280er Womo Ölwechsel - welche Menge

  • Moin Leute,


    mich würde interessieren, wer von Euch den angefragten Motor fährt + einen oder mehrere Ölwechsel, mit Filter,an dem durchgeführt hat.

    Meines Erachtens nach, sucht der TE nach einer realiatischen Größe, für die Ölmenge, für angegebenen Motor

    Den Ölwechsel habe ich persönlich schon an 2 der 2,5TD gemacht und nicht nur einmal pro Motor. Drum mein Tip, 4 Liter.


    Wie man einen wagerecht angebauten Ölfilter befüllt anschrauben will ....... ??

    Ich sag da nix weiter dazu :wein

    Aber grossen Dank für den Tip :klatsch


    Gruss vom Emil

  • Ja, wie die meisten schon vorgeschlagen haben...


    Filter neu und dann mal ca. 4L reinlassen, warten bis es in die Ölwanne gelaufen ist und dann einfach ein paar mal nachfüllen und kontrollieren.

    Wenn soweit als i.O. befunden Motor laufen lassen, ausmachen, warten und nochmals überprüfen....


    Das mache ich bei jedem Ölwechsel so.

    Wobei ich mich natürlich schon an der Herstellervorgabe orientiere.


    Je nachdem wie gerade bei Fahrzeug/Motor steht und wie lange du den austropfen hast lassen kommt halt auch mehr oder weniger raus.


    Lässt man das Altöl gleich in einen Kanister laufen hat man zumindest schonmal einen Anhaltspunkt wieviel drin war....


    Da ich es nicht im Kopf hatte, habe ich die Daten aus dem Handbuch geschickt. Wenn die nicht korrekt sind tut es mir Leid

  • so isses


    hatte es aber schon ein paarmal das die Ölmenge im buch mit der tatsächlichen menge nicht übereinstimmte.


    teils auch bedingt durch grössere Ölwanne.


    oder falscher ölmeßstab da der Nutzer den alten versemmelt hatte.


    grüsse

    franz

  • Wie man einen wagerecht angebauten Ölfilter befüllt anschrauben will ....... ??

    Ich sag da nix weiter dazu :wein

    Aber grossen Dank für den Tip :klatsch


    Gruss vom Emil

    Dann sag halt einfach nix dazu wenns nicht verstehst.

    Lest mal richtig. Wo hab ich geschrieben, dass ich den ganz voll fülle?

    Nen Viertel bis halben Liter kriegst rein ohne dass waagrecht was rausläuft. Mach ich weil der dann schneller voll ist beim ersten Start bzw. auch der Öldruck schneller da.

    Aber egal, müsst ihr ja nicht machen. Mein Vater macht’s seit 45 Jahren so und ich seit 20. Das war übrigens der Tip von nem KfZler.

  • So Leute,


    habe ca. 5 Liter eingefüllt mit Filterwechsel.

    Ölstand jetzt genau zwischen min und max.

    Genommen habe ich wie immer Baumarktöl Concepttech in 15-W40.

    Läuft schon seit langem damit bestens.

    Haben jetzt knapp 260tkm runter.


    Jetzt muss ich nur noch zum TÜV.


    Gruß

    Thomas

  • Hab noch nie in einer Kfz.-Werkstatt gesehen, das man die Filter vor dem reindrehen füllt. Schon vom Arbeitsablauf und Zeitaufwand nicht machbar. Das einzige wäre ein Tropfen Altöl an den Dichtring.

    Aber man kann ja Frischöl dazu nehmen was beim Befüllen daneben läuft.:klatsch8o

  • Hab noch nie in einer Kfz.-Werkstatt gesehen, das man die Filter vor dem reindrehen füllt. Schon vom Arbeitsablauf und Zeitaufwand nicht machbar. Das einzige wäre ein Tropfen Altöl an den Dichtring.

    Aber man kann ja Frischöl dazu nehmen was beim Befüllen daneben läuft.:klatsch8o

    Ich schon. Es geht und mir ist noch nie Öl daneben gelaufen. Lest ihr nicht richtig?

    Aber egal, lassen wir’s. Diskutieren bringt hier ja nix. Ihr kennt es nicht/habt es noch nie gesehen und deswegen ists eurer Meinung nach Blödsinn. Akzeptier ich. Ich mach’s trotzdem.

  • Hab noch nie in einer Kfz.-Werkstatt gesehen, das man die Filter vor dem reindrehen füllt. Schon vom Arbeitsablauf und Zeitaufwand nicht machbar. Das einzige wäre ein Tropfen Altöl an den Dichtring.

    Aber man kann ja Frischöl dazu nehmen was beim Befüllen daneben läuft.:klatsch8o

    Da läuft es dann schon am Filter raus ;-) ich mach immer erst den Filter und die Ablasschraube rein, bevor ich neues einfüll.


    Der Ansatz von Yogi ist schon richtig.


    Es ist sicher nicht verkehrt dafür zu sorgen das der Motor so schnell wie möglich wieder mit Öl versorgt wird.


    Ich kenn und mache das aber auch nur beim Kraftstofffilter.


    Mir wurde auch nichts anderes beigebracht.


    Falsch oder schlecht ist Yogis Aussage definitiv nicht.

  • Falsch oder schlecht ist Yogis Aussage definitiv nicht

    das hab ich auch nicht behauptet.Seit doch mal ehrlich. Wie läuft den ein Ölwechsel ab. Auto hoch,Ablassschraube auf,Filter ab,lässt es tropfen und holt in der Zeit einen neuen/richtigen Filter,Tropfen Altöl an Dichtung,neuer Dichtring und alles Retoure. Oder? Das sind Standardarbeiten on mass. Stellt euch vor jeder Mechaniker fängt an,den Filter zufüllen. =O Weit weg von Realität und wenn, dann ist nicht viel verdient am Ölwechsel, oder man holt sich den Mehraufwand am Teile/Ölpreis. Wenn ich es privat machen würde hab ich Zeit, dann evtl. Aber nicht gelernt.Theorie !! Kein Motor nimmt Schaden, ist ja auch schon bis zum Ölwechsel ein paar Meter gelaufen.

    Deshalb meine Bemerkung. So jetzt könnt Ihr wieder...:wink

    Kraftstofffilter ist ein anderes Thema.8o