und traurige Grüße

    Silke


    Edit Mattin : Kopie Kfz Schein mit sichtbarer Adresse gelöscht

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von mattin ()

  • Hallo,

    Ich möchte mal einen der Mods bitten das Bild vom KFZ Schein da raus zu nehmen.

    Name, Anschrift und komplette Fshrgestellnummer sollte man nicht veröffentlichen!

    Gibt da draussen zu viele komische Gestalten.

    Grüße Rainer

  • mein Beileid zu dem Motortod.||


    Wenn du aber jetzt eine AT Maschine suchst, nehme ,wie bereits von anderen empfohlen, eine "größere" Maschine.

    Die 1,9 Liter Motore sind einfach nicht für Womos (auch für den relativ kleinen Talento Aufbau) konstruiert und geeignet.

    Die Dinger laufen immer und ständig am "Limit" und verabschieden sich daher auch relativ schnell .

    Frag doch mal unseren Tuncer (Name bagabasi ) der hat schon viele ältere Womo Ducs um-und aufgebaut und ist bei allen Mitgliedern beliebt und wird stets weiterempfohlen.

    Martin

  • Was hat der Motor für einen Code ?

    Ein Umbau auf 2,5 würde auch Getriebe und Auspuff und sonstige Kleinteile erfordern , den gleichen Motor ersetzen würde nur den Motortausch bedeuten , ist auch ne Kostenfrage , 2,5 brauchts dann fast schon einen Spender

  • Da gibt es mehrere Möglichkeiten.Unser Mitglied "Schrauber Zentrale" Tuncer Bagbacasi hat meist Motoren vorrätig,weitere Adresse ist MW Fahrzeugtechnik in Schöffengrund.Axel Augustin ist >Händler für Ersatzteile für FIAT, sollte auch Motoren haben.Du kannst es aber auch bei einem Motoreninstandsetzungsbetrieb (Findest Du im Net) versuchen,eine Instandsetzung kann preisgünstiger sein als ein AT Motor.Solltest Du einen Motortausch machen sieh zu das Du einen 2,5 L Motor bekommst,der 1,9 L ist mit dem Wohnmobil einfach überfordert und bekannt für seine thermischen Probleme.



    Gruß Arno

  • Vielen Dank für die Ideen.

    Bei mehreren Firmen die Motoren generalüberholen, habe ich eine Anfrage hingeschickt, bisher aber noch keine Antwort.

    Hattebei meinem Schrauber bereits einmal nachgefragt, ob er mit auch n 2,5 L Motor einbauen können würde.

    Rückmeldung war, dass ich dafür erst einmal genaue Infos beim TÜV einholen soll, was dann alles neu muss.


    Ich werde eine Möglichkeit nach der anderen nun abarbeiten und schauen was Ende dabei rauskommt....

  • Hallo,

    klar um auf der sicheren Seite zu sein, neuer Motor!

    Ich überlese oder lese nirgends wie sich das Motörchen verabschiedet hat!

    wie ist er denn gestorben, laut oder leise, schnell oder langsam,mit Geruch, Hitze, Medienverlust, Rauchwolke, plötzl.Leistungsverlust? Lief er denn immer mit für Dich ausreichender Leistung oder wurde das schon über längere Zeit immer schlechter?

    Ist nach dem Tod der Kühlwasser und Ölstand noch ok? Gab es danach noch einen Startversuch?

    Noch ein kleiner Hinweis zum Zahnriemen:

    Wenn man nach einem Zahnriemenriss von oben aufs Nockenwellenrad (bleibt sofort und zuerst stehen) schaut, oft sieht es nach einem perfekten aufgelegten Riemen aus, Du mußt schon daran ziehen!

    gruß

  • ... zum Sterbevorgang:


    Das Womo habe ich seit 1 Jahr und wir haben einige Touren unternommen. Entsprechend seiner Leistung (1,9 D mit 71 PS) ist er immer gut und zuverlässig gefahren.


    Vor dem großen Urlaub hat er einen neuen Zahnriemensatz bekommen, da es zeittechnisch fällig war. Das hat ein befreundeter KFZ-Mechaniker (mit langjähriger Berufserfahrung) gemacht. Ich denke daher nicht, dass der Fehler daher kommt.


    In den Urlaub sind wir dann nach Frankreich gefahren, Mittelmeer, Departement Aude (wo es zum Reisezeitpunkt) keine Reisewarnungen und Beschränkungen gab!


    Ich muss gedtehen, dass ich null auf das Gewicht geachtet habe, den Wassertank immer voll hatte, E-Bikes dabei und auch sonst nicht geschaut, was kann zu Hause bleiben.

    Rückblickend natürlich nicht besonders weitsichtig gehandelt.


    Gefahren ist der Kleine einwandfrei.


    Dann kamen die ersten Berge und es wurde anstrengend.

    Wir mussten auf 1100 Meter rauf und teilweise gingen die letzten paar hundert Meter nur noch im 2. Gang.


    Er hat bei der Anstrengung stark gerußt, fuhr dann auf den Geraden aber wieder normal.

    Auf dem Rückweg sind wir dann lieber die Mautstrecke gefahren um ihm nicht noch einmal die vielen extremen Steigungen anzutun.


    Nach etwa 100 km hat es plötzlich, auf gerader Strecke "n Riss" gegeben gefolgt von einem Geräusch, das ich noch nie an einem Auto gehört habe... Ich kann es nicht beschreiben... ein dumpfes Zischen...?


    Es hörte dann aber schnell wieder auf und bis zum nächten Parkplatz ging es eigentlich normal weiter.

    Haben dann angehalten, Motor aus und Motorhaube auf.

    Nichts zu sehen. Temperatur normal. WR sie auch die ganze Zeit.

    Keine Öl oder Wasserflächen unter dem Auto...


    Haben dann wieder gestartet. Er hat dann ein wenig "vibriert" bzw. ist ganz kurz ziemlich unrund gelaufen und dann war alles wieder normal.


    Sind weiter gefahren. Nach etwa 80km gab es einen Wumms, Motor aus und ich konnte direkt in einer Nothaltebucht zum Stehen bringen.


    Die französische Werkstatt sagte nur Moteur kaputtt....


    Und nun inder deutschen Werkstatt, sagt man mir, dass es nicht der Zahnriemen wäre, man sich aber auch nicht an die genaue Diagnose machen wolle, wenn ich nicht der Instandsetzung "ohne Preislimit" zustimme...

  • Hallo,


    um rauszubekommen was grundsätzlich kaputt ist, denke ich reicht eine Stunde. Das sollte drin sein!

    1. drehen KW und NW noch synchron?

    2. ist noch spürbare Kompression auf allen Zylindern?

    3. Gibt es markante Geräusche beim Durchdrehen?


    ich denke das könnte eine Werkstatt auch ohne Blankoscheck abliefern.

    Aber vermutlich habt ihr keine Wahl...?


    LG und good luck!

  • Ich musste dem ADAC ziemlich zügig eine gewerbliche!!! Adresse mitteilen, wohin sie das Womo aus Frankreich bringen sollten.

    Die haben mich mit mehreren SMS (während der Rückreise) echt unter Druck gesetzt.

    Viel Recherchieren, war da nicht möglich.

    Zu meinem Stellplatz durfe es nicht.


    Das wäre mir lieber gewesen, denn dann hätte ich ersteinmal geschaut, wem ich es denn anvertraue.


    Ich bin froh, wenn es Montag erstmal wieder in seinem "Stall" steht und ich dann in Ruhe schauen kann.


  • Wenn du es am Ende selbst machen kannst, ist das doch Gold wert.

    Schau mal was machbar ist.

    Wie steht es eigentlich um den 1.9td, wäre der auch eine Option?


    Der ADAC scheint mir in letzter Zeit auch echt abgebaut zu haben.


    Kürzlich hatte ich nachts auf der Autobahn 2 Stunden auf den ADAC gewartet.

    Es kam dann ein Abschlepper, obwohl ich denen gesagt hatte, dass wir das mit einer Zange und einem stück Draht gelöst bekommen.

    Der Fahrer hat dann für die zwei verbauten Schlauchschellen noch einen Wucherpreis verlangt.

    ...

  • Hallo,

    schließe mich Hel_Ge an,1 bis 3

    Ohne Preislimit, was ist den das für ein Geschäftsgebahren, so was kenn ich gar nicht! Selten genug, wenn ich was in Auftrag gebe, lasse ich mir

    ein Angebot machen, natürlich kann etwas dazukommen, da werde ich angerufen, dann kann ich entscheiden! ich will halt immer wissen was auf mich zukommt!

    Ferndiagnosen sind natürlich schwer, was sagt den dein langjähriger Kfzler?

    alle Punkte von Hel_Ge abarbeiten, um Kopf runter wirst Du wahrscheinlich nicht herumkommen, das wird die Werkstatt ja gerade noch hinkriegen, da können Sie ja mal ein Angebot(für Kopfabbau) machen!

    dann wünsch ich Dir mal viel Glück