Bremskraftregler "hinten" undicht

  • Moin Forum,

    den Dicken aus dem Winterschlaf geweckt, aus dem Quartier geholt und quasi ohne besondere Vorbereitung heute Morgen zur HU. Ich hatte ja Riesenschiss. Irgendwann muss ja mal der Hammer kommen, der Dicke ist ja immerhin Bj.98 und ich bin kein Schrauber.


    Naja, durchgefallen im Wesentlichen wegen des undichten Bremskraftreglers. Der Prüfer hats mir gezeigt und da ist's halt nass. Die Leitungen an sich sind alle noch i.O.

    Da ich denke, dass das kein Hexenwerk ist und war gleich beim lokalen Schrauber meines Vertrauens, der das auch reparieren will.


    Frage an die Experten des 230er:

    Gibt es irgendwas besonderes zu beachten (außer Entlüften?)


    Und:

    wir haben ja 'nen kastenwagen. Hat schon jemand mal die Anschlaggummis an der Hinterachse auswechseln müssen? Wo gibt's die, ...bei AA? und geht das, ohne das das Auto auf die Bühne muss?


    Vielen Dank im Voraus

    und schön gesund bleiben.


    vG

    rainer


    ... mir tritt der klate Schweiss auf die Stirn, wenn bei der AU der Motor bis zur Abregelgrenze hochgescheucht wird... stöhn..

  • Moin Rainer

    Die Anschlag Puffer gibt es sicher auch bei Augustin. Aber wenn die beim Kastenwagen hin sind, dann sollte man eher die Blattfedern in Frage stellen und an Zusatzfedern oder luftfederung denken. Es sei denn, die Puffer sind einfach nur spröde und der TÜVer fordert das. Rausdrehen geht ohne Werkstatt mit zum beispiel ölfilter Schlüssel oder großer wapuza, rohrzange... Is nur einfach geschraubt, manchmal aber festgerostet

    Soweit ich weiß, hatte hier jemand große Probleme den Regler zu bekommen, kann aber auch n 244er gewesen sein, da sind die anders konstruiert und verbaut.

    Sofern du nicht den kompletten Bremskreis leer laufen lässt, sollte entlüften reichen. Hinteres rechtes Rad zuerst, dann links hinten und vorn würde ich profilaktisch auch machen. Sollte das Zeug trüb und arg gelb sein, solltest du sowieso mal komplett austauschen. Soll man offiziell sowieso alle etwa 2 Jahre machen....

    Gruß Sven und bleib gesund

  • Hi Sven,

    ja, die Puffer sind spröde... ansonsten hat der KaWa nicht soviel Last, dass er da hinten immer anschlägt... denke ich zumindest.


    mach keinen Sch... das fehlte noch, dass das mit dem Regler schwierig wird.


    vG

    Rainer

  • Ergänzung:

    habe grad mal die Suchmaschine bewegt. Für nen 230er Boxer soll das Ding nur rd. € 20 kosten?? ich dachte an das 10-fache.

    We will see.

  • Hallo! Meiner war auch defekt, hat viel zu wenig geregelt! Teil kostet wie du schreibst ca. 20,- und der Austausch war von meinem Mechaniker ruck zuck erledigt und alles wieder gut! Kein großer Aufwand!

  • Hallo,

    ich nochmal.

    habe heut aus Langeweile mal im Reparauthandbuch geblättert. Da steht für den Wechsel des Reglers "Werkstattarbeit". Okay, klar, dann "zwei Messuhren erforderlich", kann ich verstehen für die Druckmessung ...aber dann "der Wagen muss auf die Hebebühne, so dass die Räder auf dem Boden stehen..." Wer kann mir mal erklären, warum?

    wünsche schöne Ostern

    rainer

  • Der Bremsdruckregler bringt den größten Druck an die Bremse, wenn das Fahrzeug schwer beladen ist, wenn er nicht oder wenig beladen ist, bringt er weniger Bremsdruck zur Bremsanlage. Je nach Beladungszustand wird über einen Hebel der Druck geregelt. Um den richtig einzustellen, muss die Achse entlastet werden und der Bremsdruck eingestellt werden, der dann mit zunehmender Beladung größer wird. Er darf ja nicht bei geringer Beladung einen großen Bremsdruck aufbauen und die HA blockieren lassen. Sozusagen muss eine Grundeinstellung erfolgen.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Tach

    Und des Weiteren noch.Ist die Federung nicht "Serie" also Zusatzfederung egal ob Stahl oder Luft oder Höherlegung oder oder.

    Muß diese Änderung bei der Einstellung berücksichtigt werden,es gibt Bauteile für den Höhenausgleich.

    Weil ja durch härtere Federung das Heck weniger einsinkt.

    Gruß roma

  • Tach

    Und des Weiteren noch.Ist die Federung nicht "Serie" also Zusatzfederung egal ob Stahl oder Luft oder Höherlegung oder oder.

    Muß diese Änderung bei der Einstellung berücksichtigt werden,es gibt Bauteile für den Höhenausgleich.

    Weil ja durch härtere Federung das Heck weniger einsinkt.

    Gruß roma

    in der ABE oder dem Teilegutachten der eventuell verbauten Komponenten stehts drin.

    Jede allgemeine Aussage wäre fahrlässig!

    VG

    DieterR