Verschleißgrenze Bremsscheiben

  • Heut hab ich auch mal eine Frage ans Forum,


    weiß jemand von Euch wie viel mm die vordere Bremsscheibe beim 250er Mindeststärke haben muss ?


    Meine Werkstatt meinte Bremse vorn muss gewechselt werden da Scheibe untermaßig. War da bischen skeptisch weil erst ein halber Stein abgefahren ist, wie kann da schon die Scheibe verschlissen sein ?

    Die Scheibe hat nach Ausbau 25,88mm und der Stein hat im Durchschnitt 4,5 mm.

    Ist das logisch ? Für mich eher nicht.X(


    Gruß Toronto

  • Normal kannst du einmal Bremsklötze wechseln und beim nächsten Mal beides, Klötze und Scheiben.

    Die Masse sind unterschiedlich, da musst du erst mal sehen welche Scheiben du montiert hast.

    Welches Fahrgestell hast du heavy, light?

    15, 16 Zoll?

  • Also es gibt ja zig verschiedene Bremsscheiben beim Ducato.
    Wenn du eine 280 Scheibe 28mm Dicke mit 118 LK hast,ist die Min 25,9

    Als runter damit. Das sollte auch auf jeder Scheibe mit draufstehen.


    Gruß Rainer

  • Oh das ging schnell.

    ich hab 15 Zoll , das ist wohl light mit 118 LK.

    Was nicht plausibel ist das die Scheibe schon nach einem halben Stein so fertig ist. Das Eisen scheint nicht viel zu taugen. Ist aber noch original und hat beim Ausbau ca 277 000 gelaufen.


    Danke für die schnelle Reaktion


    Toronto

  • was die ersten bei 277000 das kann fast nicht sein, oder.

  • Nein ist alles noch original Erstausstattung. Das liegt nicht an der Werkstatt, die sind richtig gut. Ist übrigens in Calau/ Spreewald Fiat Autohaus Ströhla. Macht Fiat und Wohnmobile, also der kennt sich gut aus.


    Nein mir geht es eher um den Verschleiß. Ich kenn das auch so das eine Bremsscheibe 2- 3 Steine verschleißt. Dieser Fall ist für mich neu.


    Toronto

  • So laut Axel Augustin...(für vorne)

    https://augustin-group.de/p/br…tet-280-o-d=28-mm-4180247


    Verrat mir doch mal, wie du fährst. 277.000 km und hinten noch nicht gewechselt.

    Ich fahre im Gegensatz zu früher sehr viel langsamer und bremse früher und weniger stark, aber bei nun 80.000 km schaffen die Bremsscheiben vorne und hinten vielleicht noch grad mal die 90.000 km und mit allen zugedrückten Augen ev. auch noch 5.000 km dazu. Dann ist aber Ende.


    Fährst du in Norddeutschland auf die AB und bremst erst in Silizien ab?

  • Ja so ungefähr kommt das auch hin

    Ich benutze den Hobel das ganze Jahr beruflich und fahre wöchendlich von Sachsen nach NRW. Da bremse ich auf dem Schönefelder Kreuz leicht ab weil das 40 limit ist dann wieder auf der Ausfahrt Bad Öhenhausen, wieder 40 limit und einmal an der Baustelle.

    Das sind dann ca 3 mal bremsen auf 600 km.Nun kannst Du ausrechnen wie 277000 km zustande kommen. Eben 99 % echte Langstrecke.

    Langsam fahre ich nur da wo es geht. Hat mit Bremsanlage eher nichts zu tun.


    Hallo,

    nur mal für mich zum Verständnis, mit "Stein" meinst du wohl Bremsklötze, oder?

    Ja klar ich meine natürlich "Bremsklötze"

  • Hatte beim 230er mit Trommeln hinten die hinteren Beläge nach 12 Jahren und ca. 140.000 wechseln lassen. Sahen noch top aus, nur waren die hart wie Stein. Bin mit der schmalen Kante von einem Schraubendreher über die Beläge gefahren: nicht einmal ein Kratzer. Bremswerte mit den neuen Belägen und auch RBZ, da die alten anfingen undicht zu werden, über 50% besser.

    Vorne hatte ich bei rund 110000 Scheiben und Klötze wechseln müssen.

    Man sollte nicht nur nach Laufleistung wechseln, auch alte Beläge/Klötze werden hart.


    der Stein hat im Durchschnitt 4,5 mm.

    Alle 4, oder nur jeweils aussen oder innen ? Wie alt sind die Klötze ? Grund s. o.

    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • Eigentlich hat doch die Fahrleistung mit dem Bremsenverschleiß nicht direkt was zu tun. Hängt doch eher davon ab ob ich nur Langstrecke oder Stadtverkehr fahre.

    Naja, eigentlich direkt mit dem Fahrstil, und dabei ist es egal ob Lang/Kurzstrecke. Wenn jemand eher nicht vorausschauend viel auf der Bahn unterwegs ist, und oft heftig in die Eisen steigen muss, ist das Zeug schneller hin als bei einem, der gemütlich durch die Stadt schwimmt.

    Oft kann man den Verbrauch in direkten Zusammenhang mit dem Bremsenverschleiß bringen- machen Speditionen bei LKWs oft. Fahrer die auf den gleichen Strecken mehr Sprit brauchen, bremsen auch mehr - und das ist beim LKW teuer :-)

  • Hatte beim 230er mit Trommeln hinten die hinteren Beläge nach 12 Jahren und ca. 140.000 wechseln lassen. Sahen noch top aus, nur waren die hart wie Stein. Bin mit der schmalen Kante von einem Schraubendreher über die Beläge gefahren: nicht einmal ein Kratzer. Bremswerte mit den neuen Belägen und auch RBZ, da die alten anfingen undicht zu werden, über 50% besser.

    Vorne hatte ich bei rund 110000 Scheiben und Klötze wechseln müssen.

    Man sollte nicht nur nach Laufleistung wechseln, auch alte Beläge/Klötze werden hart.


    Alle 4, oder nur jeweils aussen oder innen ? Wie alt sind die Klötze ? Grund s. o.

    Ja alle 4 haben ziemlich das gleiche Maß. Wegen der Laufleistung sage ich ja nichts, die ist ja wirklich top. Es geht darum ob es eine Erklärung dafür gibt das das Eisen durch einen halben Bremsklotz abgewetzt ist.


    Erstzulassung ist 2011. Bremsentest soll auch nicht so gut ausgefallen sein. Ich merke aber keinen Unterschied von alt nach neu.

  • Ich habe da jetzt echt mal ein Verständnisproblem.


    Was ist nicht i.O. daran, dass Scheiben mal nach 277.000 Km gewechselt werden?

    Wo kommt die Zahl (1 Satz Steine) her? Heißt das Bremsscheiben und Beläge haben 277.000 Km gehalten?

    Oder habe ich den ganzen Thread nicht verstanden.

    Kann auch sein

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Moin Toronto ,

    wenn man wenig bis garnicht bremst dann verhärten die Bremsklötze

    wir sagen "verglasen" dazu. Das führt wiederum dazu da die

    Bremsscheibe dann beim bremsen stärker verschleißt weil diese dann

    das weichere Material der Werkstoffpaarung ist.


    Gruß

    Peter

  • Heißt das Bremsscheiben und Beläge haben 277.000 Km gehalten?

    Beim TE haben die ersten Scheiben und Klötze 277 tkm gehalten. Wobei die Klötze eigentlich immer noch gut sind, die Scheiben aber fertig. Die Frage ist nun, warum die Scheiben fertig sind, weil normalerweise diese 2 Sätze Klötze halten und nicht 1/2.

  • Aaah jetzt hab ich kapiert was damit gemeint ist.

    Das ist für mich dann die schlüssige Erklärung dazu.

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!