290er Frontscheibe, Wasserabläufe

  • Habe bei meinem 290er gerade die Frontscheibe draußen um die Roststellen zu entfernen. Ist alles im unteren Bereich, es sind 3-4 kleine Löcher drin, vor allem im Bereich der Wasserabläufe. Müsste sich wohl noch so schweißen lassen hoffe ich.

    Wenn dann alles geschweißt und lackiert ist muss ja die Scheibe mit neuer Dichtung rein. Hier hätte ich ein paar Fragen, wie man das mit den Wasserabläufen am besten lösen kann, damit möglichst lange Ruhe ist.


    -Einfach diese kleinen Kunststoff-Trichter mit den Schläuchen wieder einbauen? Diese verstopfen ja aber wohl gerne mal. Oder vielleicht etwas mit größerem Durchmesser nehmen?


    -Gibt es diese Kunstofftrichter irgendwo als Ersatzteil? Wenn ja wo?


    -Habe auch schon irgendwo gelesen dass unter den Scheibengummi noch Abstandshalter, Scheiben, Keile etc. eingebaut wurden damit das Wasser besser ablaufen kann. Hat das schon mal jemand so gemacht und vielleicht Bilder von dem "Umbau"? Die original Abläufe dann zuschweißen?


    -Man liest auch öfter dass unter den Scheibengummi noch Mittelchen wie Fluid Film, Mike Sanders Fett etc. gemacht wurden. Was haltet ihr davon? Verträglichkeit mit dem Scheibengummi?


    -Welches Gleitmittel sollte man am besten für den Einbau der Scheibe verwenden?


    Vielen Dank;)


    -


    -

  • Hallo;

    Diese sogenannten Wasserabläufe im Scheibenrahmen gab es in Verbindung mit den Ablaufschläuchen und den Öffnungen dazu im Scheibengummi gibt es schon so lange wie es dort rostet. ich denk mal Fiat wollte sich dadurch das Eindichten der Scheibe sparen!.

    Ich würde die Scheibe mit neuem Gummi einsetzen, die Scheibe dann am Glas und am Blech mit Scheibendichtmittel gut abdichten.

    Zum Einziehen der Scheibe eignet sich z. B. Geschirrspülmittel.

    mfG KH

  • Also wenn die Scheibe eingebaut ist danach zwischen Scheibe und Gummi sowie zwischen Gummi und Karosserie noch mit Dichtmasse abdichten? Nur im unteren Bereich, oder komplett außen um die Scheibe herum? Welches Dichtmittel ist hierfür gut geeignet? Die Wasserabläufe dann trotzdem so wie original einbauen, oder die Löcher zuschweißen?

  • Du musst die Dichtmasse vor allem in den Ecken vor dem Einbau der Scheibe aufbringen, zwischen Gummi und Scheibe würde ich keine Dichtmasse verwenden. Wenn du nach dem Einbau der Scheibe zwischen Gummi und Blech abdichten willst wird es sicher nicht dicht.

    Sicher wissen es die Fachleute hier wieder besser :klatsch:ja;(

  • Die Scheibe bekommst du auch trocken eingezogen.

    Als ich unseren Windlauf letzten Sommer gemacht habe, habe ich die alte Scheibe mit dem alten, gereinigten Gummi wieder eingesetzt & nichts zusätzlich gedichtet.

    So hat das schließlich die 28Jahre davor auch gehalten.


    So wie ich das verstanden habe sind die Abläufe in erster Linie damit das Wasser von den Regenrinnen wohin kann. Da du auch einen Alkoven hast, sollte da nicht viel Wasser kommen.

    In meinem neuen Windlaufblech waren keine Ablauflöcher. Ich denke das geht beim Alkoven so.


    Gruß,


    Sebastian

  • Hallo Maggo

    Ich habe auch vor, die Frontscheibe auszubauen, und dem Rost zu Leibe rücken. Habe mir das so vorgestellt: Erst das Gummi außen abzuschneiden, dann das Blech sandstrahlen.

    Ich habe eine Glasmatte von der Rolle mit 20mm Breite. Auf dem blanken Metall die Matte lamellieren, sie trägt kaum auf und es rostet nicht mehr.

    Ich habe mich auch schon gefragt, Dachentwässerung ? Dort ist doch der Alkoven drüber. Das kann doch nur von dem orginal Ducato Pritsche sein. Wenn das Blech dann wieder Lackiert ist, muß doch das Scheibengummi dicht sein. Es wurden früher alle Scheiben so montiert. Kann mich noch erinnern, es hieß immer, das Scheibenwasser mit Alkohol macht die Dichtungen kaputt. Mein großes Problem dabei ist, was mache ich innen ? Wenn ich strahle, brauche ich 5 Jahre um den Sand im Womo zu entfernen:qualm

    Die Scheibe und Dichtung muß ohnehin gewechselt werden.

    Was spricht gegen mein Vorhaben ?

    Gruß Wolfgang

  • Warum willst du den Gummi zerschneiden?


    Wenn du von innen vorsichtig die Wulst über die Blechkante drückst, kannst du den Gummi normalerweise auch wieder verwenden.

    Ist deine Dichtung wirklich kaputt?


    GFK würde ich dort nur mit EP-Harz verarbeiten. Polyesterharz ist wasserdampfdurchlässig, so dass es darunter wieder rosten kann.

    Noch besser ist, die kaputten Stellen einfach heraustrennen & ein neues Blech einschweißen, oder wenn es zu viel ist, den gesamten Windlauf tauschen.

    Bei unserem Womo war am Windlauf auch mit GFK repariert.

    Darunter sah es grausam aus!!


    Gruß,


    Sebastian

  • hallo Sebastian

    Die Dichtung muß ich aussen schneiden, die Scheibe bleiibt drinnen, somit kann ich aussen strahlen, ohne das Sand in den Wagen kommt. Man sagt so leichtfertig Polyesterharz, meine natürlich EP Harz.

    Ich als alter Bootsbauer_baeh. Die Scheibe hat Blasen und die Versicherung kauft mir eine neue mit Dichtung. Die Firmen hätten schon lange eine Scheibe zum kleben bauen können. Die Auflage ist aber nicht breit genug, sagen die Fachleute. Dieses Jahr ist aber Schluß mit der Arbeit, kommt im nächsten Jahr. Mein Ölfilteradapter ist montiert und arbeitet einwandfrei. Der DZM ist auch fertig.

    Gibt es denn fertige Windlaufbleche ? Das wäre super und die dann Punktschweißen ??? Die geraden Bleche fertigen, wäre kein Problem, aber die Kurven. Nächstes Jahr kommt die H Nummer:prost

    Danke für den Tip

    Gruß Wolfgang

  • So, der Scheibenrahmen ist jetzt endlich fertig geschweißt, lackiert etc.

    Morgen will ich versuchen die Scheibe einzubauen. Habe mir eine neue Scheibe mit Dichtung sowie Würth Dichtmasse Abtupfbar besorgt.

    Jetzt nochmal zum Ablauf: Der Gummi wird erst auf die Scheibe gezogenen, dann in die Nut der Dichtung die auf dem Blech sitzt eine Schnur herum legen und damit die Dichtung einziehen, ist das richtig? Oder die Dichtung erst in den Scheibenrahmen setzen und dann die Scheibe rein? Habe schon beide Varianten gelesen.

    Dann bitte auch noch kurz den Ablauf mit der Dichtmasse erklären. Für die Abdichtung zwischen Scheibe und Gummi:

    Dichmasse in den Gummi spritzen und dann über die Scheibe ziehen?


    Abdichten zwischen Gummi und Blech: Dichtmasse aufs Blech spritzen und dann Scheibe mit Gummi einziehen? Geht das oder gibt das eine riesen Sauerei? Oder besser erst Scheibe einsetzen und danach Dichtmasse zwischen Gummi und Blech spritzen?

  • Hallo zusammen, packt mal bitte eure Glaskugeln aus. Was wird mich an den beiden Ecken im Normalfall darunter erwarten?

    Ist an unserem Oldie, Ducato 2,5 TD von 1992.

    Gruß

    Öschi

    Der Neukauf, die unerforschte Dimension des Bastlers.... :thumbsup:

  • Rost !
    und ob ich Recht habe oder nicht sagt dir ....

    Ok das hätte ich jetzt nicht erwartet 🤓🤪. Ne Spaß beiseite, wie sind den die Erfahrungen im allgemeinen? Werde ich auf jeden Fall die Scheibe rausmachten müssen?

    Mir geht es nur darum ob ich gleich nach einer Halle schauen muss.

    Öschi

    Der Neukauf, die unerforschte Dimension des Bastlers.... :thumbsup:

  • Ob Du die Scheibe raus machst oder nicht, kommt darauf an, wie lange Du ihn behalten möchtest. Provisorisch die Ecken reparieren hält 2 - 3 Jahre, wenn Du ihn noch lange behalten möchtest, nimm die Scheibe raus und mach es ordentlich.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving