Welche Mittel für Unterboden Korrosionsschutz ?

  • Hallo

    Seit letzter Woche sind wir nun auch stolze Besitzer eines Fiat Ducato 2H L4 ,Bj 2011,130 Ps mit 60000 km Laufleistung und 6 Ganggetriebe . Der Zahnriemen plus Wasserpumpe und der Tüv wird noch vom Händler gemacht, VOR der Abholung nächste Woche.


    Meine ersten arbeiten an dem Teil werden sein, den Lack aufzuarbeiten ( Klebereste der Werbung zu entfernen ) um wieder Glanz draufzubekommen :), sowie vor dem Winter den Unterboden und den Innenraum konservieren.

    Welche Mittelchen benutzt Ihr denn so. Im Netz wird vor dunklen Schutzanstrichen gewarnt, da man den Rost drunter nicht mehr sieht. Also kommt defenitiv nur irgendwas auf Wachsbasis. Da aber in diesem Bereich die Auswahl riesig ist , würde ich mich über Tipps und Empfehlungen sehr freuen. Da ich auch über einen Kompressor verfüge, kann ich auch mit einer Spritzpistole arbeiten.

  • Moin Rolf

    Ja,über Mike Sanders habe ich auch schon gelesen. Das Zeugs muß aber glaube ich angewärmt werden vor der Verarbeitung und ist wohl nur geeignet,wenn kein Rost vorhanden ist. Sowie ich gesehen habe,ist das Chassis wohl rostfrei ( was man so sieht,wenn man ( TÜV Mann ) kurz drunterschaut. Leider hatten die nur die kurze Hebebühne und da passte das 4m Ding nicht drauf für den Gebrauchtwagencheck.

    Na mal sehen, ob's noch mehr Vorschläge gibt.

    Vielen Dank schon mal.

  • Moin Marko66

    ich habe meinen mit Mike Sanders behandelt, das mit dem erwärmen ist korrekt. Wir haben in unserer Werkstatt eine Heizplatte, da habe ich den Topf mit Mike Sanders drauf gestellt, das ist im kalten Zustand wie Fett/Wachs. Es wird ab ca. 120 Grad flüssig wie Wasser und lässt sich gut verarbeiten, da es wieder fest wird beim abkühlen, kann man immer nur kleine Mengen zum verarbeiten nehmen. 6 Stunden habe ich fürs auftragen gebraucht. Das Zeug auch in Hohlräume mit einer Schlauchdüse bringen, dann hast Du Ruhe vor Rost.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Hallo,

    Mike Sander wäre etwas, andere schwören auf Seilfett.


    Gruß Rolf

    hallo,

    ja Seilfett ist das für mich beste Unterbodenschutzmittel. Das Zeug ist absolut wasserverdrängend, dort wo Seilfett ist kann kein Wasser hinkommen. Es bleibt auch elastisch und wird nicht rissig. Das gibt es bei eBay zu kaufen, z,B. von PETEC.

    Habe an 3 Pkw und einem Womo beste Erfahrungen gemacht.

  • Bei dem fahrzeugalter (2011) würde ich zu Ölen und Fetten raten, was die Vorgänger auch schon getan haben. Fluid Film in den verschiedenen Konsistenten lässt sich einfach verarbeiten, entsprechend Trocknungszeit vorausgesetzt. Zur Zeit perfektes Wetter für sowas. Wenn du es sorgfältig machen willst solltest du die Frontschürze abnehmen um an die rahmenenden zu gelangen.

  • Hallo,

    Mike Sander wäre etwas, andere schwören auf Seilfett.


    Gruß Rolf

    Weil beides gut ist.

    Seilfett ist die günstigere Variante.

    Bei jährlicher Inspektion absolut ok.

    Ist eben nicht ganz so widerstandsfähig wie das Sanders Fett.

    Wenn schon Rost da ist so gut wie möglich entrosten.

    Dann kann Sanders schon aufgetragen werden.

    Es kommt weder Luft noch Feuchte unter die Versiegelung.

    Alle Stellen die behandelt werden sollen müssen trocken sein.

    Fett kriecht nicht unter Feuchtigkeit.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Klasse,dass sich so viele beteiligen.

    Mit der Trocknungszeit sollte es keine Probleme geben,wir wollten den Transporter dieses Jahr eigentlich noch nicht zu lassen,na mal sehen.

    Danke Stefan,eigentlich möchte ich schon sehr sorgfältig arbeiten,deshalb sind das mit dem abbauen der Frontschürze wertvolle Tipps. Was kann/ muß man noch abbauen oder demontieren um an versteckte Ecken zu kommen? Gehört habe ich von den äußeren kunststoffteilen ?

  • Heckstossstange und Ecken

    Einstiegsstufe(Verkleidung innen) Fahrer Beifahrer

    Die schmale Radlaufverkleidung im Fußraum rechts und links

    Abdechung der Batterie im Fußraum

    untere Plasikverkleidung der b säule

    Reserverad mit Halter


    Allgemein: die hohlräume von A und B Säule sind in Ihrem Umfang auf den ersten Blick nur schwer zu überblicken


    Falls du dich für fluid film entscheidest: mit dem spraydosen Produkt und der lieferbaren 1€ sonde kommst du in alle türen und hauben ohne demontage, aber für alles andere würde ich schon zu 5liter kanistern und hohlraumpistole raten, kannst dann auch besser die verschiedenen Konsistenzen der Produkte wählen. Die Trocknungszeit von ölen und fetten würde ich nicht unterschätzen, mit Tagen ist es da nicht immer getan.

  • Moin,

    In der Zeitschrift Oldtimer Markt Heft März 2019 ist ein Vergleichstest mit (fast) allen angebotenen Unterbodenschutz-(wachsen/fetten). Ich habe den Artikel noch nicht eingescannt (18 Seiten)..sollte aber Bedarf sein, so könnte ich den Artikel einscannen und mailen, wer den dann auch immer haben mag.

    Der "Gewinner" war übrigens Timemax UBS Strong No1...


    Gruße aus Kölle

  • Die Oldtimer Markt Testreihe gibt's auf der Homepage zum Download, zu beachten ist das es einige Produkte nicht mehr gibt und Mann sich Gedanken machen sollte in welchem Zustand das Fahrzeug ist, bei meinem 244 habe ich Öl und Fett genommen und bei meinem x290 ein zweistufiges Wachssystem.

  • Hallo

    Vielen,vielen Dank für die wertvollen Tipps und Hinweise.

    Ich habe mich wohl für den mike sanders entschieden,dass hat irgendwas von Küche und kochen das Fett heiß zumachen ( mal ne Pommes reinschmeißen) 😂

    Wieviele Kilo braucht man so im Schnitt beim Ducato ?

    Bei dem großen amerikanischen Versandhaus ,fand ich ein 4kg Gebinde welches doch sicher nicht ganz reichen wird ?

    Angeboten wird da auch die hitzebeständige Druckluftpistole mit Schlauchzubehör und Düsen. Das Ding soll so um die 40,71 Euro kosten. Ist die in Ordnung, kann man damit gut arbeiten ?

    Mir hat mal einer gesagt: ich bin einfach zu arm,um mir billiges werkzeug zu kaufen. Es muß ja nicht das teuerste sein,aber irgendwelchen Schrott lieber nicht.

    In diesem Sinne, danke für eure Antworten.

  • Bei meinem habe ich 4 kg Mike Sanders verbraucht, die Türen und einige andere Hohlräume habe ich mit Hohlraumkonservierung von Berner gemacht, davon auch 2 Flaschen gebraucht. 4 kg waren schon knapp, habe es aber auch großzügig aufgetragen, es arbeitet bei heißen Temperaturen und verteilt sich weiter. Die Pistole brauchte ich nicht, da wir solche in der Werkstatt haben. Würde an deiner Stelle 4 kg probieren, innen anfangen und wenn es nicht reicht, die Stellen, die gut zu erreichen sind, später machen.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Hallo Stefan

    Schau mal gaaanz oben ,da stehen doch schon die Maße vom Transporter 😀.

    Es ist ein H2 L4 Kastenwagen ohne Hecktürfenster.

    Ich dachte mir,dass ich ihn gleich mal in die Waschanlage fahre und den Unterboden ( natürlich auch gleich den Lack 😀) reinigen werde. Um so besser läßt sich anschließend arbeiten.

  • Hallo

    Mike Sanders war und ist auch meine erste Wahl

    Habe schon zwei Autos damit behandelt (Kastenwagen und einen Teilint.)

    Wenn man es Gründlich macht braucht mann 10-12 kg also 3 Eimer dann bleibt was über zum nacharbeiten:ja

    Für eine Vernünftige Hochdruck Pistole mit Düsensatz zahlt man 90-100€

    40€ finde ich schon Billig

    Alles in allem ist es jedes mal eine Risengroße Sauerei :haha


    Gruß Norbert