Vom Bus zum Renntransporter mit Küche und Bett

Achtung!
am 07.Juli 2020 ab 22 Uhr werden von unserem Provider Arbeiten durchgeführt. Das Forum wird voraussichtlich bis 08.Juli 2020 circa 6 Uhr nicht oder schlecht zu erreichen sein
  • Bin wohlbehalten vom Sachsenring zurück. :) Also erst mal alles wieder ausgeladen und überlegt welcher Schritt nun sinnvoll ist:/

    Doch zuvor Danke für den Hinweis mit den Antennenkabeln an Wolfgang 46 (verlege ich wenn die Solarkabel dran sind) und Danke an DieterK für die Plissee's , passen prima muss nur noch den Trick für die untere Befestigung an der Frontscheibe finden.

    Da die Höhe des Tisches und damit verbunden die der Arbeitsfläche von der Höhe der Sitzfläche des drehbaren Beifahrersitzes abhängt, habe ich mich entschlossen mit dem Einbau der Drehplatte für den Beifahrersitz weiter zu machen (liegt ja schon eine Weile Im Keller). Doch irgendwie sollte es nicht mein Tag werden:

    1. Erster Arbeitsgang war das Multimediagedöne des Vorbesitzers aus den Kopfstützen zu demontieren - gruselig was der alles hinter dem Radio versteckt hat. Habe vor Schreck das Fotografieren vergessen. Danach funktionierte die Rückfahrkamara nicht mehr. Hatte einen Draht zuviel abgeklemmt, zum Glück gefunden welcher es war.

    2. Beifahrersitz ausbauen. Da reißt doch glatt beim Ausbau des Sitzes eine Einschweißmutter der Sitzbefestigung ab:wein.

    3. Schablone auflegen und Bodenbelag ausschneiden - nicht darauf geachtet, dass die Nase nicht mittig ist X/, nun fehlt vorne etwas zu viel.

    4. Konsole aufgelegt und provisorisch verschraubt - passt wie für das Auto gemacht^^

    5. Sitz auf die Konsole geschraubt und Drehversuch gestartet - geht nicht, schon wieder die Klimaanlage - die Rohre sind im Weg_baeh

    6. Nase voll, nach Hause, waschen, essen und ein zwei große Bier - Lösung suchen.

    Muss ja weiter gehen...