Bestes Getriebeöl für den 290er

  • Hallo Wohnmobilfreunde,


    Hier im Forum und auch anderswo gibt es ja seit eh und je die Warnungen bezüglich des ab Werk zu geringen Getriebeölstandes beim 280er und 290er.

    Auch habe ich gelesen, dass mineralischen Öl wohl dem (teil-)synthetischen überlegen ist, weil es weniger viskös ist und darum weniger stark von der Tachowelle aus dem Getriebe gesaugt wird.

    Jetzt wird demnächst bei meinem 2,5 Turbodiesel der Getiebeölwechsel anstehen (143.000 km).


    FRAGE:

    Welches Getriebeöl ist konkret zu empfehlen (vielleicht sogar mit Link)?

    Welche Additive soll ich hinzufügen?

    Welche Menge ist (nach vielen unterschiedlichen Empfehlungen) denn nun wirklich sicher? So viel rein wie passt oder 2,0 l? Oder 2,2l?



    Ich frage hier, obwohl dieses Thema natürlich schon wiederholt behandelt wurde, weil es mir darum geht, einmal ohne beleidigende Diskussionen rational verlässliche Daten aus Erfahrung und Wissen zu bekommen, vielleicht profitiert ja der eine oder andere Leser eines Tages noch mal davon.


    Vielen Dank für Eure Hilfe!



    Gruß


    Paul

  • Servus Paul, gib das was von Fiat lt. Betriebsanleitung vorgeschrieben ist rein. (Mineralisch). Und fülle um 1/4ltr. mehr als vorgeschrieben ein.

    LG Mathias

    .....................

    Die Zeiten ändern sich..................................
    ......................................
    12551300tg.jpg ...........nun unterwegs mit unserem LMC T674G !

  • Ich habe (im 280 / 2,5D) Mannol 75W90 mit 2 Tuben LM-Additiv. Schaltet auch bei Kälte (wenn's mal so was gibt...) butterweich und läuft geräuschfrei (jetzt knapp 200.000km Laufleistung)

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Alfred

  • Moin,


    Liqui Moly 85W90 ist seit der Getrieberevision drin.

    2L ohne Additive.

    Bei kälte etwas hakelig aber immer gut schaltbar.


    Freundlich grüßt

    Bernd

    Haftungsausschluß: Meine Tipps und Ratschläge befolgst du auf eigenes Risiko, eine Befähigung zu den von dir ausgeführten Arbeiten setze ich voraus:nono

  • Habe hier bestimmt 4 Threads bezüglich diesen Themas gelesen. Krass dass du jetzt einen 5. aufmachst. Ich habe mich an den Meinungen der Mehrheit orientiert und für folgende Kombi entschieden ?


    Das wichtigste ist das erste:

    2 Liter Liqui Moly 1020 mineralisch GL4 SAE80W


    Plus

    Tube LM 5198 Additiv ("getriebehaltsmaul")


    Plus

    2 x LM 1042 Getriebeölverlust stop

    Fiat Talento 290 2,5TD Ex1,9D Eura Mobil <3 Liebe Grüße Pascal

  • Plus

    Tube LM 5198 Additiv ("getriebehaltsmaul")

    Nein. Von dem Zeug reicht die Tube für 15(!!!) Liter. Du kannst zwei Tuben vom LM 1040 rein tun, eine Tube pro Liter.


    Plus

    2 x LM 1042 Getriebeölverlust stop

    Warum? Leckt dein Getriebe? Wenns trocken ist, dann ist das doch unnötig. Im Gegenteil, das Zeug enthält „Weichmacher“ und macht gute Gummidichtungen weicher/wabbliger als das gut ist. Abgesehen davon, dass die Getriebe meistens an den Simmerringen undicht werden und da das Zeug nur bedingt bzw. gar nicht hilft (falls aus Viton).


    Lass das mischen von den Additiven, kein Mensch weiß was die miteinander machen.

  • Hast recht das mit den 2 Tuben ist Mist, das habe ich mit den 1040 tübchen verwechselt.


    Getriebe leckt leicht, deshalb wollt ich eine Tübchen reinmachen.

    Fiat Talento 290 2,5TD Ex1,9D Eura Mobil <3 Liebe Grüße Pascal

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von R1.21 ()

  • Nein. Von dem Zeug reicht die Tube für 15(!!!) Liter. Du kannst zwei Tuben vom LM 1040 rein tun, eine Tube pro Liter.


    Warum? Leckt dein Getriebe? Wenns trocken ist, dann ist das doch unnötig. Im Gegenteil, das Zeug enthält „Weichmacher“ und macht gute Gummidichtungen weicher/wabbliger als das gut ist. Abgesehen davon, dass die Getriebe meistens an den Simmerringen undicht werden und da das Zeug nur bedingt bzw. gar nicht hilft (falls aus Viton).


    Lass das mischen von den Additiven, kein Mensch weiß was die miteinander machen.

    Also 5198 reinmachen in geringerer Dosis? Oder zwei Tuben 1040?

    Danke!

  • Also 5198 reinmachen in geringerer Dosis? Oder zwei Tuben 1040?

    Danke

    Ist egal. Sollte halt für 2L passen. Kannst auch gar nichts reinmachen, wird das Getriebe auch nicht umbringen. Hat sich halt gezeigt, dass bei den meisten das Getriebe leiser wird und sich besser schalten lässt.

  • Wenn das Getriebe Öl verliert ,saubermachen und schauen wo , gegebenfalls Dichtringe wechseln oder neu abdichten . Und leiser machen und besser schalten sind zwei Dinge die sich nicht übereinbringen lassen meiner meinung , wird die Ölqualität mit Adittiven aufgepeppt , greifen die Syncronringe schlechter , Gruss Karl

  • Und leiser machen und besser schalten sind zwei Dinge die sich nicht übereinbringen lassen meiner meinung , wird die Ölqualität mit Adittiven aufgepeppt , greifen die Syncronringe schlechter , Gruss Karl

    Da hast schon recht.
    Wenn man es aber mit den Additiven nicht übertreibt schaltet das Ding auch noch gut. Glaub nicht, dass das dann die benötigte Reibung an den Ringen so arg beeinflusst. Hab das mal ausprobiert, bin nach dem Ölwechsel 2000km ohne das Liqui Moly Zeug gefahren. Das Getriebe wurde nach Zugabe und 200km Fahrt leiser und lässt sich genauso gut/schlecht Schalten. So meine Erfahrung.

  • Ich nehme auch immer

    2 Liter Liqui Moly 1020 GL4 SAE80W

    Keine Probleme damit.

    Ohne Additive usw. . Wenn's keine Probleme gibt, wieso auch?????

    Wichtig ist, dass du 2 Liter einfüllst wenn alles abgelassen wurde. Peilstäbe gab's unterschiedliche soweit ich weiß. Mit 2 Litern liegst du richtig!

  • Ich habe auch zwei Liter SAE80 eingefüllt. Ist zwar bei tieferen Temperaturen etwas zäher zu schalten, aber ich fahre nur von April bis November. Von jeglichen Zusätzen halte ich nichts.

    So blöd wie ich es brauche könnt ich mir gar nicht kommen 8o


    Spritmonitor.de

  • Ohne Additive usw. . Wenn's keine Probleme gibt, wieso auch?????

    Damit man keine bekommt.:)

    Ich bin bei sowas auch immer skeptisch, aber das MoS2-Zeug von Liqui Moly nehm ich. Hab damit gute Erfahrungen in Bezug auf Schaltbarkeit und Geräusche gemacht. Außerdem ändert das wohl nicht die Eigenschaften des Öls, ist ja ein Feststoff, und wird schon Ewigkeiten benutzt, glaube sogar in Flugzeugmotoren im WKII (Notlaufeigenschaften).

    Aber jeder wie er meint. Das wurde mir aber auch von Werkstätten/Mechanikern empfohlen (nein, die haben deswegen an mir nicht mehr verdient).